1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinu M47 und M68 Handmühlen

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von bas, 20. September 2016.

  1. Unmensch

    Unmensch Mitglied

    Beiträge:
    72
    Für die French Press hat sich 4.0 als gute Ausgangsposition erwiesen, feiner würde ich nicht gehen, stattdessen ggf. eher die Ziehzeit verlängern. Generell finde ich die Ergebnisse mit gröberem Mahlgut bei längerer Ziehzeit interessanter als das, was man mit den vermeintlich in Stein gemeißelten 4 Minuten erhält.

    Nach nun zwei Wochen mit der Kinu M47 ist die Experimentierphase noch nicht abgeschlossen, allerdings hatte ich währenddessen noch keinen einzigen richtigen Fail in der Tasse. Mit der Poorlex gab es dagegen immer wieder mal Ausfälle, bei denen der Kaffee trotz immer gleicher Zubereitung manchmal einfach verbrannt geschmeckt hat, da war der Zufallsfaktor beim Mahlgut wohl größer.

    Das Mahlen an sich ist Luxus im Vergleich, ohne Stottern oder Kraftaufwand sind meine morgendlichen 18g in ca. 20 Sekunden durch und mittlerweile habe ich mich selbst mit dem Mahlgutbehälter arrangiert. Alles eine Frage der Gewohnheit.
    Das einzige, was mich nach wie vor nicht so so recht überzeugt, ist das Design. Ich bin eher der Holz-Typ, Edelstahloberflächen sind mir zu klinisch und kalt, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, ich bereue den Kauf keineswegs. :)
     
  2. Pappi

    Pappi Mitglied

    Beiträge:
    727
    Ort:
    Essen
    Hey.....Falls jemand in Essen oder nahe Umgebung eine M68 in sein Eigen nennt und evtl. Lust hat sich zu treffen um die mit einer (meiner) Mahlgut MG1 zu vergleichen ...just pm me
     
  3. Kootoo

    Kootoo Mitglied

    Beiträge:
    10
    PS: @Danix, laut Signatur hast Du ja auch eine Quamar M80e. In einem anderen Thread wurde einmal gesagt, die Quamar sei eine der wenigen Espressomühlen, die aus irgendwelchen Gründen auch ordentliches Filtermahlgut herstellen. Falls Du also einmal Zeit und Muße hast, wäre es interessant zu lesen, wie ein Filterkaffee aus der Kinu im Vergleich zu einem Filterkaffee aus der Quamar schmeckt.
     
  4. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.173
    Nicht alles was mancher so glaubt ist auch so. ;) ich wüßte beim besten Willen nicht was die Quamar zu einer besonderen Filtermühle machen sollte.
     
  5. rotor

    rotor Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Ludwigsburg
    Meine M47 ist heute angekommen
    Echt klasse.
    Hab ein paar verschiedene Bohnen getestet. Der Kraftaufwand ist niedriger als ich befürchtet hab...

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
     
  6. Francois1

    Francois1 Mitglied

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Freiburg
    Ich kann noch keine exakten Einstellungen für V60 angeben da der gesamte Bereich Filterkaffee neu ist für mich und ich erst Erfahrung sammeln muss. Grob pendle ich bisher zwischen 2,6 und 3,2 mit der M68 und einer hellen Röstung. Leichte Kaffees gelingen schon recht gut, ein schwerer der nicht zu stark ins bittere abgleitet noch nicht.
     
  7. Danix

    Danix Mitglied

    Beiträge:
    108
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Kootoo Korrekt ich habe noch eine Quamar M80E. Ich wüsste jetzt auch nicht wirklich, was die Quamar so besonders als Filtermühle auszeichnen sollte.
    Ich habe bis jetzt noch keinen direkten Vergleich der beiden Mühlen mit Filterkaffee (Mahlgrad) gemacht. Kann es aber auf wunsch die nächsten Wochen mal machen.
    Ich werde am Wochenende sowieso neue Bohnen bestellen, dann kann ich auch mal einen Direktvergleich durchführen.
     
  8. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Eine Quamar macht ein unimodales Mahlgut und dass ist unbedingt nicht für Filterkaffee, dass ersucht eines bimodales Mahlgut, dass gibt ein ganz anderes Gesmack! Unimodales gibt mehr kleine Partikel, dass macht die Kaffee Bitternis. Bimodales gibt mehr verschiedene Partikel und Grossen.
     
  9. Danix

    Danix Mitglied

    Beiträge:
    108
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Und die Kinos mahlen bimodal?
     
  10. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.173
    Umgekehrt. :)
    Wirklich unimodales Mhalgut liefern aber nur wenige Mühlen (alle von einem Hersteller :) ), das wäre da nichtmal die Forderung, auch eine Handmühle liefert das nicht.
     
    Danix gefällt das.
  11. Danix

    Danix Mitglied

    Beiträge:
    108
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ok das macht auch mehr Sinn.
    Also die Kinos eher unimodal und die Quamar eher binmoda.
     
  12. Danix

    Danix Mitglied

    Beiträge:
    108
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich denke, du darfst ihn ruhig beim Namen nennen. :)
     
  13. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Ja Stimmt Umgekehrt :D

    Bleibt dass die Quamar Mühle keine ist für Filterkaffee!
     
  14. Kootoo

    Kootoo Mitglied

    Beiträge:
    10
    ;-) denk' ich mir auch eher, und wollte auch nicht diesen Kinu-Thread für eine andere Debatte zweckentfremden. Ich fragte aus reiner Neugier. Also, Danix, gerne, aber nur wenn Du Spaß daran hast! Es hängt für mich nichts davon ab (Quamar steht momentan nicht auf dem Einkaufszettel).
     
  15. Kenia

    Kenia Mitglied

    Beiträge:
    11
    Ich bin von der M68 ziemlich begeistert (für Espresso). Filter und FP sind mir aber damit noch nicht gelungen, wenn ich gleich grob mahle wie mit der Lido 2 oder Forte. Kann aber durchaus auch an mir liegen.
     
  16. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.173
    Liegt eher am Mahlwerk, aber das hatten wir ja schon weiter vorne.
     
  17. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Liegt eher am Kaffee und Mahlgrad, ich mache mit Mahlgut MG1 sehr gute FilterKaffee, ist dass selben Mahlwerk. Die Mahlsteinen geben ein mehr ausgesprochen Smackprofil, dass gefallt nicht jeder!
     
  18. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.173
    Ich hab selber die Mahlgut 1 von nicht gehen oder dass das nicht trinkbar wäre redet auch keiner, aber die kleine Commandante ist der Mahlgut in Sachen Filter schon weit überlegen (Schlamm im Filter versus kein Schlamm ;) ). Und tendenziell ähnlich wirds auch bei der M68 im Vergleich zur M47 aussehen. Daß man aus Besitzerstolz und mangels Vergleich und dem Fakt eigentlich zufrieden zu sein, das vieleicht nicht so wahrhaben will ist menschlich. Da ich den direkten Vergleich zu diversen anderen Mühlen habe und weiß, daß es so ist muss ich halt leider Einspruch erheben euer Ehren. :) Merke wir jammern hier grundsätzlich auf hohem Niveau. ;)
     
  19. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Beiträge:
    18
    Sie sprachen Arrogant für dich selbst und sie Urteilt zu schnell, ich habe viele Mühle, auch Hausgrind, ein freund eine Commandante, Kinu 47 und 68, mit vergleich kein Grossen unterschied, es sind Nuancen, und bleibt persönlich :p
     
  20. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.173
    Es sind deutlich mehr als Nuancen aber jedem seine Meinung, deshalb anderen Arroganz vorzuwerfen wohl eher deplaziert. Ich kanns nur so weiter geben wie es ist und ich es an meinem Gerät sehe. Was andere daraus für sich folgern sei jedem selbst überlassen. Wenn das Arroganz ist ohne Schönfärberei auch über Geräte berichten zu können die man selbst hat, dann ist das wohl ne ganz neue Art diesen Begriff zu definieren. Ne sehr seltsame. :)
     

Diese Seite empfehlen