La pavoni europiccola alte Messingheizung - tausch auf Edelstahl mit pressostat?

Diskutiere La pavoni europiccola alte Messingheizung - tausch auf Edelstahl mit pressostat? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; unterhalb des Gehäuses ist es ein wenig feucht. Nicht so als ob etwas auslaufen würde sondern Kondenswasser - kennt ihr das Problem? Heizung...

  1. #21 roady43, 10.04.2024
    roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    966
    Problem ja, normal nein, einfach fester ziehen nie. Ein kritischer Punkt ist oft vor allem ungleichmässiges fester ziehen. Nie Schrauben einzeln ganz anziehen, immer vorzu in kleinen Schritten regelmässig im Kreis. Umdrehungen ab "Greifpunkt" zählen. Bei ganz, ganz wenig Feuchtigkeit lässt sich das Leck ggf. nach einiger Zeit mit etwas "gefühvollem" Nachziehen dicht bekommen. Nie Kraft anwenden. Siehe auch was @joost schon schrieb.

    Freut mich, Glück gehabt. Ich mag diese alten Heizungen viel lieber als die neuen "Blechdeckel".
     
    lejo123, Röstgrad und joost gefällt das.
  2. #22 lejo123, 10.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Ja, waren in nem laden die sich auf pavonis spezialisiert haben und haben die richtige flachdichtung für die alte Heizung, dann müssen wir denke ich nochmal nachziehen..
     
    joost gefällt das.
  3. #23 lejo123, 11.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Bei der alten messingheizung die nicht mit den Schrauben befestigt ist sondern durch eigenes Gewinde am Kessel muss man leider extrem viel Kraft aufwenden und es geht auch nur mit einer ölfilterspinne, da ist es wirklich schwierig einzuschätzen wie viel und wie weit man drehen muss..
     
    roady43 gefällt das.
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.518
    Zustimmungen:
    11.279
    oh.. die ganz alte. Hm.
    Viel Glück? Vllt würde auch etwas Teflondichtband sinnvoll sein können? (Unsicher, bin da kein Profi)
     
    roady43 gefällt das.
  5. #25 sokrates618, 11.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2024
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.672
    Hallo Lejo,
    Wenn die Maschine ordnungsgemäß geerdet ist, d.h. der Schutzleiter eine niederohmige Verbindung sowohl zum Kessel als auch zu dem Sockel und ev. Metallschalter hat kann, sofern der Schutzleiter in der Hausinstallation seine Funktion erfüllt, kein Bauteil der Maschine das man von außen berührt unter Spannung stehen.
    Dies hat nichts mit einem RCD-Schalter (FI) zu tun. Sollte aufgrund von z.B. Feuchtigkeit eine leitende Verbindung zum Gehäuse auftreten, wird das Spannungspotential direkt gegen den Schutzleiter kurzgeschlossen. Ohne RCD-Schalter löst die Sicherung erst bei dem Nennstrom von üblicherweise zwischen 10A und 16A aus. Mit RCD schon bei einem Fehlerstrom von Typischerweise 30mA.
    Nun gibt es bei älteren Pavonis manchmal ein Erdungsproblem. Der Kessel ist mit dem Sockel verschraubt. Zwischen den Verschraubungen sind Isolierringe montiert. Wenn das Kesselgewinde keine elektrisch leitende Verbindung gegen die Bohrung in der Gehäuseplatte hat, sind Boiler und Gehäuse voneinander isoliert.
    Hier eine Europiccola V2.2 von 1978:
    [​IMG]
    Der Schutzleiter ist direkt an der Kabeldurchführung mit dem Gehäuse verschraubt. Der Kessel hatte keine elektrische Verbindung zum Schutzleiter. Abhilfe wurde durch ein zusätzliches Erdungskabel, dass mit einer größeren Schlauchschelle an der Heizung geklemmt ist, geschaffen.

    Ein zweites Beispiel ist eine Europiccola V1.6 von 1973:
    [​IMG]
    Hier war der Schutzleiter an der Kesselverschraubung angeschlossen. Es gab jedoch keine elektrisch leitende Verbindung zum Gehäuse und Schalter. Diese wurde mit einer Ringöse am Schalter nachträglich hergestellt. Zusätzlich habe ich, da die Bodenplatte nur aus einer aufgesteckten Gummimatte besteht, die Heizungsanschlüsse mit einer Plexiglasplatte berührungssicherer gestaltet.
    Mir ist unklar, weshalb dieses Erdungsthema relativ unbekannt ist. Ich halte es für sinnvoll, bei älteren Pavonis mit einem Multimeter zu prüfen, ob der Schutzleiterkontakt des Netzstecker sowohl gegen den Kessel, als auch gegen das Gehäuse eine niederohmige Verbindung (< 0,5 Ohm) hat.
    Bei Unklarheiten bitte noch einmal nachfragen.

    Gruß, Götz
     
    Röstgrad gefällt das.
  6. #26 sokrates618, 11.04.2024
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.672
    Hallo Lejo,
    Es gibt hierfür entsprechende Werkzeuge, die man sich auch relativ einfach selber basteln kann.
    Die Heizung sollte nicht mit Gewalt angezogen werden. Hierbei kann eher die Dichtung beschädigt werden. Die von der Heizung unabhängige Kesselverschraubung sollte jedoch fest angezogen werden, damit sich der Kessel auf dem Gehäuse nicht verdreht. Auch hierfür gibt es ein entsprechendes Werkzeug, das auch durch Mitglieder des K.N. gelegentlich ausgeliehen werden:
    Der Werkzeug-Sharing-Thread: Z.B. Pavoni Spezialwerkzeug Verleih für ummesüss
    Gruß, Götz
     
    lejo123 und Röstgrad gefällt das.
  7. #27 eruca v, 11.04.2024
    eruca v

    eruca v Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2023
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    60
    Ich bringe es nochmal ins Gespräch: deine EP hat einen Kesselring mit drei Gewindebohrungen, darauf gehört also normal die neuere Heizung mit drei Schrauben. Bei dir sitzt dort aber die alte Heizung mit dem großen Gewinde. Das paßt erstmal nicht recht zusammen und könnte eine Grund für die Leckage sein. Schau doch mal, wie das zusammengebastelt wurde und ob es wirklich dicht ist.
    LG. Rudi
     
    Andreas 888 gefällt das.
  8. #28 lejo123, 11.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Huhu Rudi, der kesselring ist eine alte, flache Version mit feingewinde. Warum der da genau ist weiß ich aber nicht, wir haben die Maschine so übernommen vor ein paar Jahren. Der Kessel muss ja aber dennoch am Gehäuse fest sein ob alte Heizung hin oder her.
    Aber: gute Neuigkeiten! Mit einer ölfilterspinne haben wir die Heizung langsam und mit bedacht fester mit dem Kessel verschrauben können und haben heute den ersten Kaffee aus der neuen alten pavoni bezogen, es hat also alles geklappt! Ich danke euch allen vielmals für die Tipps - wie mit dem Backen der Heizung - damit konnte die pavoni im (halbwegs) Originalzustand beibehalten werden von 1978 (das mit dem schmalen kesselring allerdings, keine Ahnung…). Wir freuen uns und jetzt wird nurnoch poliert :)
     
  9. #29 lejo123, 11.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, danke dir nochmal für die Erklärung! Eine Freundin ist gelernte Elektrikerin und hat die Maschine heute so abgenommen. Habe ihr deinen thread gezeigt (ich verstehe nicht sooooo viel von Elektrik) und sie meinte „das haben wir alles getestet und das passt“. Würde ihr da jetzt mal vertrauen, aber sehr spannend zu lesen dass es da wohl ein Problem gibt bei den älteren Modellen, wir haben ja auch eine von 1978..zur Sicherheit könnte man das natürlich nochmal so verschrauben..wahrscheinlich machen wir das lieber nochmal um auf nummer sicher zu gehen, vielen Dank nochmal für deine Ausführung und die Bilder!
     
  10. #30 lejo123, 11.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Andere frage hierzu aber nochmal: wie ist denn der originalzustand mit der Heizung, die nur mit dem kesselgewinde verschraubt wird? Ich kann das auf francescos Bilder nicht so klar erkennen..weißt du da mehr? Gibt es den kesselring einfach nicht?
     
  11. #31 lejo123, 11.04.2024
    lejo123

    lejo123 Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2024
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Bei deinem einen Bild sehe ich noch eine Schelle um die alte Heizung, was genau bringt das? Mit dem Plexiglas sieht es top aus..
     
  12. #32 sokrates618, 11.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2024
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.672
    Dazu hatte ich schon geschrieben:
    Der Schutzleiter (des Netzkabel), meist grün/gelb, ist direkt an der Kabeldurchführung mit einer M3 Inbusschraube an das Gehäuse geschraubt. Das ist auf dem 1. Bild das rechte Kabel. Hiermit ist das Gehäuse, nicht jedoch der Kessel bzw. die Heizung geerdet. Da ich nicht in den Kessel oder die Heizung bohren wollte und am Kesselring kein Gewinde vorhanden war, habe ich die Schlauchschelle zur Befestigung eines zusätzlichen Erdungskabels angebracht. Wenn man genau hinsieht, kann man die kupferfarbenen Drahtlitzenenden der von unten zwischen die Heizung und die Schlauchschelle geschobene Litze erkennen. Das Erdungskabel geht an die linke Seite der Verschraubung im 1. Bild.
    Da an Deiner Maschine die Erdung an dem Ring der Kesselverschraubung montiert ist, ist Dein Kessel in jedem Fall geerdet. Fraglich ist nur, wie Du an dem Schalter einen Stromschlag bekommen konntest. Wenn es diese Typ der Pavoni V.2.1 von 1978 ist, erkennt man einen Metallrahmen, der wahrscheinlich eine elektrische Verbindung zum Sockel hat. http://www.francescoceccarelli.eu/La_Pavoni/m_Europiccola/Galleria_EP/1978_interr.JPG
    Wenn Du auf "Nummer Sicher" gehen möchtest, solltest Du ein zusätzliches Erdungskabel an das Gehäuse schrauben. Das dürfte am einfachsten von dem vorhandenen Anschluss an der Kesselverschraubung an eine kleine Schraube wie auf dem ersten Bild gezeigt zu machen sein.

    Gruß, Götz
     
    lejo123 und Röstgrad gefällt das.
  13. #33 sokrates618, 11.04.2024
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.672
    Hallo Rudi,
    Die alte Heizung mit Feingewinde passt hervorragend auf das Feingewinde des Kessels. Glaube mir: Sollten die beiden Gewinde zueinander nicht passen, wäre es unmöglich, die Heizung zu verschrauben. Dies ist eine ältere Ausführung der Pavoni und wird mit einer Dichtung zusätzlich abgedichtet.
    Unabhängig hiervon gibt es unterschiedliche Kesselverschraubungen. Mache haben drei zusätzliche Gewinde. Bei meiner V1.6 von 1973 habe ich diese Gewinde für Abstandsbolzen zur Befestigung einer Isolierplatte verwendet (s. #25)
    Gruß, Götz
     
    eruca v und lejo123 gefällt das.
  14. #34 eruca v, 16.04.2024
    eruca v

    eruca v Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2023
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    60
    Hallo Götz.
    Vielen Dank für die Aufklärung, schon wieder was gelernt. Ich war bisher davon ausgegangen, daß die beiden Befestigungsarten der Heizung nicht kompatibel sind und hatte die Befürchtung, daß in lejo123ˋs Fall jemand unterschiedliche Gewinde zusammen“gemampft“ hat. Was bei Messing ja nicht so schwierig ist.
    L.G. Rudi
     
    sokrates618 gefällt das.
Thema:

La pavoni europiccola alte Messingheizung - tausch auf Edelstahl mit pressostat?

Die Seite wird geladen...

La pavoni europiccola alte Messingheizung - tausch auf Edelstahl mit pressostat? - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Europiccola Pre-Mil mit Doppelschalter aber ohne Pressostat

    La Pavoni Europiccola Pre-Mil mit Doppelschalter aber ohne Pressostat: Hallo liebe Community, ich habe eine Europiccola von meinen Eltern vermacht bekommen, die so etwa aus dem Ende der 80er, ggf. Anfang der 90er...
  2. Hilfe!! Verschlussschraube Schauglashalter lösen, Pavoni Europiccola

    Hilfe!! Verschlussschraube Schauglashalter lösen, Pavoni Europiccola: Hallöchen Allerseits, Ich sitze mal wieder an meiner Europiccola und möchte endlich das Manometer nachrüsten, außerdem ist mir heute das...
  3. La Pavoni Europiccola Upgrade oder doch lieber ne alte?

    La Pavoni Europiccola Upgrade oder doch lieber ne alte?: Moin, ich habe mir vor ein paar Monaten über die Bucht eine restaurierte La Pavoni Europiccola geholt. Die Maschine müsste ca. von 2000 sein....
  4. Nach Überhitzung löst La Pavoni Europiccola den FI Schalter aus

    Nach Überhitzung löst La Pavoni Europiccola den FI Schalter aus: Hallo zusammen, bei meiner La Pavoni Europiccola aus dem April 2000 ist ein Hitzeschaden entstanden. Gerade im Home Office, habe ich die...
  5. Pavoni Europiccola: Netzschalter-Frage

    Pavoni Europiccola: Netzschalter-Frage: Hallo liebe Leute! Ich habe im Forum zwar einige Einträge gefunden, aber auch der hier Schalter tauschen bei La Pavoni Europiccola hat mir nicht...