Kompakte Siebträgermaschine gesucht, möglichst wartungsarm und robust für geringe Nutzung

Diskutiere Kompakte Siebträgermaschine gesucht, möglichst wartungsarm und robust für geringe Nutzung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin auf der Suche nach einer möglichst kompakten Siebträgermaschine für zuhause. Ich bin in unserem Haushalt der Einzige, der Kaffe...

  1. Dandy

    Dandy Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer möglichst kompakten Siebträgermaschine für zuhause.

    Ich bin in unserem Haushalt der Einzige, der Kaffe trinkt und das in der Regel auch nur mit einer Tasse morgens. Dennoch ist mir guter Kaffee wichtig, auch für den Cappuccino, den ich in der Regel trinke. Ab und zu ist es auch mal ein Espresso zusätzlich, für mich oder für Gäste, aber in der Regel bleibt es bei der einen Tasse Kaffee in der früh.

    Folgende Aspekte sind mir dabei besonders wichtig (mit absteigender Priorität):

    1) Sie sollte möglichst kompakt sein (so im Stile einer DeLonghi EC685)
    2) Sie sollte zuverlässig/langlebig (bei meinem Nutzungsprofil) sein
    3) Sie sollte wartungsarm sein, auch/gerade bei geringer Nutzung
    4) Sie sollte schnell anheizen (idealerweise unter 1er Minute)
    5) Sie sollte im Standby wenig Energie benötigen.
    6) Sie sollte nicht zu laut sein

    Zu der Maschine bräuchte ich noch eine gute Mühle die auch möglichst wenig Platz braucht, bspw. nicht breiter als die Maschine selbst ist, um die Mühle dahinter zu stellen. Platz in der Küche ist mir heilig!

    Eigentlich käme von der Bauert die DeLonghi EC685 in Betracht, aber ich habe von dieser nicht allzuviel Gutes gelesen. Insbesondere schien es mit ihr aufwändig zu sein, einen guten Espresso damit hinzubekommen (was natürlich immer auch Geschmacksache ist). Insgesamt haben mich die Erfahrungsberichte und auch die negativen Rezensionen bei Amazon bezgüglich ihrer Langlebigkeit aber von einem Kauf abgehalten.

    Guter Kaffee ist mir wichtig. Ich mag einen Espresso eher im italienischen Stil, also sehr dunkel und kurz, Tendenz zu bitter statt sauer und wässrig. Mit unserer Nespresso und Espressokocher kriege ich das nicht hin.

    Ach ja: Milchaufschäumer brauche ich keinen. Das mache ich schon seit langer Zeit mit der Milch in der Tasse in der Mikrowelle erhitzt und einem Quirl aufgeschäumt. Das reicht für meinen Geschmack vollkommen aus.

    Meine bisherigen Erfahrungen, auch mit Siebträgern war, dass der Kaffe nach einer Weile, bei geringer Nutzung, nicht mehr gut schmeckt. Mir ist natürlich klar, dass man eine Maschine pflegen muss, aber ich will mich auch nicht mehr mit der Maschine beschäftigen müssen, als ich Zeit zum Kaffe machen damit verbringe. Ich will das nicht zu meinem nächsten Hobby machen, sondern nur möglichst einfach guten (nicht perfekten) Kaffee genießen können.

    Was würdet Ihr mir für den Zweck empfehlen? Ach ja, Budget: 500€ wäre mal eine Hausnummer, mit brauchbarer Mühle wenn möglich. Wenn eine eine Maschine absolut alle Anforderungen von mir perfekt erfüllt, dann auch mehr.
     
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    1.688
    Meinst du nicht, dass du mit Nespresso besser bedient bist?
    Einschalten, Kapsel einwerfen, Knopf drücken, fertig.

    Alleine dein "Anforderungskatalog" schließt 100% der Siebträgermaschinen aus.
    Vor allem Punkt 4.
    Gibt es nicht.
    Aus, Ende, egal was die Herstellerkataloge sagen.
    Rechne 8-10 Minuten, bis eine richtige Einsatzbereitschaft hergestellt ist.
    Und damit sind die schnellsten der Thermoblockmaschinen gemeint, jede Maschine mit Kessel braucht noch länger.
    Aber leider nicht zu deinem Budget, da müsste vorne eine 1 vor deiner Zahl stehen. Ohne Mühle.

    edit: du könntest bei ESE-Pad Maschinen rein schauen, das wäre vielleicht eine Alternative für dich.
     
    EasyEspresso, Cappu_Tom und Fluchtkapsel gefällt das.
  3. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.832
    Das schnellste zu diesem Budget wäre vermutlich eine Quickmill 0820 oder ein gebrauchter Handhelber wie die La Pavoni Europiccola oder eine Arrarex Caravel. Die letztgenannten sind leise, allerdings erfordern sie Aufmerksamkeit und Lust am Speielen.
    Zehn Minuten Aufheizen sollten man aber bei allen Maschinen einplanen.
     
    Cappu_Tom, Kaffee_Eumel und Pappi gefällt das.
  4. Dandy

    Dandy Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nun, wäre ich mit der Nespresso zufrieden, würde ich nicht nach was anderem suchen. Der Kaffe schmeckt aber wässrig und eher säuerlich und hat mit einem richtigen Espresso wenig bis nichts zu tun. Mag auch an der kleinen/billigen Essenza liegen, aber die ist halt so schön kompakt.

    Das mit dem Aufheizen ist halt schon ärgerlich, weil wenn es morgens schnell gehen soll, dann kann ich nicht erst noch 8 Minuten auf die Maschine warten.

    Vielleicht eine blöde Frage: Würde es evtl. auch helfen, vorher die Maschine nur mit Wasser durchlaufen zu lassen, damit sich der Kreislauf aufwärmt?
     
  5. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    2.189
    Geht eigentlich nur ne Quickmill 0820. Der VW Käfer unter den Thermoblöcken. Dazu eine Handmühle Maschinen mit einer Aufheizzeit von einer Minute gibt es in diesem Universum nicht. Die Quickmill ist schon recht schnell
     
    Kaffee_Eumel, Silas und yoshi005 gefällt das.
  6. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    1.688
    Jein, da muss jede Menge Material durcherhitzt werden, nicht nur ein bisschen Wasser - sonst bekommst du einfach keine Temperaturstabilität.
    Physik lässt sich nur schwer austricksen ;).

    Dafür nimmt man eine Zeitschaltuhr oder eine Hausautomation.
    Klappt z.B mit HomeKit wunderbar, 5 min bevor der Wecker klingelt, aktiviert Siri meinen Siebträger, bis ich aufgestanden, geduscht, Zähne geputzt und mich hübsch gemacht habe, ist die Maschine auch bezugsbereit (und meine ist eine der, die am schnellsten auf Temperatur ist)

    Dann programmiert man einfach, Wecker -15, besser -20 Minuten und das Aufheizen Thema ist keines mehr.
     
    Silas und maeitn gefällt das.
  7. maeitn

    maeitn Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    64
    +1 für ESE.

    Wenn 8 Minuten schon zu viel sind besser keinen Siebträger, sorry für die Direktheit. Ja, Du kannst mit Durchlaufen lassen beschleunigen, aber
    A. Stehst Du damit in Summe dann länger vor der Maschine (durchlaufen lassen, abwischen,...)
    B. Wirst Du auch bei einem Thermoblock 5 Minuten Minimum warten müssen. Das Ziel ist ja, eine stabile Temperatur im System hinzubekommen und nicht nur heiß, ansonsten leidet das Ergebnis in der Tasse.

    Alternativ: Zeitschaltuhr + Thermoblock, dann ist die Maschine schnell heiß und zur richtigen Zeit heiß.
     
    Eric00, Dale B. Cooper, Silas und einer weiteren Person gefällt das.
  8. Dandy

    Dandy Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok, wenn ich mir das so durchlese, dann kann ich mir zur Not schon mal vorher einen Espresso ziehen. Schmeckt dann halt nicht perfekt, aber wenn ich vorher das frühere Anschalten vergessen habe, ginge es. Damit könnte ich schon leben. Als Mühle liest man Gutes über die Graef CM800. Mir ist das (bitte nicht steinigen) aber auch schon fast wieder zuviel Stellplatz für beide zusammen. Was gäbe es denn im Handmühlenbereich, was einigermaßen schnell über die Bühne geht und bei der man für 4 Espressi nicht minutenlang mahlen muss und ins schwitzen kommt? Ist das realistisch? Hätte den Charme, dass die Mühle leise wäre. Ich mag den Lärm morgens nicht.

    Wie laut ist eigentlich die Quickmill? So im Vergleich zu den Nespresso Maschinchen?
     
  9. pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    2.854
    Der schmeckt vermutlich gar nicht, Aufheizzeit ist nun mal Aufheizzeit. Viele Maschinen geben noch gar keinen Kaffee aus, wenn die grüne Lampe nicht brennt. :cool:
    Du brauchst ja morgens auch deine Zeit, bis dein Motor richtig läuft. :p:D
    Probleme mit dem Stellplatz, mit der Lautstärke, mit der Aufheizzeit, dem Budget! Schon mal über ne Aeropress nachgedacht? In Kombi mit ner Handmühle und einem Wasserkocher ist das Ganze relativ leise in 2-3 Minuten startklar und im Budget bist du auch noch...
     
    Eric00, FRAC42, Saxaddict und 3 anderen gefällt das.
  10. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.832
    Ähnlich laut. Gleiche Pumpe, nur weniger Plastik.
     
    pastajunkie gefällt das.
  11. Dandy

    Dandy Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Was sagt Ihr zur Mühle? Was eignet sich für meine Zwecke am ehesten? Platzsparend, nicht zu laut, wenig Pflege ...
     
  12. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    1.936
    Qualität braucht Zeit und Aufmerksamkeit. Beim Kaffee und bei allen anderen Dingen. Entweder ist ein entsprechender Kaffee dir diese Zeit und Aufmerksamkeit wert - also mindestens 10 Minuten zum Hochheizen und noch einmal 2-3 Minuten für einen Bezug (Mahlen, Beziehen, Säubern) - oder eben nicht. Alles andere sind Werbelügen für unsere Instant-Gesellschaft ;-)
    Sorry für diese wohl nicht zufriedenstellende Antwort, vll erspart sie dir aber eine Menge Plastikschrott in der Küche, Geldverschwendung und ständigen Ärger mit nicht zufriedenstellenden Ergebnissen. Überlege dir genau, ob dir ein guter Espresso - und es wird ein paar Versuche benötigen, bis er gut ist - diese Zeit und Aufmerksamkeit wert ist.
     
    Cappu_Tom, Eric00, pastajunkie und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    1.929
    Moin und willkommen

    Sorry, da muss ich lachen, weil das erst jemand erfinden müsste. Die schnellsten Espressokocher/-maschinen brauchen auch mind. 10 Minuten.

    Darf denn die Mühle Krach machen? Sonst ist Dein Budget bei einer HAndmühle schon zur Hälfte aufgebraucht.

    Das wird schwierig...

    Sorry, da muss ich schonn wieder lachen.

    Vielleicht bist Du der ideale Kandidat für eine Pavoni Europiccola (sehr leise, sehr schnell, für wenig Bedarf ausgelegt, nimmt ganz wenig Platz weg, gebraucht günstig zu bekommen). Dazu eine gebrauchte Handmühle und schon kannst Du in den Espressohimmel kommen, wenn Du Dir ein kleines bisschen Mühe gibst.
     
    fanthomas gefällt das.
  14. pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    2.854
    Schau dir die Graef mal auf Youtube an, dann wirst du hören, das die nicht passt... :D;)

    Auch ne Idee... Wobei das auch nach hinten losgehen kann wenn der Punkt nicht erfüllt wird... :p
     
    Silas, yoshi005 und Lancer gefällt das.
  15. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    1.688
    Um das Ganze noch mal zu verdeutlichen:
    E.S.E. Maschinen - Persönlicher Erfahrungsbericht
    Das sehe ich eher als deine Chance, die Kaffeequalität zu steigern.
    Alles andere wird zuviel deines Platzes beanspruchen, ist zu laut, oder zu teuer, dauert für dich zu lange, oder zu umständlich (das ist natürlich Ansichtsache)
     
    EasyEspresso, Xavier und mabuse205 gefällt das.
  16. rocketPilot

    rocketPilot Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2016
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    76
    1) ganz klar: Nespresso
    2) vielleicht nicht ganz so langlebig, aber weitgehend zuverlässig: Nespresso
    3) absolut Nespresso, keine Reinigung nur 2x im Jahr entkalken
    4) Nespresso!! Schneller geht nicht. Viel Plastik, wenig Metal
    5) Nespresso braucht fast nichts, im Notfall ausstrecken
    6) Nespresso ist hier ganz okay

    Und das ganze für Schmales Geld. Alles, was du willst.

    Es sein denn aber, du WILLST dir das Joch des Heimbariata auferlegen, das heißt:

    1) Viel Theorie lernen
    2) ständig in der Praxis lernen (Die ersten Shots einer neuen Röstung richtig einstellen, gern auch paar Shots für den Abguss)
    3)Viel Platz
    4) Viel Zeit
    5) viel Geld
    6) viel Geduld
    7) mögliche Ansteckung von Upgradeditis (ist meine Maschine gut genug? ist mein Tampere gut genug? ist mein Milchkännchen gut genug? meine Tampermatte? etc.)

    Überlege es dir gut. Es lohnt sich.
    Am Ende des Regenbogens wartet Gold und Ruhm auf dich.
     
    EspressoDoc gefällt das.
  17. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    2.832
    Nespresso erfüllt die geschmacklichen Vorgaben des TE nicht. Ich hatte mal eine Illy-Podmaschine. Die schwarzen Kapseln könnten an das Geschmackideal des TE "eher im italienischen Stil, also sehr dunkel und kurz, Tendenz zu bitter statt sauer und wässrig" herankommen.
     
  18. pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    2.854
    Und guter Kaffee… ;)
     
    Lancer gefällt das.
  19. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    1.688
    Ja, alles was @rocketPilot schreibt, abgesehen von:
    Auch mit 500€ Budget (zumindest für die Maschine) kann man sehr viel machen.
    Muss man halt auf gebrauchte Geräte zurückgreifen. Oder auf manuell gehen.


    Ich hab dich mal korrigiert.
     
  20. benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    5.079
    Zustimmungen:
    3.793
    Du weißt, dass Du dabei nicht über die Maschine, sondern den Kaffee sprichst? Annahme aufgrund der Aussagen wäre, dass Du vorgemahlenen Industriekaffee in der Auswahl hattest. Wenn die Bohnen nicht schon im Laden tot waren, sind sie Dir zumindest auf dem Heimweg vom Einkaufen endgültig gestorben. Am nächsten Tag hast Du dann nur noch versucht, aus Blumendünger einen Espresso zu bekommen.

    Am Ende und nach den bisherigen Rückmeldungen hast Du verstanden, dass ein Siebträger Dir bei Deinem Anforderungsprofil nicht einen vernünftigen Espresso liefern wird.
    Wo Du Frische, Geschmack, Aufheizzeit, Wartungsarmut, Unkompliziertheit und minimale Platzanforderungen für Deinen Zwecke dennoch hinbekommen wirst, sind E.S.E. Maschinen. Jede andere Richtung wird als schlechter Kompromiss mit grosser Unzufriedenheit enden.
     
Thema:

Kompakte Siebträgermaschine gesucht, möglichst wartungsarm und robust für geringe Nutzung

Die Seite wird geladen...

Kompakte Siebträgermaschine gesucht, möglichst wartungsarm und robust für geringe Nutzung - Ähnliche Themen

  1. Kompakte Siebträgermaschine (zB Lelit Bianca od Rocket Mozzafiata)

    Kompakte Siebträgermaschine (zB Lelit Bianca od Rocket Mozzafiata): Hallo zusammen, ich möchte meine Nespresso Kapselmaschine gegen eine hochwertige Siebträgermaschine eintauschen. Folgende Grundvoraussetzungen...
  2. Kompakte Siebträgermaschine gesucht

    Kompakte Siebträgermaschine gesucht: Da ich leider keinen gut sortierten Fachhändler in der Nähe habe, hoffe ich auf eure Unterstützung. Ich habe die letzten 10 Jahren eine Rancilio...
  3. Kleine kompakte Siebträgermaschine mit Aufschäumfunktion

    Kleine kompakte Siebträgermaschine mit Aufschäumfunktion: Hi Leute, bevor ich hier zurecht gestutzt werde: Ich habe wirklich sehr viele Threads gelesen und vor allen Dingen die Erfahrungsberichte...
  4. Kaufberatung - Kompakte Einsteigermaschine als Geschenk

    Kaufberatung - Kompakte Einsteigermaschine als Geschenk: Hallo zusammen, eine sehr liebe Kollegin von mir hat sich gerade in den Mutterschutz verabschiedet und wird das nächste halbe Jahr mit Zwillingen...
  5. Suche kompakte Handmühle bis 120€

    Suche kompakte Handmühle bis 120€: Ich suche als Geschenk eine kompakte Handmühle, wie z. B. die feldgrind, aergrind, o.ä. Vielen Dank! Nico