Kesseldruck bei butterfly einstellen,wie? - 1-1,1 bar einstellen ,aber wie

Diskutiere Kesseldruck bei butterfly einstellen,wie? - 1-1,1 bar einstellen ,aber wie im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffeeliebhaber, ich wüsste gerne, wie man den Druck an meiner Butterfly einstellt. Das Druckventil ist plombiert, und ich...

  1. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    8
    Hallo liebe Kaffeeliebhaber,
    ich wüsste gerne, wie man den Druck an meiner Butterfly einstellt.
    Das Druckventil ist plombiert, und ich befürchte, die Garantie zu verlieren, wenn ich es verstelle.
    Im Moment liegt der Druck bei ca. 1.2 bar.Lieber hätte ich 1-1,1.
    Ich würde auch gerne die Temperatur für den Siebträger anpassen.
    Wer kennt sich aus.
    Gruß und Dank im Vorraus.
    Dirk :cool:
     
  2. jomod

    jomod Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Dirk,

    Gute Idee. Den Druck verringertst Du, indem Du das Blech aufschraubst (vier Schrauben) und oben rechts mit einem Schraubenzieher den Druck nach links schraubst. Ein älteres Foto unseres Butterfly-Moguls Azzarel findest Du in der Suchfunktion.
    Meine Butterfly steht jetzt auf 0,8 bar, was immer das heissen mag. Auslauftemperatur bei eingespanntem Siebträger sollte bis max 90,5 Grad betragen. Werksmässig stand meine auf 1,3 bar, d ie Auslauftemperatur war über 100 Grad , optimal für Wärmflaschen und Hühnerbrühe!! Der Espresso schmeckte sauer-bitter, was aber ausserdem noch an der falschen Düse lag...

    La Scala scheint die Geräte keiner Endkontrolle zu unterziehen, meine Butterfly wurde ohne Stecker ausgeliefert.


    Viel Glück, mit inbrünstiger Friemelei und a little help from your kaffeboard-friends läuft auch Deine Butterfy hoffentlich bald perfetto!
     
  3. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    die Einstellung an meiner Buterfly steht jetzt bei 1-1,1 bar.
    Bei einem Versuch mit unter 1 Bar war der Espresso nicht mehr
    richtig warm und die Crema recht hell.
    Außerdem kam ein leicht feuchter Dampf aus der Düse.
    Ich denke, die Manometer sind unpräzise.
    Ich frage mich, ob ein regelbarer Termostat nachträglich
    genauere Resultate bringt.
    Der Termoschutzegler am Kessel schlägt wahrscheinlich nur bei Überhitzung zu.
    Also wenn man den austauscht gegen einen Regler widerspräche es vermutlich dem Regelmechanismus über Druck.
    Ich folgere Druck =Temperatur.
    Wo und wie kann man die Auslauftemperatur getrennt vom
    Druck im Kessel regeln.Vermag diese Maschine so etwas überhaupt .
    Ein Termometer muß her.


    ???
     
  4. #4 padrino, 10.10.2003
    padrino

    padrino Gast

    da scheint trotz "bar-Messung" bzw Anzeige kein einheitlicher Standard vorzuliegen. Meine Brico ist auf 1,35 bar justiert und produziert niemals verbrannten Espresso, sondern immer schöne haselnussbraune Crema (dick) wie aus dem Lehrbuch. Ich lasse bei längerem Nichtgebrauch aber immer ca. 0,1 l durch das Sieb laufen. Und Dampf hab ich ohne Ende....

    Wer den Espresso lieber etwas länger trinkt (über 35 ml) ist aber vermutlich mit einer niedrigeren Brühtemperatur besser bedient, weill er dann nicht so schnell überextrahiert...
     
  5. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]Wo und wie kann man die Auslauftemperatur getrennt vom
    Druck im Kessel regeln.Vermag diese Maschine so etwas überhaupt .[/quote:post_uid0]
    Nein also die Auslauftemperatur kannst du nicht extra regeln, du kannst sie aber durch ein paar Tricks beeinflussen. Zum einen etwas mehr Wasser durch die Brühgruppe laufen lassen, dann wird das Wasser systembedingt im Wärmetauscher nicht ganz so heiss, oder halt gar kein Wasser durchlaufen lassen, dann ist es natürlich sehr heiss ;)

    ES gibt allerdings Gastro Maschinen bei denen man das Brühwasser durch zugabe von Frischwasser kälter machen kann - für so ein System musst du imho aber verdammt tief in die Tasche greifen. Abgesehn davon gibts wohl nur wenige die platz für eine 2-4 Gruppige Espressomaschine in der Küche haben ;)

    Wichtig ist auf jeden Fall zu wissen, dass die Brühtemperatur direkt mit dem Kesseldruck zusamenhängt, weil ja der Wärmetauscher der das Brühwasser führt direkt durch den Kessel durchgeht.

    Die Manometer scheinen wirklich teilweise Phantasiewerte anzugeben, aber das ist ja nicht weiter schlimm, soweit man weiss, dass links weniger Druck, rechts drehen mehr Druck bedeutet und die Anzeichen für zu Kalt und zu Heiss beim Espresso kennt.

    lg Michael
     
  6. Dirk2

    Dirk2 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    8
    Wenn ich das jetzt mal alles zusammenfasse dann komme ich zu folgendem Schluß: Am besten ist es, die
    Temperatur nur nach Geschmack und Aussehen der Crema zu regeln.
    Denn nach einigen Messungen mit einem Termometer stellt sich heraus, daß
    1.Auslauftemperatur am Siebträger 90-98Grad bei mehreren
    schnell hintereinander erfolgten Abnahmen von je 50 ml.
    Tendenz heisser werdend, obwohl alle Gerätschaften ausgiebig vorgeheizt wurden. (mindesten 5 Abnahmen vor der Messung und 10 Minuten Siebträger am Kopf belassen. Kiste 1 Std. vorgeheitzt.Außerdem Wasserbezug immer bei gleichem Druck von ca.1 Bar
    Das wiederspricht der bekannten Logik,
    das ein vorheriger Wasserdurchlauf bei E61 den Brühkopf kühlt.
    2.Auslauftemperatur um 100C am Wasserauslauf für Teezubereitung.Es kommt viel Dampf mit.
    Meines Erachtens nicht akzeptabel.Nach Bezug in eine
    Tasse von ca.150 ml vorgewärmt aber ca.um 90 C als
    Mittelwert.
    3. Stetig wärmer werdendes Wasser im Vorratsbehälter muß doch zwangsläufig die Vorgänge im Warmetauscher(Syphon)
    mitbeeinflussen.
    Merkwürdigerweise ist da aber nach meinen Versuchen kaum eine nennenswerte Beeinflussung festzustellen.
    Sollte da doch ein Regelmechanismus sein.

    Es gibt keine Konstanten Ergebnisse.Alles variirt im Bereich um
    95 +- 5 Grad bei Brühgruppe.
    Und kochendes Wasser am Teeauslauf der normalerweise 82.5 C bei Profimaschinen hat.
    Letztens bot jemand eine ECM Mechanika bei E-bay an, der behauptete die Werte 92,5/82/9bar Druck eingestellt zu haben und warb damit für seine Maschine.
    Kann man an der ECM-Mechanika das einstellen, ich glaube nicht und das wurde im Forum doch auch schon vielfach verneint.
    Wie hat jener diese Maschine eingestellt.
    Soweit ich weiss sind ECM Mechanika und Buttelfly sehr ähnlich im Aufbau und Innenleben.
    Wenn ich den Geschmack beschreibe so schmeckt
    Espresso wie auch Latte Macchiato(hoffentlich richtig geschrieben) am besten bei der von Azzazel beschriebenen Einstellung von ca 1-1.1 bar Druck.
    Dirk :O
     
  7. TobMan

    TobMan Mitglied

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Mal eine Frage zwischen durch:
    Darf ich am Pressostaten rumstellen während die Maschine an ist?

    Grüße
     
  8. #8 schauschun, 29.06.2007
    schauschun

    schauschun Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    wenn du unter "an" nicht waehrend des bezugvorganges meinst dann:

    ja !

    (will heissen: maschine darf ruhig unter betriebsdruck stehen - zwischen den einzelnen shots kannst du dann unterschiedliche pressostateinstellungen vornehmen)
     
  9. #9 Walter_, 29.06.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    16
    Im Prinzip ja.

    Ich würde es trotzdem nicht tun. Je nach Polung des Netzsteckers liegen an einem der - mehr oder weniger offenliegenden - Anschlüsse des Pressostaten 220V (bzw. Phase) an - zumindest war das bei meiner Butterfly so. Ein leichtes Abrutschen mit dem Schraubenzieher kann genügen, daß das Licht ausgeht oder gar schlimmeres passiert... :shock:
     
Thema:

Kesseldruck bei butterfly einstellen,wie? - 1-1,1 bar einstellen ,aber wie

Die Seite wird geladen...

Kesseldruck bei butterfly einstellen,wie? - 1-1,1 bar einstellen ,aber wie - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Mahlgut MG 1

    Mahlgut MG 1: Hallo, ich verkaufe die Mahlgut MG-1 Handmühle. Der Zustand ist mE sehr gut. Natürlich gibt es ein paar kleine unvermeidbare Gebrauchsspuren....
  2. Bezzer BZ10: Kesseldruck fällt bei Bezug über Brühkopf. Normal?

    Bezzer BZ10: Kesseldruck fällt bei Bezug über Brühkopf. Normal?: Guten Abend! Ich habe kürzlich eher zufällig festgestellt, dass der Kesseldruck an meiner sehr geschätzten BZ10 fällt, wenn Kaffee bezogen wird...
  3. Zeitschaltuhr + PID-Einstellungen (Rocket R58)

    Zeitschaltuhr + PID-Einstellungen (Rocket R58): Hallo! Ich möchte mir eine gebrauchte Rocket R58 kaufen. Da ich diese nicht zurückgeben kann, möchte ich 100% sichergehen, dass durch die...
  4. [Verkaufe] La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro

    La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro: Liebe Kaffee-Netzler, wir brauchen etwas mehr Platz im Laden. Daher kommt unsere schöne, von Claus generalüberholte, La San Marco LSM Practical-E...
  5. Rocket R58 v2 FI fliegt und über 1.5 Bar

    Rocket R58 v2 FI fliegt und über 1.5 Bar: Hallo Experten, vielleicht kann jemand weiterhelfen. Ich habe ein Problem mit meiner Rocket R58v2. Die Maschine ist etwa 1 Jahr alt (10/2019)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden