Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

Diskutiere Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, die Cremina 67 hat doch 1,3 Ltr. Boilerinhalt.Normalerweise ist dieser nie ganz voll,sodass immer Luft im System ist bzw....

  1. Rolf T

    Rolf T Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    die Cremina 67 hat doch 1,3 Ltr. Boilerinhalt.Normalerweise ist dieser nie ganz voll,sodass immer Luft im System ist bzw. reinkommt.Das müsste doch eigentlich zu Oxidationen führen,begünstigt durch den Wechsel nass/trocken.Dadurch könnten doch mehr oder weniger gesundheitsschädliche Stoffe ins Wasser gelangen.Bei Wasserleitungen aus Kupfer im Haus sagt man ja,obwohl da kaum das Wasser auf so hohe Temperaturen erhitzt wird u. auch keine Luft einströmt,dass man jeden Morgen das abgestandene Wasser aus den Leitungen ablaufen lassen soll bevor man Getränke daraus macht.Im Prinzip müsste man das bei der Cremina dann genauso machen,also das 10kg-Gerät zum Wasserhahn tragen,ausleeren, spülen u. Frischwasser einfüllen und dabei noch aufpassen,dass die Elektrik nicht nass wird.Aber wer macht das?
    Ansonsten müsste man bei 1,3Ltr. Boilerinhalt einige Tage abgestandenes u. mehrfach aufgekochtes Wasser konsumieren.Wie handhabt ihr das?
    Wie sind die Lötmittel zu bewerten mit denen die Messingteile an vielen Stellen mit dem Kupferblech verlötet sind.Ist da Blei ein Thema?
    So schön die alten Maschinen sind,aber man will sie ja nicht nur anschauen,sondern auch benutzen.Leider hat man sich früher bei der Verwendung von Werkstoffen nicht viel Gedanken gemacht bzw. man wusste es nicht besser.Wenn man da nur an die Boilerisolierung aus Asbest denkt...

    Gruß Rolf
     
  2. #2 gunnar0815, 03.01.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    823
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Ich könnte deine schwer belastete Cremina 67 kostenneutral entsorgen :lol:
    Nein im ernst Kupfer ist wohl das unbedenklichste Material. Früher bei den Metallwasserleitungen sollte man erst mal das Wasser laufen lassen. Wen Kupfer eine leichte Kalkschicht hat löst sich meiner Meinung nichts mehr. Wenn es bedenklich wäre könntest du dich so wie so nicht vor schützen da das Wasser ja schon so aus der Leitung kommt.
    Gunnar
     
  3. #3 Scheusal, 03.01.2011
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    67
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Kupfer wird schon seit Generationen im Lebensmittelbereich angewendet. Kupfer wird dort, wo Säuren keine Rolle spielen bevorzugt eingesetzt, weil es erheblich besser als nichtrostende Stähle die Wärme leitet. Bei größeren Kesselanlagen kann das schon von Bedeutung sein (günstige Wärme ein und abfuhr).

    So lange nicht Essig als Entkalker benutzt wird (siehe auch Grünspan), ist es eher unproblematisch.

    Bei jeglichen Giften macht es die Menge. Diesbezüglich würde ich mir um die etwaige Bleianteile in Lote keine allzugroße Sorgen machen, wenn nicht gar Silberlot verwendet wurde.

    Wasser löst Luft, und die Luft löst Wasserdampf. Mit der Zeit dürfte im Kessel immer weniger Luft vorhanden sein und immer mehr Wasserdampf.

    Wasser wird durch Bakterien schlecht. Hitze und Druck bekommt den Bakterien schlecht. Zur Not kann man hier noch eine hübsche Silbermünze in den Tank legen. Da ich eine Espressomaschine mit Festwasseranschluß habe, die noch durch ein Entkalkungssystem läuft brauche ich mir diesbezüglich keine Sorgen zu machen. Ansonnsten habe ich früher das Wasser gefiltert (Brita).
     
  4. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Blankes Kupfer gibt es in deinem Boiler nicht. Auch nach einer Entkalkung entsteht sofort mit Sauerstoff (aus der Luft oder dem Wasser) eine unlösliche Kupferoxid-Schicht, die weitgehend verhindert, dass Cu-Ionen ins Wasser gelangen.
    Auch Keime gibt es im Boiler oder HX nicht, da sie vom heißen Wasser zuverlässig abgetötet werden. Von daher braucht man das Wasser nicht dauernd wechseln.
     
  5. Rolf T

    Rolf T Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Bilder sagen in diesem Fall mehr als Worte :-o .Ok,das ist die Einkreiser-Problematik.Da kann man nach dem Entkalken nicht richtig spülen.Bei der Cremina kann man ja spülen u. das beste wäre wahrscheinlich,nur die Heizung nicht zu sehr verkalken zu lassen u. ansonsten nicht zu viel gegen den Kalk zu machen. Habe gerade das im Kaffee-Netz gefunden.Sieht fast biotopartig aus wie Rotalgen im im Riff :)


    Von User Sanug am 09.09.2009

    Ein Boiler hat zwecks besserer Wärmeverteilung und zur Vermeidung von Luftblasen ein Innenrohr. Das Wasser wird also immer von oben abgesaugt. Ein richtiger Austausch des Boilerwassers kann dadurch nicht stattfinden, da das vorhandene Wasser einfach nur mit dem nachströmenden frischen Kaltwasser vermischt wird. Insofern ist das Vorhaben, einen Einkreiser per Durchlaufverfahren schnell zu entkalken, auch zum Scheitern verurteilt, und es bleiben Kalkbrösel am Boden des Boilers zurück.

    Das obere Bild ist der Boiler von der Rancilio Silvia, das untere der Mini-Edelstahlboiler einer Saeco. Beide nach mehrfacher Durchlaufentkalkung :roll:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein Durchspülen nach längerer Standzeit bringt also wegen dem Innenrohr nicht viel. Entleeren geht bei den meisten Einkreisern gar nicht, außer durch Öffnen des Boilers. Es ist aber meiner Meinung nach auch nicht nötig. Die Sache mit den Metallionen halte ich für übertrieben, zumal sich bei normaler Benutzung eine Kalkschicht bildet, die einen Schutzfilm darstellt. Verkeimung ist bei den Brühtemperaturen ebenfalls kein Thema. Zumindest sehe ich bei Standzeiten von ein oder zwei Wochen kein Problem. __________________
     
  6. #6 Rolf T, 04.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2011
    Rolf T

    Rolf T Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    2
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Ist der Kessel aus Messing bei der Cremina 67?Das konnte ich ja noch nicht sehen,weil der Asbest noch drauf ist.
    Aber ist das kein Kupfer? (Link per PN,da Bilder aus einem Auktionshaus,zwar abgelaufene Auktion).
    1977er Cremina,sieht da so aus,dass der Boden u. Deckel aus Messing sind u. dazwischen Kupferblech eingelötet ist.

    Gruß Rolf
     
  7. #7 helalwi, 13.02.2011
    helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    85
    AW: Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

    Die neuen (Jahrgang 201/11) sind jedenfalls aus Chromstahl: Qualität AISI 314 L.

    Alsio nichts von Meesing
     
Thema:

Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht

Die Seite wird geladen...

Kupferkessel,Oxidation u. was dabei so entsteht - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Tamper 41mm u. 1er Sieb

    Tamper 41mm u. 1er Sieb: Hi. Angeboten wird hier ein Tamper aus Edelstahl (ca. 192 gr) und ein 1er Sieb (LM Nachbau). Passt gut zu einer Gaggia Classic oder einer Bezzera...
  2. LSM 95 Sprint - Brühdruck u. Kesseldruck zu hoch

    LSM 95 Sprint - Brühdruck u. Kesseldruck zu hoch: Hallo zusammen, habe mir vor kurzem eine LSM 95 Sprint E zugelegt. Wurde als defekt verkauft da kein Wasser mehr aus den Brühgruppen kam. Nach...
  3. Trommelröster Eigenbau, der PERoast entsteht...

    Trommelröster Eigenbau, der PERoast entsteht...: Nachdem ich ja schon seit Jahren mit verschiedenen Severin Popcornröster Umbauten Kaffee fabriziere, meist sogar erfolgreich, wollte ich schon...
  4. [Erledigt] Motta Europa Kännchen/Pitcher 500ml u. 350ml

    Motta Europa Kännchen/Pitcher 500ml u. 350ml: Verkaufe mein Motta Europa 350ml Kännchen, es ist in einem einwandfreien Zustand, bis auf minimale Kratzer. Ich hätte gerne 16€ zzgl. Versand...
  5. Kupferkessel undicht

    Kupferkessel undicht: Moin, nachdem ich die Wartung meiner Astoria Handhebel jahrelang vor mir her geschoben habe, hab ich mich jetzt mal dran begeben. Leider fand ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden