Kleine Einsteigersiebträger - QM0820, Gaggia CC, ...?

Diskutiere Kleine Einsteigersiebträger - QM0820, Gaggia CC, ...? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen! :) Wie die meisten hier habe ich mich vor meiner Anmeldung hier gefühlte Wochen durchs Forum gelesen. Die Grundsätzlichen Seiten...

  1. #1 Koffeinschub, 14.11.2017
    Koffeinschub

    Koffeinschub Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    78
    Hallo zusammen! :)

    Wie die meisten hier habe ich mich vor meiner Anmeldung hier gefühlte Wochen durchs Forum gelesen. Die Grundsätzlichen Seiten des Kaffeewikis habe ich ebenfalls schon durch ;)
    In dem ganzen Dschungel der verschiedenen Hersteller, deren Modelle etc. bin ich aber nun überfordert und brauche Hilfe von jemandem, der sich doch nochmal länger mit dem Thema befasst als ich.

    Zu mir noch kurz:
    Aktuell habe ich einen Kaffeevollautomaten, dessen Cappuccino und Espresso mir (je nach Bohne) auch ganz gut schmeckt, auch wenn diese Getränke natürlich nicht mit dem Cappuccino aus meinen Lieblings-Cafés vergleichbar sind, schon klar.
    Ich trinke zu Hause hauptsächlich Cappuccino, manchmal auch Espresso. Insgesamt laufen am Tag, wenn ich arbeite ca. 2-4 Getränke aus dem Vollautomaten, wenn ich frei habe auch gern mal mehr. Maximal werden aber 2 Getränke gleichzeitig gemacht, danach gibt's erstmal ne Pause für etwaige Geräte.

    So - nun möchte ich also ausprobieren, ob die Kunst des Siebträgers etwas für mich ist. Da der Platz in meiner Küche nicht unendlich ist und ich zumindest vorerst den Vollautomaten behalten möchte, soll es ein kleines Gerät sein.
    Zuerst hatte ich auch mal mit der Dedica von De'Longhi geliebäugelt, habe das aber inzwischen wieder verworfen, weil ich doch lieber ein Gerät kaufen möchte, an dem ich ggf. lange Spaß haben kann (oder das zumindest einen vernünftigen Wiederverkaufswert hätte, wenn ich doch keinen Spaß dran habe).

    Ich denke (korrigiert mich, wenn ich damit falsch liege!), dass für meine Belange ein Einkreiser ausreichend sein sollte - klar, bei Milchgetränken wäre ein Zweikreiser vielleicht auf Dauer angenehmer, aber bei den vergleichsweise wenigen Bezügen mit ausreichendem Abstand zueinander sollte man das mit einem Einkreiser und Temperatursurfen doch funktionieren, oder?

    Inklusive Mühle würde ich am Liebsten unter 500€ bleiben, ob nun neue Maschine oder eine gute gebrauchte wäre für mich da auch nicht so wichtig. So eine Chrombombe muss es auch nicht sein.
    Gefallen würde mir ein Gerät, das relativ schnell einsatzbereit ist (damit ich ggf meinen Vollautomaten ausrangieren kann auf Dauer, noch sehe ich mich Zombie morgens aber nicht hantieren, sondern nur auf einen Kopf drücken :D )

    In meiner engeren Auswahl bisher:
    Quickmill Stretta 0820 o.ä.
    Gaggia Classic (alte Variante)
    Rancilio Silvia (wobei mir die eigentlich fast schon zu viel Platz in der Küche einnehmen würde)

    Die Varianten der Lelits überfordern mich (EM? TEM? was braucht man wirklich, was nicht?)
    Natürlich habe ich mich auch mit einem Pavoni Handhebler beschäftigt, hätte aber die Sorge, dass ich das irgendwie nicht hinbekomme :D

    Habt ihr noch irgendwelche anderen Empfehlungen? Habe ich irgendeinen Geheimtipp verpasst?

    Wie viel würdet ihr wohl für eine gebrauchte, alte Gaggia Classic (oder sogar eine Gaggia CC) ausgeben, wenn sie jetzt nicht grad total abgeranzt ist?

    Bei einer Mühle würde ich schauen, wie viel ich für den Siebträger ausgebe und danach noch schauen, was übrig ist bzw. ob ich eine gute gebrauchte finde - da bin ich aber auch für Tipps offen!
    (In Geschäfte gehen ist natürlich auch noch geplant, ich komme aus dem Ruhrgebiet, da gibt's genügend Orte, wo man hin kann)

    So, danke fürs Lesen, wenn ihr bis hier hin gekommen seid und danke im Voraus für Tipps :)
     
  2. #2 Wrestler, 14.11.2017
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    654
    Eine gebrauchte Gaggia mit Mühle und etwas Zubehör kann es schon um die 300 € geben.
    entweder mal hier oder bei den kleinanzeigen in der bucht.
    da habe ich mein erstes set auch her.
    silvia wäre mir zu teuer, mit der gaggia classic kann man auch erstmal spielen, ersatzteile gibt´s günstig, wenn der zweikreiser irgendwann lockt kann man sie behalten oder wieder verkaufen.
    demnächst wird meine kombi vielleicht auch gehen. viel mehr würde ich nicht ausgeben.
    neupreis ist entsprechend zu beachten.
     
  3. #3 Warmhalteplatte, 14.11.2017
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    379
    Ich würde mir mal das Brasilia-Set im Marktplatz ansehen...
     
  4. #4 balticsea, 16.11.2017
    balticsea

    balticsea Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Wie immer an dieser Stelle kann ich Dir sehr meine aktuell im Einsatz befindliche Kombination empfehlen. Seit einigen Jahren beziehe ich mit einer Gaggia Classic in Verbindung mit einer Eureka Mignon einen wunderbaren Espresso. Für mich war es die perfekte Einsteigerkombination. Darüber hinaus die Eureka Mühle nicht so wuchtig und passt auch gut in eine kleine Küche.
     
  5. #5 schnert, 16.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2017
    schnert

    schnert Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2016
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    13
    Ich klinke mich mal hier ein weil es mir genauso geht wie dem TS. 2-3 cappucino am Tag. Gelegentlich mal ein Espresso und selten mehr als 2 hintereinander. Habe eigentlich die gleichen Maschinen ins Auge gefasst wobei ich die Lilit bisher favorisiert habe. Aber eigentlich nur aufgrund irgendeiner einzelnen Aussage in diesem Forum, die irgendwie hängen geblieben ist und vielleicht ein wenig wegen der Optik. Lässt sich irgendwie ein Ranking aufstellen zwischen:
    Gaggia classic
    lelit pl41
    rancilio silva
    Wenn ja, was wären denn die Vorteile der einzelnen Maschinen?
    Oder nehmen die sich alle nicht viel und wenn man ein gutes Angebot für eine gebrauchte Maschine findet zuschlagen, egal welche? Und was wäre dann ein guter Preis für diese Maschinen?
     
  6. #6 derluebarser, 17.11.2017
    derluebarser

    derluebarser Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    mit ein wenig Glück und Ausschau auf bekannten Verkaufsplattformen wäre auch eine Rancilia Silvia + Mühle in deinem Budget:)

    Ich habe in den letzten Tagen eine Rancilia Silvia aus 2015 in praktisch Neuzustand und eine Rancilio Rocky für insgesamt 450,- aus zweiter Hand kaufen können.....
    Das Duo sollte dann auch wachsenden Ansprüchen genügen ;)
     
  7. visual

    visual Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    12
    also ich hab für 200 (oder waren es 250?!) eine Gaggia Classic (guter, gepflegter Zustand - hier und da ein paar Rostflecken unter dem Abtropfblech (haben aber wohl die meisten)) + ECM800 mit Zubehör (vernünftiger Tamper, Tampermatte, 2Siebe, Abklopfeimer) und allen Originalkartons erstanden.

    ich kenne zwar die Mühle nicht aber das schaut preislich nicht so verkehrt aus:
    Gaggia komplett set
     
  8. #8 Koffeinschub, 25.11.2017
    Koffeinschub

    Koffeinschub Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2017
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    78
    Vielen Dank schonmal für die Hilfe!

    Mittlerweile sind bei mir eine Eureka Mignon MCI und eine Gaggia Classic (altes Modell) eingezogen und ich bemühe mich gerade, vernünftigen, nicht bitteren Espresso herzustellen :)

    (Werden solche Beiträge in diesem Forum einfach nach hinten durchgereicht durch Inaktivität oder werden sie geschlossen? Wenn letzteres der Fall ist, darf gern zugemacht werden ;) )
     
  9. #9 The Sleeper, 25.11.2017
    The Sleeper

    The Sleeper Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mit einer Kombimaschine angefangen (Quickmill Pegaso) und es bis jetzt noch nicht bereut ;)
     
Thema:

Kleine Einsteigersiebträger - QM0820, Gaggia CC, ...?

Die Seite wird geladen...

Kleine Einsteigersiebträger - QM0820, Gaggia CC, ...? - Ähnliche Themen

  1. Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee

    Isomac La Cafetera vs Gaggia Caffee: Moin, nachdem ich vor kurzem bei Freunden aus deren ECM Technika getrunken habe, habe ich auch Lust auf guten Espresso bekommen. Bei eBay habe...
  2. Gaggia Classic RI9403 Netzschalterproblem

    Gaggia Classic RI9403 Netzschalterproblem: Guten Tag Liebe Siebträgergemeinde, Ich habe eine Gaggia Classic RI9403 bei der ich ein Problem habe. Die Maschine lässt sich durch den...
  3. [Verkaufe] Einsteigerset Gaggia Classic und Demoka M-203

    Einsteigerset Gaggia Classic und Demoka M-203: Liebe Foristen, ich verkaufe ein Einsteigerset bestehend aus Gaggia Classic und Demoka M-203. Bei stammen aus 2007. Die Gaggia ist noch Made in...
  4. [Maschinen] Gaggia Tebe

    Gaggia Tebe: Hallo zusammen, ich habe eine Gaggia Tebe abzugeben, die zwar schon einige Mängel hat, aber noch einen sehr ordentlichen Espresso macht (siehe...
  5. Rohkaffee Paganini Blend von Sandalj möchte ich gerne in kleinen Mengen verkaufen...

    Rohkaffee Paganini Blend von Sandalj möchte ich gerne in kleinen Mengen verkaufen...: hallo liebe Freunde, Rohkaffee in kleinen Mengen abzugeben .... wer möchte einen fantastischen Blend aus dem Hause Sandalj Trieste probieren?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden