Komische schwarze Schwebteilchen im Bezugswasser

Diskutiere Komische schwarze Schwebteilchen im Bezugswasser im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Tach zusammen ... damit ich meine alte NS MAC nach fast drei Jahren völlig problemlosen Betrieb mal wieder in Ruhe aufarbeiten und säubern kann,...

  1. #1 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Tach zusammen ...

    damit ich meine alte NS MAC nach fast drei Jahren völlig problemlosen Betrieb mal wieder in Ruhe aufarbeiten und säubern kann, hatte ich mir eine NS Oscar (> 2008) gebraucht als Übergangsmaschine zugelegt.
    Da ich beim Kauf der Oscar nicht unter deren Haube schauen konnte, hat sich erst beim Zerlegen gezeigt, dass auch diese erstmal in die Mangel genommen werden muss.
    Gesagt, getan ...
    Komplett demontiert, alles entsprechend intensivst mit Zitronensäure gereinigt, mit Brühdruckeinstellung und Entlüftungsventil erweitert, neue Heizung mit Dichtung, Brühgruppe komplett frisch gemacht, neue Schläuche usw. usf.
    Alles wieder schön mit Loctide Gewindeband zusammen geschraubt und hübsch gemacht.
    Mal abgesehen von keineren Fehlern, die mir beim Zusammenbau unterlaufen sind, stand sie dann aber hübsch da, das Maschinchen ...
    Erstes mal Wasser in den Tank (vorher natürlich den Kessel händisch befüllt) und die Rohre geflutet.
    Alles prima!
    Aber ...:
    Da ich natürlich nach einer solch heftigen Reinigung erstmal nur pures Wasser beziehen wollte, lass ich die Maschine nun immer wieder einen Tank voll Wassser durcharbeiten (Tassenweise), ohne damit Kaffee zu machen.
    Und in diesem Wasser nun, was ich direkt aus der Brühgruppe ohne Siebträger ziehe, sind ganz kleine (< 1mm) schwarze Schwebteilchen im Wasser!
    Das war beim ersten Bezug so und ist jetzt nach dem 40sten Bezug (mind.) immer noch so.
    Was zum Teufel ist das??? Wo kommt der Sch**ß her?
    Ich will doch sowas nicht im Kaffee haben!
    Habt ihr eine Idee??
    Ich hab hier schon mal im Forum gesucht, aber solch einen Fall noch nicht entdeckt.
    Ich habe keine Flüssigdichtung verwendet, den Kessel und auch die Wärmetauscherrohre instensivst gespült.
    Was nicht getauscht wurde sind die Pumpe und auch die E-Ventile. Aber ansonsten ist das Teil quasi neu ...
    Da meine Kamera keinen Makro Modus hat ist es schwierig, ein Bild von den Teilchen hier abzubilden.
    Aber vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee ...
    Ich wäre zutiefst dankbar
     
  2. #2 quick-lu, 02.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.950
    Zustimmungen:
    10.590
    Filterst du dein Wasser?
     
  3. #3 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    jain ... die ersten Füllungen habe ich aus meinem Festwasserfilter für die Mac entnommen.
    Dort waren keine Schwebstoffe drin.
    Und auch mit Füllungen direkt aus dem Wasserhahn gehts mir ebenso.
    Vor dem Einfüllen uns auch im Tank sind keine Sachen sichtbar.

    :(

    btw.:
    Habe nun doch ein Foto hinbekommen
     

    Anhänge:

  4. #4 quick-lu, 02.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.950
    Zustimmungen:
    10.590
    Möglicherweise hast du Belag in der Maschine durch die Reinigung nicht wegbekommen sondern nur angelöst und schwemmst diesen Belag nun nach und nach aus.
     
  5. #5 schraubohne, 02.03.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    546
    kesselstein
     
  6. #6 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kesselstein? So schwarz?
    Und würde der nicht zwischen den Fingern eine spürbare Härte aufweisen? Also wie feines Schleifpapier?
    Das Zeug hier hat zumindest zwischen den Fingern so gar keine Konsistenz.

    Hab jetzt gerade nochmal probiert ... so'n bisschen fühlt man doch ...
    Meint ihr, dass ich mir keine Gedanken machen sollte?
     
  7. #7 schraubohne, 02.03.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    546
     
  8. #8 Espressojung, 02.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2018
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    833
    Das mit dem schwarzen Belag hab ich auch schon mal gesehen.
    Bei einer Maschine sah das Antivakuumventil wie ein "Schwarzer Raucher" aus der Tiefsee aus.
    Rund um das AV war ein dicker steinharter Belag wie in einer Tropfsteinhöhle es war einfach ekelig.
     
  9. #9 quick-lu, 02.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.950
    Zustimmungen:
    10.590
    Doch, schon.
    Auch wenn es eher nicht giftig ist, würde das aus meiner Maschine kommen, ich würde sie zerlegen und reinigen.
     
  10. #10 schraubohne, 02.03.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    546
    naja zum duschen reichts doch.
    in der mac sind glaube ich keine aluminiumteile verbaut, die vom entkalker (welchem?) angegriffen sein könnten?
    hast du mal den pumpenkopf aufgemacht, ob die graphitschieber ok sind?
    gibt es bilder vom zerlegen, mag sein das bringt neue ideen. ansonsten pflichte ich quick-lu bei, zerlegen und richtig reinigen.
    verfolge mal den wasserweg, an welchen stellen finden materialübergänge statt.
     
  11. #11 alwin79, 02.03.2018
    alwin79

    alwin79 Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    33
    Sinken die schwarzen Teilchen langsam zu Boden?
    Ich denke, daß es Ablagerungen aus den Rohren sind, Kupferoxid ist das denke ich. Hab das auch gehabt durch Filtern mit Brita Maxtra Patrone und verschneiden 1:1 mit Leitungswasser, dann trat das Problem nach ner Entkalkung auf, weil man halt nicht alles aus den Rohren kriegt und sich dann Teilchen lösen. Der Kaffeepuck filtert das raus ;) wenn dir das nicht reicht alles auseinander und nochmal richtig reinigen und Rohre auch innen komplett reinigen.
     
  12. #12 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hui ... ;)
    erstmal vielen Dank für die vielen Antworten!
    Also ... die Maschine wurde von mir bis auf die beiden E-Ventile komplett demontiert und in angerührter Zitronensäure (Pulver) > 2 Tage entkalkt. Rohre, Kessel, Brühgruppe (inkl. Dusche und allem) ... alles.
    Der Kessel und insbesondere die Wärmetauscherrohre haben nochmal eine Sonderbehandlung bekommen, da ich da mit so einer kleinen Kabelkamera noch Reste drin entdeckt hatte. Das also nochmal 2 Tage (hat auch määächtig gesprudelt im Kanal).
    Da ich danach nicht nochmal reingeschaut hatte, liegt zumindest ein wenig die Vermutung nahe, dass das jetzt Reste sind, die angelöst, aber trotz meines wirklich intensiven Spülen mit Hilfe einer Rohrbürste nach den 2 Tagen Säure Bad nicht heraus gegangen sind und erst jetzt, bei Temperatur sich auf den Weg machen.

    @schraubohne :
    Die Pumpe hatte ich nicht aufgemacht aus Panik, sie nicht wieder zusammen zu bekommen und noch ein Ersatzteil kaufen zu müssen.
    Ich schau mir jetzt nochmal die Klarsicht-Schlauchabgänge genauer an, ob hinter der Pumpe schon was von dem Mist auftaucht.
    Materialübergänge finden maximal von Kupfer auf Messing statt bzw. höchstens noch auf die Schläuche. Da aber eher in die andere Richtung, also Schlauch Richtung Kupfer/Messing.

    @Espressojung : Mit Antivakuumventil meinst du das, was das Wasser nach dem Bezug aus der Brühgruppe absaugt? Das Parker-Ventil (nennt man doch so, oder?) Oder welches??

    @alwin79 : Nein, die Teilchen schweben auch nach längerer Zeit unterschiedlich verteilt zwischen Wasseroberfläche und Boden und verbleiben auch da ...

    @quick-lu : Ich weiß ja auch nich, ob ich damit schlafen kann ... :(

    Anbei nochmal ein paar Bilder ...
     

    Anhänge:

  13. #13 quick-lu, 02.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.950
    Zustimmungen:
    10.590
    Vergleiche mal mit dem Granulat aus deinem Filter.
    Art, Beschaffenheit und wie das im Wasser schwimmt. Vorher aussieben, damit du die kleinen, feinen Teile vergleichen kannst.
     
  14. #14 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    @quick-lu : Kann ich nicht ... ist ein Brita Purity C 50 Quell ST und der hängt noch in der Leitung zu der Mac ...
     
  15. #15 quick-lu, 02.03.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    10.950
    Zustimmungen:
    10.590
    Dann mußt du sie entweder nochmal zerlegen oder damit leben.
     
  16. #16 Doppler, 02.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    ich hab befürchtet, dass du das schreibst ... ;)

    Ich sag erstmal vielen lieben Dank euch allen!
    Ich geh jetzt mal in mich und würfel das mit meinem Kopp aus, ob ich sie nochmal zerlege oder einfach drauf pfeife ...
    Soll ja auch nur eine "Übergangsmaschine" sein und wenn die MAC wieder löppt dann auch weg.

    Grüße aus der Hauptstadt und euch ein schönes Wochenende!
     
  17. #17 schraubohne, 03.03.2018
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    546
    ich glaube hierin liegt das problem, intervalle wären besser gewesen. allerdings schreibst du ja, selbst mit rohrbürsten etc danach alles gereinigt zu haben.
    wenn die magnetventile als einzige nicht gemacht wurden, aufmachen, reingucken. die abwegige möglichkeit, daß sich dort die gummi?dichtung des stößels auflöst würde ich vor dem erneuten zerlegen prüfen.
     
  18. #18 Doppler, 03.03.2018
    Doppler

    Doppler Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Moin schraubohne ...
    bei dem Wärmetauscher bin ich leider nicht ganz in dessen Bogen mit der Bürste gekommen. Kann also sein, dass genau da noch Reste sind.
    Die Magnetventile habe ich deshalb nicht mit in die Entkalkung gelegt, da ich m.E. bei meiner Mac damit eins kaputt gemacht hab (Vermutung).
    Aber wenn sich dort die Gummidichtung auflösen würde, wären die ja auch niciht mehr dicht, oder!?
    Heute vormittag habe ich nochmal direkt nach dem Einschalten zwei Tanks nonstop durchlaufen lassen.
    Auffällig: So lange die Maschine noch kalt ist kommt nur sehr wenig bis gar nichts von dem Zeug durch. Erst wenn sie auf Temperatur ist ...
    Das spricht doch leider auch für den Wärmetauscher, oder!?
    Grüße
     
Thema:

Komische schwarze Schwebteilchen im Bezugswasser

Die Seite wird geladen...

Komische schwarze Schwebteilchen im Bezugswasser - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Tausche meine Acaia Lunar (silber) gegen Lunar (schwarz)

    Tausche meine Acaia Lunar (silber) gegen Lunar (schwarz): Hallo, ich möchte meine Lunar in silber gegen eine schwarze tauschen. Meine habe ich im August gekauft und seit September genutzt, sie wurde...
  2. [Maschinen] Suche eine Niche Zero schwarz/weiß

    Suche eine Niche Zero schwarz/weiß: Hallo, da meine Sette den Geist aufgegeben hat, such ich eine Niche Zero in schwarz oder weiß - bin bereit einen anständigen Preis zu zahlen....
  3. [Erledigt] Quamar M80e Espressomühle schwarz matt

    Quamar M80e Espressomühle schwarz matt: Wegen Umstieg auf Mahlkönig wird meine Quamar M80e Espressomühle verkauft. Fakten: 2 Jahre alt 6.100 Vermahlungen Farbe schwarz matt Bei...
  4. [Verkaufe] Etzinger Etzmax Light T - Schwarz

    Etzinger Etzmax Light T - Schwarz: Hallo, ich trenne mich von der meiner Etzinger Etzmax Light T in Schwarz Sie funktioniert tippitoppi Einwandfrei und ich bin absolut überzeugt...
  5. La Pavoni - komischer Fleck

    La Pavoni - komischer Fleck: Hallo zusammen, ich habe mir im März eine neue La Pavoni PLH gekauft. Bereits von Anfang an ist mir ein kleiner Fleck auf dem Boden aufgefallen:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden