Kinu M47 Phoenix: Warum günstigste Kinu?

Diskutiere Kinu M47 Phoenix: Warum günstigste Kinu? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ergibt sich der im Vergleich zu der Kinu Classic oder Simplicity (die Traveller wird anscheinend nicht mehr offiziell angeboten) ein...

  1. #1 trompete123, 27.12.2020
    trompete123

    trompete123 Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ergibt sich der im Vergleich zu der Kinu Classic oder Simplicity (die Traveller wird anscheinend nicht mehr offiziell angeboten) ein Qualtitätsunterschied beim Mahlwerk der Phoenix (für Espresso), da sie wesentlich günstiger ist, als die beiden erst genannten?
     
  2. #2 quick-lu, 27.12.2020
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    12.044
    Zustimmungen:
    13.234
    Du bist nicht der erste, der sich diese Frage stellt:
    Und ihm wurde damals geantwortet
    Hier hat auch noch jemand seine ersten Eindrücke geschildert
    Entnommen aus dem Kinu-Hauptthread (ja, sind einige Seiten)
     
    OnkelKalle, FRAC42, braindumped und 4 anderen gefällt das.
  3. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    1.345
    Habe die Phoenix nun seid 3 Wochen und kann mich den Aussagen in den von @quick-lu gesammelten Zitaten nur anschließen - bis auf die Zweifel an der Mahlgut Qualität. Ich habe zum Vergleich "nur" eine Eureka Mignon Specialità und finde die Phoenix mahlt mindestens genauso gut. Ich muss bei der Phoenix jedoch die Bohnen anfeuchten (RDT), sonst gibt's Statik satt.

    Ob die Metallstreben mit der Kegelpassung der teureren Kinus wirklich einen Qualitätssprung gegenüber den eingepressten Kunststoffsternen der Phoenix verursachen kann ich nicht sagen, sehe aber für mich auch keinen Grund nach nochmals gesteigerter Qualität zu suchen.

    Einfülltrichter, Mahlgutbehälter und Silikonband statt Daumenstopper sind für mich eher eine Frage des Geschmacks und werden wohl kaum die Mahlgutqualität beeinflussen. Mir waren sie jedenfalls nicht den Aufpreis verglichen zur Phoenix wert.
     
  4. #4 moguntia, 28.12.2020
    moguntia

    moguntia Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2018
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    43
    Was ich sagen wollte: Simplicity und Classic sind die gleiche Mühle mit anderen Anbauteilen/Oberflächenfinish, die Mahlwerksaufhängung ist identisch vollständig aus Metall gefertigt und daher auch alles identisch, was unten raus fällt. Die Phoenix verwendet für lasttragende Teile ebenfalls Kunststoff, weshalb es hier sein kann (nicht muss!), dass ein anderes Mahlergebnis bei rum kommt.
     
Thema:

Kinu M47 Phoenix: Warum günstigste Kinu?

Die Seite wird geladen...

Kinu M47 Phoenix: Warum günstigste Kinu? - Ähnliche Themen

  1. Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus?

    Handmühle: Commandante, Kinu M47 oder 1zPresso K-plus?: Liebe Mitforenten, ich habe oben genannte Mühlen im Blick zur Ergänzung meiner Mazzer Mini Electronic A, welche seit Freitag mit neuen Scheiben...
  2. [Erledigt] Kinu M68

    Kinu M68: Hallo, Verkaufe wegen Umstieg auf eine elektrische Mühle meine Kinu M68. Habe sie selbst gebraucht erworben und damit hauptsächlich espressofein...
  3. Kinu M68 Halterungsschrauben abgebrochen

    Kinu M68 Halterungsschrauben abgebrochen: Hallo, war lange nicht mehr im Forum und nun wegen eines wohl recht seltenen Vorfalls. Mir sind bei meiner Kinu M68 in der Aufname des...
  4. Suche Kinu M68

    Suche Kinu M68: Die Suche nach der perfekten Handmühle geht weiter :)
  5. Kinu M47 zu langsam?

    Kinu M47 zu langsam?: Heute habe ich meine neue Kinu M47 Simplicity erhalten. Ich mag es wirklich, aber das Mahlen dauert ziemlich viel länger als erwartet. Bei 16...