Kaufberatung

Diskutiere Kaufberatung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten morgen, das ist mein erster Beitrag hier im Forum, also seid bitte nachsichtig wenn ich hier in irgendwelche Fettnäpfchen trete. Nach dem...

  1. #1 schpongo, 07.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Guten morgen, das ist mein erster Beitrag hier im Forum, also seid bitte nachsichtig wenn ich hier in irgendwelche Fettnäpfchen trete.

    Nach dem ich gestern morgen einen Kaffee auf meinem Siemens EQ 7 Plus bezogen habe und hoch unzufrieden war, habe mich entschlossen dem Thema Neuanschaffung nachzugehen. Ich hatte mich zuvor schon etwas mit Siebträgern auseinandergesetzt und will mir nun eine Anschaffen.

    Ich wohne in einer Wg. mit 2 Mitbewohnern, ich würde schätzen, dass wir zwischen 6 und 12 Kaffee und ca. 1-2 Cappuccinos am Tag trinken. Die Kaffees würden bei der Maschine dann als Cafe Amerecano ausfallen. Dem entsprechend wäre ein Heißwasserbezug notwendig. Da es nur so wenige Milchgetränke sind sehe ich kein Bedarf für den simultanen Bezug von Kaffee und Dampf. Folglich empfinde ich einen Zweikreiser als nicht notwendig. Zudem ist der Platz in der Küche begrenzt.

    Ich bin sowohl für Maschinen offen die eine integrierte Mühle haben, als auch eine separate Mühle zu kaufen. Prinzipiell würde ich gerne alles gebraucht kaufen, da ich das eigentlich immer mache. Den Vollautomaten würde ich verkaufen (ca. 200 EUR) und dann würde ich noch ca. 200 EUR drauflegen. D.h. das Budget würde bei ca. 400 EUR liegen.

    Aktuell tendiere ich sehr stark zu den zu einer gebrauchten Gastroback Advanced Pro GS.
    VT:
    - Großer Gebrauchtmarkt
    - PID (muss nicht selbst gemacht werden, Kosten)
    - Features wie pre infusion und programmierbare Knöpfe
    - Für 300 EUR ist eine Mühle dabei (kann nicht einschätzen wie gut diese ist)
    - Abnehmbarer Bohnenbehälter
    - Der Integrierte Wasserbezug
    - Geringerer Stromverbraucht aufgrund von Thermoblock Design
    - Empfinde ich als optisch ansprechend & kein Chrom (einfach sauber zu halten)
    - Viel Zubehör

    NT:
    - "Vielleicht" nicht so langlebig wie eine "solider Einkreiser "
    - Dampfleistung nicht großartig
    - Mühle vlt. nicht so gut (kann ich nicht einschätzen)

    Alternativ würde ich mir eine gebrauchte lelit, Gaggia oder Rancilio kaufen und mich in die Thematik der Mühlen einarbeiten müssen. Die Maschine würde ich dann mit einer PID Reglung versehen.

    Insgesamt würde mich interessieren, was noch gegen eine Gastroback sprechen würde, wie das Mahlwerk im Vergleich zu einem ist welches ich seperat erwerben könnte (Budget) und wie der Espresso im Vergleich zu einer einzelnen Maschine ausfällt.

    Ich bin auch sehr offen für andere Lösungen und freue mich auf jeglichen konstruktive Hilfe.

    Gruß Daniel
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Das hat einen Grund: die Doppelwandsiebe erzeugen keinen echten Espresso, für die Einwandsiebe ist die Mühle nicht fein und homogen genug (zumindest bei den älteren Gastrobacks) und dann sind die Teile nicht sonderlich temperaturstabil und dafür anfällig.
    Mein Vater sagte immer, er hätte zu wenig Geld, sich was richtig pilliches zu kaufen.
    Meine Meinung: stocke 100€ auf - vielleicht bekommst Du ja sogar als Versandrückläufer eine fast neue Lelit mit Mühle, wobei externe Mühle IMMER zu bevorzugen ist.
    Und ansonsten halt die üblichen Kombinationen gebraucht, gib mal in die Bordsuche "Kaufberatung" ein.
     
    rebecmeer und Senftl gefällt das.
  3. #3 Wrestler, 07.06.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    für heißwasser gibt's einen wasserkocher.
    ist in der regel schneller, einfacher zu entkalken und meist wegen tee sowieso vorhanden.
    bei kleinem budget und wegen der besseren temperaturstabilität wurde ich auf heißwasser entnahme aus der espresso maschine verzichten.
    und ja, ich habe eine maschine mit heißwasser auslass.
    das mag ja bei einer großen gastromaschine gehen, bei den kleinen boilern ist das jedoch mE nicht zu empfehlen.
     
    rebecmeer, Dale B. Cooper und joost gefällt das.
  4. #4 nicos444, 07.06.2019
    nicos444

    nicos444 Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    60
    Ich würde dir auch eher zu einem der traditionellen Siebträger ohne integrierte Mühle raten. Preislich sehr attraktiv und bereits mit PID ausgestattet ist z.B. die Lelit PL41TEM die es zur Zeit in den Warehouse Deals für 363€ in sehr guten Zustand gibt.

    Ich lese aus deinen Anforderungen heraus, dass du wahrscheinlich eine Sorte Kaffee trinken wirst und nicht oft wechseln. Dann würde definitiv eine Graef CM800 reichen. Diese kostet gebraucht um die 70€ oder neu für 120€.
    Dann bist du insgesamt bei einem Budget von 430-480 € aber deutlich wertiger und ich denke auch längerfristig gut ausgestattet.
     
  5. #5 schpongo, 07.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Das ist wertvoll danke!

    Auch das empfinde ich als neue und wertvolle Information, Danke.

    Ich werde heute Abend mal einen kurzen Platzvergleich machen und schauen, wie gut ich mit unterschiedlichen Kombigeräten und unterschiedlichen Kombinationen von Mühlen und Maschinen zurecht komme.

    Sonst würde ich mich noch für weitere nicht beachtete Nachteile der Gastroback interessieren.
    Zudem würde ich mich auch über Maschinen Vorschläge freuen (besonders in Bezug auf den Gebrauchtmarkt), die die oben genannten Vorteile auch besitzen.
     
  6. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1.116
    Für reinen Espresso reicht auch eine kleine gebrauchte Quickmill. Als Durchlauferhitzer recht schnell heiß (15 Minuten) und für 150 Euronen gebraucht zu bekommen. Keine Elektronik und unverwüstlich.
    Für eine gute Mühle sollte man eher Geld investieren. Sie ist das das wichtigere Teil. Mit wenig Totraum bieten sich die Sette 270 oder die Specialita an.
     
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    4.457
    Verfügbarkeit und Preise von Ersatzteilen.
     
  8. #8 Adjacent, 08.06.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    752
    Hast Du Dir die Gastroback schon mal in Natura angeschaut und vor allem angefasst? Falls nicht solltest Du das auf jeden Fall mal vor dem Kauf tun. Es sollte nicht zu schwer sein eine Gastroback (oder heute unter dem Label Sage) in irgendeinem Elektronikmarkt zu finden. Für mich war das damals sowohl bei der DeLonghi 685 als auch bei zwei verschiedenen Gastrobacks ein echtes Aha Erlebnis. Es wurde schnell klar, warum der Preis so niedrig ist. Das Wort "günstig" möchte ich in diesem Zusammenhang lieber nicht benutzen...
    Irgendwie fühlt sich alles ziemlich klapperig an.
    Probiere es einfach mal aus und mach Dir Dein eigenes Bild.
     
    Dale B. Cooper und Gandalph gefällt das.
  9. #9 schpongo, 08.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    So nachdem ich gestern etliche Stunden hier im Forum und im Wiki verbracht habe (ihr solltet das Forum noch mehr Pflegen, dass is eine SUPER Informationsquelle für Einsteiger), bin ich dazu übergegangen nach einer Mühle und einem Siebträger zu schauen.

    Bei den Mühlen habe ich mir folgende in Absteigender Priorität rausgesucht. Dabei wurde die Lautstärke (laut Wiki), die Verfügbarkeit auf ebay Kleinanzeigen und die Anwesenheit eines Timers berücksichtigt. Auch Vorteilhaft ist wenn die Mühle auch groben Kaffe mahlen kann, dann kann man auch mal die Frenchpress verwenden.
    1. Mahlkönig Vario
    2. COMPAK K3-Touch
    3. Rancilio Rocky SD
    4. Macap M2D
    5. Solis 167 (Maestro plus)
    6. Iberital Challenge (MC2)

    Frage: Gibt es an dieser Auswahl / Reihenfolge etwas zu bemängeln, bzw. habe ich etwas vernachlässigt?

    Mir ist bewusst, dass diese Mühlen für mein Budget von ca. 400 EUR z.T. relativ Teuer sind, aber soweit ich das verstanden habe ist ein gutes Mahlergebnis von größerer Bedeutung als der Siebträger selber.

    Bei den Siebträgern habe ich aktuell noch keinen Favorit und zur Auswahl stehen:
    - Rancilio Silvia
    - Gaggia Classic
    - L'elit 41 ( mit und ohne PID)
    - Quickmill 3000, 3004, 02820, 04005, 0820
    - La Pavoni Puccino PCL
    - Isomac Giada / Bazzar A2

    Frage: Fehlen mir hier irgendwelche wichtigen Kandidaten? Zu welcher von denen würdet ihr mir am ehesten Raten?

    Gruß Daniel
     
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Die entspricht der Ascaso i2-mini und bei denen stribt gern mal das Motörchen. Setze dafür lieber mal die Ascaso i1-mini (ab 200€). Um sie von grob auf Espressofein zu bekommen drehst Du Dir aber einen Wolf, ganz abgesehen vom Totraumproblem. Nimm vielleicht noch die Sage C820 auf. Deren Motörchen hört sich zwar auch traurig an und das Netzteil fiept zuweilen, aber vom Mahlgut und vom schnellen Verstellbereich her könnte die eine Alternative sein (immer mal wieder ab 150.-€).
    Letztlich geht der Trend aber zur Zweitmühle, und das zu Recht. Also je nach Budget eine gute kleine Espressomühle (günstiger ohne Timer, denn mit Timer muss die Auswurfmenge konstant sein und damit werden die Maschinen teuer), alternativ eine MIttelklassemühle mit Timer (z.B. die neuen Eureka Spezialita) und eine günstige fürs Grobe, vielleicht tuts da ja auch die gut erhaltene Zassenhaus Handmühle vom Flohmarkt oder die Baratza Encore -> klick.
     
    Senftl gefällt das.
  11. #11 schpongo, 08.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Danke, dann werde ich diese nicht in Betracht ziehen. Die Ascaso i1-mini würde ich nicht nehmen, da sie keinen Timer hat. Dieser scheint mir sehr vorteilhaft, wenn man konstante Ergebnisse erzeugen will. Zudem soll diese Mühle laut dem Wiki laut sein.
     
  12. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    4.457
    Wer ist "ihr" und in welcher Hinsicht sollten die das Forum noch mehr pflegen?
     
    brrrt gefällt das.
  13. #13 schpongo, 08.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Ihr, die sehr aktiven Nutzer, welche über sehr viel Wissen in dem Bereich verfügen. Einen Artikel zur Kaufberatung welcher den Neuling durch alle wesentlichen Entscheidungen und Optionen führt wäre super hilfreich. Ich habe mir jetzt alles im Forum angelesen. Aber das kann man effizienter gestalten.

    Aber das soll nicht der Inhalt dieses Therads sein.
     
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Ich habs oben noch dazugeschrieben, vielleicht hast du es noch nicht gesehen: Timer heisst automatisch: teure Mühle, weil die Auswurfmenge konstant sein muss. Das ist mit erheblichem konstruktiven Aufwand verbunden. Sonst nutzt Dir der Timer nämlich genau-> nix. Selbst wenn er verbaut ist.

    Und: mache doch mal einen Effizienzvorschlag. Ganz konkret. Sonst fangen wir an, die Ecken zu putzen, um das Forum zu pflegen, und keiner merkts :p
    Meinst Du sowas wie eine feste Fragenliste bei Erstellen der Frage (z.B. für den Bereich Kaufberatung) wie in vielen anderen Foren? Gern auch in einem neuen Fred.
     
    Lilybee gefällt das.
  15. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    703
    …ein Kaffeewiki-Account ist schnell eingerichtet, die Syntax zügig erlernt. Dann kannst du direkt all die fehlenden Informationen und die "ungepflegten Ecken", die dir schon aufgefallen sind, "in's System einpflegen". Sollte bis morgen, Sonntag 15:30 Uhr, passend zu einer "Tasskaff" für dich locker machbar sein – ich bin schon auf deine Beiträge gespannt.

    o_O
     
  16. #16 Wrestler, 08.06.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    Es gibt tatsächlich immer wieder die gleichen Fragen.
    Jedoch wenig Wille, sich einfach mal anhand der Suchfunktion, diese raus zu suchen.
    Im übrigen sind viele Neulinge im KN oft der Meinung, ihre Probleme seien derartig einzigartig, dass ein neuer Thread gerechtfertigt wäre.
    Es wird daher oft auf die Suchfunktion hingewiesen, Beiträge werden verlinkt, bringen tut es jedoch wenig.
    Es gibt ja kein Verbot von Thread Erstellung für neue Mitglieder.
    Effizienz mag ja von nutzen sein, im privaten und hier auch Hobby Bereich mit dem Hang zur Perfektion steht sie nicht an erster Stelle.
     
    andruscha und brrrt gefällt das.
  17. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    4.457
    Mach mal.
     
    brrrt gefällt das.
  18. #18 Wrestler, 08.06.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.307
    joost und Adjacent gefällt das.
  19. #19 schpongo, 09.06.2019
    schpongo

    schpongo Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Akutell hänge ich gedanklich ein bisschen an der QuickMill 3000 fest, da ich das Thermoblock design technisch ansprechender finde.
    Gibt es hier noch vergleichbare Modelle.

    Ich habe auch ein zwei QuickMill Pegaso Siebträgermaschinen für erschwingbare Preise gefunden. Wie ist hier das Mahlwerk im Vergleich zu einer Mahlkönig Vario Mühle einzustufen?
     
  20. #20 quick-lu, 09.06.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    10.929
    Quick Mill 0820, Ascaso Steel Uno (kostet aber mehr).
    Ohne das Mahlwerk der Quick Mill aus eigener Erfahrung zu kennen, bin ich mir sicher, dass dieses nicht mit der Vario mithalten kann, in allen Belangen, vor allem aber in der Bedienbarkeit.
     
Thema:

Kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Suche guten Espresso aber kein neues Hobby

    Kaufberatung: Suche guten Espresso aber kein neues Hobby: Liebe Profis, hallo erstmal. Wie im Titel schon steht suchen wir für unseren Haushalt eine Möglichkeit guten Espresso zu trinken ohne ein neues...
  2. Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-)

    Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-): Hallo Zusammen, nach langer Zeit des sporadischen, stillen Mitlesens hat mich die noch andauernde Home-Office-Kaffee-Situation jetzt doch zum...
  3. Kaufberatung für einen Zweikreiser

    Kaufberatung für einen Zweikreiser: Hallo, ich bin hier jetzt neu im Forum angemeldet, verfolge dieses tolle Forum aber schon seit Jahren. Habe jetzt lange eine Gaccia Classic...
  4. viel Frust mit Automaten und wenig Ahnung von St.. Kaufberatung

    viel Frust mit Automaten und wenig Ahnung von St.. Kaufberatung: Hallo Zusammen, nachdem ich nun endgültige unserem Automaten die ohnehin labile Freundschaft gekündigt habe, möchte ich mich mit einer St...
  5. Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€: Hallo ihr lieben Kaffee-Liebhaber und Liebhaberinnen, mein Freund und ich suchen eine gute Siebträgermaschine. Ich habe mich schon durch einige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden