Kosten für Lohnfertigung

Diskutiere Kosten für Lohnfertigung im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Synchronisation Synchronisation? Hat die Synchronringe?

  1. #21 Kaspar Hauser, 13.10.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    1.217
    Synchronisation?

    Hat die Synchronringe?
     
  2. #22 Espressojung, 13.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Wer macht denn hier was selber?
    Ich dachte er will einen Siebträger aus Edelstahl anfertigen lassen ==> gegen Bezahlung vermute ich.
     
  3. #23 Espressojung, 13.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Er meint die "Synchronika" - da vermutlich nur die Fehlerkorrektur seines Computers ihm ein Schnippchen geschlagen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.002
    Zustimmungen:
    596
    Ich dachte er will ne Brühgruppe und nicht den Siebträger?
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.316
    Zustimmungen:
    9.497
    Dass jemand der Plant eine eigene Maschine zu entwerfen, selten alles in Eigenleistung selbst fertigen kann, sollte eigentlich klar sein.
     
    onluxtex gefällt das.
  6. dusta

    dusta Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    74
    Ok, dann werde ich mal etwas genauer:

    CAD-Datei sowie Zeichnungserstellung kann ich selbst durchführen. Jegliche Entwicklungsarbeit wird von mir durchgeführt. Ich brauche also nur jemand mit einer Maschine und der Fähigkeit diese zu bedienen.

    Der Werkstoff 1.4404 (zählt zur V4A-Gruppe) sollte hier vollkommen ausreichen. Auch sein Schwefelgehalt ist "identisch" mit dem 1.4571, da beide (als Edelstahl) einen maximalen Anteil von 0,03 % enthalten dürfen.

    Ich habe noch keine Zeichnung/Skizze, aber im Prinzip soll die Brühgruppe wie folgt aussehen: Zylinder mit einem Durchmesser von ca. 95 mm und einer Höhe von ca. 40 mm. In eine Stirnseite wird die Nut für die Trägerdichtung eingedreht oder gefräst (man kann diese Brühgruppe daher auch auf einer Drehbank fertigen, vom Bajonett mal abgesehen) sowie eine Nut für das Bajonett. Zum Schluss muss noch die Öffnung für die Siebträger-Flügel gefräst werden. Bohrungen werde ich selbst setzen (um Kosten zu sparen). Bei der Oberfläche reicht es, wenn sie feingedreht ist, muss weder geschliffen noch poliert werden. Der Anschluss an das Wasser erfolgt über eine zentrale Bohrung sowie ein Gewindefitting (Swagelok). Das sollte in max. 2-3 Einspannungen machbar sein.

    Danke nochmal für eure Tipps!
     
  7. #27 Espressojung, 14.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Na dann mal los.:)
     
  8. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.412
    Zustimmungen:
    711
    Das hört sich ja bis auf den Bajonettteil simpel an, ich denke du willst die Ohren mit der nötigen Anlaufschräge einlaufen lassen.
     
    Espressojung gefällt das.
  9. dusta

    dusta Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    74
    Hä?^^
     
  10. #30 Espressojung, 14.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Das stimmt was Ingo schreibt, ist bei meiner ECM auch so.
    Das Bajonett in der Brühgruppe steigt in einem sanften Winkel von Aussparung
    zu Aussparung stetig an.
     
  11. dusta

    dusta Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    74
    Ich hatte eigentlich geplant, das ohne Winkel zu realisieren. An den Flügeln des Siebträgers sind ja auch Schrägen.
     
  12. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    131
    Dann wäre allerdings immer nur die äußere Kante der Brühgruppe mit dem des Siebträgers in Kontakt und das weichere Material würde auf kurz oder lang sehr verschleißen. Besser wäre wenn Siebträger + Gruppe den gleichen Winkel der Flanken hätten und somit zueinander Flächig aufeinander reiben.
     
    -Dune- gefällt das.
  13. #33 Espressojung, 15.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Die Kruxs ist, dass die Dichtung über die Schräge des Bajonetts - durch den Siebträger
    gepresst wird. Die Schräge am Siebträger dient nur zum besseren/leichteren Eindrehen
    des Siebträgers in die Brühgruppe.
    [​IMG]
     
    'Ingo, rebecmeer und -Dune- gefällt das.
  14. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    369
    Das klappt IMHO nicht.
    Die Flügel am Siebträger sind nur dazu da dass der Siebträger geschmeidig eingespannt werden kann.
    Ohne Steigung im Bajonett müsstest du sicher eine halbe Umdrehung einspannen, falls es dann überhaupt dicht wird. Das ist alles andere als ergonomisch.
     
  15. #35 Iskanda, 15.10.2019
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.992
    Zustimmungen:
    9.224
    Vielleicht helfen diese Maße:

    upload_2019-10-15_9-52-18.png

    Habe ich so gemessen. Mag um 1/10 abweichen - sollte aber ohne Belang sein.

    Die Flügelhöhe der Filterhalter ist dann bei 6,3 mm im Maximum.
     

    Anhänge:

    gnidnu, Fischers Panda, onluxtex und einer weiteren Person gefällt das.
  16. dusta

    dusta Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    74
    Guter Punkt... daran habe ich nicht gedacht. Danke! Das Bild von Iskanda von der Xenia-BG kommt dem, was ich machen will schon recht nahe. Wenn man annimmt, dass das Teil nicht diese bauchige Form haben soll sondern zylindrisch ist und auf der anderen Seite (wo es aufliegt) plan ist, was würdet ihr da für Kosten für eine Lohnfertigung schätzen? (Material 1.4404, geschlichtet)

    Andere Frage: wie wird eigentlich die Schräge als Hinterschnitt gefräst?
     
  17. #37 Brewbie, 15.10.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    451
    Nur für den Fall, dass Du wenig Erfahrung im Metall- und/oder Espressomaschinenbau hast, rechne die bisher angegebenen Kosten lieber vorsichtig doppelt. Könnte ja sein, dass der erste Versuch nix wird. Jegliche Entwicklungsarbeit und CAD-Erstellung willst Du ja selbst durchführen, was bedeutet: das Ergebnis des Bearbeitungszentrums wird nur so gut sein wie Deine Daten waren. Vielleicht ist da eine vorausgehende wenn auch kostenpflichtige Bespechung/Konstruktion mit einem Fachmann günstiger.
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. dusta

    dusta Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    74
    Ja, das mag sein. Ich habe geplant, sobald/wenn ich das in die Realität umsetze, dass ich das mit dem Fertiger nochmals bespreche, ggf. gegen Gebühr. Allerdings gehen die Schätzungen hier weit auseinander: einmal sind es 300-400 € und dann 2,5 k€.
     
  19. #39 Espressojung, 15.10.2019
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.730
    Zustimmungen:
    391
    Ja, dass ist das Problem.
    Es geht hier ja um eine Einzelanfertigung, wenn die Stückzahl entsprechend hoch wäre, dann relativiert sich das Ganze natürlich.
    Aber bei nur 1 Stück wird das bestimmt nicht sehr preiswert werden.
    Ich denke das bei einer Stückzahl von 100 Stück die Kosten Pro Teil bei ca. 200.- liegen werden.
    Bei 1000 Stück vermutlich um die 150.-
    Ist nur eine grobe Schätzung von mir. Das hängt u.a. auch sehr stark vom Maschinenstundensatz u.s.w. ab.
     
  20. #40 Brewbie, 15.10.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    451
    Wenn es so ein "einfaches" rundes Teil werden soll wie das von Iskanda gezeigte Element kann das womöglich aus einem Rundmaterial in einer Aufspannung auf einer Drehbank mit angetriebenen Werkzeugen gemacht werden. Allerdings müssen die Werkzeuge eine Hartbearbeitung auch zulassen. Vergiss nicht, dass Du nur vage Angaben machst, die für eine Schätzung herhalten können.
     
Thema:

Kosten für Lohnfertigung

Die Seite wird geladen...

Kosten für Lohnfertigung - Ähnliche Themen

  1. ECM Mechanika. Was darf sie kosten?

    ECM Mechanika. Was darf sie kosten?: Moin, ich habe ein Angebot für eine ECM Mechanika. Leider habe ich keine Erfahrungen - was darf sowas kosten. Ich denke der Zustand ist eher...
  2. Bezzera 07 entkalken - Kosten?

    Bezzera 07 entkalken - Kosten?: Hallo Zusammen, Haben unsere Bezzi zur Reparatur gebracht, da sie keinen Druck aufbaut... Diagnose des Händlers: Pumpe okay, aber Maschine...
  3. Kosten pro Espresso, 1. Jahr bei Neuanschaffung.

    Kosten pro Espresso, 1. Jahr bei Neuanschaffung.: Hallo, um mir darüber klar zu sein, was mich die Kaffeetrinkerei kostet pro Tag, inclusive Equipment, im 1. Jahr habe ich mal grob...
  4. Wohin zur Wartung/Modden/Entkalkung in Freiburg und Umgebung

    Wohin zur Wartung/Modden/Entkalkung in Freiburg und Umgebung: Kennt jemand im Raum Freiburg einen Laden oder einen privaten Bastler, der Siebträger Maschinen wartet, modded oder entkalkt? Hoffe das ist hier...
  5. Isomac Tea - Frage zu Entkalkung und Kosten

    Isomac Tea - Frage zu Entkalkung und Kosten: Hallo, ich habe mich erst heute im Forum angemeldet. Passiv verfolge ich es schon seit einigen Jahren. Das forum ist echt klasse und sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden