Kaufentscheidung Bezzera BZ 10

Diskutiere Kaufentscheidung Bezzera BZ 10 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin Neuling, jedoch Kaffeesüchtig und möchte mir nun meinen ersten Siebträger anschaffen. Mein Bedarf sieht derart aus, dass...

  1. #1 PatrickP, 03.02.2020
    PatrickP

    PatrickP Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin Neuling, jedoch Kaffeesüchtig und möchte mir nun meinen ersten Siebträger anschaffen.

    Mein Bedarf sieht derart aus, dass ich am Tag ca. 6 teilweise mit Wasser verlängerte Kaffegetränke zu mir nehme. zu 95% ohne Milch, allerdings möchte ich auch dafür gerüstet sein.

    Nachdem ich feststellen musste, dass bei der zuerst ins Auge gefassten Quickmill Silvano EVO der Wasserbezug nicht über die Dampflanze funkioniert, sondern (vermutlich) nur über die Grühgruppe, habe ich nun die Bezzera BZ 10 ins Auge gefasst.

    Dabei haben mir folgende Dinge besonders zugesagt:
    - Zweikreiser
    - Temperaturstabilität
    - beheizte Brühgruppe
    - Größe des Wassertanks
    - Handling

    Negativ ist bei dieser Maschine
    - fehlender Shottimer ( für Anfänger sicher Hilfreich)
    - schlecht zugänglicher Wassertank

    Als unsicherer Faktor bleibt, dass ich noch nie einen Espresso aus dieser Maschine getrunken habe. Wenn jemand also einen Tip hat, wo man dies im Raum Mainz tun kann, dann wäre ich sehr dankbar.

    Wie sind eure Meinungen zu der BC10. Liege ich Grundsätzlich richtig oder habe ich etwas offensichtliches übersehen?

    Vielen Dank für eure Einschätzung!
     
  2. Oseki

    Oseki Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    707
    Ich wüsste nicht warum ich Dir abraten sollte. Shottimer? Kann Dein Handy. Schlecht zugänglicher Wassertank? Ich befülle den aus 5l Purina Flaschen ohne Ausbau. Dann muss die Maschine allerdings frei zugängig sein. Ne gute Mühle und eine Waage, damit Du weißt wie viel im Sieb/Tasse ist und ab dafür.
     
    DeltaLima und PatrickP gefällt das.
  3. #3 malbrecht, 03.02.2020
    malbrecht

    malbrecht Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    388
    Ich habe mir gerade die zweite BZ10 gekauft - a) die Xenia ist nicht binnen 48h lieferbar, b) was denn sonst. Und nein, ich bin kein Guerilla-Marketier, das von nebenberuflichen Halbitalienerinnen bezahlt wird (aber ich bin käuflich).
    Meiner Meinung nach brauchst Du für Nicht-Milch-Getränke keine BZ10. Ich sag's immer wieder und wiederhole mich da gerne: Vier M. Material ("Bohnen"), Mühle, Mensch, Maschine. Du kriegst nur mit einer guten (egal, ob die BZ10 nun eine gute ist oder nicht) Maschine nicht automatisch einen guten Espresso hin, der Rest muss auch stimmen. Ich kriege mittlerweile mit passenden drei anderen M auch in einer 150-Euro-Supermarkt-"Siebträger"-Maschine einen vernünftig schmeckenden Espresso hin. Aber keine Spielereien, sondern eben nur "ich kenne diese Bohne, diese Röstung, diese Mühle und bin gut drauf"-Espresso.

    Die BZ10 als "temperaturstabil" zu bezeichnen halte ich nur dann für akzeptabel, wenn Du NICHT mehrere (größere) Portionen hintereinander machen willst. Also mehr als zwei Espresso direkt hintereinander. SO stabil ist die nicht - mir sind die meisten Feinheiten der hier im Forum diskutierten Kaffeespezialitäten zu kompliziert, ich will nur anständigen Espresso trinken und sage aus meiner Erfahrung: Zwei, vielleicht drei hintereinander aus der BZ10 ... gerade so. Dann abwarten, bis sie sich "stabilisiert" hat. Mit etwas zickigem Kaffee: Einen. Das heißt nicht, dass die Maschine "schlechter" ist als andere (sonst hätte ich mir nicht 'ne zweite hingestellt ;) ), sondern schlicht, dass Temperaturstabilität ein sehr relatives Ding ist und Deine Geschmacksnerven unter Umständen anderer Meinung sind.

    Was mich stört - und was ich an anderer Stelle hier auch schon mehrmals geschrieben habe - ist die unnötig schwierige Einstellung der Brühtemperatur. Das finde ich inzwischen viel, VIEL wichtiger als Kinkerlitzchen (meine subjektive Meinung) wie Shottimer, Mondstandswächter, Feldspitzmausmauserausrichter, Puckfeuchtigkeitssensor, Edelstahlrohrrückführpulverbeschichtungsverdichter und ähnliches Spezialwerkzeug. Abwiegen des Mahlguts: Von mir aus, ich behaupte aber, dass man das nach einigen tausend Espresso ganz gut im Kniegelenk hat. Aber die TEMPERATUR ... verschiedene "Bohnen", verschiedene Röstungen und verschiedene Ergebniswünsche (Capu: Saurer, Espresso: Bitterer, Americano: Ausgewogen, Weggießplörre: Kaltes Wasser) verlangen einfach nach Veränderungen im 2-3 Grad Bereich. DAS geht mit der BZ10 nicht. Ich sehe aber keine wirklich brauchbare Alternative im vergleichbaren Preissegment mit der RELATIV guten Temperaturstabilität, der RELATIV bequemen Milchschäummöglichkeit und der ... na gut, zugegeben, sehr sehr pingeligen Anfälligkeit für JEDE Art von minimalster Durchflussstörung (ich traue mich ja kaum, die Maschine zu entkalken - die Gefahr, dass irgendwo die homöopathische Spur eines Wassermoleküls, das von ganz Weitem einen Kalkschimmer gesehen zu haben GLAUBT, alles verstopft, ist einfach sehr groß).

    Der Wassertank ist sowohl bei meiner alten Maschine (winziger Einlass oben mittig) als auch bei der neuen (sehr breiter, etwas seitlich verschobener) völlig und absolut problemlos zugänglich (man baut so eine Maschine ja nicht in einen Schrank ein und schraubt ein Brett über den Wassertankdeckel ... gell, Frauchen? Machen wir nicht ...). Der Tank geht halt nach oben raus. Man kann den - bei der neueren noch einfacher als bei der alten - aber auch bequem "in place" befüllen (wenn man nicht ein Brett in dem Schrank, den den man die Maschine einbauen will, über den Wassertankdeckel schraubt). Natürlich könnte man den Wassertank sich auch vorne, vor dem Siebträger, vorstellen, dann wäre er NOCH einfacher zugänglich, dann würden aber andere Leute darüber meckern, dass auf einmal der Siebträger so schlecht zugänglich ist. Irgendwas ist halt immer.

    Erwähnte ich, dass ich sowas wie Shottimer unsinnig finde? Der Kaffee schmeckt doch nicht besser, wenn er EXAKT viereinhalb Minuten gekocht ... ach nee, das war ein Ei. Also: Der Kaffee schmeckt doch nicht besser, wenn die Zeit des Durchlaufs exakt stimmt, sondern andersherum wird ein Schuh draus: 20-30 Sekunden abzuschätzen oder auf einer x-beliebigen Uhr abzulesen ist pillepalle. Man SIEHT ja, dass der durchlaufende Kaffee heller wird, dann ist sowieso Ende, egal, ob die Zeit stimmt oder nicht. Der Shottimer ändert an der Stelle überhaupt nichts mehr: Ist der Kaffee durch, ist der Kaffee durch. SCHMECKEN soll er - und ich habe noch nicht erlebt, dass jemand seinen Kaffee an den Shottimer verfüttert. Die anderen Dinge, die Du messen und bewerten kannst (Gewicht des Mahlguts, Mahlgrad etc), die halte ich schon für "wichtig", aber nicht etwas, das eine Quantität misst, die Du an der Stelle gar nicht mehr beeinflussen kannst. Tasse voll: Ende. Kaffee dünn (hell): Ende. Strom aus: Ende. Völlig egal, was der Shottimer sagt.

    Ich entschuldige mich aufrichtig für a) zu viele Worte und b) darin enthaltenes Gefasel. Ich bin 250km entfernt von BEIDEN BZ10 und habe gerade festgestellt, dass ich hier zwar meine kleine Gaggia, ABER KEINE BOHNEN HABE.


    Marc
     
    hennemtk, Betkral, gogega und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 Iskanda, 04.02.2020
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.452
    Zustimmungen:
    12.306
    In gewisser Hinsicht ist sie das und auch wieder nicht.

    Die Gruppe der BZ10 wird nur duch eine Campini-Themostat (TY60) gesteuert. Das hat im allerschlimmsten Fall 14°C Abstand zwischen oberen und unterem Schaltpunkt (lt. Datenblatt). In der Praxis ist das nicht so. Setzt man einen Fühler in eine der 3 Schrauben in die Gruppe ein. mißt man ungefähr eine Schwankung von gut 3°C. Das aber ganz regelmäßig. Ich kenne den zeitlichen Abstand nicht mehr, aber ich denke das wird so über über 3-4 Minuten gehen.
    upload_2020-2-4_7-38-5.png
    In der Hinsicht ist sie nicht gerade stabil. Die Regel ist eher eine Schwankung um wenige 0,1°C

    Auf der anderen Seite ist sie aber auch stabil, denn das macht sie auch wenn sie zum Beispiel im Zug (Fenster/Tür geöffnet) steht. Oder auf einem Weihnachtsmarkt. Andere Maschinen ohne Messfühler in der Brühgruppe, brechen da durchaus erheblich ein. Auch die 'dicken' Dualboiler für 2x00 Euro mit E61-Gruppe. In dem Fall ist eine Bz10 eine stabile Maschine.

    Zur Einschätzung: 3° ist schon eine ganze Menge, aber macht aus einem Espresso auch keine Coca Cola.
     
    DeltaLima, PatrickP, hennemtk und einer weiteren Person gefällt das.
  5. rommel

    rommel Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    36
    Hier möchte ich noch hinzufügen, das die 3° Schwankung an der Brühgruppe stattfindet. Die Temperatur wird das vorbeifliessende Bezugswasser aus dem Wärmetauscher lediglich beeinflussen. Deshalb würde ich die effektive Schwankung deutlich unter 3° ansetzen. (3° Schwankung wäre schon nicht so wenig)
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.356
    Zustimmungen:
    18.182
    Die Masse der BG ist groß im Vergleich zur Masse der paar ml Wasser, die da durchfliessen, insofern finde ich deine Vermutung „deutlich“ mutig in dem Zusammenhang. Ich kann mit PID an der BG Heizung bei Verstellung um 3°C bei meiner Strega (vergleichbare BG Heizung wie BZ10) die Brühtemperatur gemessen im Puck steuern.
     
  7. #7 Iskanda, 10.02.2020
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.452
    Zustimmungen:
    12.306
    An einer Stelle der Gruppe. Im Bereich der Heizungen wird es größer sein.

    Das ist richtig.

    Das ist schwer abzuschätzen.
     
  8. rommel

    rommel Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    36
    Danke für deine Einschätzung. Man sieht schon, dass ihr bei der Xenia im Vergleich zur BZ10 einige Sachen verbessert habt. Die BG von der Xenia sieht übrigens auch wesentlich hübscher aus.
    Die Siebträgerhalter sind bei Xenia und BZ10 identisch, oder? Zumindest sehen sie gleich aus, soweit ich das von einem Foto beurteilen kann.
     
  9. #9 Iskanda, 10.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2020
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    13.452
    Zustimmungen:
    12.306
    Sagen wir: wir hatten einen anderen Fokus. Die BZ10 ist zum Beispiel sehr effizient konstruiert und dazu gehört auch die Steuerung der Gruppe.

    Zur Einschätzung: Bei solchen Betrachtungen geht es idR um 'besser'. Bei Espressomaschinen ist 'besser' ganz schwer einzuschätzen. Der Käufer einer GS3 wird - nicht anders als der Käufer einer BZ10 - guten Espresso aus dem Maschine bekommen (können).Warum das so ist, hat keine (oder kaum) techn. Gründe.

    Das wissen wir aus der eigenen Praxis und aus Kundengesprächen. Die wenigstens Kunden glauben/erwarten, dass der Espresso aus einer Xenia eine andere Dimension erreicht. Es entscheiden andere Gründe.

    Stimmt :)

    Nein. Die Xenia nutzt E61-Siebträger. Die ST. von Bezzera sind etwas anders ausgeführt. So sind zBps. die 'Flügel' der BZ-ST. an anderen Positionen.
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Kaufentscheidung Bezzera BZ 10

Die Seite wird geladen...

Kaufentscheidung Bezzera BZ 10 - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss

    Bezzera Magica Kabelsatz - Kurzschluss: Hallo Liebe Forenmitglieder, vor einem Jahr habe ich meine Bezzera Magica zerlegt und Entkalkt, soweit so gut. Nun musste ich leider feststellen,...
  2. Bezzera Strega leckt und wenig Dampfpower

    Bezzera Strega leckt und wenig Dampfpower: Meine ca. 4 Jahre alte Bezzera Strega (meistens mit gefiltertem Wasser betrieben) leckt sehr stark aus dem Heisswasserhahn und der Dampfdruck...
  3. Bezzera Mitica: Geräusch?

    Bezzera Mitica: Geräusch?: Meine Bezzera Mitica macht sehr guten Kaffee, aber nicht ohne ein kreissägenartiges Geräusch. Es entsteht immer ab 8 bar Druck, darunter ist es...
  4. [Ersatzteile]Suche Brühgruppe für Bezzera Strega

    [Ersatzteile]Suche Brühgruppe für Bezzera Strega: Hallo Community Ich suche ganze Brühgruppe für Bezzera Strega, besonders verwendet. Wenn einige von Ihnen Informationen oder eine Idee haben, wo...
  5. [Verkaufe] Bezzera B2000AL

    Bezzera B2000AL: Hallo in die Runde, ich verkaufe meine Bezzera B2000AL mit Seitenteilen in Anthrazit. Bezzi ist Baujahr 2012, hat 5ltr Kessel, 1.600W und ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden