La Pavoni Brasilia 2.gen (MS)

Diskutiere La Pavoni Brasilia 2.gen (MS) im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ick freu mir! Durch einen netten Tip und trotz unklarem Photo habe ich mich neulich entschlossen, eine weitere alte...

  1. #1 Sansibar99, 06.01.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    3.818
    Ick freu mir!

    Durch einen netten Tip und trotz unklarem Photo habe ich mich neulich entschlossen, eine weitere alte LaPavoni-Gastrohandhebelmaschine zu kaufen - quasi auf Verdacht!
    Aufgrund eines kapitalen Beifangs war auch schnell ein zweiter Interessent gefunden - und so kamen die beiden Italienerinnen unerwartet schnell und sicher aus Helvetia nach Bavaria :D

    @turriga hat sich dankenswerterweise die Maschine gleich mal angesehen, angesehen und sauber gemacht, angesehen, sauber gemacht und überprüft, angesehen, sauber gemacht, überprüft und in Betrieb genommen - :eek: LÄUFT! :D

    Jetzt hoffe ich sie bald herzuholen - und statt einem weiteren Projekt gibt es dann erstmal wieder ordentlichen Gastro-Caffe:)
     
    Fischers Panda, TimTom, Highfly und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 turriga, 06.01.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Ich bin dir auch sehr verbunden, dass du das mit der Lösegeldzahlung hier nicht öffentlich erwähnt hast! :cool::p
    Und zumindest schon mal genippt:
    [​IMG]
     
    Fischers Panda, TimTom, Highfly und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 turriga, 07.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Hier nun also einen ausführlichen Bericht über das so überaus selten angebotene Fundstück von Holger.
    Schon bei der Übergabe der Maschine(n) bezeichnenderweise in Lugano Ortsteil Paradiso wurde schnell ersichtlich, dass diese Maschine sowohl komplett ist, sich auch in gutem Erhaltungszustand befindet, nur etwas eingestaubt und angelaufen ist. Der Verkäufer, der nun mit deutlich über 70 dann doch so langsam in Rente gehen möchte und daher seinen Betrieb für Gastronomie- Bedarf mit Service auflöst, hatte beiden Maschinen wohl selbst lange in Betrieb und auch sehr gut gewartet, beiden sollen kurz vorm Einlagern vor einigen Jahren noch eine Revision erfahren haben, was sich nun auch genau so bestätigt, kein Verkäufer- Blabla.

    Die wohl seit einigen Jahren noch im Kessel verbliebenen Liter Wasser waren glasklar, schon etwas erstaunlich.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Nicht ganz original scheint der klitzekleine, aber schön einfach zu verstellende Pressostat ........
    [​IMG]
    ......hier hängt nur der elektrische Schalter nicht mehr dran, die zwei Befestigungsschrauben fehlen und wurden aufgrund des „exotischen“ Gewindes im Haltewinkel rechts erstmal durch Kabelbinder ersetzt......

    .......und das Bleigewicht wurde mal durch ein verplombtes Sicherheitsventil ersetzt:
    [​IMG]

    An einigen Dichtflächen wie der Wasserstandsglastrennung oder an den Heizungsflanschen sind etwas „Kalkaufblühungen“ zu erkennen, im Betrieb ist die Maschine allerdings erfreulicherweise komplett dicht:
    [​IMG]
    Die Widerstandsmessung war auch positiv, fast möcht man geneigt sein, zu sagen, „wie zu erwarten“.

    Dehr schöne Lanzen, auch nur leicht verbogen, so für den Betrieb nur etwas zu nah beieinander:
    [​IMG]

    Offensichtlich für einen größeren, internationalen Markt produziert:
    [​IMG]


    Richtige Drehknäufe, kein „einfachen Räder“ , die allerdings nie kaputt gehen dürfen, Ersatz dann wohl nur mehr über 3D- Druck:
    [​IMG]

    Zulaufventil, auch sehr schön und dabei noch sehr markant:
    [​IMG]


    Das Wasserstandsglas erinnert sehr an die der frühen LSM, bevor diese dann (etwa zur gleichen Zeit) durch sicherlich deutlich günstigere Glasröhren ersetzt wurden:
    [​IMG]


    Nur hier am Sammler und noch am Tropfblech darüber kann man dann doch erkennen, dass mit dieser Maschine auch sehr intensiv gearbeitet wurde:
    [​IMG]


    Der Schalter sicherlich der Originale, die Schaltung in Stufen wohl eher nicht, hier nur rein „Ein/Aus“ realisiert:
    [​IMG]


    Nach sehr vorsichtigen Entfernen des Staubs (abspülen) ist schon zu erkennen, dass der Chrom noch sehr gut in Schuss ist:
    [​IMG]

    Fortsetzung folgt!
     
    00nix, ezlbaak, Highfly und 7 anderen gefällt das.
  4. #4 chanik, 07.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2020
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    469
    Ich würde spekulieren, daß die Verkabelung für den Kessel auf Ein-Aus (d.H. volle Leistung oder aus) geändert wurde und daß das Original so verkabelt wurde, daß die beiden Heizelemente getrennt oder beide zusammen als das originale Schalter 0-1-2-3 (ca. aus-500-800-1300) suggeriert, wie eine gleichaltrige Cimbali.
     
  5. #5 turriga, 09.01.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Manchmal entpuppt sich so ein gedachter Beifang dann doch als der eigentliche, kapitale Hecht im Karpfenteich ;), diesmal der Luganer See!
    Dass die Maschine nicht nur irgendwo in einem Lager vergessen wurde, sondern richtig mit gearbeitet wurde, kann man auch an dem Tropfblech schön erkennen, fast ja schon Moderne Kunst:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Fischers Panda, ezlbaak und Sansibar99 gefällt das.
  6. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    469
    ezlbaak, turriga und Sansibar99 gefällt das.
  7. #7 turriga, 12.01.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Weiter gehts, wir arbeiten uns nach vorne, ganz langsam,........
    [​IMG]
    ........wunderbare Verarbeitungsqualität, bis in die kleinste Schraube.......

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fortsetzung folgt!
     
    Fischers Panda, mactree, Jfh und 6 anderen gefällt das.
  8. #8 turriga, 19.01.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Nun auch noch von vorne, wobei für mich diese Maschine gar keine Schokoladenseite hat, rundum schön:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Fischers Panda, 00nix, mactree und 8 anderen gefällt das.
  9. #9 turriga, 29.02.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Jetzt ist sie weg, seit ner Woche, diese Schöne, hat ihren nördlichen Standplatz gefunden, mir besonders gut gefallen, aber die 75 Export rechts daneben ist ja geblieben, sowie die zweite Maschine aus Lugano.
    Bilder dazu aber später, braucht noch etwas Zuwendung und dafür noch zu wenig Zeit.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bin immer mehr ein Fan der Kombination Lackiert und Chrom, auch wenn diese Lacke von damals nicht ganz unkompliziert sind, aber das Design der 60er ist wohl nochmal mehr meins als das der 50er.
     
    Fischers Panda, mechanist, wuest und 2 anderen gefällt das.
  10. #10 Sansibar99, 25.03.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    3.818
    In einer Nacht-Aktion (ohne Nebel) vor 4 Wochen ist die Maschine umgezogen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    danach war nicht viel zu machen:
    - ein neuer Hitzeschild zwischen Rahmen und Goldblech als Ersatz der Asbestplatte
    - eine neue Siebträgerdichtung (passend: Nuova Simonelli Mac 72x58x7mm)
    [​IMG]

    - die Dusche gereinigt
    [​IMG]

    - Anschluß ans neue Festwasser und einen großen Abwasserkanister
    - ein neues Netzkabel an den Schalter angeschloßen
    - (komplett rückbaubar) eine Betriebsleuchte durch das Gaseingangsloch gebaut
    [​IMG]

    Voila:
    [​IMG]


    Läuft...
    ... seit 4 Wochen. :D


    Neue Kolbendichtungen habe ich mir auch besorgt, bei Paul Pratt aus Hongkong, aber derzeit gibt es keinerlei Grund, die alten zu wechseln: alles dicht, die Feder hat Kraft, die Shots sind gut bis sehr gut.
     
    wienermischung, Fischers Panda, 00nix und 8 anderen gefällt das.
  11. #11 Sansibar99, 27.03.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    3.818
    Nun zeige ich noch ein interessantes Detail:

    Der Siebträger der alten LaPavoni-Hebelgruppen hat 3 Ohren und es passen 58mm-Siebe:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Diese Siebträger sind quasi "Unobtainium", wie es auf home-barista.com mal so schön gesagt wurde.
    Ich besitze nun 3 von diesen Gruppen sowie die ganz seltene Doppelfedergruppe - und habe nur 2 Siebträger.

    Vor Jahren habe ich deshalb versuchsweise einen alten Carimali-Siebträger gekauft und mir überlegt, ob sich dieser anpassen ließe - wäre aber nur mit viel Metallarbeit an den Siebträgerflügeln machbar...

    Dann sind mir irgendwann mal ein paar alte Olympia-Express-Siebträger (von deren alten Gastromaschinenbaureihen) angeboten worden - und ich habe diese auf Verdacht gekauft, weil die mir verdächtig ähnlich erschienen:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und siehe da, im direkten Vergleich sind sie sogar fast identisch, gerade am Hals:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und das Beste: sie passen! :D Ganz ohne Umarbeiten.
     
    Fischers Panda, 00nix, wuest und 3 anderen gefällt das.
  12. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    469
    Sehr gute Übereinstimmung und Entdeckung. Ist folgendes Bild die Maschine von der Du das paar Siebträger gekauft hast?
    olympia-express_32a700880ccc750c99d100840b46a7cd.jpg
     
    turriga gefällt das.
  13. #13 Sansibar99, 28.03.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    3.818
    Tolles Bild - mit wahnwitziger Brühgruppenaufhängung!
    Es müsste eine dieser Maschinen gewesen sein, hier im Kaffee-Netz sind auch ein paar Restaurationsberichte dazu zu finden.
     
  14. #14 mechanist, 28.03.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    2.144
    Schön, dass die Siebträger passen, fragt sich halt nur, was mittlerweile seltener ist, die der Pavoni oder die der Olympia... Durchaus möglich, dass Olympia die Siebträger zugekauft und diese nicht selbst hergestellt hat, und
    Pavoni war ja in der Schweiz ziemlich präsent.
     
  15. #15 turriga, 28.03.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Immer eine besondere Freude, ein solches Schmuckstück nicht nur als Dekoration, sondern dann sogar in Betrieb zu sehen.

    Hier nun noch wie versprochen die zweite Maschine aus Paradiso am Luganer See, die im alten Jahr auch noch den Weg über den San Bernadino nach Oberbayern gefunden hat:
    Es ist eine zweigruppige La Carimali 571, auch mit den wundervollen BG, wie sie an den Muranos (mit Kessel) verbaut wurden.

    Äußerlich ist sie nun schon schön, alles auch noch Original- Oberflächen, das Asbest um den Kessel ist zuvor auch entfernt, sonst hätte sie hier auch nicht rein gedurft, einige Dichtungen und dann nur auch die etwas spezielle Elektrik müsste noch gemacht werden, bevor man sie dann ebenfalls in Betrieb nehmen könnte.
    Dies muss leider aber warten, gegenüber anderen Projekten hinten anstehen, auch wenn es schwer fällt (gerade beim Betrachten der Bilder aus dem nördlichsten Oberbayern).:)
    [​IMG]

    [​IMG]

    Etwas Sorge hab ich um so freundlichen Verkäufer und seine Frau, beide schon über 70, bei seiner Frau stand Anfang dieses Jahres auch noch eine OP an und der Teil der Schweiz grenzt ja ebenfalls an das italienische Krisengebiet an. Hoffe auch für diese Beiden das Beste.
     
    wuest, mechanist und Sansibar99 gefällt das.
  16. #16 mechanist, 28.03.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    2.144
    Die oben gezeigte Olympia hat vielleicht zwei Kessel, erkennbar auch an den zwei Zulaufhähnen unten. Ein Kessel für die Espressogruppen, ein zweiter für die
    Mengen-Überbrühgruppe. Aus Platzgründen hat man da wohl den ursprünglich für die eingruppigen Maschinen gedachten Kessel auf der rechten Seite eingebaut
    und einen T-Flansch benutzt, ebenso pragmatisch wie ungewöhnlich.
     
  17. #17 chanik, 28.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2020
    chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    469
    Was ist mit diesen Designern, daß sie sich alle gegenseitig kopieren? (Gold mit Chrom/Metall gerahmt, Gold mit Chrom/Metall gerahmt, Gold mit Chrom/Metall gerahmt)

    trio.jpg
     
  18. #18 mechanist, 28.03.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    2.144
    Ich würde die Pavoni nicht als Kopie der Rubino sehen. Bei der Gestaltung der Rubino gibt es das Spiel mit Rundungen und Kanten, die Pavoni verzichtet darauf.
    Von einem schwebenden Quarder wie die Pavoni ist wiederum die Rubino weit weg. Sicher gab es immer wieder Nachahmungseffekte und Anlehnungen bei der
    Gestaltung, aber auch bei verwendeten Materialien. Dass einige Cimbali-Maschinen mit ihrem Design der Zeit voraus waren, hat sich ja erst im Nachhinein herausgestellt, wie bei der Pitagora - die Maschine war, als sie herauskam, für Viele ein Schock. Dass Cimbali bei der Gestaltung andere Wege ging, lag sicher auch daran, dass Cimbali sehr früh schon auf einen internationalen Markt setzte und es da andere Ansprüche gab als in Italien.
     
    turriga gefällt das.
  19. chanik

    chanik Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2019
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    469
    Ich meinte bloß im general, Goldfarbe + Metall nichts über Gestalt. Das stimmt, alles was Du sagst.
     
  20. #20 turriga, 28.03.2020
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    15.274
    Diese frühen Carimali haben auch die Besonderheit, dass das Gehäuse und der Sockel lackiert waren, in den 50gern noch nicht sehr verbreitet, damals noch fast ausschließlich Chrom, Lacke wurden eher dann in den 60ern sehr populär. Diese Lacke haben fast sowas wie eine heutige Eloxal- Anmutung, eine Art Glimmer, daher auch ausgesprochen kompliziert , diese aufzubereiten, ohne dass es fleckig wird und dieser besondere Effekt verloren geht. Dann auch noch zusätzlich ein wilder Materialmix, umso erstaunlicher, dass der Erhaltungszustand so gut ist, muss an der fachmännischen Pflege des Vorbesitzers gelegen haben.
     
Thema:

La Pavoni Brasilia 2.gen (MS)

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Brasilia 2.gen (MS) - Ähnliche Themen

  1. Neue Maschine, z.b. La Pavoni Domus Bar oder Lelit 42 EMI

    Neue Maschine, z.b. La Pavoni Domus Bar oder Lelit 42 EMI: Hallo, wir nutzen seit ca. 25 Jahren zufrieden eine La Pavoni Espresso Plus, klein und ok und über den Zeitraum zwei neue Heizungen und Siebträger...
  2. Brasilia Belle Epoque auch eine Rarität?

    Brasilia Belle Epoque auch eine Rarität?: Wenn ihr meine eine Belle Epoque zählt auch zu den Raritäten,dann mach ich davon auch ein paar Fotos . Die Brasilia soll hergerichtet werden und...
  3. [Zubehör] Temperatur streifen und Bodenloser für die Pavoni

    Temperatur streifen und Bodenloser für die Pavoni: Hallo, Falls jemand noch einen Temperatur Streifen für Die Pavoni übrig hat würde ich mich sehr freuen. Zusätzlich wäre ich auf der Suche nach...
  4. Manometer unter Null gefallen

    Manometer unter Null gefallen: Hallo liebe Kaffee-Netz Community, ich habe gestern gebraucht eine La Nuova Era "Alexa" von 2005 gekauft. Die Maschine hat einen Wassertank und...
  5. [Zubehör] La Pavoni bodenloser Siebträger pre-millenium Edelstahl

    La Pavoni bodenloser Siebträger pre-millenium Edelstahl: Ahoi, ich suche einen Pavoni Siebträger, bodenlo für die Pre-Millenium Brühgruppe aus Edelstahl. Grüße
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden