La Cimbali Pitagora

Diskutiere La Cimbali Pitagora im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Es ist tatsächlich dekadent, zwei davon zu haben. Nur dann nicht, wenn es einmal Hydraulik - und einmal HH wäre, man(n) muss ja schließlich direkt...

  1. #21 turriga, 19.07.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    11.721
    Zustimmungen:
    25.502
    Nur dann nicht, wenn es einmal Hydraulik - und einmal HH wäre, man(n) muss ja schließlich direkt das Ergebnis realisiert durch unterschiedliche Technik vergleichen können, oder etwa nicht?:)
     
  2. #22 mechanist, 21.07.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Weiter gehts:
    Nach dem Gangbar-Machen des Kolbens und der Kolbenstange und dem Lösen der vier Muttern direkt unterhalb des Bodens des Hydraulikzylinders kann
    der Boden vorsichtig nach oben abgenommen werden:
    P7200815.JPG
    Um das möglichst reibungslos zu gestalten, habe ich Kolbenstange und Buchse zuerst mit Silikonöl, dann mit - fett behandelt.
    P7200818.JPG
    P7200817.JPG
    Jetzt kann die Anschlagmechanik demontiert werden, die den Kolbenhub regelt, je nach Wahl für ein oder zwei Tassen.
    P7200825.JPG
    Im Boden des Hydraulikzylinders sitzt eine der wesentlichen Dichtungen, nämlich die für die Kolbenstange.
    Leider erst unter der Teflonscheibe, die mit einem Spezialwerkzeug ausgedreht werden muss. Das muss ich mir erst anfertigen.
    P7200824.JPG
     
    Hape1, rebecmeer und Sansibar99 gefällt das.
  3. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    1.170
    @mechanist: Sind dies, was Du oben gezeigst, die berühmten "dünnen Kolbendichtungen" (52.2 x 44.4 x 5.3), die wir kürzlich besprochen haben? (=Gran Luce, Rubino, Agora, FrühEleva)
     

    Anhänge:

  4. #24 mechanist, 22.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Die Kolbendichtungen der Pitagora haben 52x44x6 und haben eine Nut (V-Dichtung) , wobei Nutringe nur bei den oberen beiden Dichtungen vorhanden sind:
    P7220828.JPG
    P7220830.JPG
    Ich werde die nächsten Tage mal die der Granluce vermessen, ich vermute, sie haben
    das gleiche Maß.
    Was mich ärgert, ist dass Brooks immer noch dreist die Kolbendichtung der M15/M20 als Dichtung für die
    Granluce anbietet, obwohl sie nicht mal annähernd passen kann - und die Maße auch nicht angegeben werden.
     
  5. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    1.170
    Fantastischer vorläufiger Bericht.
     
  6. #26 mechanist, 23.07.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Der Kolben der hydraulischen Granluce ist nicht ganz identisch, die Kolbenringe sind aber gleich:
    P7230833.JPG
    P7230832.JPG
    Um sicher zu gehen, warte ich noch eine Rückmeldung eines Boardies mit Handhebel-Granluce ab
    und werde dann im August die Nachfertigung für die Kolbenringe anschieben.
     
  7. #27 mechanist, 29.01.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Mittlerweile ist es auch an dieser Maschine weitergegangen. Der Kessel sieht nach dem Entkalken nun so aus:
    P1291027.JPG
    Ich habe ihn im montierten Zustand entkalkt, d.h. Kesseldeckel und Heizung provisorisch vorher wieder montiert.
    Nach dem Entkalken des Edelstahlkessels konnte endlich auch die Demontage fortgesetzt werden. Ein heikler Punkt dabei sind
    die Stehbolzen der Gruppe. Wenn diese abreissen, zieht das mächtig Arbeit hinter sich. Diesmal ist nichts passiert, die Stehbolzen
    waren nach minimalem Öffnen der Überwurfmuttern über Monate immer wieder mal mit Kriechöl versorgt worden. Daneben habe
    ich mir die Technik angewöhnt, die Muttern nicht auf einen Schlag zu öffnen, sondern mit zunächst minimalen Bewegungen in beide
    Richtungen vorsichtig gangbar zu machen.
    P1281043.JPG
    Auf der anderen Seite, d.h. im Kesselinneren sitzt das Gegenstück, das "Support Boiler" genannt wird und als Ersatzteil nicht mehr
    erhältlich ist, daher ist Vorsicht angesagt:
    P1291030.JPG
    Und hier die komplette Gruppe mit HX und Support Boiler:
    P1291028.JPG
    Der Aufbau ist so (v.l.n.r): HX, Support Boiler, Dichtung, Kesselwand, Dichtung, HX-Flansch, Dichtung, Gruppe.
    Der zweite HX ist leider nicht mehr brauchbar, ich hatte mich beim Öffnen des Kessels schon gewundert,
    warum er eine andere Position im Kessel hatte:
    P1291031.JPG
    Der HX der M15 ist noch erhältlich und sollte passen, von daher kein grosses Drama.
    Und noch ein Blick auf die Kesselaussenseite:
    P1291025.JPG
    Jetzt ist erstmal putzen angesagt.
     
    kafin, Henning S., Hape1 und 4 anderen gefällt das.
  8. #28 mechanist, 07.04.2023
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2023
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Recht eckiges Osterei:

    pi1.jpg
    pi4.jpg
    pi2.jpg
    La Cimbali Pitagora von 1968

    in der Version als eingruppige Hydraulikmaschine.
    Die Maschine ist in ungewöhnlich schönem Erhaltungszustand:
    P1011906.JPG
    Eine weitere eingruppige Maschine in derselben Ausführung, aber vom Zustand deutlich mitgenommener, hat hier schon vor einem Jahr neben ihren beiden zweigruppigen Schwestern einen Platz gefunden - ich bin immer aufs Neue
    überrascht, wie modern das mittlerweile 60 Jahre alte Design der Pitagora wirkt.

    Angenehme Osterfeiertage und viele Bohnen im Nest.
     
    Coriolan, manno02, Sansibar99 und 5 anderen gefällt das.
  9. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    12.238
    Zustimmungen:
    18.827
    Wenn man die in RAL3024 statt 70er Jahre "Farbe" (ich habe gar keinen Namen dafür) lackiert, würde es nicht auffallen, dass die Maschine über 50 Jahre alt ist.
     
    onluxtex gefällt das.
  10. #30 mechanist, 07.04.2023
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2023
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    "Senfgelb" - die Pitagora war auch mit eine der ersten Espressomaschinen, bei der verschiedene Farbvarianten zur Auswahl standen - neben Senfgelb gab es sie in Dunkegrau, einem Blaugrün und Rot. Senfgelb war offenbar beliebt, weil auch die Farben ein bischen der Zeit voraus waren und nicht jeder Gastronom den Mut und/oder die Einrichtung dafür hatte.
     
    Lancer gefällt das.
  11. #31 Henning S., 07.04.2023
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    802
    Das kann ich mir nicht so ganz vorstellen, bei der LSM Tipo 250 (Disco Volante) wird es sicher auch eine Farbauswahl gegeben haben.
     
    condino gefällt das.
  12. #32 mechanist, 07.04.2023
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2023
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Stimmt, die hatte ich vergessen und sie war ja nochmal einige Jahre früher - ich hab das korrigiert...
     
  13. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    1.170
    „Senfgelb“ scheint sicher der richtige Ausdruck für diese Farbe zu sein, obwohl einige der Bilder in Beitrag nr. 4, einen Hauch Orange zu haben scheinen. Hier sind einige 4 Farbclips aus Filmen, die die Farbe "dokumentieren".

    1969 - Barbagia (La società del malessere) (kein Stopp)
    (n.b. das Filmen dieser Szene geschickt als Palindrom unter Verwendung eines Spiegels durchgeführt wurde)
    www.youtube.com/watch?v=koVj_YvjchU&t=2115

    1971 - Trastevere (kein Stopp)
    www.youtube.com/watch?v=oqOZvl4I690&t=1852

    1972 - È' simpatico, ma gli romperei il muso
    www.youtube-nocookie.com/embed/7Ngy0R6Q9G4?start=1851&end=1979;rel=0&showinfo=0″%20frameborder=”0″%20allowfullscreen%3E%3C/iframe%3E

    1983 - Madonna che silenzio c'è staera (mit einer La Cimbali M15)
    www.youtube-nocookie.com/embed/jm-XppfpwUE?start=652&end=748;rel=0&showinfo=0″%20frameborder=”0″%

    Frohe Ostern!
     
    mechanist und condino gefällt das.
  14. #34 IamOiman, 03.12.2023
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    537
    @mechanist Gab es Neuigkeiten zum Pitagora-Projekt? Ich stehe kurz davor, meine Gran Luce Automatica zu testen, und vielleicht könnten wir unsere Erfahrungen zur Bedienung der Hydraulikgruppe austauschen. Meiner hat immer noch das ältere Design der unteren Gruppe mit dem großen Ventilblock, aber der obere Teil der Gruppe sieht genauso aus wie meiner.
     
  15. #35 IamOiman, 04.12.2023
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    537
    Ich habe eine Demonstration einer hydraulischen Gruppe auf meiner Cimbali Gran Luce, die ich restauriere. Das Video zeigt, wie die Maschine einen Doppelschuss „zieht“.
     
    turriga, Coriolan, wuest und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #36 mechanist, 08.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2023
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    4.745
    Zur Pitagora gibt es noch nichts Neues, sie steht noch in der Werkstatt. Ich habe zwischenzeitlich zunächst eine M20 mit hydraulischer Gruppe überholt, weil ich diese als Alltagsmaschine benutze:
    M20A.1.JPG
    Ich habe mit 2 bar Eingangswasserdruck anfangen und bin schlussendlich bei 1,85 bar gelandet, das bedeutet einen Bezugsdruck von 8,3 bar, so
    ist der Espresso für mich perfekt, ist aber sicher auch abhängig von der verwendeten Röstung. Ausserdem habe ich festgestellt, dass die Maschine
    ein spezielles Sieb im Siebträger braucht, man kann nicht einfach Siebe aus späteren Pumpenmodellen verwenden.

    Einer der Knackpunkte bei der hydraulischen Granluce und Pitagora ist der Boden des Hydraulikzylinders. Er ist aus Grauguss, wie bereits gezeigt,
    und hat für die Abdichtung der Kolbenstange einen einschraubbaren Dichtungssitz aus Teflon:
    P1011918.JPG

    Auch mit einem selbstgebauten Spezialwerkzeug ist es mitunter unmöglich, diesen Dichtungssitz unbeschädigt herauszubekommen,
    vorallem dann, wenn der darunterliegende Aluminiumring weggelassen wurde. Dann verklebt der Dichtungssitz mit der Hutmanschette.
    Ich habe noch exakt zwei neue Teflon-Dichtungssitze, als Ersatzteil sind diese schon lange nicht mehr lieferbar. Es gab dieses Teil
    auch als reine Teflon-Ausführung:
    P7250838.JPG

    Wer könnte sowas nachfertigen?

    Die Wassersteuerung wurde mit der Pitagora ab der zweiten Serie verändert, weil die Pitagora mit dem Einspannen des Siebträgers automatisch gestartet
    wurde. Diese Ausführung wurde dann bis zur M25 beibehalten. Der Steuerblock befand sich nicht mehr seitlich, sondern vor dem Bezugszylinder. Ab der M15 bekamen die hydraulischen Modelle dann einen neuen
    Zylinderboden aus Messingguss und eine veränderte Abdichtung der Kolbenstange.

    Das sieht für mich danach aus, dass der Kolben zu weit nach unten kommt. Er muss 1mm über dem Duschensieb stehenbleiben. Insgesamt ist der Kolbenhub zu gross, daher auch die zu grosse Bezugsmenge. Der Kolbenhub kann
    über die Anschläge der Tastspange eingestellt werden, zusätzlich über Unterlegscheiben zwischen Hydraulikkolben
    und Zylinderboden. Die Einstellung ist etwas knifflig und zeitaufwändig, es geht nur über Probieren.
     
    IamOiman gefällt das.
  17. #37 IamOiman, 08.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2023
    IamOiman

    IamOiman Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2019
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    537
    Die Duschabtrennung scheint zu passen, aber ich kann den Kolben in der Ruheposition sanft spüren. Wie kann ich den Kolben anheben, wenn ich dies in Zukunft tun muss?

    Es scheint, dass ich die Dicke des Abstandshalters zwischen der unteren Gruppe und dem Aluminium-/Eisendeckel oben erhöhen müsste

    Seit diesem Video ziehe ich Espresso aus der Maschine und habe mich für eine Wähleinstellung entschieden, die eine gute Lautstärke für meine Bedürfnisse erzeugt.

    Das Video zeigte den ersten Espresso, der aus der Maschine gezogen wurde
     

    Anhänge:

Thema:

La Cimbali Pitagora

Die Seite wird geladen...

La Cimbali Pitagora - Ähnliche Themen

  1. [Verkauft] La Cimbali Serie Pitagora

    La Cimbali Serie Pitagora: Für Bastler als Ersatzteilspender oder zum restaurieren. Das Gerät war in einem Hotel im Einsatz. Ist dann dort die letzten 5 Jahre wegen Konkurs...
  2. [Erledigt] (S) alte Cimbali Ersatzteile, Griffe und Verkleidungen (von Pitagora, Elva o. ä.)

    (S) alte Cimbali Ersatzteile, Griffe und Verkleidungen (von Pitagora, Elva o. ä.): Hi, gesucht werden : zwei Dampf-/Heißwassergriffe (mit silbernen Einlagen) die Verkleidungen für das Manometer, die Verkleidung des Schauglases...
  3. Restaurierung La Cimbali Agora / Pitagora

    Restaurierung La Cimbali Agora / Pitagora: Hallo Leute, ich habe dieses Schätzchen hier neuerdings im Keller stehen, weil ich wieder einmal etwas basteln wollte. Kann zu der Maschine jemand...
  4. La Cimbali Pitagora wiihaben.at

    La Cimbali Pitagora wiihaben.at: La Cimbali Pitagora Handhebel Espressomaschine Sammlerhit, günstig kaufen und gratis inserieren auf willhaben.at! Kenne den Herrn nicht, habe...
  5. La Cimbali Junior Dampfdüse

    La Cimbali Junior Dampfdüse: Liebe Gemeinde, bei meiner Junior hat wohl der Vorbesitzer eine Idee gehabt, hab jetzt nachgemessen die Löcher haben einen Durchmesser von 4 mm !...