KitchenAid Artisan Espressomaschine Heißwasserboiler überhitzt

Diskutiere KitchenAid Artisan Espressomaschine Heißwasserboiler überhitzt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin zusammen, ich habe folgendes Problem mit meiner KitchenAid Artisan Espressomaschine: Wenn ich die Maschine einschalte und sie sich erwärmt,...

  1. AlexL

    AlexL Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Moin zusammen,

    ich habe folgendes Problem mit meiner KitchenAid Artisan Espressomaschine: Wenn ich die Maschine einschalte und sie sich erwärmt, dann scheint es mir so, dass irgendeine Stop Funktion nicht mehr richtig funktioniert, weil einerseits der Zeiger des Heißwasserboiler-Thermometer weiter als die maximale Anzeige geht und andererseits nach einigen Minuten ohne Betätigung der Espressotaste, Dampf aus dem Brühkopf kommt. Normalerweise sollte der Zeige des Thermometers zwischen 9 und 3 Uhr sich befinden. Bei mir geht er auf 6 Uhr ...

    Ich hatte diesen Fehler schon mal vor 1-2 Jahren, damals hatte sich allerdings das Problem von selbst behoben nachdem die Maschine 1 Tag nicht genutzt wurde. Diesmal kommt es trotz Zwangspause immer wieder.

    Ich kenne mich mit Espressomaschinen nicht so gut aus, traue mir aber zu, das Gerät zu öffnen, was ich auch schon mal wegen einer verstopften Leitung, die zur Tropfschale führt, getan habe.

    Habt ihr eine Idee, woher der Fehler kommt und was ich tuen sollte?

    Gruß,
    Alex
     
  2. #2 StSDijle, 21.08.2020
    StSDijle

    StSDijle Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2014
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    426
    Hallo,

    wie kalkig ist dein Wasser? Klingt wie ein kaputter oder Verkalkter Sensor. Ich kenne die inneren Werte dieser Maschine nicht, deswegen will ich dir nicht blind zum Entkalken raten, kann sein, dass du da Hilfe vom Profi brauchst.

    LG
    Stefan
     
  3. AlexL

    AlexL Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Moin Stefan, danke für die schnelle Antwort. Also durchschnittlich soll das Wasser in Hamburg eine Härte von 15 °dH haben. Ich nutze im Wassertank aber so Wasserenthärter / Entkalker für Espressomaschinen, die ich auf den Schlauch aufgesteckt habe.

    Ich werde trotzdem nochmal die Maschine gründlich entkalken, vielleicht hilft es ja. Danke dir für den Tipp.

    Gruß,
    Alex
     
  4. #4 benötigt, 22.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    5.147
    Vermutlich werden nur ganz wenige hier die Technik der Maschine im Detail kennen. Darum auch von mir der Hinweis, dass sich evtl. der Besuch einer Fachwerkstatt lohnt.
    Die Symptome, die Du beschreibst, können durch Verkalkung ausgelöst worden sein, oder den Ausfall von elektronischen Bauteilen. Dass ein Ruhetag in der Vergangenheit die Lösung war, ist ungewöhnlich. Beides geht nicht von alleine weg. Aber die Anzeigen und der Dampfaustritt deuten auf einen gefährlichen Zustand hin. Bedenke, dass Dir ein massiv überhitzter Kessel auch um die Ohren fliegen kann.

    Das Hamburger Wasser ist scheinbar so kalkhaltig, dass der Tankfilter eigentlich nur eine kosmetische Massnahme darstellt. So kannst Du kaum sicherstellen, dass Du eine konstante Qualität hinbekomnst. Hier wäre der Rat, langfristig auf anderes Wasser, oder eine verlässlichere Enthärtungsmethode auszuweichen.

    Entkalkung ist jetzt ganz sicher dringend erforderlich, wenn das keine Routine bei Dir ist. Verwende dazu nur Mittel aus Amidosulfonsäure nach Herstelleranleitung. Und plane mehrere intensive Durchgänge für beide Boiler. Ein Durchlauf wird die fette Schicht im Boiler sicher nicht entfernen. Eigentlich würde das Zerlegen der Maschine angebracht sein, um eine gründliche Arbeit zu gewährleisten. Durchlaufentkalkung bei Boilermaschinen löst hier im KN gerne Stirnrunzeln aus. Aber das ist deutlich mehr Aufwand und Du benötigst das richtige Werkzeug und neue Dichtungen. Die Maschine wird es Dir danken. Und es liesse sich auch einwandfrei erkennen, ob Bauteile getauscht werden müssen.

    Hoffentlich kriegst Du das wieder hin.
     
  5. #5 ccce4, 22.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2020
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    Hi Alex,

    Ich habe zwei dieser Maschinen erst restauriert. Die KitchenAid hat Gaggia Classic-Innereien, fast keine Elektronik und ist einfach verständlich aufgebaut und gut reparierbar. Zudem gibt es eine sehr gute Ersatzteileversorgung auf zB EspressoXXL-de für die Gaggia Classic.

    Am besten mal den Deckel oben abmachen und dann siehst am evtl. vorhandenen Gilb schnell ob und wo es Undichtigkeiten gibt. Vorsicht wegen den 230V. Bei ganz fiesen Undichtigkeiten entweicht viel Dampf und tritt vorne aus der Brühgruppe aus, beschlägt in den Anzeigen, usw

    Zu den Problemen:
    Der Dampfboiler ist wegen den 145° oft undicht und zischt, hier gibt es 5 Dichtungen die gerne versagen: 1x große EPDM Boilerdichtung, 3 kleine EPDM Dichtungen für Magnetventil+ Überdruckventil, und 1x Kopfdichtung am Flansch der Dampfleitung. Zudem kann das Überderuck- und Magnetventil innen und das Auslassventil vorne (am Dampfknauf) verkalkt sein (kann man mit Chemie oder via zerlegen entkalken).

    Geregelt wird die Heizung per Anlegethermostat (145° Dampfboiler, 107° Brühboiler). Falls der "verklebt" ist heizt er dauerhaft, was du aber per Multimeter messen kannst (ausbauen + Feuerzeug als Hitzequelle für die 145°/107°). Es gibt noch 2 Schmelzsicherungen zur Sicherheit, die scheinen bei dir noch nicht ausgelöst zu haben. Ersatz bekommst bei ebay ("anlegethermostat 145"), such einen mit waagrecht abstehenden Anschlüssen.

    Wenn du eh einen Service machst würde ich gleich noch alle Brühboilerdichtungen wechseln. Nochmals 5x dasselbe wie oben + Siebträgerdichtung. Als weitere Verbesserungen würde ich noch Verlängerung des schwarzen Schlauchs nach vorne in die Auffangschale vorschlagen und am Verteiler am besten auch noch eine Verlängerung (vermindert Heißwasserkontakt am Gehäuse und umgeht die bekannten Lackfraßprobleme).

    Je nachdem wie lange das schon undicht ist, kann es zu viel Korossion innen geführt haben und einen Service erschweren. Poste mal nen paar Fotos. Viel Erfolg!

    LG Chris
     
    vectis, AlexL, langbein und 2 anderen gefällt das.
  6. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    Hier der Anlegethermostat:
    IMG_20200606_135926_716.jpg
    Kopfflansch mit geplatzter PTFE-Leitung (weiß):
    IMG_20200604_093422_722.jpg
    Kalk im Innern:
    IMG_20200606_141326_291.jpg
    Abgerissene Korrodierte Schrauben:
    IMG_20200607_032147816_HDR.jpg IMG_20200717_202410_947.jpg
     
    vectis gefällt das.
  7. AlexL

    AlexL Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    vielen lieben Dank für eure ausführlichen Antworten. Der Kalk ist hier sicherlich mitverantwortlich für das Problem. Habe die Maschine mal geöffnet und sieht schon wild aus. Habe jetzt den „Ablauf“ zur Tropschale versucht frei zu bekommen, da dieser wieder verkalkt und verstopft war. Seitdem überhitzt der Boiler schon mal nicht mehr. Ich werde als nächstes mal versuchen so gut es geht die Maschine generell zu entkalken, aber so wie ich das sehe und wie ihr das beschreibt, komme ich wohl nicht drum rum die Maschine demnächst auseinander nehmen zu lassen und gründlich zu überholen.

    anbei ein paar Fotos.
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. AlexL

    AlexL Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Fotos
     

    Anhänge:

    ccce4 gefällt das.
  9. #9 ccce4, 22.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2020
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    Also schaut machbar aus, kommt auf den Zustand der Boilerdichtung, Top-Anschluss und der Magnet-/Überdruckventilanschlüsse an. Ich musste bei einer die Schrauben ausbohren und die Dichtflächen mit dem Dreieckschleifer planen, s. Foto oben. Nen Dichtungssatz+Thermostat kostet dich so um die 50€ inkl Versand, je nachdem was du alles machen möchtest evtl weniger (Anlegethermostat 10€, 2x12€ Boilerdichtungsset, Brühdichtung 6,50€, Silikonfett, Silikonschlauch erneuern, marode Schrauben ersetzen, usw). Der Service kann ggfs. wesentlich teuer werden, die tauschen gern zB den Boiler, Bodenplatte, usw da denen Kalk/Korrosion entfernen bzw Dichtflächen i.O. bringen zu viel Arbeit ist.
     
  10. #10 ccce4, 22.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2020
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    PS: Mach dir keine Gedanken, der Kalk is nicht allein schuld, das Boilerdesign ist einfach nicht ausgelegt für 145° Dauerhitze. Wie gesagt, das ist KitchenAid Design & Bauvorgabe gefertigt von Gaggia Mailand. Die Amis legen halt mehr auf Optik wert, weswegen ein paar Kinderkrankheiten bestehen (Dampfboiler mag keine 145°, Abtropfschlauch mit T-Stück im Alurohr, usw. Den Abtropfschlauch unbedingt ersetzen und verlängern bis ganz unten, der Lack dankts dir!). Original sind die drei kleinen Dichtungen aus Silikon, die werden schneller als EPDM undicht. Und die große Fußdichtung vom Dampfboiler bläst leicht oft schon direkt nach dem Service Dampf ab,war bei mir trotz planer Dichtfläche so.. Die freut sich über etwas mehr Silikonfett...
     

    Anhänge:

  11. FelixQ

    FelixQ Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich hänge mich gerade mal hier ein. Ich habe das gleiche Problem mit dem Dampf-Boiler und gerade Alles auseinander. Schrauben sind natürlich Alle abgerissen oder vergniesgnaddelt. Werde morgen mal mit unserem Feinmechaniker in der Uni schnacken. Ob er mir helfen kann die Schraubenreste wieder aus dem Teil zu bekommen und die Teile wieder Plan zu bekommen, damit die Dichtungen auch dichten.
    Falls ich das nicht packe, kennt wer nen Ort wo ich die untere Platte an der die Ventile angeschraubt sind bestellen kann? Suche mir hier gerade nen Wolf im Internet, hab zwischendurch schon die Teilenummer gefunden (8211643), aber damit auch noch keinen Sinnvollen Händler gefunden.
     
  12. #12 benötigt, 13.12.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    5.147
  13. FelixQ

    FelixQ Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das wird helfen, falls ich das Teil nicht so repariert bekomme.
    Maschine hat mich 60€ gekostet und es geht mir darum zu lernen wie man sowas wuppt, nicht um den Wert der Maschine. Der Mechaniker macht das für Schachtel Schoki also der Weg ist das Ziel.
     
  14. #14 benötigt, 14.12.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.440
    Zustimmungen:
    5.147
    Kann schon nachvollziehen, wo der Ehrgeiz herkommt. Keine Frage.
    Einerseits scheint die Maschine aber einigermaßen mürbe zu sein, bei allem was abgebrochen ist. Andererseits macht das Restaurieren mehr Freude, wenn man einen echten Wert erhalten kann. In mehrfacher Hinsicht.
    Ich sag ja nur...
     
  15. FelixQ

    FelixQ Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    signal-2020-12-13-145423.jpg IMG-20201213-WA0028.jpeg

    IMG-20201214-WA0004.jpeg
    Der Feinmechaniker war sehr hilfreich und hat mir die Schrauben ohne Probleme ausgedreht. Jetzt wird noch ein wenig geschliffen um die Dichtflächen wieder TÜVig zu bekommen und dann wieder zusammen gebaut. damit sind wir nur bei der "besseren" Dusche und dem Servicekit als zusätzlichen Kosten und gelernt hab ich auch ne Menge, was man kaum an Wert ermitteln kann. Danke nochmals für den Shop, so hatte ich den Mut es einfach zu probieren, weil es ja neue Teile gegeben hätte.
     
  16. #16 ccce4, 22.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2020
    ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    Super Arbeit! Hast du die Magnetventile auch zerlegt und gereinigt? Also am Brühboiler und am Dampfboiler die Innereien? Und Dampfventil geöffnet + gereinigt und alles mit Silikonfett geschmiert?

    PS: viele Teile gibts bei EspressoXXL via Gaggia Classic-Sortiment, nicht alles aber, zB nicht das Dampfboilerunterteil. Kitchenaid möchte nicht dass es für Endkunden Ersatzteile gibt.

    LG Chris
     
  17. FelixQ

    FelixQ Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, am Brühboiler war mein Vorgänger schon bei und da ist alles noch schick. Hab die Dusche und Dichtung für den Siebträger aber getauscht. Das Dampfventil hatte ich auf sah noch recht gut aus. Magnetventil hatte ich noch Angst vor. Geschmiert ist erstmal, hatte aber nicht super viel. Werde im neuen Jahr nochmal zum Mechaniker und mir den Dampfkessel nochmal plan fräsen lassen, war doch recht viel korrodiert an der Dichtfläche und dann kommt nochmal Silikonfett und neue Dichtungen. Wollte sie erstmal für die Feiertage vom Tisch haben und sie ist zumindest vorerst dicht. Hat Alles viel Spaß gemacht und jetzt weiß ich ja wie es auseinander und wieder zusammen geht :D
    Ich sehe schon, dass ich mir nächstes Jahr nen anderes Opfer suche und sie Verschenke oder so.

    LG Felix
     
  18. FelixQ

    FelixQ Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Muss auch nochmal komplett entkalken. Hab aber die Tage die Weinsäure hier nicht ranbekommen oder für übertrieben hohe Preise. Das Projekt ist noch nicht vollendet, wird aber noch zu Ende geführt.
     
  19. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    4.371
    Du kannst meines Erachtens auch Amidosulfonsäure nehmen.
    Die gibts z.B. in kleinen Doppeltütchen kostengünstig bei R---mann, dort als Domol-Schnellentkalker.

    Amidolsufonsäure greift keine Alu-Teile an und neigt auch sonst nicht zu Beeinträchtigungen, sofern das Mischungsverhältnis eingehalten wird und sie nicht übertrieben heiß verwendet wird. Sie wirkt auch mit kaltem Wasser. Sie wird hier nicht umsonst immer wieder als Mittel der Wahl empfohlen.
    Viel Erfolg.
     
    FelixQ und ccce4 gefällt das.
  20. ccce4

    ccce4 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2020
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    1.186
    Ja, kann ich verstehen. Falls du es angehen willst, benötigst du einen Schraubstock (kleiner reicht) und einen größeren Schraubenschlüssel (17, 19 oder 21, weiß nicht mehr exakt). In den Magnetventilen sind grob gesagt eh nur wenige Bauteile drin: Ventilzylinder, Bodenteil + Innereien: Kolben + 2 Dichtungen im Kolben mit Federn + die äußere Ventildichtung. Im Grunde da nur die Kolbendichtungen säubern, im Zylinder innen beide "Metalldüsen" von Kalk und ggfs. Korrosion sachte befreien und eventuelle Kalkbrösel entfernen. Dichtflächen und O-Ring fetten und wieder zuschrauben. Kein großes Hexenwerk. Auf den äußeren Dichtring aufpassen, ich hab den nicht ersetzt, mangels Ersatz und unbekannten Originalmaßen.

    LG
    Chris
     
    FelixQ gefällt das.
Thema:

KitchenAid Artisan Espressomaschine Heißwasserboiler überhitzt

Die Seite wird geladen...

KitchenAid Artisan Espressomaschine Heißwasserboiler überhitzt - Ähnliche Themen

  1. Kitchenaid Artisan Espressomaschine - neues Dampfventil

    Kitchenaid Artisan Espressomaschine - neues Dampfventil: Hallo, ich habe eine Kitchenaid Artisan Espressomaschine vor ein paar Jahren gebraucht gekauft. Seit einiger Zeit entweicht auch bei vollständig...
  2. Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine

    Fragen zu KitchenAid Artisan Espressomaschine: Hallo Habe eine Kitchenaid Artisan. Ich suche dafür eine Tidaka Dampflanze dazu.Welche würdet ihr nehmen ? Auch ein Blindsieb fehlt hier noch...
  3. [Erledigt] KitchenAid Artisan Espressomaschine ROT

    KitchenAid Artisan Espressomaschine ROT: Moin, Es ist die gesamte Maschine. Ich habe Sie demontiert, komme beruflich sehr eingespannt aber nicht zur Reperatur... Ich würde sie gern...
  4. Fragen zur Reparatur meiner Kitchenaid Artisan Espressomaschine

    Fragen zur Reparatur meiner Kitchenaid Artisan Espressomaschine: Hallo! Nach dem Durchforsten dieses wunderbaren Forums...
  5. KitchenAid Espressomaschine Artisan und Kaffeemühle

    KitchenAid Espressomaschine Artisan und Kaffeemühle: Hallo zusammen! Kennt jemand die oben genannte Espressomaschine und die Kaffeemühle? Hat schon wer Erfahrung gesammelt und kann mir sagen, ob die...