Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

Diskutiere Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; jetzt mach ich mal ein eigenes Thema auf zu meinen Mühlenplänen, vielleicht hat ja jemand Lust ein paar Kommentare dazu zu schreiben - bin mir...

  1. #1 cbcrema, 30.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    jetzt mach ich mal ein eigenes Thema auf zu meinen Mühlenplänen,
    vielleicht hat ja jemand Lust ein paar Kommentare dazu zu schreiben -
    bin mir halt noch nicht sicher ob das jemals gebaut wird..

    Ziel ist eine langsam laufende (ca. 200 U/min) Mühle, ohne "Totraum".
    Deswegen plane ich einen Drehstromasynchronmotor mit 4 Polpaaren ein,
    der läuft mit ca. 750 U/min, die Untersetzung mit Riemen 1:4 ergibt dann
    etwa 190 U/min.
    Die Mahlgradverstellung ist momentan über eine Gewindehülse gelöst,
    die an den beiden oberen Stangen gedreht werden kann, und danach
    mit einem Feststellring gekontert wird (der einzelne Hebel darunter).

    [​IMG]

    [​IMG]
    Lagerung oben (ein zweites Lager ist in der mittleren Platte):
    [​IMG]

    ist für die Aufnahme von den axialen Kräften im oberen Lager
    (über diese Lager will ich die Mahlgradverstellung machen)
    ein Schrägkugellager das richtige, weiß das jemand?
    oder ein Vierpunktlager bzw. Rillenkugellager mit tiefen Rillen??

    Gruß
    cbcrema
     
  2. #2 Augschburger, 30.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Vorab: Ich kann Dir Deine Frage nach dem passenden Kugellager nicht beantworten mangels Know How.

    Drei Dinge sind mir jedoch aufgefallen:
    1.) Das untere Lager muss ein Loslager sein und eine Gleitpassung auf der Achse haben, sonst klemmt's.
    2.) Ich würde die obere Platte am äußeren Rand (bei der Rundung) über Distanzstücke (selbe Höhe wie der Block, durch den der Riemen läuft) stabilisieren, sonst zieht's Dir die Platte runter und der Mahlgrad ändert sich.
    3.) Das Einklemmen des oberen Lager mit der Schraube ist mir nicht ganz geheuer, ich fürchte, dass die sich lockert. Kann aber sein, dass ich's nicht ganz kapiert habe.

    Grundsätzlich:
    Evtl. kannst Du die Mahlgradverstellung anders realisieren, indem Du den unteren Mahlkonus höhenverstellbar machst? Dann würdest Du die Mimik oben sparen, und könntest 2x Festlager verwenden. Dazu bräuchtest Du an dem Konusträger ein Außengewinde und in der unteren Platte ein Innengewinde. Wenn Du an den Konusträger an der Außenseite noch ein Zahnrad fräst (OK, teuer) oder - wenn's sowas fertig gibt - aufpresst, dann könntest Du die Mahlgradverstellung über ein Schneckengetriebe realisieren. (Schneckengetriebe ginge oben aber auch).
     
  3. #3 mr.klee, 30.08.2010
    mr.klee

    mr.klee Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    55
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    sehr interessantes projekt, für genau sowas gibt es meiner meinung nach eine große marktlücke (zumindest im privatbereich). die öffnung für die kaffeebohnen ist meiner meinung nach etwas unpraktisch und sollte größer dimensioniert werden. technisch kann ich dir leider nicht weiter helfen, aber es klingt sehr vielversprechend, was du da planst, eine art versalab für den heimbereich..

    viel erfolg und viele grüße!
    nico
     
  4. #4 Augschburger, 30.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Mir ist noch was eingefallen wegen der Schraube am oberen Lager: Die kriegst Du nie richtig fest, weil Du keine Möglichkeit hast, irgendwo gegen zu halten.
     
  5. #5 cbcrema, 30.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    erst mal danke für deine Tipps, werde einiges umsetzten.
    Ich hab ne Kornmühle von HAWOS bei der das auch mit einer Schraube oben am
    Lager festgeklemmt wird, ist ein Zahnkranz und ne Scheibe dazwischen
    und hat sich bisher nie gelöst, der Motor dreht gegen den Uhrzeigersinn wenn
    ich von vor dem Motor auf die Welle schaue.
    Vielleicht finde ich ne bessere Lösung..
    Wegen dem festziehen könnte man ja
    die Riemenscheibe halten, oder eine Möglichkeit vorsehen die Scheibe
    (und damit die Welle)gegen die Distanzhülsen zu verklemmen oder so..:roll:
     
  6. #6 ChristianK, 30.08.2010
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    hallo,
    ist es nicht bei der Versalab so, dass der Konus fest steht und der Ring vom Mahlwerk verstellt wird? Wenn Du das so baust, dann bleibt der ganze Antrieb starr und nur der passive (sonst feststehende) Ring würde verstellt werden.
    Gruß
    Christian
     
  7. #7 Mühlenfred, 30.08.2010
    Mühlenfred

    Mühlenfred Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Die Versalab ist schon für den Heimbereich gedacht, wenn auch vielleicht nicht für jeden Geldbeutel. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand damit mehrere Kilo Bohnen am Tag durchzieht. :shock:
     
  8. #8 S.Bresseau, 30.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.575
    Zustimmungen:
    5.368
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    guxdu:

    YouTube - Versalab espresso Grinder and Press at the Laughing Goat

    nebenbei sieht man meinen traum-tamper in action.
     
  9. #9 Mühlenfred, 30.08.2010
    Mühlenfred

    Mühlenfred Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Nicht schlecht.... scheint aber in der Gastronomie doch eher die Ausnahme als die Regel zu sein. Zugegeben, die Idee mit dem Pneumatischen Tamper ist so stinkeinfach wie gut.

    Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, den Motor um das Mahlwerk herum zu bauen? Ist für den Heimwerker vermutlich jenseits des Horizonts, würde aber den lästigen Keilriemen aus der Konstruktion herauskicken.
    In einem Drehstrom-Asynchronmotor funktioniert auch eine Blechdose als Rotor (habe ich selbst schon in Funktion gesehen, ist echt verblüffend).
     
  10. #10 S.Bresseau, 30.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.575
    Zustimmungen:
    5.368
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    funktioniert auch pneumatisch, aber -- noch genialer -- auch mit druck aus der wasserleitung:

    http://www.versalab.com/server/coffee/pressnew.html

    genial auch der preis: $445 (348 EUR). Dafür bekomme ich ja fast drei TamperBell :-(
     
  11. #11 cbcrema, 30.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Wenn man den Äußeren, bei mir feststehenden, Mahlscheibenring
    höhenverstellbar machen würde, bräuchte man halt auf jeden Fall
    ein Gewinde mit 70-90mm Durchmesser.. Das finde ich fertigungstechnisch
    etwas exotisch und hoffe das meine Lösung mit der M36 Gewindehülse einfacher
    ist. Brauche allerdings auch hier ein Sondergewinde mit möglichst kleiner
    Steigung 1mm/Umdrehung) damit die Einstellung schön fein möglich ist.

    Schneckenantrieb der Mahlgradverstellung oben wäre auch möglich,
    Müsste man wie schon beschrieben einen Zahnkranz anbringen,
    ist z.B. bei der Macap M4 ein Plastikzahnkranz und Messingschnecke..
     
  12. #12 Augschburger, 30.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Wenn ich so drüber nachdenke, müsste der Konus doch ein durchgehendes Loch haben, durch das er bei der "normalen" Mühle auf die Motorachse gesteckt und dann von oben geklemmt wird.
    D.h. im Umkehrschluss, Du kannst unten auf die Achse ein Gewinde schneiden, und den Konus von unten mit einer Mutter befestigen. Mit Hilfe dieser Mutter kannst Du zum Befestigen der oberen Schraube gegenhalten.
    Du musst auch d'rauf achten, dass Du die Lager draufgeschoben kriegst, irgendwie muss das Ganze ja zusammengesetzt werden können.
     
  13. #13 Schnüffelstück, 30.08.2010
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    5
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Ich kann zwar nichts mechanisch-konstruktives beitragen, aber so stelle ich mir eine Versalab Reloaded für Totalfreaks vor. Sprich: GENIAL!
     
  14. #14 Augschburger, 31.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Noch was - ich kann nicht schlafen. :-(

    Das obere Lager musst Du auch irgendwie in Deiner Gewindehülse einklemmen, mit dem Seegerring alleine kriegst Du es nicht fixiert. Im Moment hat das Lager axiales Spiel und der Mahlgrad passt nicht 100%. Du könntest die Gewindehülse teilen und den unteren Teil in den oberen einschrauben und somit die Außenschale des Lagers festklemmen. Bloß wie man jetzt die Hülsenteile gegen Losdrehen sichert - hmm - Madenschraube?

    Ist vielleicht doch wert, über eine Verstellung des unteren Mahlkranzes nachzudenken. M90x1 Gewinde gibt's z.B. hier: TS Adapter von M90x1 Gewinde (GSO 8" RC) auf Moonlite 2,5" Ausz. - Teleskop-Express: Astro-Shop + Fotografie + Naturbeobachtung

    Wenn Du Dir auf den Mahlkranzträger ein Außengewinde schneidest und ein Außenstück analog zu dem verlinkten an der unteren Platte befestigst, sollte das recht einfach funktionieren. Wenn Du den Träger und das Außenstück ein bisschen länger als das Gewinde machst, kannst Du die beiden genauso wie bei der Versalab mit einer radialen Klemmvorrichtung gegen Verstellen sichern. Damit kommst Du aber schon recht nahe an ein Plagiat ran. :cool:

    Allerdings muss man davon ausgehen, dass die Verslab Jungs ihre Lösung nicht zufällig so gewählt haben. Was ich aber noch nicht verstanden habe, wozu dort ein konisches mit einem Scheibenmahlwerk kombiniert wurde. Vom Mahlergebnis her macht das IMHO keinen Sinn, ich vermute, dass mit dem konischen Mahlwerk alleine irgendwas nicht funktioniert hat.
     
  15. #15 S.Bresseau, 31.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.575
    Zustimmungen:
    5.368
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    der speziell angefertigte konische kegel bricht nur vor, der eigentliche mahlvorgang geschieht durch standard-mahlscheiben:

    http://www.versalab.com/server/coffee/grindernew.html

    was der vorteil sein soll wird dort nicht explizit erwähnt. allerdings gibt es ja auch andere hybride mühlen (Mahlwerk ? KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee)

    ich denke, die versalab soll einfach ein kompromissloses stück high-end sein.
     
  16. #16 cbcrema, 31.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Ist es nicht so dass das obere Lager beim Mahlvorgang nur auf Zug belastet wird,
    da das Mahlgut die Scheiben auseinanderdrückt? hab den Seegering nur drin
    damit im Leerlauf nicht die Welle hochwandert und die Mahlsheiben schleifen.
    Könnte ich hier eine Presspassung machen, und auf den Seegering ganz verzichten?

    Wenn die Messingbuchse erhitzt wird kann man ja hoffentlich das Kugellager
    reinschieben/pressen, danach müsste es dann doch ausreichend fixiert sein..?
     
  17. #17 cbcrema, 31.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Die versalab Leute wollten halt unbedingt flache Mahlschein.
    Bei langsamer Umdrehungszahl funktionieren die aber nicht gut,
    da die Zentrifugakraft schwächer ist - die Bohnen müssen ja radial
    gegen die Scheiben gedrückt werden..
    Mit konisch vorgebrochenen Bohnen lässt sich das wohl umgehen,
    ausserdem sind konische Scheiben vermutlich besser bei "leerem" Bohnenbehälter,
    bei flachen Scheiben springen da ja die Bohnen rum..
     
  18. #18 Augschburger, 31.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Ehrlich - ich weiß es nicht. Klar zieht das Mahlgut die Achse mit dem Konus nach unten, ich weiß aber nicht, inwiefern die Achse zum "nach oben wandern" tendiert und somit den Mahlgrad versaut. Müsste man bauen und mit einer Highspeedkamera aufzeichnen... Oder jemand fragen, der sich damit auskennt. Ich habe meine Vorschläge aufgrund dessen entwickelt, was ich im Studium (Elektrotechnik) gelernt hatte, praktische Maschinenbauerfahrung fehlt deshalb doch sehr. ;-)

    Auch hier muss ich passen - da müsstest Du rausfinden, wie sich das Einklemmen des Kugellagers auf das Gewinde auswirkt, nicht dass das nachher klemmt.
    Warum nimmst Du eine (teure) Messingbuchse?
     
  19. #19 cbcrema, 31.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    ..ist farblich ganz hübsch
    nein, ehrlich gesagt war das nur so ne idee. könnte auch alu sein, oder stahl..

    wird doch langsam ganz schön kompliziert das ganze :oops:
     
  20. #20 Augschburger, 31.08.2010
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    12.287
    Zustimmungen:
    7.240
    AW: Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

    Naja, wenn's einfach wäre, hätte es ja schon jemand anders gebaut, oder? ;-)
    Du kannst ja mal McBlubb (Gerd) anschreiben, der ist wimre Maschinenbauer und kann da mehr aus seiner Erfahrung beitragen.
     
Thema:

Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau?

Die Seite wird geladen...

Konische (elektrische) Mühle im Selbstbau? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Olympia Mocaexpress Mühle

    Olympia Mocaexpress Mühle: Schöne, gut erhaltene Mocaexpress von Olympia zu verkaufen. Die Mühle bekam eine Komplettreinigung und wurde poliert. Sie läuft einwandfrei. Das...
  2. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  3. Neue elektrische Mühle

    Neue elektrische Mühle: Liebes Kaffee-Netz, Ich würde um eine Kaufberatung bitten. Seit einem Jahr circa mahle ich für meinen Espresso mit einer Helor 101 mit den...
  4. [Verkaufe] Fiorenzato F64 Evo V2 Kaffeemühle (Neu&OVP)

    Fiorenzato F64 Evo V2 Kaffeemühle (Neu&OVP): Hi Leute, ich habe 2 Mühlen bekommen und gebe eine wieder ab. Jedoch ohne Rechnung -Die Mühle ist neu & Orginalverpackt. -Neues Modell mit...
  5. [Maschinen] Suche große konische oder Scheiben Mühlen, grind on demand

    Suche große konische oder Scheiben Mühlen, grind on demand: Ich suche eine oder gerne auch mehrere günstig abzugebende große ein oder dreiphasige Direktmahler (doserless, grind on demand) mit konischem oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden