Kein Bestron, kein Alfredo, es ist ein GGF Micro geworden

Diskutiere Kein Bestron, kein Alfredo, es ist ein GGF Micro geworden im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Der Ofen kam per Spedition, die Verpackung gelöchert und eingedrückt, die Palette mehrfach gebrochen. Dem Ofen fehlt bis auf eine Delle oben nicht...

  1. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    728
    Genau diese Befürchtung war der Grund warum ich statt beim Weihnachtsangebot zuzuschlagen kurzerhand in die Pfalz gefahren bin um mir meinen dort abzuholen. Ist zwar der "normale" 450°C, aber 470-480°C auf dem Stein schafft der auch locker. Biscotto Saputo hatte ich mir auch gegönnt. Ist schon genial, wenn du bei so hohen Temperaturen keinen verbrannten Boden bekommst.:)

    Viel Freude mit dem Ofen, er ist jeden Cent wert!

    VG
    Jo
     
  2. Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.266
    Zustimmungen:
    1.798
    was kostet so ein teil ?
    ich habe schon überlegt, mir eine variante mit 350°C für 175 € zu kaufen.
    aber wenn die höhere temperatur doch "kriegsentscheidend" ist, lohnt sich der höhere preis evtl doch.
     
  3. #1163 Ansonamun, 21.01.2020
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.111
    Hatte für diesen 460 € + versand Spedition 120€ bezahlt. Jetzt ist er wieder teurer geworden.

    Neapolitanische Pizza geht halt nicht bei 350°C
     
  4. #1164 espressiert, 22.01.2020
    espressiert

    espressiert Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    jemand ne idee wo man so einen stein kaufen kann?
     
  5. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    794
    Heute mal wieder, nach langer Zeit, Pizza im GGF gebacken.
    Den Levieto Madre habe ich seit Mo letzter Woche herangezogen.
    Dann gestern den Teig zubereitet und 1 Tag liegengelassen im Kühlschrank.
    Ich kann nur jedem empfehlen, sich damit zu befassen.
    Aussen knusprig und innen leicht und fluffig.
    Die Teig ist so robust und kann hauchdünn ausgelegt werden.
    Geschmacklich mit leichter Ansäuerung, nicht zu vergleichen mit vergessenem Teig.
    Viel besser!
    Gruß
     

    Anhänge:

    • pizza.jpg
      pizza.jpg
      Dateigröße:
      805,7 KB
      Aufrufe:
      29
    Fischers Panda und Jova gefällt das.
  6. #1166 Ansonamun, 22.01.2020
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.111
    Sieht gut aus, mit Levieto Madre hab ich mich noch nicht beschäftigt.

    Werde heute mal evtl 1-2 Bilder einstellen, ich habe schon Teig angesetzt. Das Problem ist eher das ich aktuell keine Zeit habe, deshalb gibs nur fixen 2h Teig mit viel zu viel Hefe. Aber dafür war das heute alles zu spontan.

    Als nächstes hatte ich aber vor einen Biga anzusetzen, 2 Tage vorher Biga und 1 Tag vorher Hauptteig dann mit 24h Gare.
     
  7. Tobi84

    Tobi84 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2017
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    250
    Mache meine Pizzen auch schon seit einiger Zeit mit Lievito Madre, bei nur 1 Tag gehzeit würde ich aber auf den Kühlschrank verzichten.
     
  8. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    728
    @Dirk2/3 Ich benutze meist eine Biga zwei Teile Mehl zu ein Teil Wasser, mit ein wenig Hefe( deutlich unter 0,5%).
    Die kommt in den Kühlschrank oder den Flur und kann dann für sich arbeiten. Ab ca. 48 Stunden kann man dann mit ihr wunderbare Pizza/Ciabattateige anmachen, die zur Not auch nach 2 Stunden Gärzeit sehr brauchbar sind.
    Im Endresultat ergibt das dann ebenfalls wunderbar knusprig-saftige Teige.

    IMG_20200112_175524499.jpg

    VG
    Jo
     
    Fischers Panda gefällt das.
  9. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    3.365
    Hier ist ein Rezept mit 100% Biga, an das ich mich aber noch nicht herangetraut habe ;)
     
  10. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    794
    Mit Biga habe ich noch nicht probiert.
    Beim Levieto Madre finde ich bisher den Vorteil, daß der Teig weiterhin gut auslegbar bleibt, wenn der etwa 1 Tag später verarbeitet wird.
    Wenn ich lediglich stark reifen lasse und 72 Stunden warte, womit auch eine Säuerung eintritt, ist der Teig schlecht zu verarbeiten, d.h. ist widerspenstig und böse.:mad:
    Durch die Menge an übriggebliebenem L.M. Ansatz kann ich immer wieder vervielfältigen.
    Eben habe ich noch eine Tourte de Meule (oder ähnlich geschrieben) gebacken.
    Dazu ebenfasls den L.M benutzt.
    Ist schon eindrucksvoll, aber leider habe ich keinen grossen Ofen mit Stein.
    Im Eisentopf gings aber auch irgendwie.:(
    tdm.jpg
     
    Fischers Panda, lumi und Augschburger gefällt das.
  11. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    3.365
    Es kommt auch auf das Mehl an. Manche sind geeignet für eine eher kurze Teigführung, andere für eine längere.

    Ein Eisentopf mit Deckel ist super für Brot, damit brauchst Du nicht extra schwaden.
     
    Dale B. Cooper, Dirk2/3 und Augschburger gefällt das.
  12. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    794
    Ich hatte leider kein T80 Mehl und habe mit mit 1050 und 405 im Verhältnis 70/30 beholfen.
    Teigführung ist nach diesem Rezept:
    Brotdoc

    Die Krume sieht bei meinem verdammt ähnlich aus.
    Geschmacklich probiere ich morgen nochmal, im Moment kommt es mir zu frisch daher.
     
  13. Tobi84

    Tobi84 Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2017
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    250
    @Dirk2/3 Probier mal das 2-Stufige Weizensauerteigbrot von Homebaking.at
    Statt T65 und T80 kannst du auch W550 und W1050 verwenden, musst dabei aber etwa 10% Wasser einsparen
     
  14. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    794
    Gut , Du willst Deine Wohnung abfackeln. Dann lass den so stehen.
    Ansonsten eine Metallplatte drunter.
    Gruß
     
  15. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    728
    Es ist ein Effeuno, kein GGF Micro. Die Backkammer ist in alle Richtungen sauber isoliert und wird nicht wirklich heiß.

    Passt also alles.

    VG
    Jo
     
    Ansonamun gefällt das.
  16. #1176 Ansonamun, 23.01.2020
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.111
    Hatte bei der ersten Benutzung getestet, wird nur oben heiß.
    Aber danke für den Hinweis.

    Hab das Teil hier gefunden, steht schon auf der Einkaufsliste und passt genau in den Effe : Bon'gu - Bäckereibedarf, Zubehör, Feinkost und Mehle wie Alpenroggen, Urdinkel, T65 & Tipo 0

    Eigentlich wollte ich gestern noch Bilder zeigen, aber dazu kam es nicht. Hatte keine Zeit, nächste Bilder stehen erst am Sonntag wieder an.
     
  17. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    3.365
    Hm, nichts gegen den Schwadomaten, aber Pizza und Schwaden?
     
  18. #1178 Ansonamun, 23.01.2020
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.297
    Zustimmungen:
    2.111
    Nee der wäre nur für Brot und co
     
  19. #1179 Tokajilover, 24.01.2020
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.934
    Zustimmungen:
    1.939
    bin auf einen erfahrungsbericht gespannt.
    bon'gu 150€ vs. aluschale mit wasser 2€ vs. einspritzen mit hand wasserzerstäuber 10€ (gefüllt mit dest. wasser 4€)
     
    Jova gefällt das.
  20. #1180 lumi, 24.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2020
    lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    3.365
    Letzteres ist aus mehreren Gründen nicht so effektiv (kann aber verbessert werden und funktioniert dann auch).
    • Dampf ist heißer als Wasser. Wenn Wasser in der Aluschale übrig bleibt, senkt das die Temperatur. Das ist beim Anbacken, besonders bei Gebäcken, die kurz und heiß gebacken werden (Brötchen), suboptimal.
    • Zum Schwaden sind durchschnittlich ca. 50 ml Wasser nötig. Dadurch bleibt zwangsläufig blubberndes Wasser verhältnismäßig großflächig und lange in der Aluschale.
    • Man kann das verbessern, indem man die Schale z.B. mit rostfreien Stahlnägeln füllt (und mit vorheizt). Hierdurch vergrößert sich die Verdunstungsoberfläche.
    • Mit einem Wasserzerstäuber ist man nicht schnell genug, außerdem muss man mit den Händen zu nah an die Hitze. Bleibt die Ofentür daher zwangsläufig länger auf, dann verschwindet der Dampf ganz schnell wieder. Für weiteren Dampf ist dann die Schale schon zu sehr abgekühlt, das ergibt nur noch lange blubberndes Wasser = weiteres Abkühlen des Backraums. Eine große Spritze (AKA Blasenspritze) ist sinnvoller.
    • Der Dampf aus dem Schwadomaten bildet sich in dessen Inneren und entweicht schlagartig im hinteren Bereich des Backraums, das ist besser, weil man mit den Händen nicht so nah an der Öffnung sein muss.
    • Die Öffnung zum Befüllen ist ganz vorne, d.h. man kann das gut auch ohne hitzeschützende Handschuhe machen.
    • Wenn der Backraum eh schon niedrig ist, nimmt die Aluschale zu viel Platz weg.
    • Den Schwadomaten kann man hängen oder hinstellen (er nimmt fast keinen Platz weg).
    Kurz: Es geht auch mit der Stahlnägelvariante, kombiniert mit der Blasenspritze, mit nur leicht geöffneter Backofentür, damit man sie blitzschnell wieder schließen kann und Talent in der Zielgenauigkeit (man muss am Stein vorbei auf die Schale zielen, das ist u.U. diffizil). Der Schwadomat ist handlicher und komfortabler, und man kann damit relativ gezielt schwaden. Nicht zuletzt finde ich den Schwadomaten optisch ansprechender als eine Art Altmetallhaufen. Er ist einfach ein klassisch schönes, gut gestaltetes Stück gut funktionierender Technik und schon deswegen sehr erfreulich :)
     
    Dale B. Cooper und Augschburger gefällt das.
Thema:

Kein Bestron, kein Alfredo, es ist ein GGF Micro geworden

Die Seite wird geladen...

Kein Bestron, kein Alfredo, es ist ein GGF Micro geworden - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Elektra Micro Casa Semi-Automatica

    Elektra Micro Casa Semi-Automatica: Verkaufe meine wunderschöne gebrauchte Elektra Micro Casa Semi-Automatica. Ich nutze sie einfach zu wenig. So ein Ding sollte täglich laufen....
  2. [Maschinen] Suche SAB/ACM Pratika (oder ggf. Alternative)

    Suche SAB/ACM Pratika (oder ggf. Alternative): Hallo, nach langen Jahren mit meiner Gaggia Classic sehne ich mich nach einem Upgrade. Ein Zweikreiser soll es sein, weil doch überwiegend...
  3. Elektra micro casa BJ 1982 hebel springt nach oben

    Elektra micro casa BJ 1982 hebel springt nach oben: Hallo zusammen , habe das gerät auf einer Haushaltsauflösung erstanden und restauriert .Alle Gummis getauscht alles geschmiert , sogar eine extra...
  4. [Zubehör] Niche Zero in weiß (ggf. auch Tausch gg. Mignon Specialita)

    Niche Zero in weiß (ggf. auch Tausch gg. Mignon Specialita): Hallo liebe Mitforisten, ich bin auf der Suche nach einer Niche Zero in weiß. Momentan nutze ich eine Mignon Specialita in chrom. Es wäre auch...
  5. Kaufberatung Kaffeevollautomat für „Kaffeeanfänger“ ggf. SAECO SM 7580/00 Xelsis

    Kaufberatung Kaffeevollautomat für „Kaffeeanfänger“ ggf. SAECO SM 7580/00 Xelsis: Hallo zusammen, ich möchte mir gerne einen Kaffeevollautomaten kaufen und hatte mir initial den SAECO SM 7580/00 Xelsis ins Auge gefasst....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden