Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE

Diskutiere Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey liebe Kaffee-Netzler! ich habe mir die Aufagebe gestellt, einen KA-Siebträger wieder zum Laufen zu bringen. Wenn jemand zufällig auch grad...

  1. #1 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Hey liebe Kaffee-Netzler!

    ich habe mir die Aufagebe gestellt, einen KA-Siebträger wieder zum Laufen zu bringen.
    Wenn jemand zufällig auch grad dabei ist einen KA-Siebträger wieder fit zu machen, können wir uns ja hier austauschen.
    Evtl. weiß jemand auch WO man WELCHE Ersatzteile bekommen kann - v.a. die Dichtungen (bestenfalls keine Silikondichtungen).
    Ich habe meine Maschine mal auseinander genommen. Der Dampfboiler war dermaßen verkalkt.

    Ich habe das ganze dann über Nacht in Entkalker (Amidosufonsäure) gelegt und heute früh mal drüber gewischt. Das Ergebnis ist eigentlich ganz OK.

    Allerdings lassen sich die Gewindeschrauben, die unteres und oberes Boilerteil zusammenhalten kein Stück bewegen. Habe sie erst leicht erwärmt und mit WD40 eingesprüht und nun steht das ganze im Kühlschrank und kühlt runter. Ich hoffe die Ausdehnung der unterschiedlichen Komponenten reicht um die Schrauben zu lösen. So wie es sich allerdings bisher anfühlt denke ich das wird nicht reichen.
    Drei Fragen:

    Hat jemand gute Tipps zum Lösen des Problems? Entrosten? O.ä....?

    Ziel ist die Dichtungen zu tauschen. Es sind ja die gelichen wie bei der Gaggia?? Richtig?

    Der Boiler schien unten etwas dunkelgrau angelaufen zu sein durch das nächtliche (Amidosulfonsäure-) Bad. Ist das schlimm?

    Antwort von Euch wäre super. Auch gern von Experten, die die KA verfluchen, aber konstruktiv weiterhelfen können.

    Beste Grüße
     

    Anhänge:

  2. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.716
    Zustimmungen:
    2.309
    Weshalb postest du das parallel in zwei Threads?
     
  3. #3 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    sorry.
    war nicht meine Absicht. Nur wurde der Ursprungs-Thread nicht bei mir angezeigt nachdem ich den Beitrag verfasst habe. Da dachte ich, der ist evtl geschlossen...
     
  4. #4 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Mir wurde gerade geraten den Boiler eher zu erwärmen und es dann zu versuchen... ist das richtig? Hatte da dann irgendwie einen Gehirnknoten.
    Sinnig ist ja, dass sich alles bei Kälte zusammenzieht und da Alu das doller tut als Stahl, wird das Gewinde enger an die Schraube gebresst - right?
    Also erwärmen und Alu dehnt sich stärker als Stahl und es gibt "Luft" zwischen Schraube und Gewinde?!?!?
     
  5. #5 wurzelwaerk, 01.06.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    869
    Wärme/Kälte kann helfen, ich würde aber auch eher auf Wärme tippen bei Alu-Boiler und Stahlschrauben.
    Kriechöl ist was feines, wenn man es 24h einwirken lässt.
    Alternativ wird bei Aluminium gern Spirtus als "Schmiermittel" verwendet beim bohren/schneiden.
     
  6. #6 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Hey,
    ich habe das WD40 schon vor Tagen drauf gegeben. Da rührt sich nichts. Ich glaube mir bleibt nichts als aufbohren und dann Gwinde neu schneiden. Hat damit jemand Erfahrungen?
     
  7. #7 wurzelwaerk, 01.06.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    869
    WD40 kann da nix "reißen", das ist ein reines Schmiermittel.
    Wenn das Alu in den Gewinden genauso aussieht wie vorher außen, dann sind die Schrauben fest. Deshalb meine Idee mit dem Kriechöl, das löst auch Rost und andere Oxydationen, braucht aber Zeit.
    Wenn Du einen kleinen Gasbrenner hast, könntest Du es noch mit punktueller Hitze probieren.

    Aufbohren kannst Du natürlich, würde ich aber nur auf einer Ständermaschine machen, wo der Bohrer nicht vom harten Stahl in das weiche Alu auswandern kann. Gewindeschneiden in Alu ist easy, wenn man mit Spiritus arbeitet.
     
  8. #8 Gandalph, 01.06.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.400
    Zustimmungen:
    8.585
    Ich würde es mit angesetztem Inbus und Impulsschlägen probieren ... - der Inbus sollte aber gut sitzen! Vorher evtl. anwärmen!
     
    comac71 gefällt das.
  9. #9 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    ok...
    @Wurzelzwerk - welches Kriechöl meinst du denn bzw. kannst du empfehlen und welche Basis hat das? Zugegeben dachte ich immer WD40 passt mit in die Spate Kriechöl. Würde das dann heute einlegen. Bzw. reicht es dann an die Schraiben zu geben, oder muss ich es richtig in ein Bad geben?
    @ Gandalph - Morgen könnte ich dann die Impulsschläge draufgeben. natürlich nachdem ich alles erwärmt habe.
    @ Wurzelzwerk - oder würde es das Kriechül verdrängen, wenn ich es dann morgen in einem heißen Wasserbad erwärme`?
    BG
     
  10. #10 wurzelwaerk, 01.06.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    869
    C003936B-EB8C-4DD8-BBA9-3A38AD7F60AD.jpeg
    Das sprüht man an die Einwirkstelle und fertig.
    Das Öl ist nicht wasserlöslich.

    Btw. mein Nickname ist nicht Wurzelzwerk
     
  11. #11 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Sorry... @ Wurzelwaerk
    die Hitze macht mir zu schaffen!

    Mal sehen, ob ich das hier auf dem Lande noch so flott bekomme. Ansonsten ist es mal wieder ein typischer Fall für die allesfressende Amazone!
    Wobei ich es dort auch nicht gefunden habe. Nur andere Öle mit der Bezeichnung MoS2.

    Ich muss und will das nun fertig bekommen. Soll nicht ewig rumliegen. Ansonsten hätte ich jau auch eine Menge Ersatzteil von der KA Artisan im Angebot.
     
  12. Az425

    Az425 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Servus, ich will es dir ja nicht vermiesen, aber mein boiler sah genauso aus, ich hab ihn aufbekommmen, mühsam entkalkt, geplant und mit neuer dichtung zusammen gebaut. Ein halbes jahr später war er wieder undicht. Ich hab dann einen neuen gekauft und seitdem ist ruhe. Vermutlich hast innen ordentlich kalkfras. Zum glück sind die boiler leistbar und dann hast lange spass an der maschine. Bei der Gelegenheit nimm dir auch eine messingdusche. Gruß aus wien. Markus
     
  13. #13 Prallama, 01.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Hey,
    @Az425 - vermiesen tust du es mir nicht... ist momentan eher ein Mutmachen, dass ich die Maschine nicht wegschmeißen muss. Ich will erstmal sehen, was noch geht. Kannst du mir verraten, wo du deinen Boiler her hattest?

    @ Wurzelwaerk - ich habe gerade "astat - universal Ölspray" rangemacht. Da steht, dass es auch bei Rost hilft. Ansonsten hätte ich noch Caramba Super (allerdings schon etliche Jahre alt - weiß nicht, ob sowas "schlecht" wird). Meinst ich fahr richtig, oder soll das Caramba auch noch ran.
    BG
     
  14. Az425

    Az425 Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Den boiler hab ich aus der bucht, gibt es aber auch bei den div. Ersatzteilhändlern so um die 60 Euro für den oberteil.
     
  15. #15 Gandalph, 01.06.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.400
    Zustimmungen:
    8.585
    Es ist einn Multifunktionalöl - schmiert, kriecht unter Rost u. Klebstoffe, Etiketten etc, und löst diese Verbindungen, schützt Metalloberflächen vor Korrision, .verdrängt Feuchtigkeit u. Wasser .... - das kann man schon verwenden, um festsitzende Schrauben zu lösen !

    Auch altes Caramba geht, wenn du es noch aus der Dose bekommst ;)
     
  16. #16 wurzelwaerk, 01.06.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    869
    @Gandalph : dank Dir für Deine Erfahrungen.
    Bisher (bei Motorrad und Auto) hat mir WD40 noch nie viel geholfen in solchen Fällen, daher steh ich dem etwas skeptisch gegenüber.
     
  17. #17 Prallama, 02.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nun einen tag wd40 benutz... nun werd ich den Tag mit dem anderen abwarten und sollte es dann noch immer nicht gehen, dann noch einen Tag Caramba. Und dann kommt der Bohrer. Bei letzterem werde ich wahrscheinlich das Oberteil nicht retten können und das Unterteil wird auch kritisch - oder gibs da gute Tricks?
    BG
     
  18. #18 Prallama, 02.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    kann mir nochmal wer verraten, welche Dichtungen bei der KA die richtigen sind. Ich weiß, dass es die der Gaggia sind - nur welches Modell? Ich vermute Classic, bin aber leider nicht sicher.
    Und gibs auch Dichtungen für die Dampflanze? V.a. die an der Kugel wäre wichtig.
    Danke im Voraus!
    MfG

    Kurzer Zwischenstand:
    2 Tage mit Kriechöl eingeweicht, nach der äußerlichen Entkalaktion...
    2 Schrauben sind abgerissen (die zum Wassereinlass gerichteten - waren auch schwerer verkalkt)
    2 habe ich rausdrehen können. Allerdings sind die Gewinde weggerostet. Entweder ich schneide neu, oder nehmen einen neues Oberteil. Zweiteres ist wahrscheinlicher.

    BG
     
  19. #19 rostpopel, 03.06.2018
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    92

    Anhänge:

  20. #20 Prallama, 03.06.2018
    Prallama

    Prallama Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    1
    Ja gern, würde sie dir gern abnehmen.
    MfG
     
Thema:

Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE

Die Seite wird geladen...

Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE - Ähnliche Themen

  1. Espresso rinnt zu schnell durch und schmeckt bitter

    Espresso rinnt zu schnell durch und schmeckt bitter: Hallo liebe Community! Ich habe folgendes Problem: Ich besitze die Siebträgermaschine Lelit PL41 TEM und die Mühle GRAEF CM 800 welche 40...
  2. Ist der Kessel noch zu retten ?

    Ist der Kessel noch zu retten ?: Hallo ! Ich bin Ralph und neu hier in diesem Forum. Ich habe eine Isomac Millenium, die bei mir noch Vapore Continuo heißt. Ich habe 2 Probleme:...
  3. Anfänger mit Rancilio Silvia (v1?) und Anfim Haus - nix klappt

    Anfänger mit Rancilio Silvia (v1?) und Anfim Haus - nix klappt: Hallo Forum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich habe so viele Guides gelesen und YouTube Videos geschaut,...
  4. Hilfe: Isomac Zaffiro defekt .....

    Hilfe: Isomac Zaffiro defekt .....: Moin Moin ich brauche mal Support. Meine Isomac Zaffiro ist plötzlich (im Betrieb) "ausgestiegen". Kein Licht, Keine Pumpfunktion, keine Heizung...
  5. [Maschinen] Suche eine Dualboiler Espressomaschine (ECM Synchronika, Expobar Brewtus, Profitec Pro 700 oder 600)

    Suche eine Dualboiler Espressomaschine (ECM Synchronika, Expobar Brewtus, Profitec Pro 700 oder 600): Sehr geehrte Boardies! Ich möchte upgraden - und zwar auf eine Dualboiler Maschine. Ob sie eine Rotationspumpe oder Vibrationspumpe hat, ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden