Klassische Kaffeemaschine - mit Qualitätsanspruch!?

Diskutiere Klassische Kaffeemaschine - mit Qualitätsanspruch!? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich bin schon länger stiller Mitleser im Forum und bin vom Wissen und der Vielfältigkeit echt begeistert. Aus diesem Grund wende...

  1. #1 SebiEspresso, 18.12.2020
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    583
    Hallo zusammen,

    ich bin schon länger stiller Mitleser im Forum und bin vom Wissen und der Vielfältigkeit echt begeistert.
    Aus diesem Grund wende ich mich jetzt auch an euch, denn ich komme bei einem Thema nicht mehr weiter:

    Ich bin auf der Suche nach einer klassischen Brüh-Kaffemaschine. Wer meine lange Geschichte überspringen möchte, kann nach unten scrollen, da steht im Prinzip die Hauptfrage.

    Der Hintergrund ist folgender:
    Vor etwa 5 Jahren habe ich angefangen per V60 von Hand zu Brühen. Unterstützt vom Vorgänger der hier oft erwähnten Tchibo Mühle. Zum Einsatz kommen Bohnen vom lokalen Röster, die Qualität ist hier wirklich top!
    Vor 3 Jahren hat meine Frau angefangen vermehrt Kaffe zu trinken, vor allem auch, weil ihr mein V60 Kaffee so gut schmeckte. Die Motivation, selbst von Hand zu brühen, ist bei ihr aber nicht da. Die Folge war die Anschaffung eines KVA (De'Longhi Ecam-Einsteiger). Dieser diente in der Früh uns beiden für den schnellen Kaffe auf dem Weg zur Arbeit, die restliche Zeit habe ich weiter per Hand gebrüht (auch in meiner Arbeit).
    Nun hatte ich vom KVA aber die Nase voll und habe einen Siebträger gekauft :) Damit bin ich sehr glücklich, nur sind wir wieder beim alten Thema, die Zubereitung ist meiner Frau zu aufwändig :(
    Für den KVA und den Siebträger zusammen fehlt der Platz in der Küche, bzw. sehe ich es nicht ein, zwei großteils redundante Geräte zu unterhalten.

    Es soll nun eine Kaffemaschine angeschafft werden, die meine Frau einfachst bedienen kann und neben einer großen Menge auch eine ausreichend gute Qualität erreicht. Ziel ist hier annähernd die V60 Handbrühung.


    Es stehen bisher 3 Varianten zur Auswahl:
    1. Einfachste Kaffemaschine mit guten Bohnen, die mit der vorhandenen Tchibo Mühle gemahlen werden (Vorteil: günstig, einfach zu bedienen, platzsparend)
    2. Kaffemaschine mit integriertem Mahlwerk, um per Knopfdruck (oder sogar Timer) frischen Kaffee zu brühen (Vorteil: sehr einfach zu bedienen)
    3. Teurere Pour-Over-Maschinen wie Moccamaster, Beem, etc., die versuchen die Handbrühung nachzuahmen.
    Welche Maschine seht ihr denn mit dem meisten Potential, um möglichst einfach eine hohe Qualität zu bekommen?
    Dass dem Ganzen natürlich Grenzen gesetzt sind, ist logisch und mir bewusst. Grundvoraussetzung sind auch gute Bohnen, passende Wasserqualität und einzustellender Mahlgrad für eine passende Extraktionszeit.

    Ist der Sprung von Nr. 1 zu 3 so gravierend, dass diese Maschinen teils 200 Euro mehr kosten?
    Ich rede hier auch nicht über die Verwendung einer günstigen Maschine mit Supermarkt-Bricketts... Aber wenn die Maschine am Ende die Qualität gar nicht aus den Bohnen holen kann, ist es ja auch Verschwendung.

    Am liebsten wäre mir eine Maschine, in der ich den V60 Filterhalter und die Glaskaraffe verwenden kann. Also eine Art "Pour-Over-Station". Dann ist mein Handbrüh-Equipment aufgeräumt, ich brauche nur eine Art Filterpapier kaufen, etc.
    Kennt ihr solche Stationen/Maschinen?

    Ihr seht schon, ich habe mit den klassischen Maschinen keine Erfahrung und rede etwas wirr in alle Richtungen :)
    Ich hoffe hier gibt es Leute, die ähnliches schon einmal durchgespielt haben und mir mit Ihren Erfahrungen helfen können.

    Viele Grüße
    Sebi
     
  2. #2 frenchpresser_nrw, 03.01.2021
    frenchpresser_nrw

    frenchpresser_nrw Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    13
    so ähnlich sieht´s bei uns auch aus :) Meiner Frau reicht auch der Kaffee aus dem KVA, Geschmack und Bedienung. Ich probiere gern aus, Aeropress,Frenchpress,Siebträger (pssst DeLonghi zum testen) oder auch mal Filter. Tendiere nach unserem Umzug zu ner Moccamaster, das aktuelle Modell kann wohl auch weniger Kaffee gleichmäßig aufbrühen so das man nicht immer ne ganze Kanne machen muss.
    Ich meine so Pour-Over-Stationen schon gesehen zu haben wenn wir von der gleichen/selben Sache reden, aber ist das nicht immer aufwendiger als eine Maschine egal ob von Hand oder als Station? Ist nicht so einfach das Thema ;)
     
Thema:

Klassische Kaffeemaschine - mit Qualitätsanspruch!?

Die Seite wird geladen...

Klassische Kaffeemaschine - mit Qualitätsanspruch!? - Ähnliche Themen

  1. Empfehlung klassische Kaffeemaschine: Melitta Look deluxe

    Empfehlung klassische Kaffeemaschine: Melitta Look deluxe: Im Büro trinken wir auch gerne mal eine klassische Tasse Kaffee, weshalb ich die o.g. Melitta-Maschine besorgt habe. Hier der Link: Melitta M...
  2. SD für klassischen Espresso kurze Kaufempfehlung

    SD für klassischen Espresso kurze Kaufempfehlung: Hi zusammen, Ich habe mir durch viele Stunden Forenlesen eine Lelit Anna PID und eine Comandante C40 mit RedClix zugelegt, einfach geil Aber,...
  3. Channeling ohne klassischen Grund

    Channeling ohne klassischen Grund: Guten Abend, ich habe seit einigen Monaten ein Problem mit Channneling und komme da nicht weiter. Vielleicht kann mir da jemand aus eigener...
  4. Standart Einsteiger klassischer ital. Espresso

    Standart Einsteiger klassischer ital. Espresso: Hallo allerseits, ich bin eine blutiger Anfängerin auf der Suche nach dem perfekten Espresso... wie ich den einmal im Urlaub in Rom serviert...
  5. Gibts noch klassische E61 Zweikreiser ?

    Gibts noch klassische E61 Zweikreiser ?: Hallo, 11J nach dem Drama um meine BZ09 möchte ich mir wieder eine Siebträger zulegen. Nach mittlerweile vielen Stunden Recherche und unzähligen...