La Marzocco STRADA EP 1-Gruppe

Diskutiere La Marzocco STRADA EP 1-Gruppe im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hier der shot aus der Strada EP mit einem max. Brühdruck von 2,4 bar: [MEDIA] Da die Strada EP keinen Gliggeur hat, ist der gemessene Druck auch...

  1. #861 nobbi-4711, 12.03.2018
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    747
    Ich werd darüber keine Diskussion anfangen. Miss es nach, dann sehen wir weiter. Was Du da verstandes/geschmacksmäßig schlussfolgerst, führt Dich auf einen Holzweg. Mag sein, dass es so schmeckt, wie Du willst, stimmen tut die Aussage (der Wundercigleur von Slayer nimmt bei 0,7mm Durchmesser und Flussgeschwindigkeit von 1ml/sec mal eben 5-6bar weg) trotzdem nicht.
     
    locobo gefällt das.
  2. #862 mo_redcode, 12.03.2018
    mo_redcode

    mo_redcode Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    715
    Besser vergleichbar mit der GS3/MP am Festwasser (ohne Conical Valve), weil Paddle leicht nach links bewegt, bevor die Pumpe angeht, haste eben nur den Leitungsdruck als langsame PI, dann kannste die Pumpe wie bei der Slayer anwerfen. Also nicht nur von Bedienung her ähnlich, sondern auch vom Prinzip des Bezuges, gerade mit Druckminderer hier, wird ja ne besonders sanfte, langsame PI möglich.


    äre

    Ich unterteile/urteile mittlerweile so: Restsäure- leichte Säure - Sauer - Adstringierend - Batteriesäure. Frucht geht immer mit Säure Hand in Hand, die Frage ist oft die Balance, wieviel Süße und Bitterkeit da ist, und woher die Bitterstoffe kommen (Chlorogensäure Lactane bei hellen Röstungen ohne Pyrolese oder doch schon Phenyl-Indane bei Mittleren Röstungen).
    Wobei Adstringierend - Batteriesäure schon mehr als nur Geschmack ist, wie bei Schärfe ein Schmerz und es mehr eine körperliche Reaktion ist.

    Wenn du magst, können wir ja die Praxis wie unter Winzern anwenden, wir können uns ja Kaffeesorten schenken/tauschen und diese mal mit unseren Philosophien angehen und Feedback geben, unter welchen Parametern gute Ergebnisse erzielt worden/werden. Beim Thema Frucht und High-End Maschinen ist meine Theorie, was auch bischen die Praxis zeigt, dass gute Resultate erzielt werden, in dem man eine (lange) PI fährt und dann den Druck erhöht. Der Puck, durch die lange behandelte PI, kann max. nur noch Druck auf 5-7 bar aufbauen, auch wenn ich die Rota oder Getriebepumpe auf vollen Touren läuft.
    Man bräuchte ein Siebträgermanometer, dass während eines Bezuges den tatsächlichen Druck am Mehl misst.
     
    jupe2.0 und denico gefällt das.
  3. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Schlaumeierei hilft hier nicht weiter. Ich bin da ganz entspannt und ich muss ja nix beweisen, habe auch keine ultimativen Behauptungen aufgestellt, außer einer: jeder Espresso schmeckt mit der Slayer 10x besser als jeder aus der Strada, gleicher Kaffee, gleiche Menge, gleiche Mühle, gleicher Mahlgrad, gleiches Sieb, gleiche Temperatur, gleicher Tamper u.s.w.
    Das Wasser vor der Strada habe ich auch gemessen, daran kann es auch nicht liegen. Mein letzter IQ-Test liegt allerdings schon 42 Jahre zurück;). D305494B-A0B9-49DD-88A7-9535943EBEE8.jpeg 7B5C9152-8A42-4F58-89E8-C1A7D4098226.jpeg 044A8391-BA10-4822-8C8C-BCA4A6DF2B35.jpeg CE01C1EA-3F51-4F3A-B286-AACB2DB538C8.jpeg 426163A4-4815-46C6-99B4-D90E2111E16F.jpeg
     
    slowhand und Technokrat gefällt das.
  4. #864 nobbi-4711, 13.03.2018
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    747
    Du hast ja nun einen Weg gefunden, wie es Dir aus beiden Maschinen schmeckt. Nur die technischen Rückschlüsse sind etwas gewagt, auch wenn sie sich erstmal anbieten. Die Slayer arbeitet mit Nadelventil beim Vorbrühen, die Marzocco mit reduzierter Flow/Druck Kombination, wobei die Marzocco eigentlich eher nur Druck begrenzt, wenn ich sehe, wieviel Wasser auch bei 2-3bar im Leerlauf aus der Strada läuft. Das ist im Endeffekt Apfel mit Birne verglichen, auch wenn beide etwas espressoartiges in die Tasse bringen. Ich habe an anderer Stelle geschrieben, dass eine Mina einen sehr anderen Kaffee produziert, wenn man die Leerlauf-Flussrate von 10g/sec auf 7g/sec umstellt, obwohl beide Kaffees optisch gleich laufen und der angezeigte Druck auf dem Puck praktisch identisch ist. Noch wissen wir nicht alles, was da passiert, und Rückschlüsse können trügerisch sein.
     
    Bohnosapien, Technokrat und Frank Zane gefällt das.
  5. #865 Technokrat, 13.03.2018
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    572
    Ja, ist ja auch ein Druckregler drin. Dieser Druckregler versucht, den niedrigen Druck auszuregeln. Bei geringem Strömungswiderstand hat das einen hohen Volumenstrom zur Folge -> Apfel

    Die Mina (auch die Slayer während der PI) verwendet eine Volumenstromsteuerung. Die verhält sich völlig anders -> Birne

    Eben
     
  6. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Ist das nicht aus der Werbung von La Marzocco?

    Ich habe mir nochmals Gedanken zum fow-profile der Strada EP bei ausgeschalteter Rota gemacht:
    Mein Problem ist (mit Rota ist es nicht so), dass der flow in den letzten 2/3 des Bezug so massiv zunimmt, dass ich mit dem Druck auf fast 2 bar runter muss, und der flow dennoch zu hoch ist.
    Weil in der Strada kein Gliggeur verbaut ist, war ich bislang davon ausgegangen, dass der im Display angezeigte Druck dem Druck vor dem Puck entspricht.

    Wird auch so sein, allerdings ist bei ausgeschalteter Rota und niedriger Drehzahl der Getriebepumpe der von der Getriebepumpe geförderte Fluss recht pulsativ, so dass neben dem im Display angezeigten mittleren Druck ein maximaler und minimaler Druck einer jeden Schaufelbewegung, die von der Pumpe erzeugt wird, zur Wirkung kommt. Der tatsächliche am puck wirksame Druck könnte der Maximaldruck einer jeden Druckwelle sein und damit den größeren flow erklären. Bei eingeschalteter Rota überlagern sich beide pulsativen Druckwellen, wobei die Rota aufgrund ihrer max. Drehzahl genauso wenig pulsativen fow erzeigt, wie in jeder anderen Espressomaschine:
     
  7. #867 Alexsey, 13.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2018
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    1.176
    Warum bauen denn Hersteller wie La Marzocco solche Maschinen? Weil Menschen wie Du und ich (wobei ich mich sicherlich nich als Pro bezeichnen will) Interesse daran haben und „hatten“ sie zu kaufen. Was nun an den Aussagen von Zocco dran ist, dass sie für die Entwicklung Pro‘s mit einbezogen haben, kann ich natürlich wenig überprüfen. Deshalb bin ich schlicht hingegangen und hab das Teil getestet, bevor ich es gekauft habe (wie auch Slayers, GS/3s und Minas) und musste mich nicht auf Marketing verlassen. Und ich hab auch genau das bekommen, was ich wollte. Eine Maschine, mit der ich Sachen machen kann, welche mit meinem Handhebel nicht gehen (weßhalb auch nie ein ersthafter Leidensdruck da war, einen Gigleur oder ein Nadelventil nachzurüsten). Das es immer etwas Besseres/Anderes gibt, ist immer so. Was nun einem selbst gefällt, muss jeder auch selbst entscheiden. Das Einzige was mir besser gefallen würde, als mein aktuelles Maschinen Setup, wäre eine Zweigruppige Slayer. Das wäre, selbst wenn mir „Kaffee“ ein solches Invest wert wäre, für meinen Heimgebrauch jedoch vollkommen sinnlos.
     
  8. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    218
    @jupe2.0, könnte es sein, dass die Siebträgerdichtung auch nicht mehr die beste ist? Da tropft im letzten Video doch einiges an klarem Wasser im linken Bereich der Tasse direkt runter.
    Grüße
    Rainer
     
    jupe2.0 gefällt das.
  9. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Das ist der ST von der Slayer. Der Strada-ST ist immer dicht.
     
  10. SebiH

    SebiH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    262
    Ja was denn nun ;P ? Ich dachte du schaffst es mit besagtem konstant niedrigem Druck in der Strada, dass die Bezüge gleich schmecken?

    Ist nicht böse gemeint und ich folge der Diskussion hier super gerne (da super interessant) aber als Außenstehender ist es oft wirklich schwer zu folgen.
     
  11. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    @SebiH @nobbi-4711
    Und die Trinkstärke liegt mit in/out 1/2 bei 10°Brix, bitter ist er aber nicht.
    Warum das nicht so verstanden wurde, keine Ahnung, aber schmecken tut da garnix.
     
  12. tomtom

    tomtom Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    30
    Vor 4 Seiten klang das aber noch anders.
     
  13. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    O.k. Da war ich etwas voreilig, weil mir ein guter shot gelungen war.
    Das mit der Reproduzierbarkeit ist bei der Strada ein Problem.
    Ich hätte es ja auch gerne, mit der Strada gute shots zu machen. Geht aber nicht.
    Mit dem 7er mit 12 bis 13 gr. sind sie trinkbar, mehr geht bei mir nicht.
     
  14. #874 jupe2.0, 13.03.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.03.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Um sie zu verkaufen. Danke.
    Die Werbesprüche sind nix wert. LM hat jetzt die Leva nachgelegt; ich habe mir die Strada gekauft, weil ich wusste, dass ich mit der EK43 pressure oder flow profiling brauche. Mit den alten Handheblern von Faema hatte ich ja keine Probleme, auch heute nicht.
    Ich wollte in den Espresso-Olymp aufsteigen, darum habe ich mir die Strada und die Slayer gekauft.
    Auch LaMarzocco wollte in den Espresso-Olymp aufsteigen. Darum haben sie die Strada EP gebaut.

    Ich habe es ja schon gepostet, jeder shot aus eine Faema Marte Baujahr 1952 ist mit der EK43 top. Ich dachte, mit so einer Maschine geht es richtig ab. Nix da.
    Statt die Strada EP zu verbessern, hat LM die Leva auf den Markt gebracht. Da darf man sich fragen, warum offensichtlich haben auch andere Probleme mit der Strada EP.

    Preislich ist die Strada EP ganz oben, auf dem Zenit, die Verarbeitung ganz ohne Zweifel absolut top, besser geht es nicht, da wirkt die Mini-Slayer wie ein Spielzeug, aber das Ergebnis stimmt nicht, sorry.
    Bei der Slayer stimmt alles.

    Und zurück zum Werbespruch:
    La Marzocco hat die Strada EP (Elektronisches Paddle) entwickelt, weil der Markt sich verschiebt. Immer mehr Kaffeeröster bewegen sich in Richtung Direktvertrieb und Fair-Trade-Kaffee, was uns klar gemacht hat, dass es ein Bedürfnis nach stabileren, zuverlässigeren und vielseitigeren Maschinen gibt, die es dem Benutzer ermöglichen, die beste Seite dieser Kaffees zu präsentieren. Nachdem der Barista ein auf einen Kaffee zugeschnittenes Druckprofil gespeichert hat, wird die programmierte Kurve durch eine einfache Paddle-Bewegung wiederholt.
    Die Neudefinition von Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Handling der Espressomaschine.
    Die Strada EP ist in der Lage, gespeicherte Druckprofile automatisch zu wiederholen. Mit dem elektronischen Paddle kann sich der Barista auf den Kunden konzentrieren, ohne den Brühdruck während des Brühvorgangs manuell regeln zu müssen: die elektronisch gesteuerten Getriebepumpen sorgen für eine genaue und direkte Kontrolle des Drucks. Die Strada EP 1 Gruppe ist mit einem integrierter Wassertank mit 2 Litern ausgestattet, als Alternative zum ebenfalls möglichen Festwasseranschluss.

    Danke!
     
    Technokrat gefällt das.
  15. tomtom

    tomtom Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    30
    Man darf auch einfach aufgeben. Du warst sehr ambitioniert und hast auf wissenschaftlicher Ebene versucht das Optimum zu erreichen. Aber es soll wohl nicht sein. Dann nimm die Slayer und freue dich an den guten Shots.
     
    st. k.aus und jupe2.0 gefällt das.
  16. #876 Alexsey, 13.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2018
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    1.176
    Nun, ich gehöre nicht dazu. Und wie man hier lesen kann, gibt es auch Profis, welche Spaß an der Maschine haben. Geschmäcker sind aber nun mal in dieser Welt verschieden (ich will mittlerweile z.B. auch keine EK43 mehr, obwohl Deiner Meinung nach das einzig Wahre). Daher finde ich Aussagen wie „die Maschine is nix“ voll daneben. Wenn die Maschine nichts für Dich ist, dann kann ich mir das gut vorstellen. Und dann verkauf sie halt wieder. Was ich übrigens auch schon überlegt habe. Aber nicht weil mich die Maschine nicht überzeugt hat, sondern weil mein Kaffeekonsum einfach zu gering ist und ich eher wieder ans Downgraden denke. Mir schmeckt nämlich der Kaffee „glücklicherweise auch“ aus meinem Handhebel, wenngleich ich mit dem SB aus mancher Bohne auch noch einmal mehr rausholen kann. Aber es ist eben „nur“ Kaffee. Dennoch finde ich den SB geil und es fällt mir nach wie vor schwer das Ding herzugeben (würde ihn aber auch nicht gegen eine Strada tauschen wollen, obwohl er dagegen auch ein Spielzeug ist).
     
    Technokrat gefällt das.
  17. jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Wenn ich mir sicher wäre, dass die Strada EP nix ist, würde ich ja hier nicht posten. Ich habe sie ja beide, die Strada und die Slayer.
    Hoffe noch immer auf Beihilfe. Die Slayer ist top. Hilfe für die Strada fehlt mir noch.
     
    Technokrat gefällt das.
  18. #878 mo_redcode, 14.03.2018
    mo_redcode

    mo_redcode Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    715
    @jupe2.0, probiere mal das aus. Nimm mal dein Blindsieb und stelle über das Expansionsventil als Max. Druck 9bar ein bei der Strada ein.
    Über den Druckminderer 1 bis 1,5 barfür die PI. Jetzt fahre mal deinen Shot analog zur Slayer. D.h. PI machen auf der niedrigsten Stufe, dann Vollgas, Paddle ganz nach links. Je nach Länge der PI wird die Pumpe max. auf 5-7 bar hochgehen, umso kürzer die PI umso höher der max. Druck.
    Lt. Videos machst du ja eine ziemlich lange PI und lange Bezugsdauer.
    Selber Mahlgrad, selbe Bohne, selbe Temp., selbe Siebe?, selbe Bezugsdauer, selbe Menge, ähnliche Simulation des Bezuges, bin mal auf dein Feedback gespannt.
     
  19. #879 jupe2.0, 14.03.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.2018
    jupe2.0

    jupe2.0 Gast

    Der Druck geht sofort auf 13 bar hoch, hatte auch nichts andere erwartet. ExVsteht wohl auf 13 bar.
     
  20. #880 mo_redcode, 14.03.2018
    mo_redcode

    mo_redcode Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    715
    Bevor wir aneinander vorbei reden. Hab mal schnell, ganz schnell 2 Vids gemacht.
    Per Expansionsventil die Strada auf Max.Druck 9,5 bar gestellt. Erstes Video per Blindsieb, bei vollem Anschlag geht mehr nicht (das was ja Rota in der Slayer ca. liefert.)

    2.Vid lange PI (ca 25sek mit ca. 1,5 bar, dann bei vollem Anschlag ca. 7,5 bar noch möglich, da ja durch die PI der Puck durchlässiger ist.

    Gegen Ende nimmt der Flow sehr zu, da ja der Puck immer durchlässiger/schwächer wird. Da würde ich normalerweise früher den Druck runternehmen (Ramping Synesso ist schon sinnig ;).
    Der Bezug war überextrahiert, ging stark in Richtung Bitterorange-Grapefruit, ich hätte ihn mit 30g out bei einer Gesamtbezugsdauer 40s bevorzugt getrunken.
    Meine Theorie ist ja, das Geheimnis der Slayer Shots ist, den Puck benässen/schwächen mit der PI, dann mit niedrig/mittel-Druck extrahieren. Und das ist mit den eingeschränkten Möglichkeiten deutlich einfacher zu reproduzieren als mit der Strada EP, darum auch die Leva als Sidegrade. Ein Upgrade zur Strada stellt sie nicht dar.
    Btw diese shots kann man auch mit der Leva ziehen.....
     
    SebiH gefällt das.
Thema:

La Marzocco STRADA EP 1-Gruppe

Die Seite wird geladen...

La Marzocco STRADA EP 1-Gruppe - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 1 x Quamar M80, 1x Mazzer Mini Electronic

    1 x Quamar M80, 1x Mazzer Mini Electronic: Hallo, aufgrund einer dezent übertriebenen Anzahl an Mühlen und zwei frisch erworbenen Mahlkönig K30 Vario verkaufe ich zwei Quamar M80E und eine...
  2. [Maschinen] La Pavoni Professional oder Europiccola

    La Pavoni Professional oder Europiccola: Liebe Forianer, wie oben beschrieben suche ich eines der beiden Modelle - entweder als Millenium Modell oder alternativ Pre-Millenium Model mit...
  3. Suche LynWeber HG-1 HG-One

    Suche LynWeber HG-1 HG-One: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer LynWeber HG-1 :) [GALLERY] Freue mich auf Angebote :) Viele Grüße Patrick
  4. [Verkaufe] ACS Vostok Hebel-Espressomaschine 2-gruppig mit LSM-Gruppen

    ACS Vostok Hebel-Espressomaschine 2-gruppig mit LSM-Gruppen: Hallo, habe privat eine nagelneue Ambiente Espresso ACS Hebelespressomaschine Vostok in 2-gruppig abzugeben. Preis nur 4.200,00€. statt 6200€....
  5. La Cimbali M 21 DT/1 Flowmeter steckt - Austausch?

    La Cimbali M 21 DT/1 Flowmeter steckt - Austausch?: Hallo! Ich würde gerne mit wenig Aufwand den Flowmeter tauschen, da dieser (scheinbar) den Wasserfluss zur Brühgruppe blockiert. Bin leider erst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden