Kochen für Tölpel

Diskutiere Kochen für Tölpel im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; L

  1. #1 Slurry_Mörkrost, 03.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2015
    Slurry_Mörkrost

    Slurry_Mörkrost Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    41
    L
     
  2. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Kochen für Tölpel

    Ajvar wenn du mit nem sauberen löffel reingehst und es wieder in den kühlschrank stellst hält sich relativ lange

    hilfreich wäre zu schreiben, was du ausser den angegebenen speisen sonst noch gerne isst

    viele gerichte funktionieren für eine portion auch schlecht, dann frier ich mir was davon ein

    n8, galgo
     
  3. #3 Joe-die-Hyäne, 03.03.2010
    Joe-die-Hyäne

    Joe-die-Hyäne Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kochen für Tölpel

    Warum nicht mit Bohnensuppe anfangen, Mahlzeit!
     
  4. #4 hundsboog, 03.03.2010
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    AW: Kochen für Tölpel

    Mach was ehrliches wie Schnitzel mit schwäbischen Kartoffelsalat.

    Im wesentlichen Schnitzel (klar), alte Semmeln oder Frühstücksflakes (geht echt und ist saulecker), Eier, Mehl... Wie man paniert, weißt Du ja ;-)

    Kartoffelsalat schwäbisch ist auch ganz einfach: Kartoffel kochen, noch warm scheiblieren, Fleischbrühe und gehackte Zwiebeln drüber und für Connaisseure noch Feldsalat untermischen. Yam yam.
     
  5. #5 Vincent Kluwe-Yorck, 03.03.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.03.2010
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Kochen für Tölpel

    Lieber Bohnenschorsch. Ich glaube, da kann Dir geholfen werden. Natürlich bin ich kein Koch-As wie Ernie und Plempel & Konsorten, aber das könnte ja in Deinem Fall gerade genau das Gute sein. (Und ich bitte sehr herzlich, von einer prophylaktischen Steinigung abzusehen - ich bin, wie ich schon gesagt habe, ein absoluter Koch-DAU, aber danach hatte ja Bohnenschorsch gefragt.)

    Auch ich bin kein Fan von vielen Würzzutaten, da ich der Meinung bin, dass gute Lebensmittel wegen ihres natürlichen Eigengeschmacks keiner starken Gewürze bedürfen. Starkes Würzen kenne ich nur von vergammeltem Fleisch, um es antikotzbar zu machen.

    Allerdings kommst Du um das Upgrading mit einem einzigen Hilfsmittel nicht herum, wenn Du meinem Tipp folgen willst. Dafür kannst Du es dann aber bis in die nächste Steinzeit täglich und für so ziemlich alles nutzen: Ich meine den guten, alten Römertopf. Da schnipselst Du alles Essbare rein, was Du in den Tiefen Deiner Katakomben finden magst, und lässt es in seinem eigenen Saft vor sich hin köcheln. Und wenn Du das Deckelchen nach der vorgeschriebenen Zeit lupfst, dampfen Dir die appetitlichsten Düfte entgegen. Einfacher und zeitsparender kann Kochen kaum sein.

    Wie schon angedeutet: Mit Kochkunst hat das nicht viel zu tun und die Heerscharen der Spitzenköche, die sich hier im Forum versammelt haben (wie man z.B. am Bestron-Endlosthread sieht, dem ich neidvoll folge), werden sich sicherlich voll Grausen abwenden. Aber merkwürdigerweise schmeckt alles, was man darin zubereitet, einfach himmlisch (Charly Chaplins berühmter Goldgräberschuh nebst Schnürsenkel-Spaghetti vielleicht ausgenommen), wie ich mich an unzählige Gelegenheiten während meiner studentischen Vergangenheit voll Freude erinnere!
     
  6. #6 Kaffeeanfänger, 03.03.2010
    Kaffeeanfänger

    Kaffeeanfänger Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kochen für Tölpel

    Es gibt zig Rezepte. Aus deinen Gulasch und den anderen Zutaten kannst du z.B. leicht ein asiatische Gericht machen. Du brauchst nur Reis (den gibt auch im Kochbeutel), ein Currysauce, Zwiebeln, Pilze und Paprika. Das Gulasch kannst du in der Pfanne anbraten, Zwiebeln, Pilze und Paprika, Gewürze hinzufügen. Zusammen mit der Currysauce und den Reis hättest du schonmal ein asiatische Gericht, das du auch mit Hähnchenfilet, Schweinefleisch oder machen kannst.

    Naja und dann gibt es auch wirklich simple Gericht wie Schnitzel mit Bratkartoffeln usw. Schaue doch einfach mal in die Mensaspeisepläne der Unis, Behörden usw. Dort gibt es immer Sachen, die man zu Hause auch selbst hinbekommen würde ohne größe Ausrüstung. ;-)

    Oft reicht es schon, beim Salat das Dressing zu wechseln und unterschiedliche Saucen zu verwenden und die Kombination von Beilagen und Hauptkomponenten zu verändern.
     
  7. #7 KlausMic, 03.03.2010
    KlausMic

    KlausMic Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    6
    AW: Kochen für Tölpel

    Oh ja, dem kann ich mich nur anschließen. Das ist mein "ich-muss-jetzt-die Reste-aus-dem-Kühlschrank-entsorgen-Tool". Wie Vincent schon geschrieben hat: alles kleinschnippeln, reinwerfen, köcheln. Zwischendurch ein paar Espressi und dann einfach was leckeres zu essen haben!

    Viele Grüße

    Klaus
     
  8. Newby

    Newby Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    AW: Kochen für Tölpel

    Back to the roots.

    Ich halte auch nicht so viel von den ganzen so schön illustrierten Kochbüchern. Oft gehts da einfach nur um die Bilder.


    Was ist denn einfach mal mit nem lecker Kotlett an paar in Butter geschwenkte Rosmarin Kartoffeln und dazu Gemüse der Jahreszeit entsprechend. Noch ein lecker Sößchen aus Portwein ziehen und gut ist.

    Oder Fisch. Morgens aufn Markt schauen was toll aussieht und dann Reis und Blattspinat dazu. Da geht auch ruhig der gefrorene wenn du keine Lust zum putzen hast.

    Von den Trockenkräutern halte ich ja nich sooo viel. Nimm mal frische, ist auf jeden Fall wesentlich leckerer.

    vg Heinz
     
  9. zamzon

    zamzon Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    15
    AW: Kochen für Tölpel

    Wie wäre es mit diesen Rezepten? Nimm 3 - Süddeutsche Zeitung Magazin

    Z.
     
  10. #10 mr.smith, 03.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2010
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.610
    Zustimmungen:
    709
    AW: Kochen für Tölpel

    Mr. smith´s Notfallpasta
    Was man immer zu Hause haben sollte und nicht kaputt wird - und man schnell leckere Notfallpasta machen kann.

    - mind. 5 Thunfischdosen in Öl (ab € 0,60)
    - passierte Tomaten im Tetrapack (€ 0,49- Bio 0,79-)
    - geschälte Tomaten in Dosen auch immer 5 Stk (€ 0,49)
    - Pasta in bevorzugter Form (ich nehme am liebsten Bandnudeln)
    - WEIN (meistbenutzte Zutat für fast alles) - Rot - weiß egal
    - Zitrone oder Orange (wenn Bio dann Abrieb von der Schale - passt auch bei ganz viel) sonst den Saft. Gibt noch eine frische Säure.

    Das ist meine Notfallration - auch wenn mal überraschend Gäste kommen.
    (immer im Rudel)

    Olivenöl, Salz, Pfeffer, ...

    Reihenfolge:
    Zwiebeln kurz mit etwas Olivenöl in einer größeren Pfanne anschwitzen
    - dann mit Zucker (od. Honig) Karamelisieren (kommen die Aromen besser raus)
    - Danach Thunfisch rein - anbraten lassen - mit Wein ablöschen (immer so viel reingeben das es kochend bleibt - nicht abkühlen lassen! - ingesammt 1/4L>) Wein ein wenig einreduzieren lassen.
    - gut würzen
    - Dann die passierten und geschälten Tomaten rein
    - gut würzen (kräuter die da sind - wenn nicht dann nicht)
    - die nebenbei gekochte - abgetropfte Pasta in die Pfanne dazu - durchmischen - ein wenig eiziehen lassen - fertig.

    Hier gibt es alles für einfache Pasta ...

    Guten Appetit ;-)
    Jürgen
     
  11. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.656
    Zustimmungen:
    134
    AW: Kochen für Tölpel

    andersrum gefragt, wegen der Vorratshaltung:
    Bist du im Besitz einer Tiefkühltruhe?
    Falls ja, hast du schon einige Sorgen weniger, denn es gibt jede MEnge Teifkühlgemüse, daß sich dann dort "für alle Fälle" aufbewahren läßt und du dann auch mit Gemüse kochen kannst.
    Ebenfalls könntest du, Gemüsegerichte Kochen und dann Portionsweise einfrieren, das entlastet auch schon mal,

    falls nein:

    die Dosen mit Tomaten wirden ja schon genannt, die würde ich in jedem Fall
    IMMEr im Haus haben, da läßt sich viel mit machen,
    ebenso eine Dose: Erbsen, Bohnen, grüne Bohnen.
    Reis und Nudeln als Beilagen lasen sich sehr gut lagern
    außerdem gibt es gefriergetrocknete Kräuter aller Art.
    Ein Glas Apfelmus ist auch immer ganz gut.

    und ich abe festgestellt, die Kochbücher die oft von Standesämtern zur HOchzeit verschenkt werden "das goldene Kochbuch" zB haben vernünftige Rezepte, gut erklärt und man braucht dafür "normale" Zutaten,
    ebenfalls stehen auch einfache Basics drin.
     
  12. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    AW: Kochen für Tölpel

    Schwerer Fehler, Schweinfleisch natur gebraten dick mit Kardamom und frischem Knoblauch ..... echt der Hammer. :D
    Ein bischen Kardamom in die Espressotasse vor dem Beziehen... legga ;)
     
  13. #13 Vincent Kluwe-Yorck, 03.03.2010
    Vincent Kluwe-Yorck

    Vincent Kluwe-Yorck Gast

    AW: Kochen für Tölpel

    Da hat aber jeder seinen eigenen Geschmack, Herb! Ich reibe meine Espressotasse vor dem Bezug z.B. mit schwarzem Pfeffer und einer Knoblauchzehe aus (allerdings nur gegen böse Geister).
     
  14. #14 Walter_, 03.03.2010
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Kochen für Tölpel

    Eine Pfefferschote gehört bei uns noch zur "Standard-Eröffnung", Jürgen... ;)

    Variationen davon:

    ...Zwiebel evtl. mit Knoblauch ergänzen oder ersetzen, Porree bringt auch etwas Abwechslung...

    ...ein oder zwei Sardellen beleben die Geschichte zusätzlich...

    ...oder den Thunfisch durch Lachs oder Garnelen ersetzen/ergänzen, zum Lachs paßt auch etwas Panna/Rahm/geschäumte Milch (eher mit Weißwein löschen) ...

    ...oder den Fisch/die Meeresfrüchte weglassen und Parmesan darüberreiben, bei der Variante kann man am Anfang etwas Selchspeck mit anrösten...

    ...man kann auch weitere Gemüsearten dazunehmen (Karotten, Stangensellerie, Porree, etc.)

    ...Pilze oder Champions dazugeben...

    ...Rucola dazunehmen, evtl. die Tomaten weglassen...

    da fallen mir noch etwa 100 Varianten ein, ich glaube ich bekomme gleich wieder Appetit...

    Auf ähnlicher Basis kann man auch etliche Risotti zaubern...
     
  15. #15 Baristozopp, 03.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2010
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.756
    Zustimmungen:
    2.254
    AW: Kochen für Tölpel

    Da hätte ich doch ein leckeres einfaches Rezept:

    125,o Reis kochen.
    Zuerst ca. 200,o in Streifen geschnittenes Hühnerbrustfilet anbraten und eine kleine, in Würfel geschnittene Zwiebel und ein TL Curry hinzufügen, anschließend mit 1/8 l Brühe übergießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Ein kleines Döschen Mischobst mit dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, eine kleine Chilischote ca. 2 Minuten mitkochen, dann wieder herausnehmen. Nun den gekochten Reis damit vermischen und zum Schluss mit ca. 100,o geriebenem Käse überstreuen und verrühren. Fertig!
    Besonders gut schmeckt es, wenn man ein paar Cashewnüsse anröstet und darüberverteilt.

    Das Rezept habe ich für zwei Personen umgerechnet.
     
  16. #16 mr.smith, 03.03.2010
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.610
    Zustimmungen:
    709
    AW: Kochen für Tölpel

    Rucola hab ich total vergessen - WICHTIG!!!
    Ersatzweise oder zusätzlich kann man auch Kapuzinerkresse verwenden.
    (vom Geschmack intensiver und die Blüten sehen Hammer aus)

    Thunfisch war nur der Einstieg ;-)
    (Hab es erst vor 3 Tagen mit Lachs - Riesengarnelen und angebratenen Garnelenspießchen oben drauf gemacht).
    Das ufert ähnlich aus wie das Kaffeethema :roll:

    Gruß
    Jürgen
     
  17. #17 Juergen, 03.03.2010
    Juergen

    Juergen Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    AW: Kochen für Tölpel

    Hi,

    ich weiß nicht in welche Liga du aufsteigen willst und wieviel Aufwand Du treiben willst, aber mal ein paar Empfehlungen:

    - auf Chefkoch.de gibts Millionen guter Rezepte (auch einfach), Mengen kannst Du umrechnen lassen nach Personenzahl.

    - Deine Basisgewürze sind schonmal gut, empfehlen würde ich Dir noch eine Sammlung gefriergetrockneter Kräuter (Goutess), die halten relativ lang und sind recht aromatisch. Alternativ ein Blumenkasten mit den wichtigsten Kräutern, je nach Deinen Vorlieben (Schnittlauch, Petersiele, Salbei...). Standardkräuter gibts auch TK

    - TK Gemüse ist auch nicht schlecht, lange haltbar und wenig Arbeit.

    Viel Spass
    Jürgen
     
  18. #18 nacktKULTUR, 03.03.2010
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.454
    Zustimmungen:
    2.279
    AW: Kochen für Tölpel

    Ja, hier ist ein ad-hoc entandenes Rezept. Wenn Du gerne asiatisch ißt, kannst Du das probieren:

    S2 - Reis

    Die eher seltsame Bezeichnung dieses Gerichts stammt von dem Namen des Urlaubs-Appartements, in dem wir es kreiert haben. Ursprünglich wollten wir in der Region asiatisch essen gehen, haben aber in der Umgegend von Leucate (Dép. Aude) kein geöffnetes Asia-Restaurant gefunden. So sind wir zurück ins Oasis gefahren, und haben in unserem Appartement aus den vorhandenen Zutaten etwas Eßbares zusammengeschustert.

    Dieses Gericht hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Kantonesischen Reis, ist aber für uns mit den erweiterten Zutaten ein vollwertiges Gericht.

    Zutaten

    Rezept für 2 Personen

    • Erdnußöl
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1-2 Lauchzwiebeln
    • 1 kleines Stückchen Ingwerwurzel
    • 2 Scheiben gekochter Schinken
    • 2 Eier
    • wenig Milch
    • 125g Langkornreis
    • in Nam Pla eingelegte, kleingeschnittene Thai-Chilies
    • 1 kleiner Lattich

    Herstellung

    Reis in doppelt soviel Wasser garkochen. 2 Omeletts aus den Eiern und der Milch herstellen, in Streifen schneiden. Ingwer, Knoblauch und das Weiße der Lauchzwiebeln kleinschneiden, in Erdnußöl anbraten. Schinken in Streifen schneiden, hinzugeben. Ebenfalls den ausgekühlten Reis. Eingelegte Chilies mit etwas Nam Pla (vietnamesisch: nước mắm) nach Geschmack hinzufügen, alles braten. Gegen Ende der Garzeit die Omelette-Streifen, das Grüne der Lauchzwiebeln und den in Streifen geschnittenen Lattich untermischen.

    Am besten mit einem kühlen Bier zu genießen.

    Guten Appetit!

    nK
     
  19. #19 koffeinschock, 03.03.2010
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    AW: Kochen für Tölpel

    einfache tomatensauce:
    1x suppengrün aus dem supermarkt klein machen. 1 zwiebel kleinhacken. alles andünsten, mit rotwein ablöschen und dann eine dose schältomaten/stückige schältomaten dazu. salz, pfeffer und einen halben brühwürfel hineinbröseln und ne gute halbe stunde köcheln lassen.

    nudeln ohne tomaten:
    1x brunch (quark wird mir zu pampig, vor allem der magerquark), käse (z.b. gouda), möhren und erbsen, mais (gemüse nach wahl - z.b. tk-gemüsemischungen) vermengen und die heißen gekochten nudeln dazugeben - fertig. alternativ kann man das ganze auch noch dick mit käse überstreuen und im ofen als nudelauflauf überbacken.

    statt rinderbrühe kannst auch gemüsebrühe machen: suppengrün kaufen, grob schneiden, mit wasser kräftig aufkochen für so 20-25min. und dann die brühe abkippen. wenn du nen gefrierschrank hast, kannst so eiswürfel-beutel nehmen, so hast du brühe immer vorportioniert.
     
  20. #20 asphalt, 03.03.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: Kochen für Tölpel

    Wenn du wenig Streß mit Kochen willst:
    Abwandeln (Neues Gericht aus Altem ohne Streß)
    z.B. Aus Gulasch wird Asia-Curry
    einfach Kokosmilch, Curry, Zitronengras, Zuckerschoten dazu und Reis statt Spätzle

    an solche Möglichkeiten denken und viel Streß sparen, ist'ne Planungsaufgabe

    Gruß Jens
     
Thema:

Kochen für Tölpel

Die Seite wird geladen...

Kochen für Tölpel - Ähnliche Themen

  1. Fehlerdiagnose Gaggia Classic - Wasser beginnt zu sieden / kochen

    Fehlerdiagnose Gaggia Classic - Wasser beginnt zu sieden / kochen: Hallo wertes Forum, ich erhoffe mir ein paar Ideen bei der Fehlersuche für meine Gaggia Classic RI9303/1. 1.) Die wichtigere Frage zuerst. Im...
  2. Rocket Science AKA: Wasser kochen

    Rocket Science AKA: Wasser kochen: Banales Thema? Definitiv. Gesprächsbedarf besteht trotzdem. :) Ich bereite meinen Kaffe mithilfe von Wasserkocher und French Press. Beim...
  3. Wenn Mathematiker Kaffee kochen

    Wenn Mathematiker Kaffee kochen: Ich hoffe, dass ihr den Artikel interessant findet:...
  4. [Erledigt] NEU/OVP HARIO Buono (Wasserkessel/-kocher)

    NEU/OVP HARIO Buono (Wasserkessel/-kocher): Hallo! Zu verkaufen ist ein unbenutzter, originalverpackter Hario BUONO Wasserkessel. Haargenau dieser:...
  5. Kein Schaum beim Kochen von Türkischem Kaffee

    Kein Schaum beim Kochen von Türkischem Kaffee: Hallo allerseits, ich habe eine Porlex Mini zum Mahlen und einen Gefu Milchaufschäumbecher (600ml weil die 300ml Version von meinem Induktionsfeld...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden