“Knacken” bei ausgeschalteter Quick Mill Retro 835

Diskutiere “Knacken” bei ausgeschalteter Quick Mill Retro 835 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe mir vor ca. eineinhalb Monaten eine Quick Mill Retro gekauft. Bin echt super zufrieden damit! Allerdings gibt es zwei...

Schlagworte:
  1. Karel

    Karel Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor ca. eineinhalb Monaten eine Quick Mill Retro gekauft. Bin echt super zufrieden damit! Allerdings gibt es zwei Dinge, die mir etwas zu Bedenken geben:

    1. Auch wenn die Maschine schon ausgeschaltet ist, hört man immer mal wieder ein Knacken. Ist mir klar, dass das daran liegt, dass die Maschine sich erst aufgeheizt hat und dann abkühlt und das Metall Geräusche von sich gibt. Aber ist das auch normal, wenn sie schon zB paar Stunden aus ist?

    2. Aus dem Wasserschlauch kommt nach dem Brühen Restwasser wieder zurück in den Wassertank. Aber das dampft ganz schön. Ist das normal?

    Hoffe, mir kann hier jemand weiterhelfen. Vielleicht bin ich auch nur übervorsichtig
     
  2. #2 Hurtz11, 19.07.2019
    Hurtz11

    Hurtz11 Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    298
    Das mit dem Restwasser in den Tank ist normal, darüber wird der Druck abgebaut. Der Tank wird an der Stelle auch krisselig, bleibt aber dicht. Manche stellen sich eine kleine Cola-Flasche in den Tank, um das "Brauchwasser" gesondert aufzufangen.
    Das Knacken kenne ich aber gar nicht von meiner, ich lass sie aber auch meistens durchlaufen.
     
    Karel gefällt das.
  3. Karel

    Karel Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort! Ja, dass dachte ich mir schon. Aber auch normal, dass das trotzdem dampft?

    Was meinst du mit durchlaufen? Dass sie immer an ist? Ich merke das halt, weil ich sie im Esszimmer stehen habe, und wenn es ruhig ist hört man öfter dieses Knacken, dabei ist sie aus :eek:
     
  4. #4 Sebastiano, 19.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.698
    Zustimmungen:
    2.173
    Nach einigen Stunden sollte das eigentlich nicht mehr auftreten, und ich kenne das auch von mehreren Quickmill Kombimaschinen in meinem Umfeld nicht.
    Gefährlich oder schädlich sollte das eigentlich nicht sein, zunächst mal weiter beobachten. Steht Deine Maschine vielleicht unter starker Sonneneinstrahlung oder in der Nähe einer Heiz- oder Kühlquelle?

    Ja, das ist systembedingt 'normal – je nach Betriebsart 'Dampf oder Caffè' .kommt es zum mehr oder weniger starken Rückfluss eines Wasser-/Dampfgemischs.

    Warum ist das so?
    Beim Quickmill Thermoblock geschieht nach dem Bezugsende / Abschalten der Pumpe systembedingt folgendes:

    1. Das simple aber ziemlich geniale Rückschlagventil im Brühkopf (Hohlschraube mit federgelagertem Ventilstift) verschließt die Wasserzufuhr im Brühkopf – splittet quasi das Leitungssystem in den Frischwasserteil .v.o.r. dem Brühkopf und dem Duschensieb/Siebträger/Kaffeemehlpuck .h.i.n.t.e.r. dem Brühkopf
    2. Das vor dem Thermoblock im Frischwasserzulauf installierte Magnetventil schließt und der Restdruck/Restwasser des Thermoblocks/Leitungssystems entleert sich durch den Rücklaufschlauch in den Wassertank
    3. Der Restdruck im Brühkopf/Filtersieb wird langsam durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut (darum tropft der, je nach Füllung/Mahlgrad, mehr oder weniger stark nach). Der Siebträger sollte daher nicht sofort, sondern etwa nach 30-40 Sekunden entnommen werden. Der Puck sollte sich dann trocken, quasi rückstandslos, ausschlagen lassen
    Begleitende Information. Der Restdruck beim Quickmill-Thermoblock wird also – anders als z.B. bei einer E-61 Gruppe – durch den Kaffeepuck im Filtersieb abgebaut. Dadurch wird weitgehend verhindert, dass Kaffee-Schmodder in das Duschsieb/Brühkopf gesaugt wird und verschmutzt. Beim E-61-System oder verwandter Technik wird der Druck systembedingt durch das Duschensieb hindurch rückläufig abgebaut und ein Teil des Frischwasserleitungssystems auch für (verschmutztes) Restwasser genutzt. Auf diese Weise werden Kaffeemehlpartikel mit in das Duschensieb und den Brühkopf ‚gesaugt’ und die müssen durch Rückspülen des Leitungssystems mit Kaffeefettlöser beseitigt/vermindert werden (zusätzlich zur regelmäßigen ‚händischen‘ Duschensiebreinigung).
    Beim Thermoblock entsteht dieser Effekt systembedingt und durch das Rückschlagventil im Brühkopf eben nicht, darum kann, braucht aber wegen der geringeren Verschmutzungsneigung nicht durch Rückspülen gesäubert werden.

    Restwasserrücklauf ausleiten. Um den Wasserbehälter 'zu schonen' und zusätzlich eine Vermischung und eventuelle Erwärmung des Frischwassers im Tank durch den Rücklauf des warmen Wassers aus dem Thermoblock zu vermeiden, empfiehlt es sich den Rücklaufschlauch zu verlängern und z.B. in eine Flasche auszuleiten, die 'unsichtbar' hinter der Maschine platziert werden könnte. Von der Platzierung eines zweiten Gefäßes im Wassertank wäre aus praktischen, wie hygienischen Gründen abzuraten.

    image.png
    Dieses Beispiel stammt aus dem Thread:
    Einfluss auf die Durchlaufgeschwindigkeit Quickmill
    Danke @Santelmo

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  5. #5 Hurtz11, 20.07.2019
    Hurtz11

    Hurtz11 Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    298
    Mal ne ganz blöde Idee: miss doch mal, in welchen zeitlichen Abständen das Knacken auftritt. Vielleicht ist die Maschine ja gar nicht aus und heizt immer wieder nach. Das wäre dann einigermaßen regelmäßig.
    Und ja, das Wasser, das in den Tank zurück läuft, ist kochend heiß und dampft.
     
  6. Karel

    Karel Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten! Also wenn Sebastiano schreibt “nach einigen Stunden”, dann ist es auch gut möglich, dass es tatsächlich danach stoppt. Fand es aber doch komisch, das noch abends um 10 zu hören, wenn ich die Maschine seit fünf Stunden nicht mehr benutzt habe. Aber ich behalte das jetzt noch mal genauer im Blick o_O
    Und Danke für den Tipp mit dem Restwasserrücklauf! Das wäre ja tatsächlich sinnvoll.
     
Thema:

“Knacken” bei ausgeschalteter Quick Mill Retro 835

Die Seite wird geladen...

“Knacken” bei ausgeschalteter Quick Mill Retro 835 - Ähnliche Themen

  1. Quick Mill Plausch

    Quick Mill Plausch: Moin zusammen, hier ein Thema für den Austausch unter Quick Mill Besitzern. Die Maschinen (nicht E61) sind sich ja alle ziemlich ähnlich. Ich...
  2. Quick Mill Pegaso 3035 - Siebträger mit einem Auslauf?

    Quick Mill Pegaso 3035 - Siebträger mit einem Auslauf?: Liebe Community, ich habe seit Kurzem eine Quick Mill Pegaso 3035 und bin ein Neuling auf dem Gebiet der Espressomaschinen. Meine Frage an euch:...
  3. Quickmill 3004 Cassiopea Reparatur Pumpe Kaffeebezug

    Quickmill 3004 Cassiopea Reparatur Pumpe Kaffeebezug: Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe in der Suche das Thema leider nichts gefunden. Bei meiner Quick Mill Cassiopea muss die Pumpe für den...
  4. Quick Mill Siebtäger undicht

    Quick Mill Siebtäger undicht: Habe mir letztens meine erste Siebträger Maschine (gebrauchte Quickmill 3035 pegaso) gekauft und bereue es schon ein wenig. Als ich sie erhalten...
  5. Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ...

    Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ...: Hallo Ihr Lieben .. Mein Haushalt wurde erweitert um eine Quick mill 0820 und eine eureka mignon ( altes modell) . Da ich jahrelang mit Aldi...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden