Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

Diskutiere Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin im Internet auf die Maschine Ariete Novecento gestoßen: Ariete Caffé Novecento – Schneider.de Kennt die jemand? Taugt die...

  1. #1 Freight, 15.05.2009
    Freight

    Freight Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
  2. #2 Largomops, 15.05.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.342
    Zustimmungen:
    5.143
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Kenn ich nicht, aber ich glaube da kannst Du auch ein Billiggteil von A... oder L... kaufen.

    Da ist mit Sicherheit ein Miniboiler oder Durchlauferhitzer drin. Der Siebträger wird etwa 4,8 Gramm wiegen.

    Für den Preis gibt es ja fast schon eine Gaggia CC und die ist was amtliches.
     
  3. axel7

    axel7 Gast

    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    ich leider auch nicht. Mich würden Erfahrungen zu dieser Maschine auch sehr interessieren. Ich habe vor ca. 2 Jahren Espresso getrunken der mit einem echten Billigteil von Ariete gemacht wurde. Die Maschine war damals leider nirgendwo mehr zu bekommen. Doch das Aroma und die Crema welches diese Maschine damals produziert hat war deutlich besser als das, was die klassischen Gaggia Haushaltsmaschinen erreichen.

    Da ich auf einer Abbildung dieser Maschine E.S.E. Pads o.ä. gesehen habe würde mich ganz besonders interessieren wie die Qualität des Espressos bei der Verwendung dieser Pads ist.
     
  4. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    31
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Hallo zusammen,

    bei Ariete denke ich gleich an einen Vollautomaten namens Supreme (baugleich Clatronic Roma). Das Teil kam vor Jahren zu einem Kampfpreis in die Läden und produzierte einen erstaunlich schmackhaften Kaffee, was daran lag, dass die pfiffigen Techniker von Ariete so etwas wie eine Preinfusion auf elektronischem Weg einprogrammiert hatten.

    Wer heute das Suchwort in dem großen Online-Auktionshaus eingibt, trifft dort auf unzählige defekte Geräte. Die Verarbeitungsqualität war nämlich, naja, dem Preis entsprechend :roll:. Plastik, so weit das Auge reicht, und extrem laut war sie auch. In meinem Bekanntenkreis befinden sich zwei solcher Maschinen, und beide sind mittlerweile defekt.

    Kurz und gut, ich würde von diesem Hersteller keine Maschine kaufen. Allerdings muss ich der Firma Ariete zwei Dinge zugute halten: der Kaffee war wirklich besser als der aus vergleichbaren oder geringfügig teureren Vollautomaten. Und die Lebensdauer war für so ein Billiggerät dann doch einigermaßen akzeptabel.

    Lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und etwas Bewährtes, notfalls auch gebraucht, kaufen, das ist mein Tipp.
     
  5. disto

    disto Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    ja stimmt das war meine erste kaffeemaschine...nach kurzer zeit hatte ich zwei davon weil eine immer bei der garantie-reparatur war. :)
     
  6. #6 kleinischer, 11.07.2009
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    363
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Hallo,

    das "Teil" gibt es z.Z. als Werbeprämie für ein Abo der FAZ. Ist wohl ein Termoblock Gerät. Für ein solches gefällt mir aber das Design recht gut.
    Hier ein Link zum Ersteller: Ariete

    Grüße
    Dirk
     
  7. #7 peeperkorn, 18.08.2009
    peeperkorn

    peeperkorn Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Ich habe die Caffe Novocento seit vier Tagen und man kann mit ihr einen wohlschmeckenden Espresso bereiten. Der Siebträger ist aus Messing und ziemlich schwer, die Maschine selbst ist aus Plastik, der mit verchromtem Blech verkleidet einen wertigen Eindruck erwecken soll. Da der Siebträger nach längerer Einschaltzeit schön heiß wird, schließe ich einen Thermoblock aus. Der Kessel scheint aus Aluminium zu bestehen, aber ich habe das Gerät noch nicht demontiert, es ist also eine Vermutung von mir.
    Das Sieb hat unter dem eigentlichen Filter nur ein kleines Loch, aus dem der Espresso dann mit zuviel Druck herausgepresst wird und alles in der näheren Umgebung wird mit Kaffeespritzern verziert. Gleichzeitig wird extrem viel Schaum produziert, der mich sehr irritiert hat. Deshalb habe ich das Loch ein wenig aufgebohrt, jetzt entsteht eine schöne Crema. Der Geschmack war davon aber nicht beeinträchtigt. Wie sich die kleine Maschine im weiteren schlägt, wird die Zeit zeigen, aber bisher bin ich mit ihr ganz zufrieden. Das Teil wird übrigens in China gefertigt, was auch ihren relativ günstigen Preis erklärt.

    Herzliche Grüße
     
  8. #8 suiside, 26.08.2009
    suiside

    suiside Gast

    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    @peperkorn
    gibt es schon was neues von der Ariete? Wie schlägt sie sich im Alltag?

    In der Beschreibung steht etwas von einem 'Thermocream-Systen', weiß jemand was das sein soll?

    Ich schwanke nämlich zwischen der Anschaffung einer 'Ariete Novecento' oder einer 'Gaggia Espresso color' -Sozusagen als absolutes Einsteigermodell!

    Vielen Dank im schonmal
     
  9. #9 peeperkorn, 26.08.2009
    peeperkorn

    peeperkorn Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    @suiside:
    Die Ariete schlägt sich bisher wacker, nachdem ich meine Mühle zu etwas feinerem Kaffeepulver überredet habe, sind die Ergebnisse noch besser geworden.

    Das Thermo-Cream System besteht einerseits aus der Anordnung von Sieb-Filter und dem kleinen Loch beim Austritt, zusätzlich gibt es wohl noch eine Scheibe, die in den Filter eingelegt werden kann. Diese Scheibe war bei mir nicht dabei (da ebay-Verkauf) aber ich habe sie auch nicht vermisst, in der Bedienungsanleitung findet sie jedoch Erwähnung.

    Das System führte bei mir in der einfachen Ausführung schon zu viel Schaum!
    Nach meiner "Operation" gibt es hingegen Crema!
    Ich glaube, dieses Thermo-Cream-System ist ein verzichtbares Feature, das nicht vermisst zu werden braucht.

    Im Moment bin ich von der Ariete noch überzeugt und ich würde sie wieder kaufen, vor allem, da ich für sie unter 150 € bezahlt habe.

    PS.
    Eine weitere Unschönheit der Ariete:
    Bei Verwendung des Einer-Auslaufs am Siebträger kann dieser nicht mehr abgelegt werden, man muss ihn immer mit einer Hand festhalten, sonst kippt er um. Mittlerweile kriege ich das aber ganz gut hin.
     
  10. #10 traxwave, 26.08.2009
    traxwave

    traxwave Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Das kleine Loch im Sieb deutet auf eine Fake-Crema hin. Das ist keine echte Crema. Einfach mal hier im Board nach suchen. Da gibt es genug Erklärungen.

    Ich denke die Gaggia ist die bessere Wahl. Das war auch meine erste Maschine. Damit habe ich Espresso zubereitet, die sich nicht vor anderen aus deutlich teureren Maschinen zu verstecken brauchten.
    Und denk an eine Mühle. Die muss sein. Dazu einen frisch gerösteten Kaffee von einem der gerne empfohlenen Röster (Fausto, Kettwiger, Langen, röst.art etc.)

    Gruss ... Rüdiger
     
  11. #11 suiside, 28.08.2009
    suiside

    suiside Gast

    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Hallo,

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    So, nun habe ich mich heute morgen für die Gaggia Color entschieden. (gebraucht für unter 90,-€ (hoffe das ist Ok?))

    Jetzt fehlt nur noch eine passende Mühle. Ich habe da eine von einer Firma namens 'Solis' gesehen, ist das für den Anfang in Ordnung?

    Danke schonmal
     
  12. #12 langbein, 28.08.2009
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    4.997
    Zustimmungen:
    1.827
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Die Solis ist ganz schön, wenn man z.B. Kaffee für die French Press oder den Filter haben will. Sie ist gut verarbeitet und sieht hübsch aus. Für Espresso ist sie nicht so toll. Es gibt hier ein paar Anleitungen, wie man sie tunen kann, wenn es für etwas länger sein soll, würde ich mich aber schon in Richtung etwas hochwertigerer Mühlen umschauen (z.B. iberital Challenge).

    Viele Nutzer der Solis wollen nach kurzer Zeit upgraden, insofern würde ich irgendwie Geld zusammenklauben und zusehen, dass ich direkt etwas für länger kaufe...wenn man den Wertverlust der Solis beim Verkauf betrachtet, ist die teurere Mühle wohl die bessere Wahl.
     
  13. #13 spykytass2412, 14.01.2010
    spykytass2412

    spykytass2412 Gast

    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    ja kenne ich und kann mir nicht vorstellen das die jemand nicht gut findet bin selber in der caff branche und bin echt begeistert
     
  14. #14 kleinischer, 15.01.2010
    kleinischer

    kleinischer Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    363
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    :shock:

    Grüsse
    Dirk
     
  15. jabl

    jabl Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Hallo allerseits,

    mal ein kleiner Erfahrungsbericht meinerseits: habe die Novecento für 50 (!) Euro nahezu unbenutzt bekommen - als absoluter Neuling, hatte aber nach Absolvierung eines "Espresso-Vortrags" beim örtlichen Kaffeeröster Lust bekommen, selbst Espresso zu machen und mich dann im Wiki etwas eingelesen. Und mittlerweile muß ich sagen: die Maschine macht a) Espresso mit perfekter, brauner Crema und b) traumhaft feinen, Latte-Art-fähigen Schaum, genauso wie im Espressoladen.

    Allerdings nicht ab Werk! Dafür sind aber die "Modifikationen" sehr moderat. Hintergrund: Die Maschine wird (wie auch deutlich teurere Modelle) mit unnötigem Schnickschnack geliefert. Hilft man hier nach, bekommt man eine wirklich tolle Maschine - denn das Grundgerät ist sehr solide: Schwerer Messinghalter mit professionellen Ausläufen (für ein und zwei Tassen!), den der Zubehör-Mann im Laden schon gelobt hat, Kessel statt Thermoblock, hier soll ja der Dampf besser sein, liest man, und ein Thermometer, das sicher als Verzierung gedacht ist, mir aber beim Brühzeitpunkt wirklich hilft (die recht großen Temperaturdifferenzen gibt's ja wohl auch bei besseren Maschinen). Aber nun zu den notwendigen Dingen:

    Was man sowieso immer braucht:

    - Tamper aus Metall (Vorteil: Sieb hat 58mm-Standarddurchmesser)
    - Milchkännchen aus Edelstahl (mit 'nem 0,3l geht's anfangs am besten)
    - Kaffelöffel mit "Abstellfuß" - prima zum Verteilen vor dem Tampern
    - fein gemahlenen Kaffee, aus der Mühle oder aus dem Espressoladen

    Um nun die Ariete-Spezialitäten:

    Unnötiges, Teil 1: der "Thermocream"-Einsatz des Siebträgers, der mich fast vom Kauf abgehalten hätte. Muß er aber nicht, denn: dieser ist nicht fest verbaut, wie wohl bei anderen Billigmaschinen, sondern besteht einfach aus einem Plastikeinsatz plus Gummiring, den man laut Hersteller unter dem Sieb in den Träger einlegen soll. Ohne den Kram hat man aber einen ganz normalen, sehr schweren Messingsiebträger in Standardausführung. Also: einfach weglassen, wird WIRKLICH nicht benötigt. Mit dem Quatsch gibt's bissl hellen Schaum ohne Geschmack, ohne den Quatsch gibt's bei richtiger Zubereitung herrlich braune Crema. MIT Geschmack.

    Unnötiges, Teil 2: Die "Maxi-Cappuccino"-Vorrichtung. Ist der komische Plastikschirm an der Dampfdüse (am besten Produktbild angucken, dann wisst ihr, was ich meine). Gibt viel Geblubber, man kann aber die Milch in keine Drehbewegung versetzen, wie es in allen Anleitungen beschrieben wird. Alternativ paßt ein Panarello aus dem Ersatzteilhandel, der dann aber ebenfalls unnötig Luft zieht und damit zu große Blasen produziert. Wenn man das Ding aber abschraubt und von unten reinguckt, sieht man eine schlichte Plastikdüse mit einer Öffnung, die sich perfekt zum Aufschäumen eignet. Lösung: Man sägt das Schirmchen drumrum einfach mit der Laubsäge ab. Kann man ja mit 'nem Drähtchen nachmessen, auf welcher Höhe man sägen muß. Anschließend entgraten und mit Schleifpapier verschönern, fertig. Und anschließend hat man eine reine Dampfdüse, mit der sich feinster, chremigster Milchschaum (ja, ich bin begeistert!) genau nach Anleitung im Kaffeewiki herstellen läßt. Keine Blasen, zerfällt nicht, fließfähig, also definitiv kein Bauschaum. Die Düse ist halt aus Plastik und bissl komisch geformt, aber in der Funktion nun wie bei den "Großen".

    Einen Bock haben sie bei der Ariete aber doch geschossen: die Maschine kommt nur mit einem 2er-Sieb (das an sich sehr gut ist) - und das, obwohl ja sogar 1er- und 2er-Auslauf mitgeliefert werden, was an sich eher selten ist. Klar, daß man damit keinen einzelnen Espresso machen kann, auch wenn die Anleitung anderes verspricht. Das Sieb muß nunmal voll sein. Also 1er-Sieb mit 58mm kaufen, kostet keine 10 Euro. Am besten natürlich im Laden, weil die Siebe auch bei gleichem Durchmesser unterschiedlich geformte Ränder haben. Mein Händler hat mir ein Sechs-Gramm-Sieb von Ichhabvergessenwelcherfirma verkauft, das perfekt funktioniert: es passen gepresst nämlich genau 7g rein, und damit bekommt man wirklich auch 'ne prima Crema hin, ohne daß man 8g oder 9g benötigen würde. Die Nummer auf dem Sieb ist "40-100-101", vielleicht hilft das jemandem weiter.

    Also: Cremaeinsatz weglassen, Aufschäumdüse "entschlacken" und 1er-Sieb kaufen. Dann habt ihr eine wirklich prima Maschine ohne jeden Schnickschnack mit tollem Messingsiebträger, der sogar wahlweise einen oder zwei Ausläufe hat.

    Und wer sich das mit der Laubsäge partout nicht traut (machen! lohnt sich! Schlechter kann's eh nicht werden, mit dem Plastikschirmchen ist das Teil absolut wertlos, könnt ihr auch mit 'nem Röhrchen selber in die Milch pusten), dem sei eine Alternative empfohlen: Mit dem Hand-Milchaufschäumer (die Batterie-Dinger mit der Metallstange und dem lustigen Wirbeldings unten dran) bekommt man nahezu genauso feinen, fließfähigen Milchschaum. Muß die Milch halt erst erwärmen, dann kann man den Handschäumer genauso führen wie in der Wiki-Anleitung - erst Luft ziehen, dann unter der Oberfläche rollen. Nur mit 3-Euro-Aufschäumern aus der Grabbelkiste vor der Supermarktkasse klappt's nicht, die sind einfach zu schwach. Ich hab' den von Bodum, gibt's in Plastik und Edelstahl, sind beide gut und bezahlbar, klappt aber sicher auch mit anderen.

    Ein Wort zum Kaffee: ich habe noch keine Mühle, habe aber das Glück, hier in Stuttgart einen Espressoladen mit eigener Röstung zu haben, wo sie wissen, wie für eine Siebträgermaschine gemahlen werden muß und den Mahlgrad auch reproduzierbar beim nächsten Kauf wieder einstellen können. Haben uns trotzdem auch erst rantasten müssen, das erste Päckchen war VIEL zu grob. Nachdem ich dann gesagt habe: "Wie fein geht's denn maximal für 'ne Siebträgermaschine"?, klappt's jetzt optimal mit 25 Sekunden und schöner Crema, wenn man den Kaffe mit dem Stampfer kräftig und gleichmäßig gepresst hat. Mahlgrad 3,5 - aber das ist ja wohl von Mühle zu Mühle ganz unterschiedlich.

    So - hoffe, meine ungefragten Ausführungen helfen dem einen oder anderen weiter. Bin einfach gerade selbst baff, mit wie wenig Aufwand man wirklich tolle Qualität erzeugen kann - eigentlich waren nachträglich nur die 10 Euro für das zusätzliche Sieb notwendig. Klar, wer sich dran stört, daß man die Maschine beim Einspannen festhalten muß (definitiv, damit's dicht sitzt!) und daß die Tassen etwas auf der Unterlage wackeln, der muß sich eine Maschine mit 20kg Gewicht und dem fünffachen Preis kaufen. Die Ariete wiegt aber immerhin ca. 6-7kg und damit mehr als die Plastikleichtgewichte, die man so im unteren Segment bei Amazon findet. Und okay, der Tank ist klein, läßt sich aber ohne Weiteres im Betrieb seitlich abnehmen und nachfüllen. Und da der Tank nur aus einem Teil besteht, nur oben offen ist und die Maschine einen Ansaugschlauch hat, kann auch nichts undicht werden.

    Nun habe ich aber selbst zwei Fragen, die ich bisher nirgends lösen konnte. Ariete hat in seiner Bedienungsanleitung die Seite mit den technischen Daten weggelassen. vielleicht könnt ihr mir helfen?

    1. Hat die Maschine ein Magnetventil?

    Laut Versandhändler schneider.de (wo die Maschine übrigens deutlich günstiger ist als beim großen A) besitzt die Maschine ein "Solenoid-Ventil". Heißt das, ich kann/soll/muß mir ein Blindsieb kaufen und ab und zu rückspülen? Wenn ja: wie oft? Oder mache ich bei dieser Maschine dann eher was kaputt?

    2. Woraus besteht der Boiler?

    Vermutlich in dieser Preisklasse ja aus Aluminium - mit all seinen Nachteilen. Vielleicht lösen sich also alle meine Huldigungen nach ein, zwei Jahren im Brühwasser auf. Wüßte jedenfalls ganz gern, wie ich die Kiste pflegen soll. Ariete-Handbuch empfiehlt "ausschließlich das Ariete-Entkalkungsmittel auf Basis von Zitronensäure (NOCAL)". Gibt das Hinweise auf das Kesselmaterial?

    So, vielleicht kann ich jemanden ermutigen, dem Gerät guten Kaffee zu entlocken. Selbiges werde ich jetzt tun - hab' Appetit bekommen ;-)

    Beste Grüße vom begeisterten Newbie
    Christoph
     
  16. #16 Bialettine.., 04.07.2011
    Bialettine..

    Bialettine.. Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2008
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    ..ein Hoch auf die Novecento und dass sie in dir einen derart glühenden Verehrer fand! ;-)

    Sch... .de wird sich gewiss auch über das Kundenfeedback freuen.
     
  17. #17 Andros1, 04.07.2011
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    124
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    Ja, habe ich auch gedacht.
    ...hier sind mir irgendwie zu viele neue Nutzer mit bislang einem Beitrag, die etwas absolut toll finden, von dem, vermutlich zu Recht, noch nie Jemand etwas gehört hat. ;)
     
  18. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    und wer kommt schon auf schn... .de, wenn man eine kaffeemaschine kaufen möchte... garantiert fake - und ein schlecht gemachter. hier stinkt's...
     
  19. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    und dann noch eine gebrauchte für nen halben hunni :roll:

    seltsamerweise verlinkt der erste post aber auch zu dem werbeartikelversender
     
  20. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

    gut gesehen, watson :D

    und der TE war seit dem datum der frederstellung im mai 2009 auch das letzte mal hier zu gast... ich vermute ja schon fast etwas konspiratives.... will hier ein werbemittel-mann etwa das KN infiltrieren? :mrgreen:
     
Thema:

Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento?

Die Seite wird geladen...

Kennt jemand die Maschine Ariete Novecento? - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand diesen Händler?

    Kennt jemand diesen Händler?: Hallo, nachdem ich mit der Fellow Stagg EKG solche Probleme hatte (anderer Thread), würde ich mir gerne die "Felicita Square Kettle" bestellen...
  2. Kaufberatung - Filter Kaffeemaschine für die Großeltern

    Kaufberatung - Filter Kaffeemaschine für die Großeltern: Hallo zusammen, ich bin aktuell auf der Suche nach einer neuen Kaffeemaschine für meine Großeltern. Bisher haben sie eine einfache Severin...
  3. Ist dies eine Brevetti Gran Gaggia Maschine? Vielen Dank ☺️

    Ist dies eine Brevetti Gran Gaggia Maschine? Vielen Dank ☺️: Hallo liebe Kaffee-Netz Gemeinde :D Ich bin die Mimi aus Unterfranken, 28 Jahre jung und gerade im Moment ein wenig hilflos. Mir ist heute...
  4. [Verkaufe] Slayer Espressomaschine V3 Single Group , Top Zustand !!

    Slayer Espressomaschine V3 Single Group , Top Zustand !!: Moin Moin, Biete euch mal wieder ein Schmankerl aus meiner Sammlung an :) Möchte mich diesmal doch sehr kurz halten. Denn wer hier interesse...
  5. [Maschinen] 2 Gruppige Gastro Maschine

    2 Gruppige Gastro Maschine: Moin, suche 2 Gruppige Einsatzbereit 230V Gastro Maschine. Preislich bis 600€. Kombipaket (mit Mühle) wurde ich mich auch überlegen. Gruß
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden