Küchenmaschine: Kitchenaid oder Kenwood?

Diskutiere Küchenmaschine: Kitchenaid oder Kenwood? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Mit nem halben Auge verfolge ich hier auch immer diese Küchenmaschinenfreds - mittelfristig will ich ich mir auch "was gescheites" gönnen. Was mir...

  1. #21 The Rolling Stone, 31.12.2017
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    1.394
    Mit nem halben Auge verfolge ich hier auch immer diese Küchenmaschinenfreds - mittelfristig will ich ich mir auch "was gescheites" gönnen. Was mir hier jetzt direkt auffällt: Warum gibts keine Empfehlung für die Ankarsrum? Im Brotbackfred haben die gefühlt fast alle im Einsatz, oder?
     
    joost gefällt das.
  2. #22 BasaltfeueR, 31.12.2017
    BasaltfeueR

    BasaltfeueR Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    1.567
    @The Rolling Stone
    Ich habe damals auch zwischen meiner Kenwood und der Anakrsrum geschwankt :)
     
    The Rolling Stone und silverhour gefällt das.
  3. #23 Augschburger, 31.12.2017
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    9.948
    Zustimmungen:
    3.994
    Ich knete zwar keinen Brotteig damit, würde mir aber die Ankarsrum Assistent sofort wieder kaufen, ohne überhaupt nach anderen Maschinen zu schauen. :)
     
    The Rolling Stone und BasaltfeueR gefällt das.
  4. #24 silverhour, 31.12.2017
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.916
    Zustimmungen:
    4.096
    Wenn jemand konkret nach "A oder B" fragt ist "C" als Antwort oft wenig zielführend.
    Im vorletzten Beitrag wurde aber drauf hingewiesen, daß auf die Antwort "C" bereits leise hingewiesen wurde. Ich selber würde die Assistent auch sofort wieder kaufen. Einziger Nachteil der Maschine ist der recht große Eimer - die Maschine ist nichts für Kleinmengen. Aber ich will eh keine Kleinmengen kneten.... :rolleyes:
    Da der TE aber bereits eine KW bestellt hat, ist das aber eh passé. Es sei denn, der TE schickt die Maschine gleich wieder zurück.
     
    The Rolling Stone gefällt das.
  5. #25 Augschburger, 31.12.2017
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    9.948
    Zustimmungen:
    3.994
    Bis 500g knete ich mit dem Krups Handmixer und wenn der dann das Jammern anfängt, geht's mit den Händen weiter.
    Letzte Woche für die 2 kg Hackfleisch plus Zutaten war die Assistent Gold wert. Einfach reinschmeißen und laufen lassen. :)

    Edit: Das Hack kam aber so vom Metzger, einen Wolf hab ich keinen.
     
  6. #26 Geschmackssinn, 12.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    945
    Moin,
    wie sieht's denn jetzt nach knapp 3Monaten Nutzung aus?

    ich habe den ähnlichen Gedanken Kenwood vs. KitchenAid
    (Ankersrum etc. sind mir auch zu teuer)

    - meine Eltern haben die KA Classic seit ~15-20Jahren und die funktioniert immer noch Tadellos! besonders begeistert mich die Einfachheit (dadurch langlebig)

    - die Kenwood fand ich im Laden nicht überzeugend, wegen der Plastik Knöpfe und Plastik Drehschalter....Plastik hier, Plastik dort......Korpus Metall (?)

    meine Anforderungen sind primär für's Backen (Brot bis ~800g Mehl evtl. etwas mehr, Kuchen, Sahne...etc)

    die Artisan gibt's ja teilweise schon für ~370€
    mit diversen Extras (extra Schüssel, Spritzschutz, FlexiRührer, Reibe)
    für ~510€
    das klingt für mich nach einem guten Angebot...

    Tapagetalked
     
  7. #27 woodworks, 13.03.2018
    woodworks

    woodworks Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    105
    Also ich geb die Kenwood nicht mehr her. Wir sind wirklich sehr zufrieden damit. So viel Plastik ist an der Kenwood garnicht verbaut, gut, der Drehknopf, der könnte sich tatsächlich hochwertiger anfassen. Aber das Gehäuse ist wahrscheinlich aus Zinkdruckguss oder sowas. Die Kenwood mit der 6,7L-Schüssel ist schon eine ganz andere Maschine als die KitchenAid, das Planetengetriebe ist fast doppelt so groß ;) Wir haben die Knethaken mal gewogen: KitchenAid hat 180 Gramm, die alte Bosch MUM 50 Gramm, die Kenwood gute 600 Gramm ;)
    Bei der großen Schüssel brauchst Du aber nicht anfangen, einen halben Becher Sahne aufzschlagen, ein bisschen was muss schon drin sein. Also für mich wars ganz eindeutig die richtige Entscheidung.
    Für alle die es interessiert: mit dem K-Haken lässt sich hervorragend Kartoffelbrei machen, ganz ohne Schweissausbrüche mit der Kartoffelpresse. Fand ich sehr faszinierend. :rolleyes:
     
    BasaltfeueR, Chlenz, Gandalph und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #28 infusione, 13.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2018
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.850
    Zustimmungen:
    1.491
    Ich habe meine Kenwood (KM400) seit ca. 1995, also etwas über zwanzig Jahre.

    Am Anfang war die Begeisterung groß, das Schnitzelwerk kam häufig zum Einsatz, kneten, rühren, mixen auch von relativ kleinen Mengen bekommt sie hin. Kleine Mengen dauern aber sehr lange.

    Ich habe einiges an Zubehör gekauft (das war teurer als die Maschine).

    Als die Kinder kleiner waren, haben wir oft Nudelteig damit gemacht (43% Hydration incl. Ei), das hat die Maschine stark gefordert. Das würde ich inzwischen von Hand machen.

    Teig für Pizza oder Brot kann sie nicht. Da fährt der Teig fest am Haken in der Schüssel spazieren, ohne dass sich was bewegt. Auch mit 70% Hydration wird da nichts geknetet.

    Für die neue Major gibt es einen Spiralknethaken, mit dem soll das angeblich gehen. Ich habe es aber noch nicht gesehen.

    Ansonsten ist die Maschine aber gut für größere Mengen, leider auch ziemlich laut.

    Die letzten Jahre verwenden wir sie deshalb nur zum Backen (wobei ich Mürbeteig lieber mit dem Mixer mache) und das Schnitzelwerk für Rohkost.

    Kleine Mengen schneide ich von Hand (Handhabung und Saubermachen dauert länger als das Schneiden), den Pizzateig knete ich gerne von Hand. Eischnee und Sahne geht mit dem Handmixer viel schneller.

    Wenn sie kaputt geht, wird sie wahrscheinlich nicht mehr ersetzt.

    Unterm Strich würde ich prüfen, ob die Maschine wirklich einen dauerhaften Nutzen bietet, also der Platz auf dem Tresen und der Platz in den Schubladen für Zubehör wirklich gut angelegt ist.

    P.S.
    Kartoffelbrei mache ich mit dem Handmixer im Kochtopf. Da muss man aber schnell sein und die Mengen gut im Griff haben. Muss man Zutaten nochmal nachgeben und nochmal rühren, wird es schnell Matsche.
     
  9. #29 Gandalph, 13.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.541
    Zustimmungen:
    7.055
    Ich habe mir dafür vor ca. 2 Jahren eine kleine Kennwood Chef geholt - incl. Mixer u. Wolf für 320.-€. Ich knete damit Brotteige aus 1 kg Mehl -ergibt ca. einen fertigen 3 Pfünder. Damit wird der Backraum meines Küchenofens voll, und die Maschine locker fertig. Wie oben erwähnt, ist der Knethaken dieser Maschine nicht ideal - besseren Austausch gibt es dafür nicht. Man muss meist 2 Mal mit dem Horn nachkratzen, bzw. die Kesselwand einschaben, was aber beim Knetvorgang selbst kein Problem darstellt, denn man muss den Teig eh mal begutachten, und das Ganze ist auch sehr schnell geschehen. Die Maschine hat etwa die gleiche Kesselgröße, wie eine KA Artisan, knetet aber besser, und man kann auch mehr Sahne damit aufschlagen - 1,5Ltr. Sahne ist auch in dem 4,6 Ltr. Kessel kein Problem, und die Sahne wird schön luftig aufgeschlagen. Gerade für den Haushalt bei kleineren Mengen -- Sahne, Rührmassen, Cremes, Teige, wie Pizza, Brot, Brötchen usw. ist die Maschine locker ausreichend, und übertrifft in der Bearbeitungsqualität der Massen meine alte KitchenAid, bei der auch das Kneten nicht besser funktioniert. Für den Haushalt ist diese 4,6 Ltr. Maschine gut, und auch sehr preisgünstig gewesen. Sie erfüllt alle bisher angefallenen Arbeiten zu meiner Zufriedenheit, wenn es auch andere Maschinen gibt, die beim Kneten die Nase vorne haben, kann man hier bei dem Preis nicht meckern. Einer Artisan würde ich sie jederzeit auch wieder vorziehen, obwohl die auch etwas hochwertigeres Werkzeug hat - wenn, dann würde ich da aber zu der 6.9Ltr. Variante greifen, obwohl die für viele Haushaltsaufgaben schon wieder zu groß ist.

    Tip: Die Bär Maschine - Teddy - wird oft auf Bäcker-Messen, wenn da gerade jemand Gelegenheit hat, zum Sonderpreis angeboten. Hat man einen befreundeten Bäcker, so kann man so evtl. zu einer günstigen, und guten Maschine kommen.

    Als reine Teigkneter bekommt man auch günstig italienische Spiralkneter, oder Planetenmaschinen, auch Maschinen von z.B. Beeketal, Gam, usw. ....
     
    tauwin gefällt das.
  10. #30 Geschmackssinn, 13.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    945
    Dankeschön für die Antworten!
    jetzt weis ich auch nicht viel mehr als vorher [emoji28]

    ich schau mir dann nochmal eine Kenwood in Live an...

    Tapagetalked
     
  11. Chlenz

    Chlenz Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    59
    Mit dem Profi-Teighaken der Cooking Chef funktioniert das Kneten bestens. Den würde ich mir auf jeden Fall zusätzlich, falls es nicht sowieso die Cooking Chef wird, zur Kenwood dazu kaufen. Der originale Knethaken ist nicht wirklich zu gebrauchen. Hier auch noch einmal zum Vergleich.
     
    woodworks gefällt das.
  12. hako

    hako Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    32
    Ich habe seit über 15 Jahren eine Chef und mir jüngst nach längerer Recherche einen Spiralknethaken besorgt, der Hefeteig richtig knetet. Sucht mal nach "JP3 Knethaken" oder am großen Fluss nach "Kenwood Knethaken kMix". Letzteren habe ich mir bestellt und noch mit einer Eisensäge die Nut für den Sprengring in den Schaft gebracht und einen Sprengring draufgemacht - dann passt er. Das wäre beim JP3 wohl nicht nötig, dafür ist der aus Alu und etwas teurer.
     
    Gandalph gefällt das.
  13. #33 freakazoit, 13.03.2018
    freakazoit

    freakazoit Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    16
    Gude,

    Seit vielen Jahren haben wir die Cookingchef Chef, sind sehr zufrieden.

    Wenn man nur kneten möchte gibt es bessere (für mehr Geld)
    So ist das mit allen Anbaugeräten.
    Schön ist das die alten Geräte an die neuen Mascihnen passen und umgedreht.
    Das erwärmen des Kessels ist schon schön, (30°C für den Hefeteig ;))
    Würden wir immer wieder kaufen und empfehlen.

    Grüße

    Freakazoit
     
  14. #34 Gandalph, 13.03.2018
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    8.541
    Zustimmungen:
    7.055
    danke für den Tip! Alulegierung ist nicht so meine Sache, obwohl meine "Große" auch einen Haken aus Alulegierung hat. Aber wenn es schon heißt, nicht in die Spülmaschine, dann kann säurehaltiger Teig auch nicht gerade optimal für das Material sein. Der K-Mix Haken sieht aber auch für mich interessant aus. Mein Haken hat keine Nut, dann müsste ich die auch nicht einfräsen. Allerdings, so wie ich das sehe, kann man den Haken nicht in der Höhe justieren?!? - kannst du dazu noch was sagen?
     
  15. #35 Geschmackssinn, 13.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    945
    grrrr,
    war gerade nochmals die Maschinen befingern....

    mMn. fühlt sich die KA. Artisan wertiger an und die Schüssel hat unten keine offenen Stellen ind denen sich Dreck sammeln kann (wir bei den KW unten offen)

    mich wurmt bei den KW, das die Bedienknöpfe aus Plastik sind und das Drehrad auch ein etwas schwammiges Gefühl macht.
    Die Abdeckungen sind auch teils aus Plastik...

    gibt's denn nicht auch einen Super-Spiral-Kneter für die KA Artisan?

    Tapagetalked
     
  16. #36 mr.smith, 13.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2018
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.457
    Zustimmungen:
    581
    Wir haben unseren KW Chef seit über 30 Jahren.
    Haben alles genutzt (Fleischwolf, Getreidemühle, Kneter, ...)
    Er tut heute noch immer was er tun soll ohne je Mätzchen gemacht zu haben.
    Sollte er zu meinen Lebzeiten doch noch die Grätsche machen,
    wird es wieder ein Kenwood, in der Hoffnung das die Neuen genauso gut sind.

    Kann irgendeiner irgendwas besser ?
    Möglich, aber mir egal -
    ZUFRIEDENHEIT ist für mich unbezahlbar geworden !
    (ist irgendwie wie mit den Espressomaschinen :D)

    .
     
    Augschburger gefällt das.
  17. #37 BasaltfeueR, 13.03.2018
    BasaltfeueR

    BasaltfeueR Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    1.567
    Ich habe meine Kenwood noch nicht so lange, bin aber bis jetzt vollkommen zufrieden ... und die Freundin auch. An den KitchenAid stört mich dass die neueren Modelle wohl Probleme mit der haltbarkeit von Getriebe usw haben ...
     
  18. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.519
    KitchenAid geht nur die Große. Die ist absolut empfehlenswert und normalerweise unkaputtbar.
    Allerdings auch teuer. Aber wenn’s Aussehen in der Küche auch wichtig ist ...
     
    BasaltfeueR gefällt das.
  19. #39 Inalina, 13.03.2018
    Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    30
    Ich oute mich auch mal als sehr zufriedene Kenwood-Nutzerin. Optisch gefällt/gefiel mir zwar immer die Kitchenaid besser, aber gegen die große Kenwood wirkt die für mich wie ein Spielzeug.
    Ich habe eine Cooking-Chef mit der man hervorragend Teig kneten kann, was bei mir auch das Haupteinsatzgebiet der Maschine ist, da ich unsere Brote und Brötchen fast ausschließlich selbst backe.
    Die Kochfunktion müsste nicht unbedingt sein, ist aber „nice to have“ und wird von mir ab und an schonmal für Risotto und Milchreis genutzt.
     
    Gandalph, BasaltfeueR und Chlenz gefällt das.
  20. #40 Geschmackssinn, 13.03.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    945
    hmpf,
    30 Jahre ist mal ne Aussage...

    - vielleicht spring ich doch über meinen Schatten und ignoriere das Plastik (ist ja nicht immer schlecht)
    - im Sette 270W Thread hatten wir ja gerade die kurze Diskussion über 'unfreiwillige Beta-Tester'
    aber ich denke solange nicht zuuu viel Technik drin steckt, wird die KW schon ihre 10Jahre+ machen...

    Ich werde berichten..,

    Tapagetalked
     
    Chlenz und BasaltfeueR gefällt das.
Thema:

Küchenmaschine: Kitchenaid oder Kenwood?

Die Seite wird geladen...

Küchenmaschine: Kitchenaid oder Kenwood? - Ähnliche Themen

  1. Kenwood Kmix ES021 lässt nach Reinigung des Siebs an der Maschine kein Wasser mehr durch

    Kenwood Kmix ES021 lässt nach Reinigung des Siebs an der Maschine kein Wasser mehr durch: Guten Morgen, ich hoffe mir kann jemand von euch weiterhelfen. Erst lief bei mir kein Espresso mehr durch, auch nach dem Reinigen kamen nur noch...
  2. KitchenAid Espressomaschine Ersatzteile

    KitchenAid Espressomaschine Ersatzteile: Hi, ich habe vor einem halben Jahr die gebrauchte Espressomaschine (kitchenaid) von meiner Tante geschenkt bekommen. Gestern hat die Maschine...
  3. Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE

    Kitchenaid Espressomaschine - RETTEN - bitte um HILFE: Hey liebe Kaffee-Netzler! ich habe mir die Aufagebe gestellt, einen KA-Siebträger wieder zum Laufen zu bringen. Wenn jemand zufällig auch grad...
  4. Kitchenaid Mühle - Beurteilung Mahlscheiben

    Kitchenaid Mühle - Beurteilung Mahlscheiben: Hallo Leute, ich habe vor kurzem eine gebrauchte Kitchenaid Mühle erworben. Kann jdn. den Zustand der Mahlscheiben beurteilen? Sind die noch zu...
  5. ANFÄNGER: Francis X1 oder KitchenAid Artisan 5KES100 bei gleichem Preis?

    ANFÄNGER: Francis X1 oder KitchenAid Artisan 5KES100 bei gleichem Preis?: Hi Leute, ich kann mich zwischen den beiden oben genannten Geräten frei entscheiden, da gleicher Preis. Beide natürlich gebraucht. Was würdet ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden