KLIMA-STREIK am 20.09. weltweit

Diskutiere KLIMA-STREIK am 20.09. weltweit im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Ist das Dein ernst? Also gerade einem Ort über Klimawandel zu diskutieren, an dem großes Einsparpotential herrscht (also vor großen „Sündern“),...

  1. #121 flatulenzio, 15.09.2019
    flatulenzio

    flatulenzio Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    1.915
    Danke. Wollte eben ähnliches schreiben.

    "Gesunde, ausgewogene Ernährung ist sinnlos, wenn man ab und an ein Glas Wein trinkt", klingt ähnlich.

    Vielleicht ein Denkfehler der Kritiker: die Diskussion wird gerne als rein moralisch bewertet/betrachtet; "die wollen mir das Schnitzel/den SUV/den Urlaub nehmen" oder "die sagen, dass ich schlechter bin und sie besser sind".

    Die Diskussion wird jedoch auf Seiten der Aktivisten nach meiner Beobachtung in der Mehrheit sehr sachlich geführt. Was mich in Anbetracht des Alters enorm beeindruckt, btw.
     
    Azalee, S.Bresseau, blu und 4 anderen gefällt das.
  2. #122 cafemania, 15.09.2019
    cafemania

    cafemania Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    20
    Warum sollte man in einem Kaffeeforum sich nicht Gedanken um den Klimawandel machen?

    Der Klimawandel bedroht u.a. auch die sehr beliebte Kaffeesorte Arabica, die spezielle Anbauvoraussetzungen braucht und ein Klimawandel diese Bedingungen verändert.
    Das Waldsterben wurde in Deutschland, aber auch in der Schweiz und Österreich als Problem thematisiert, weil es hier zu den größten Schäden kam.
    Das lag insbesondere an der Zusammensetzung der Wälder, da hauptsächlich Nadelwälder empfindlich auf den sauren Regen reagierten.
    Im Ostblock gab es auch Waldschäden, das hat aber dort niemand interessiert, weil es keine freie Presse gab.
    In den USA gab es schon lange den PKW Katalysator, der dann, übrigens von einer konservativen Regierung, eingeführt wurde.
    Heute ist es undenkbar, das sich eine konservative Partei für saubere PKW einsetzt.
    Da bedarf es einer Greta "Abramowitsch" ( ich wische mir jedes mal die Tränen aus den Augen über diesen Witz) um das Augenmerk auf eine Problematik zu richten, die schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Auch das sie sich extra eine Renn- und Luxusyacht gebaut hat und dazu extra 6 Leute anstellt ist unerhört.
    Wer die wirkliche Geschichte lesen möchte, kann sich auf der FB Seite der Crew des Seglers informieren.
    Letztendlich ist das unerheblich, denn CO2 neutrale Beförderungsmittel, die den Ozean überqueren können, gibt es noch nicht. Ich habe mal von einem Lastensegler gehört der Kaffee aus Südamerika nach Hamburg geschippert hat. Die Gorch Fock ist kaputt und die Kon-Tiki von Thor Heyerdahl wohl verrottet.
     
    kölner gefällt das.
  3. #123 halbstark, 15.09.2019
    halbstark

    halbstark Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Ich finde man sollte immer ehrlich bleiben, auch wenn man gerne zu den "Guten"gehören möchte. Luisa Neubauer,der deutsche Kopf von Fridays for future z.b. ist Vielfliegerin,
    und so hat die reiche Bürgertochter aus einem Hamburger Elbvorort bereits fast alle Kontinente besucht ( Kanada,China,Hongkong,halb Europa,Namibia,Marokko,ect.).
    Greta hat sich zum Beispiel für Atomkraft ausgesprochen, erst als besonders von deutschen Grünen ein "shitstorm" ausbrach, hat ihr Vater mehrere Journalisten angerufen und versucht die Aussagen seiner Tochter zu relativieren.Ich möchte behaupten das die meisten kiddies zwar Freitags gerne schulfrei haben, wenn ihr Lehrer sie zum demonstrieren aufruft, aber Verzicht (Urlaub,Handy,Playstation....) wollen die wenigsten üben.Von daher beindrucken die mich garnicht, höchstens die deutschen Journalisten die hierzulande so einen Hype auslösen. Glaube aber nicht das diese deutsche Diskussion irgendeinen in USA,China Indien oder sogar Europa interessiert. Die lachen höchstens darüber das Deutschland mittlerweile die Höchsten Strompreise hat und unserer Wirtschaft damit massiv schadet.
    Lg Tom
     
  4. #124 Tokajilover, 15.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    1.469
    halbstark gefällt das.
  5. Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.489
    Zustimmungen:
    1.351
    Du solltest Dir tatsächlich mal das Video anschauen. Deine Art Argumentation wird dort am Ende gut beschrieben. Auf Andere zu zeigen und damit vom eigentlichen Problem abzulenken ist jedenfalls nicht die Lösung des Problems. Oder anders ausgedrückt, Du bist für Deine Handlungen verantwortlich und nicht für die der Anderen.
     
    Azalee, kailash und cbr-ps gefällt das.
  6. #126 halbstark, 15.09.2019
    halbstark

    halbstark Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Deshalb trinke ich gerne Italienische Mischungen mit hohen Robustaanteil.
    Spaß beiseite .. die letzte kleine Eiszeit dauerte ungefähr von 1570 bis 1850.
    Seit 1850 wird es kontinuierlich wärmer.Das war bestimmt nicht die Schuld von Autos und Espressomaschinen.Aber natürlich werden sich Anbaugebiete in den nächsten Jahrzehnten verlagern.
    Ich möchte hier auch gar nicht in die Rolle von jemandem der gegen Umweltschutz ist, esse selbst in letzter Zeit viel weniger Fleisch,hab überall Led Lampen reingeschaut,Plasma Fernseher gegen OLED getauscht..ect.
    Mag nur nicht diesen übertiebene deutsche Hysterie, und diese unehrlichkeit zu sich selbst, muß halt lachen wenn das ZDF Grün Wähler am Flughafen interviewt,und die hilflos ertappt rumstammeln.
    Lg Tom
     
    Oseki gefällt das.
  7. #127 cafemania, 15.09.2019
    cafemania

    cafemania Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    20
    Mag ich auch sehr gerne.

    Klingt sehr interessant, warum werden da nicht mehr Schiffe gebaut?


    Wo ist das Problem, das sich eine junge Generation für gesellschaftliche Änderungen einsetzt, die sie jetzt zwar nutzen, aber bereit sind in Zukunft darauf zu verzichten.

    Es ist das ewige Totschlagargument, der Verbraucher solle erst bei sich selber anfangen.
    Der Markt reguliere sich dann von selber.
    Diesen Markt im Sinne von Anbieter und Nachfrager treffen sich an einem Ort und handeln auf Augenhöhe einen Preis aus, gibt es vielfach nicht mehr.
    Insbesondere wenn der Marktaufseher wegschaut, wie im Beispiel Dieselskandal.
    Trotz der Gesetze, die gelten hat der Marktaufseher keine Kontrollen durchgeführt und der Anbieter konnte den Nachfrager übers Ohr hauen.
    Aber nicht nur die Nachfrager wurden getäuscht, sondern auch alle Unbeteiligten, die sich nicht für das Produkt interessierten, und nun mit den Auswirkungen leben müssen.
    Das soll heißen, das sich in einer sich veränderten Wirtschaft auch die entsprechenden Rahmenbedingungen angepasst werden müssen.
    Klimaschutz und Umweltschutz sind ein neue Kostenfaktoren, die bislang keine große Rolle gespielt haben, aber in Zukunft unser Leben stark verändern werden .Sie müssen einen Wert bekommen und eingepreist werden,. Erst dann kann ein marktgerechter Preis ermittelt werden.
     
  8. #128 Tokajilover, 15.09.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    1.469
    weil wenn du/ich auto oder dieselbus fährst oder mit heizöl heizt oder mit flugzeug fliegst dann immer im rafinationsprozess, schweröl bleibt - und die lastschiffee verbrennen dieses dann.

    unterbrechen muss man die ganze kette - nicht nur ein glied
     
  9. #129 moomin, 15.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2019
    moomin

    moomin Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    106
    Das ist meines Erachtens genau die Art Fingerzeig auf Andere, welcher jeglicher Grundlage entbehrt. Beispiel: Missionierende Veganer können z.B. subjektiv nervig sein, weil sie selber einen grossen Verzicht durchziehen und dann ggf. denken, alle anderen sollen es doch auch so handhaben. Meistens ist dann genau diese Kompromisslosigkeit Stein des Anstosses, dass die das gefälligst selber so machen können, aber sicher nicht anderen vorzuschreiben haben, was sie zu tun oder zu lassen haben.
    Wenn nun aber ein Omnivore dazu aufruft, weniger Fleisch zu essen (wie oben in deinem Beispiel Frau Neubauer als Fliegerin), dann ist es wiederum unehrlich weil nicht authentisch? Wenn die Sache von der Person abhängig gemacht wird, welche sie ausspricht, kann ohnehin jede Ansicht nach Belieben relativiert und totgeprügelt werden. Anstatt auf Sachpolitik sachlich zu kontern, spielst Du auf den Mann. Es ist aber gar keine Frage der "Ehrlichkeit" oder Authentizität. Nicht nur unfehlbare Menschen mit Heiligenschein dürfen auf Missstände aufmerksam machen, sondern dieses Recht steht jedem zu, ungeachtet des individuellen Verzichts.

    Na und? Ich kenne einige Leute, welche mittlerweile ein neues AKW befürworten würden, auch wenn nach wie vor keine Endlager bestehen und die ausgedienten Brennstäbe irgendwo in Sibirien in die Landschaft gekippt werden. Nicht dass ich dieses Handling auch nur ansatzweise gut finden würde, aber im Lösungsfindungsprozess muss und soll jeder Weg in Erwägung gezogen werden. Irgendwie müssen die Kohle- und Gaskraftwerke ja ersetzt werden, und Denkverbote bringen m.A. wenig.
     
  10. moomin

    moomin Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2019
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    106
    Anmerkung: Dass sich so viele Menschen an einem Kind mit guten Schulnoten abreagieren können, bzw. ihre Aussagen an einen Masstab biblischer Vollkommenheit anlegen und dann erst noch vollkommene Lösungen von ihr erwarten (aber nicht kriegen) zeigt für mich vor allem auf, dass viele Leute mit heruntergebrochenen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht klarkommen. Der Treibhauseffekt aufgrund Treibhausgasen ist sehr gut dokumentiert und anstatt alles in den nächsten hundert Jahren mit Schwung an die Wand zu fahren sollte endlich global an einem Strick gezogen und Gegensteuer gegeben werden. Traurig, dass scheinbar nur ein Kind dazu in der Lage ist, vielen Leuten ein Stachel im Fleisch zu sein..
     
    Azalee, Augschburger, S.Bresseau und 3 anderen gefällt das.
  11. #131 espressionistin, 16.09.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.866
    Zustimmungen:
    5.609
    Der Überbringer schlechter Botschaften wird halt gern geköpft..
     
    ESPRESSONERD gefällt das.
  12. domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    3.255
    Umso wichtiger wäre es auch, nicht jeden Vorschlag gut zu heißen, sondern auch kritisch die Folgen zu erörtern und sich dann für den besseren Weg zu entscheiden und einige Vorschläge zu verwerfen. Es gibt nur nicht die eine große Gesamtlösung und man muss mit dem ersten Schritt nicht warten, bis Konsens für den gesamten Weg herrscht.

    Deshalb habe ich ja bisher versucht, mich nicht auf die Hauptperson zu beziehen, sondern auf das, was vor Ort unter dem Label FfF verbreitet wird. Fridays For Future Regensburg

    Auf meinen doch recht sachlichen Hinweis, was vor Ort gefordert wird und in meinen Augen daneben ist, muss ich mir sowas gefallen lassen:
    Nochmal deutlich, was die FfF-Aktivisten hier geleistet haben, war ein Rundumschlag, in dem neben Repräsentanten eben unter anderem auch die Mitarbeiter der RVB, also die Busfahrer, explizit angesprochen und verantwortlich gemacht wurden: "Sie und unsere weiteren Adressaten sind verantwortlich für Bodenerosion, extreme Wetterereignisse, gesundheitsgefährdende Feinstaubkonzentrationen in der Luft, Wohnraumverknappung, Flächenversiegelung, Bienensterben, Lichtsmog, verschwindende Artenvielfalt, Überdüngung der Böden und der Gewässer, Nitratbelastung des Grundwassers – unser derzeitiges Verhalten gefährdet unsere natürliche Lebensgrundlage. "
    Die Wassertaxis sind auch aus meiner Sicht ein so absurder Vorschlag, dass er nicht verfolgt werden dürfte, dass aber mit dem ÖPNV auf dem Wasser ("kosten- und emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr auf Straße, Schiene und Wasser ") genau diese gemeint sind, ergibt sich nicht nur aus diesem Bericht Radfahren in der Altstadt bleibt erlaubt. Da habe nicht ich etwas an den Haaren herbeigezogen. Und wenn dieser Vorschlag als Teil der Lösung präsentiert wird, darf man doch wohl noch darauf hinweisen, dass man diesen Teil für Unsinn hält.


    Der Rundumschlag der Regensburger FfF-Gruppe war ganz anders als Gretas Stil, die ja auf Angriffe gegen Personen weitgehend verzichtet. Eine Kritik an einzelnen Äußerungen aus der FfF-Bewegung vertragen halt nicht alle - und wer Kritik an Äußerungen aus der "Bewegung" nicht zulässt, ist es doch, der
    will.
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    9.142
    Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass möglicherweise die Entscheider der städtischen Institutionen gemeint sein könnten und nicht der Busfahrer?
    Zudem wird im Folgenden vieles weitere thematisiert. Das ist möglicherweise ein nicht ganz so geschickter Rundumschlag, aber deine Interpretation halte ich für gewagt.
     
  14. domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.104
    Zustimmungen:
    3.255
    Wäre das deine Interpretation? Damit würdest du den Verfassern unterstellen, die Wörter Entscheidungsträger, Entscheider und Mitarbeiter synonym zu verwenden, was mir sehr weit hergeholt vorkommt. In der Anrede werden Entscheidungsträger aus Industrie und Handwerk sowie Mitarbeiter (aus dem öffentlichen Bereich, also Stadtverwaltung, Rewag, RVV, RVB) genannt.
     
  15. risotto

    risotto Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    63
    Dito
    Kein Blut für Öl
    Bedauerlicherweise muß man beim Betrachten der US Kriegsstatistik allerdings feststellen, daß unser Demonstrieren diesbezüglich komplett für'n A.... war. :(
     
  16. Catnap

    Catnap Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Wenn jeder von uns nackt im Wald leben würde , würde die Erde troztdem sterben...
    Das Problem sind große industrien und Länder wie China , Saudi Arabien oder die USA .

    Und solange wir die (erneuerbaren) Ernergie nicht speichern oder anständig transportieren können , müssen wir drüber nachdenken ob das betreiben von AKWs nicht weniger Schaden anrichtet .
     
    Barista gefällt das.
  17. #137 Augschburger, 16.09.2019
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.432
    Zustimmungen:
    7.492
    Inwiefern?
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. #138 cafemania, 16.09.2019
    cafemania

    cafemania Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    20
    Sicher kann man über das Weiterbetreiben der bestehenden AKW nachdenken.
    Dabei sollte man auch bedenken, das die neuesten AKW jetzt 30 Jahre alt sind. Manche auch schon 40 und mehr Jahre auf dem Buckel haben.
    Es ist durchaus denkbar die Laufzeit der jüngsten Reaktoren noch um bis zu 10 Jahren zu verlängern, aber irgendwann altern sie alle und das Risiko eines Unfalles aufgrund von Verschleiß, bzw. Alterung erhöht sich.
    Sie würden ja auch nicht mit einem Flugzeug über den Ozean fliegen, dessen Triebwerke 30 Jahre alt sind und nie erneuert wurden.
    So bleibt letztendlich nur der Neubau von Reaktoren.
    Wenn man davon ausgeht, das diese dann auch 40 Jahre laufen sollen wird die Standortfrage zum Problem.
    Durch zunehmend zu erwartende Dürren und Starkregen Ereignisse sind Standorte nah an Flüssen nicht mehr optimal. Entweder führen die Flüsse zu wenig oder zu viel Wasser um die Kühlkreisläufe sicher mit Wasser zu versorgen. Standorte an der Küste, wie in Japan, bergen das Risiko, dass immer stärker werdende Sturmfluten die Sicherheit bedrohen.
    Und da bleibt dann noch die Endlagerproblematik.
    Das Endlager, im Sinne von, „wir bringen den Müll unter die Erde, machen das Loch zu und pflanzen einen Baum drauf „ , wird es wohl nicht geben.
    Der Atommüll wird zukünftig immer so gelagert werden müssen, dass er jederzeit zugänglich sein muss um Ihn entweder umzulagern oder umzupacken, falls ein Behälter undicht geworden ist. Dennoch muss er sicher genug gelagert werden, so das keiner mit dummen Gedanken an den Müll herankommt.
    Er wird also unser neuer Nachbar sein.

    Man muss das mögen.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    9.142
    Mit dem Geld könnte man auch ganz prima eine Wasserstoff Infrastruktur aufbauen. Dann wüsste man auch wohin mit dem Strom aus Offshore Windkraftanlagen.
     
    risotto gefällt das.
  20. Catnap

    Catnap Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Oh okay , also ich muss zurückrudern.
    Hab mich etwas weiter eingelesen und wollte hier tolle Fakten präsentieren , aber :

    China erreicht das klimaziel wohl 10 Jahre früher als eins der wenigen Länder überhaupt , und saudi arabien hat ein Büro für erneuerbare Energien und will das Land unabhängig von Öl machen .
     
    ESPRESSONERD und cbr-ps gefällt das.
Thema:

KLIMA-STREIK am 20.09. weltweit

Die Seite wird geladen...

KLIMA-STREIK am 20.09. weltweit - Ähnliche Themen

  1. Casadio/Cimbali Dieci A2 - Plötzlicher Streik nach Wartung

    Casadio/Cimbali Dieci A2 - Plötzlicher Streik nach Wartung: Hallo zusammen, als erstes von mir ein riesen Dank an alle aktiven Mitglieder hier! Ich bin relativ neu in dem Thema und habe mich in den...
  2. Kaffeeverbrauch pro Kopf in Liter weltweit

    Kaffeeverbrauch pro Kopf in Liter weltweit: Hallo allerseits, ich verfasse eine Arbeit über Kaffee und wollte Zahlen zum Kaffeeverbrauch pro Kopf in Liter weltweit oder so viele Länder wie...
  3. Bildband od. "Kaffee weltweit"

    Bildband od. "Kaffee weltweit": Hallo Leute, suche für einen Kaffee-, insb. Espresso-begeisterten Freund ein Weihnachtsgeschenk. Bestimmt könnt Ihr Experten mir helfen :-) Toll...
  4. Weltweit investieren: Irak.

    Weltweit investieren: Irak.: Als Kreditgeber fördere ich die die irakische Kaffeehauskultur. :-D Kiva - You're invited to Join Kiva
  5. Kolumbianische Kaffeeanbauer streiken

    Kolumbianische Kaffeeanbauer streiken: Coffee farmers strike across Colombia | The Stream - Al Jazeera English In The News: A Primer On The Colombian Coffee Growers Strike »...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden