[Vorstellung] Konzept Xenia D(ualboiler)

Diskutiere Konzept Xenia D(ualboiler) im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; 1. Wird es eine Rota geben? Wir haben eine Pumpe getestet und sie war eingebaut zu laut. Es gab nun Versuche sie eingebaut leiser zu bekommen,...

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Wir haben eine Pumpe getestet und sie war eingebaut zu laut. Es gab nun Versuche sie eingebaut leiser zu bekommen, jedoch ohne echten Erfolg. Ein Kollege wird sich das die kommenden Wochen vornehmen und dann wird man sehen. Die Pumpe ist an sich gut, aber ich kann schwer abschätzen, ob das klappen wird.

    Es ist an Anschluß für einen Mengenzähler vorgesehen.
     
  2. #862 Yoku-San, 19.09.2021
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    1.310
    Sieht toll aus, die Maschine. Die Spirale vom Brühboiler-Manometer berührt im Bild den Pumpenausgang. Wird das noch anders gelöst oder macht das kein Problem?
     
  3. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Es ist schon sehr knapp daneben und wir achten darauf, dass es keinen Kontakt gibt. Vermutlich werden solche Details dann etwas anders gelöst, wenn es zur Serienproduktion kommt, so dass man bei der Montage nicht zirkeln muss.
     
    Plombe1975 und Yoku-San gefällt das.
  4. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    719
    Kannst du dann vielleicht Bilder machen? (Ich weiß es gab schon Bilder worauf man die Pumpe eingebaut gesehen hat, aber wie genau die Entkopplung war konnte man nicht erkennen).
    Das wichtigste was ich gelernt habe war, keine durchgängige metallische Verbindung zu haben. Wenn man die Pumpe auf einen Gummipuffer schraubt, die Schrauben aber an der Pumpe und an der anderen Seite zum Rahmen mit einer Mutter befestigt ist, ist immer noch eine starke Kopplung vorhanden.
    Ich habe gute Erfahrungen mit Puffern, die aus zwei Metallteilen bestehen (entweder noch mit Gewindestift oder Innengewinde) gemacht, welche nur durch Kautschuk verbunden sind. Die Pumpe an die eine Platte geschraubt und die andere Platte an den Rahmen. Diese darf man aber oft nur so benutzen, dass das Kautschuk gestaucht wird und nicht auf Zug belastet wird.
    Um auszuschließen dass es an etwas anderem liegt, vielleicht einfach Mal die Pumpe an der Stelle an der sie festgeschraubt wird in der Hand halten, dann merkt man schnell ob sich die Vibrationen über die Anschlüsse oder über die Befestigung der Pumpe ausbreiten. Man hat dann auch einen Eindruck davon wie frei die Pumpe sich idealerweise bewegen können sollte.
     
    Iskanda, rebecmeer und Silas gefällt das.
  5. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Ich werde mich darum kümmern und meine Kollegen darum bitten.

    Wir haben uns vorrübergehend aus profanen Gründen in ein südeuropäisches Ausland abgesetzt. :)
     
    Hein, Chaot, hennemtk und 9 anderen gefällt das.
  6. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Die Platinen sind gefertigt und auf dem Weg zu uns. Nun müssen noch die fehlenden Komponenten aufgelötet werden. Dabei fiel auf, dass die Spanungsregler nahezu überall ausverkauft sind und erst wieder April 2022 verfügbar sein werden. Glücklicherweise liessen sich noch ein paar Hundert auftreiben und so reicht das erst einmal.

    Die (mangelhafte) Verfügbarkeit von Teilen wird immer mehr eine nennenswerte Variable.

    Ich denke dass wir in 3 Wochen fertige Platinen haben und dann kommt der spannende Moment. Wir beginnen uns die kommende Woche abzustimmen, was die Umarbeitung der Software angeht, um dann wesentliche Teile zum Testen der Platine fertig zu haben. Was die Funktion angeht, müssen wir uns früh sicher sein, denn es ist dann sinnvoll sofort ein paar Hundert Platinen in Auftrag zu geben. Die werden eh länger brauchen, als sonst. Und es erscheint angebracht zu sein, weitere Controller einzukaufen, denn die 402 Stk. reichen nicht sehr lange.
     
    Bartista, Hein, Chaot und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #867 hennemtk, 27.09.2021
    hennemtk

    hennemtk Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    11
    Ich bin der Halbleiterbranche. Die Gesamtsituation ist schon ziemlich katastrophal. Feuer in Fertigungen in Japan, wegen Covid vorübergehend geschlossenen Produktionen, Stromausfälle, dazu die übermäßige Nachfrage mit Doublebookings etc. Passive Komponenten zum Teil ebenfalls nicht zu bekommen. Da lässt sich schwer planen. Die kleinen Kunden fallen zuerst runter. Für viele Komponenten bekommst du ja auch keine second Source. Die Broker verdienen sich eine goldene Nase. Und bei denen weißt du dann nicht, ob du nachher funktionierende Bauteile bekommst oder nicht nur leere Gehäuse.
    Da kann man nur hoffen, dass der Designer und der Einkäufer wissen was sie tun und einen guten Distributor in der Hinterhand haben.
    Viel Erfolg.
     
  8. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Ich verbrauche dieses Jahr unglaublich viel Zeit darauf, Teile zu beschaffen. Eigne 100 Stunden hat das schon gefressen. Eigentlich haben wir schon einen stabilen Stamm an Lieferanten. Aber irgendwas ist immer und dann muss Ersatz gefunden werden.

    Die Situation wird gut genutzt.
     
  9. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Hier sind sie:

    upload_2021-10-8_21-4-5.png

    upload_2021-10-8_21-4-37.png
     
    rebecmeer gefällt das.
  10. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Nun ist alles zusammen und die zuletzt fehlenden USB-Ports sind auch auf dem Weg. Unser Bestücker hatte vergessen, 10 Ports. von unserer Rolle abzuschneiden und uns mit der letzten Platinenlieferung mitzusenden. Aber das ist nun nachgeholt.

    Die Teile und die Platinen gehen nun zum Entwickler und der vollendet die Bestückung. Er nimmt auch eine grundlegende Prüfung aller Sensoren/Aktoren vor. Dann wissen wir, wie weit wir hardwareseitig sind.

    Seit dieser Woche arbeiten wir am Code und kümmern uns um den Übertrag auf das Microchip-Studio (vormals: Atmel-Studio). Das läuft soweit gut mit dem aktuellen Team und ich gehe davon aus, dass am Ende eine sehr gute Firmware stehen wird, die viele Funktionen bietet. Beide Programmierer sind Profis in der Programmierung von embedded systems mit fundierten Hardwarekenntnissen und so geht das gut vorwärts.
     
    PeterK, Chaot, RainerW und 6 anderen gefällt das.
  11. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    719
    Hallo Holger,

    wenn ich das richtig sehe habt ihr den Halter auf etwas pufferndes gestellt, und dann aber mit Schrauben den Halter durch die Einnietmuttern am Rahmen verschraubt. Falls das so ist, würde ich dir einen anderen Aufbau empfehlen. Denn obwohl dort das puffernde Material zwischen Halter und Rahmen ist, wird der Halter ja mit den Schrauben fest mit dem Rahmen verbunden.
    Die Vibrationen des Halters übertragen sich dann auf die Schrauben (hier ist ja eine feste Verbindung) und die Schrauben wiederum übertragen die Vibrationen auf den Rahmen, da hier ebenfalls eine feste Verbindung vorhanden ist.

    Ich würde dir folgende Puffer empfehlen:
    Puffer.jpg

    Das sind prinzipiell zwei getrennte Metallstücke (in diesem Fall einmal die Platte mit Gewinde und einmal die Platte mit Gewindestift), welche nur durch Kautschuk verbunden sind. Hierdurch kann man sowohl den Halter fest an den Puffer anschrauben sowie den Rahmen. Doch es gibt keine direkte Verbindung von Halter zu Rahmen. In deinem Fall würde ich anstatt der Einnietmuttern im Halter einfach die die Gewindestange der Puffer durchstecken und mit einer Mutter fixieren. Von unten kannst du dann die Puffer-Halter-Kombination anschrauben.

    Wenn das zufällig ein M4-Gewinde ist (wobei man die natürlich auch durch größere Löcher stecken kann) kann ich dir auch gerne je 4-5 Stück in zwei Varianten zusenden welche ich sowieso zuhause habe (einmal 15mm Durchmesser und einmal 10mm Durchmesser; Höhe entweder 8mm oder 10mm, müsste ich noch einmal nachschauen). Die gibt es in zig Formen und Härtegraden. (Natürlich nicht weil ich denke dass du dir die paar Euro nicht leisten kannst, aber die liegen bei mir herum und ich denke nicht dass ich sie noch einmal brauchen werde).

    Falls der Halter doch anders verschraubt ist, dann ignoriere gerne diesen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Gerald
     
    hennemtk, xiserd, Chaot und 3 anderen gefällt das.
  12. #872 Tokajilover, 09.10.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    5.333
    die taugen imho nix
    ich hatte diese in der strada - habe sie durch sorbothane ersetzt - jetzt ist ruhe

    La Marzocco STRADA EP 1-Gruppe
     
    rebecmeer gefällt das.
  13. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Ich danke dir für deine Erklärungen. Das hört ich gut an.

    Vielen Dank für das Angebot. Ich denke das versenden lohnt nicht. Ich bestelle sie mal selber bzw beauftrage einen Kollegen (da wir uns zZt noch in Sardinien herumtreiben).

    Weso. Das sieht gut aus und hört sich plausibel an, was @Pflunz da geschrieben hatte.
     
    RainerW gefällt das.
  14. #874 Tokajilover, 09.10.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    5.333
    follow the link - see the video - read the text ;)
     
  15. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    2.118
    Mein Senf dazu: die Shore Werte der Schwinggummis sind wichtig und eine waagerechte Montage der Gewindeachsen der Gummis ist deutlich besser als eine vertikale.
     
  16. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Mir ist gestern eine Idee gekommen. Wir haben 10mm-Matten aus EPDM, einseitig klebend. Daraus können wir 4 kleine Puffer machen und mit Epoxisharz an die untere Fläche des Winkels kleben. Die ganze Einheit kleben wir dann auf den Boden. Wenigstens für einen Test sollte es reichen.
     
    Chris-Chan gefällt das.
  17. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Meine Kollegen haben nun die Dualboilerveriante mit der aktuellen Platine verkabelt und so konnten wir Teile testweise in Betrieb nehmen. Alles zusammen ging nicht, weil Ein- und Ausgänge fehlen.

    Das sah dann etwas wild aus - aber alles ging. Das war die Verkabelung zum Test der speziellen Heizung im Brühboiler:

    upload_2021-10-13_11-19-50.png

    upload_2021-10-13_11-20-15.png

    Dann sind wir also jetzt einen Schritte weiter.

    Aktuell werden die neuen Platinen fertig gemacht und wenn das klappt, kümmern wir uns eines nicht mehr ganz so fernen Tages um das Zusammenspiel aller Komponenten.
     
    andre8, plox, Dragoran und 16 anderen gefällt das.
  18. #878 Iskanda, 16.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2021
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Es sieht ganz danach aus, als ob die vermutlich größte Stolperstelle dann doch keine war.

    upload_2021-10-16_23-19-20.png

    Die neue Platine ist (bis auf 1 Relais und einige Widerstände und Kondensatoren) bestückt und funktioniert. Jedenfalls haben alle Tests die verg. Tage geklappt und der Rest sollte keine große Sache mehr sein.

    Links sieht man die 230V-Anschlüsse, die nun mit 6,3mm-Faston-Stecker realisiert wurden. Rechts davor in Orange das bisher verwendete Netztteil von Zettler. Hier kann nun alternativ eines von Meanwell eingesetzt werden, für den Fall, dass Zettler mal nicht liefern kann.

    Mittig sitzt der neue Controller (per Hand aufgelötet) und links darüber in 'silber' der ESP32 für die WLAN-Funktionalität.

    Rechts sind ein Haufen Ein- und Ausgänge, u.a. für die Drucksensoren und PT100.

    Nun werden 3 weitere Boards aufgebaut und gehen an die beteiligten Programmierer.
     
    RainerW, alexw1982, RomanMUC und 17 anderen gefällt das.
  19. #879 d-schoen, 23.10.2021
    d-schoen

    d-schoen Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    9
    Lieber Holger, liebes Xenia-Team,

    ich möchte mal Danke sagen. Ich warte zwar wirklich sehnsüchtig auf den Tag, an dem ihr mit der Dualboiler fertig seid, aber wie ihr hier die Community nicht nur informiert, sondern auch einbezieht ist wirklich großes Tennis.

    Als jemand, der selbst in der IT unterwegs ist, weiß ich, dass das alles andere als selbstverständlich ist. Also: Danke! Macht weiter so!
     
    Chaot, maik1967, MSL565 und 4 anderen gefällt das.
  20. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.854
    Zustimmungen:
    15.190
    Das ist nett gesagt. Vielen Dank. Das ist aber auch unser Job und - ganz nüchtern betrachtet - im Eigeninteresse. Das Produkt muss ja schon passen und so wird das ganz gut abgesichert.
     
    bob2bob, DerExtraktor, RainerW und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Konzept Xenia D(ualboiler)

Die Seite wird geladen...

Konzept Xenia D(ualboiler) - Ähnliche Themen

  1. Beratung: Siebträgerkonzept und Maschine

    Beratung: Siebträgerkonzept und Maschine: Hi! Nachdem ich nun, als stiller Mitleser, in den letzten Jahren einen Großteil der möglichen Kaffeezubereitungsarten durch habe (Kapsel, Pad,...
  2. Mein Gastrokonzept und der passende Kaffee...

    Mein Gastrokonzept und der passende Kaffee...: Guten Abend :) Ich lese mich bereits seit ein paar Tagen quer durch das Forum, bin aber noch nicht sehr viel schlauer als zu Beginn... Daher habe...
  3. Konzept Theaterbewirtung mit Kaffee?

    Konzept Theaterbewirtung mit Kaffee?: Hi zusammen, Neben meiner langjährigen Hobbybarista-Tätigkeit bin ich auch in einem gemeinnützigen Theaterverein Vorstand. Wir erweitern aktuell...
  4. Konzept Waffellounge, Feedback erwünscht!

    Konzept Waffellounge, Feedback erwünscht!: Hallo Ihr Kaffeeexperten, ich habe mich die letzten Monate durch etliche Foren gelesen und viel gelernt,eures scheint sehr kompetent zu sein,...
  5. Selbstbau Röster Konzeptsuche

    Selbstbau Röster Konzeptsuche: Hallo, mein FreshRoast Heissluft-kaffeeröster gibt so langsam den Geist auf, viele Plastikteile sind gebrochen und bröseln, der Lüftermotor...