Kaufempfehlung - kleine Zweikreis Espressomaschine

Diskutiere Kaufempfehlung - kleine Zweikreis Espressomaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin die gebeutelte Besitzerin einer alten Bricoletta. Das Schätzchen ging zuletzt mindestens 1x im Jahr kaputt und wurde,...

  1. #1 Marplepenny, 06.12.2022
    Marplepenny

    Marplepenny Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen,
    ich bin die gebeutelte Besitzerin einer alten Bricoletta. Das Schätzchen ging zuletzt mindestens 1x im Jahr kaputt und wurde, meiner Meinung nach, im Laufe der Zeit zu Tode repariert. Der rennomierteste Schrauber am Platz muss nicht zwingend der Beste sein. Jetzt habe ich die Faxen dicke und möchte mir eine neue Maschine kaufen. Meine Küche ist klein, weswegen ich mich nach einer kleinern Maschine umschaue. Ich habe gegoogelt und verglichen und immer wenn ich dachte, die könnte es sein, habe ich doch etwas gefunden, was dagegen spricht. Ich trinke gerne Cappuchino und nach dem Essen einen Espresso. Guter Milchschaum ist mir also wichtig. Mein finanzieller Rahmen liegt bei max. 2.000 Euro. Habt ihr vielleicht einen Vorschlag für mich? Ich brauche keinen Schnickschnack, sondern einfach nur guten Kaffee. Ich danke euch jetzt schon für euren Input und die Zeit.
     
  2. #2 Graefer, 06.12.2022
    Graefer

    Graefer Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2019
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    109
    Füll doch bitte den Fragebogen aus, das hilft bei der Beantwortung. Ansonsten fällt mir spontan ein:
    Lelit mara X, Bezzera BZ10 oder Ascaso Steel Duo.

    Und was passte dir bei den Maschinen dann meist nicht? Eine gute Mühle hast du?
     
    Marplepenny gefällt das.
  3. #3 silverhour, 06.12.2022
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.401
    Zustimmungen:
    11.682
    Willkommen im KN @Marplepenny !

    Klein und Zweikreiser? ECM Mechanika Slim.
     
    Marplepenny gefällt das.
  4. #4 Marplepenny, 06.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    Marplepenny

    Marplepenny Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Danke für die schnelle Antwort. Ich suche anscheinend falsch und finde den Fragebogen nicht. Ich bin mit meiner Anfim Mühle zufrieden. Angeschaut hatte ich mir tatsächlich die Lelit mara X, Bezzera BZ10 und ECM Mechanika Slim. Es ist wahrscheinlich, wie bei allem, die persönliche Vorliebe. Ich habe hier zu den Maschinen Kommentare gefunden, die mich verunsichert haben. Im Grunde schwanke ich zwischen der ECM Mechanika Slim und der Lelit mara X. Während die ECM klassisch mechanisch ist, hat die Lelit etwas mehr Spielereien. Ist die sie deswegen reparaturanfälliger? Das ist für mich die ausschlaggebende Frage.
     
  5. #5 benötigt, 07.12.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.970
    Zustimmungen:
    5.669
    Du hast da schon den Punkt erkannt: Mehr Elektronik im dicht gepackten Gehäuse birgt ein höheres Ausfallrisiko. Allerdings ist der Verzicht auf sämtliche Features schon auch eine bewusste Entscheidung und wird von vielen als Einschränkung wahrgenommen. Xenia könntest Du noch schauen. Aber genauso sind in Deinem Budget schon Dualboiler möglich (P300). Die könnten effizienter sein, da Du ja nicht immer Dampf benötigst.
     
    Kaffee_Eumel und Marplepenny gefällt das.
  6. #6 benötigt, 07.12.2022
  7. #7 Marplepenny, 07.12.2022
    Marplepenny

    Marplepenny Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank an alle. Es wird wohl die ECM Mechanika Slim werden.
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    28.210
    Zustimmungen:
    34.617
    bzgl. Reparaturanfälligkeit achte auf das Wasser. Ist das zu hart, wird Kalk der Maschine zusetzen, egal welcher.
     
    Marplepenny, ccce4 und silverhour gefällt das.
  9. Tahoma

    Tahoma Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    427
    Kennst du diesen Thread? SAB Pratika - Kompakt und günstig!
     
  10. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    9.973
  11. #11 shadACII, 07.12.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    2.440
    Beide haben ein PID. Die Mara X misst die Temperatur an einer anderen Stelle. Das führt zu einem andere Workflow den du brauchst als bei der ECM. Das wiegt m.E. deutlich höher als das bisschen weniger Technik in der ECM.
     
    Marplepenny gefällt das.
  12. Tahoma

    Tahoma Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    427
    Die Pratika hat keinen / kaum Elektronik-Schnickschnack, deshalb mein Tipp.
     
    Lancer und Marplepenny gefällt das.
  13. #13 Gandalph, 07.12.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.555
    Zustimmungen:
    14.350
    Es hört sich nicht danach an, als würdest du Unmengen trinken. Daher würde ich mir auch ob des Platzes überlegen, einen kleineren, aber guten Einkreiser anzuschaffen, statt eines Zweikreisers. Einziger Nachteil ist die Minute des Wartens bis der Kessel auf Dampftemperatur hochheizt, wenn du einen Capuucino willst, und danach auch Entlüften musst - bei geringerem Bedarf sehe ich das als tolerierbar.
    Meine Empfehlung geht daher zur Profitec "Go", welche PID-gesteuerte Temperaturregelung aufweist, ein Brühdruckmanometer mit von außen einstellbarem Brühdruck hat, einfach aufgebaut und zu reparieren ist, und die es in mehreren Farben zur Anpassung an die eigenen Begebenheiten gibt.
    Alternativ gäbe es auch die Pro 300 als Dualboiler mit abschaltbarem Dampfboiler, die variabler als ein Zweikreiser wäre, und beim Kaffeebezug den Vorteil der genau einstellbaren Temperatur mittels PID hat.
    Beide Maschinen sind auch energiesparsamer als ein Zweikreiser, gerade, wenn der Dampfboiler nicht gebraucht wird, und auch die Aufheizzeit ist flotter - heiß in etwa in der Hälfte der Zeit, ca.15 Min.

    lg ....
     
    shadACII, Marplepenny und benötigt gefällt das.
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    8.134
    Zustimmungen:
    9.156
    sind das dann zwei Getränke am Tag?
    Und:
    Kannst Du Aufheizzeiten von 20 min und darüber mit deiner Spontanität vereinbaren? Hat Dich das bislang gestört?
    Hast Du spezielle Bohnenvorlieben, z.B: helle Röstungen und Experimente, so dass eine genaue Temperatureinstellung wichtig ist?
    Und vllt am wichtigsten:
    Was hat Dir an der Fiorenzato - Bricoletta gefallen, was hat dich genervt? Was muss die neue auch können, was sollte sie besser können?

    Es gäbe vllt noch ein paar mehr für Dich relevante Kriterien, du hast ja eh ausreichend Vorerfahrung .. magst du vllt mal den Fragebogen ausfüllen?
    Fragenkatalog für Kaufberatung im Forum - Maschinen – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
     
    benötigt gefällt das.
  15. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.865
    Zustimmungen:
    1.471
    Gratuliere, das ging schnell. Ist ne gute Maschine, ich hoffe das passt für dich.

    Oder hättest du noch etwas auf die Defekthistorie der Fiorenzato eingehen wollen, ich hab das Gefühl dass hier noch Erkenntnisse zu holen wären. Also v.a. bzgl. Ausschluss von etwaiger Fehlbedienung (zB. Filterung zur Wasserenthärtung) oder ob einfach der Service nicht ausreichend war.
     
    benötigt gefällt das.
  16. #16 Marplepenny, 07.12.2022
    Marplepenny

    Marplepenny Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Hallo noch einmal, ich benutze für die Maschine immer Osmosewasser und entkalke regelmäßig, da ich in meiner Filteranlage noch eine Reminalisierungskartusche habe. Bei der Bricoletta waren in jährlichem Abstand entweder Thermostat, Pumpe oder Heizung defekt. Bei der letzten Reparatur wurde mir gesagt, dass jemand ziemlich in der Maschine herumgefuscht hat. Das denke ich inzwischen auch. Von der urspünglichen Verkabelung soll nicht mehr viel übrig sein. Irgendetwas ist dann auch durchgeschmort. Die Maschine hat gestunken und nichts ging mehr - außer dem heißen Wasser. Ich weiß noch nicht, was ich mit dem Schätzchen anstelle. Im Grunde würde ich selber einmal reinschauen. Allerdings lasse ich lieber die Finger von allem was mit Strom zu tun hat. Aus Gründen. An der Bricoletta hat mir gefallen, dass sie schlicht ist und der Preis war damals ausschlagebend. Außerdem mochte ich die etwas extravagantere Form. Vielleicht ein Mädchen Ding.
    Den Kaffee kaufe ich bei meinem Lieblingsröster und natürlich habe ich verschiedene Sorten Espresso am Start. Wahrscheinlich bin ich, was die Rafinesse bei der Zubereitung angeht, nicht ganz auf der Höhe. Über verschiedene Temperaturen z.B. habe ich noch gar nicht nachgedacht, da das bei der Bricoletta nie eine Option war. Bislang habe ich je nach Röstung und Wetter den Mahlgrad verändert. Das waren dann schon all meine Tricks. Gerade habe ich das Gefühl, dass ich etwas blauäugig an die Sache herangeganen bin und vor dem Kauf noch etwas mehr in die Tiefe gehen sollte. Die Aufheizzeit ist nicht so wichtig. Es kommt bei mir nicht auf 10 Minuten mehr oder weniger an. Ich suche eine kleinere Maschine, weil die Küche winzig ist. Ich muss zugeben, dass mir dieses "mehr Platz" ganz gut gefällt, nachdem ich die Bricoletta erst einmal auf den Speicher gestellt habe. Eine zuverlässige, nicht allzu reparaturanfällige Maschine wäre schön. Abgesehen von: kein Kaffee und den Kosten, ist es auch keine Freude regelmäßig die 23kg aus der 5. Etage zu schleppen. Meine tägliche Kaffeemenge richtet sich danach, ob ich zu Hause arbeite oder ins Büro muss. Mehr als 5 Tassen werden es allerdings nicht. Wie sinnvoll ist es auf eine Maschine mit PID zu achten? Die Lelit Mara X gefällt mir ganz gut aber ich bin vor den möglichen Fehlerquellen etwas zurückgeschreckt. Kann auch Blödsinn sein, wie man an meiner Bricoletta sehen kann.
    Die Maschine hat Temparaturregler, einen Eco Modus, ist klein und deutlich günster als die ECM. An der ECM Mechanika Slim gefällt mir, dass ich die Temparatur per Kippschalter wechseln kann und dass das Expansionsventil gut erreichbar ist. Wegen der Katzen gefällt mir die "Reling", die einen Tassenabwurf verhindern kann. Ich habe bereits gelernt, dass beide Maschinen einen anderen Workflow haben, verstehe aber nicht, was davon jetzt besser oder schlechter ist. Ach ja, irgendwie stehe ich auf Zweikreis und kann mich nicht spontan mit einem Dualboiler anfreunden. Fragebogen hängt dran
     

    Anhänge:

    benötigt und ccce4 gefällt das.
  17. #17 Brewbie, 07.12.2022
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    2.515
    In aller Kürze fällt mir noch die Zuriga aus der Schweiz ein. Ich weiß aber nicht, ob die in Dein Budget passt.
     
  18. #18 shadACII, 07.12.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    2.440
    Eher ein Ding der Persönlichkeit :).

    Dann könnte ein kleiner Einkreiser vielleicht wirklich eine Idee sein. Oder Alternativ eine Kaffee Bar im Wohnzimmer aufbauen, mach ich auch so.

    Kannst du bei der Mara X auch. Oder bei der Profitec Pro 400 ebenso.

    Es kommt wie so oft drauf an. Du kennst von deiner alten Maschine ja den "klassischen" Workflow eines Zweikreiser mit kurzem Flush vor dem Bezug. So wird das bei der ECM oder der Profitec auch sein. Bei der Lelit ist es etwas anders, weil dort die Brühtemperatur versucht wird zu regeln. Das führt dazu, dass die Kesseltemperatur (und damit der Dampfdruck) stark abfallen kann. Dann musst du quasi bis zum Ende des Bezugs warten damit du genug Druck hast für den Dampf zum Schäumen. Dafür entfällt der Flush vor dem Bezug.
     
  19. #19 Gandalph, 07.12.2022
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    13.555
    Zustimmungen:
    14.350
    .... - mit der Mara gibt`s genügend Probleme - da braucht man nur mal im entsprechenden thread nachschauen.
    Da ist das System der ECM Slim mit dem Kippschalter und drei Temperaturbereichen wesentlich einfacher und besser umgesetzt, und das reicht in der Regel aus. Was Aufbau und Reparaturfeundlichkeit anbelangt, hat die ECM im Vergleich sowieso "die Nase vorne."

    lg ....
     
    shadACII, benötigt und cbr-ps gefällt das.
  20. #20 ccce4, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.865
    Zustimmungen:
    1.471
    Ah, als gescanntes PDF, fast übersehen. Du hattest insbesondere angekreuzt:
    5 Getränke (30% Espresso, 70% Cappu), 2 am Stück, private Bedienung, 2000€ max, gebraucht/Rückläufer/Neukauf alles ok, experimentierfreudig
    [o] PID
    [x] Preinfusion
    [x] stromsparend
    [x] gleichzeitig Dampf/Bezug
    [x] platzsparend
    [x] wartungsarm
    [x] DIY-freundlich

    Stromsparend sind E61 (die Chrombomber mit außenliegender, verchromter 4kg-Messingbrühgruppe) leider nicht so, die heizen bauartbedingt immer etwas den Raum mit. Ob Preinfusion nötig ist, kann ich nicht sagen - kommt drauf an ob du mal mittlere/helle Röstungen antesten möchtest (fruchtig, zB. Zitrusnoten), zumindest hattest experimentierfreudig angegeben. Da könnte aber die Anfim knapp werden (ich kenne mich mit hellen Röstungen auch nicht aus, sorry).

    Bzgl. Platz- und Energiebedarf gibts, wenn du über den E61-Tellerrand hinausblicken willst, noch andere Optionen. Insbesondere Thermoblockmaschinen und welche mit Ringbrühgruppe (zB. die Lelit-Balkonmaschinen oder Profitec Pro 300). Dualboiler hat den Vorteil, dass bei manchen Maschinen der extra-Dampfboiler abschaltbar ist zum Stromsparen. Wenn Thermoblockmaschinen in die weitere Wahl fallen sollten, gibts das dort auch. Man könnte bei dem geringen Privatkonsum auch schauen ob nicht sogar ein Einkreiser OK wäre (zB. Profitec Go)

    Edit: mit remineralisiertem Osmosewasser sollte nichts sein, ich würde da gar nicht entkalken. Was auch sein kann, ist, dass das Wasser zu weich ist, hier gabs mal nen Bild von ner angegriffenen blanken Heizspirale die mit Volvic betrieben wurde. Etwas Kalk schützt auch.
     
    Kaffee_Eumel, Marplepenny und shadACII gefällt das.
Thema:

Kaufempfehlung - kleine Zweikreis Espressomaschine

Die Seite wird geladen...

Kaufempfehlung - kleine Zweikreis Espressomaschine - Ähnliche Themen

  1. Eine kleine Kaufempfehlung für Studenten oder kleines Budget

    Eine kleine Kaufempfehlung für Studenten oder kleines Budget: Hallo liebe Kaffee Netz Community, oft habe ich mitgelesen, mich informiert, aber noch nie einen Beitrag verfasst. Die letzten Tage habe ich für...
  2. Bitte um Kaufempfehlung

    Bitte um Kaufempfehlung: Ich suche eine Espressomaschine und bin überfordert. Die Angebote reichen von 90 € oder sogar noch weniger bis weit über 2000 €. Dass es so eine...
  3. Kaufempfehlung für Maschine (Kapsel? oder was anderes?)

    Kaufempfehlung für Maschine (Kapsel? oder was anderes?): Hi zusammen, schön, dass es auch Foren für spezielle Themen gibt, sogar für Kaffee. Wahnsinn :) ich suche für unseren zwei Personen Haushalt...
  4. Kaufempfehlung Siebträger+Mühle

    Kaufempfehlung Siebträger+Mühle: Hi allwissende Community, TLDR: brauche Siebträger, primär Espresso, selten Americano, noch seltener weil nur Gäste mit Milch (also für die...
  5. Kaufempfehlung Siebträger erbeten

    Kaufempfehlung Siebträger erbeten: Hallo Forum, ich habe die letzten Tage immer wieder im Kaffeewiki gelesen und mich anderweitig informiert und starte jetzt einmal mit einem...