La Pavoni Europiccola entkalken

Diskutiere La Pavoni Europiccola entkalken im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; wahrscheinlich eine überflüssige Frage: spricht etwas dagegen die Kleine im zusammengebauten Zustand mit Zitronensäure zu entkalken? Ich würde...

  1. #1 noisy65, 17.03.2009
    noisy65

    noisy65 Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    wahrscheinlich eine überflüssige Frage:
    spricht etwas dagegen die Kleine im zusammengebauten Zustand mit Zitronensäure zu entkalken?
    Ich würde zuerst mal nur den Kessel-Heizstab machen, wenn dann alles sauber und frei von Kalkbrocken ist in einem zweiten Arbeitsgang frische Lösung in die Brühgruppe ziehen.
    Oder besser direkt die Brühgruppe zerlegen?
    Danke und Grüße
    Gerd
     
  2. #2 Propeller-Willi, 17.03.2009
    Propeller-Willi

    Propeller-Willi Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    hab ich noch nie anders gemacht :lol:
     
  3. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Füll die Entkalkerflüssigkeit in den Boiler, heize auf ca 60 Grad hoch, lass es eine halbe Stunde stehen und gieße es ab. Mit einer Taschenlampe reinleuchten, dann siehst du, ob aller Kalk weg ist, wenn nicht, das Ganze wiederholen. Es sollte vor allem das Steigrohr kalkfrei sein.
     
  4. bbogus

    bbogus Gast

    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Suche dringend guten Rat!
    Leider habe ich meine Diva (professional) über Jahre hinweg schlecht behandelt und mich nie um Kalkablagerungen gekümmert... jetzt rächt sie sich bitter, denn schnöde widersteht sie bislang allen Versuchen die panzerartige Schicht im inneren ihres Kessels loszuwerden!
    Zuletzt habe ich sie für 24 h mit einer Zitronensäurelösung (5gr/ltr.) befüllt, mehrmals auf ca. 90°C aufgeheizt. Etwas mulmig war mir schon zumute als ich die Lösung dann ausgeschüttet habe... sie war ganz grün! Sieht sehr nach gelöstem Kupfer aus, nicht wahr? Nun ist die Heizwendel zwar fast sauber, aber die Kesselwände sind unverändert stark verkalkt!
    Soll ich noch schärfere Geschütze auffahren (Essigessenz 25%?) oder gibt es noch einen besseren Geheimtipp?
    Bitte um schnelle Hilfe, damit meine Angebetete wieder gut zu mir ist!

    Mit dem Siebträger winkt
    Steffen :roll:
     
  5. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Lieber keine Essigsäure, denn die reagiert mit Kupfer. Bleib bei der Zitrone und erhöhe die Konzentration. Eventuell musst du den Vorgang noch öfter wiederholen.
     
    PAPPL gefällt das.
  6. bbogus

    bbogus Gast

    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Danke Arni,
    ich werd's nochmal probieren.
    Brauche ich keine Sorge wegen der grünlichen Brühe zu haben?
    GrUß Steffen
     
  7. #7 silverhour, 02.12.2009
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.764
    Zustimmungen:
    5.199
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    N'Abend,

    Zitronensäure und Zeit sind imho genau richtig.

    Ich habe letzte Woche meine neue alte LaPavoni entkalt: Boiler, Brühgruppe und der gleichen waren kalkfrei, das Heizelement sah dafür aus wie Kappakokien.
    Zuerst habe die Maschine im zusammengebauten Zustand für eine Nacht mit Entkalker für Kaffeemaschinen gefüllt. Geschadet hat es ihr sicher nicht, genützt hat es aber auch nicht.
    Danach habe die Heizung zwei Tage in Zitronensäure gelegt bis sie kalkfrei war.

    Beim ersten Erhitzen wurde das Wasser bläuchlich (??? wahrscheinlich vom "Sepezialentkalker" ???). Ich habe daraufhin mehmals das Wasser gewechselt und jeweil hochgeheizt - dem Maschinchen geht es jetzt gut.

    Grüße, Olli
     
    OneShot gefällt das.
  8. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    493
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    ... und AUF JEDEN FALL kontrollieren, ob das Röhrchen zum Pressostaten unten im Fuss durchlässig ist. Diesen also abschrauben.
    Der Entkalker löst bei starker Verkalkung soviel an, dass der entstehende Schlamm das Rohr zusetzen und er nicht mehr bis zum Pressostaten wirken kann. Ich entkalke Pavonis ganz gerne so, dass ich sie ohne Fuss und Pressostat aufgebockt in ein Spülbecken setze und sie mit heisser Entkalkerlösung fülle. Oft dauert es eine ganze Zeit, bis unten was rausläuft. Und damit dann das gute Zeug nicht direkt im Gulli verschwindet, stecke ich einen Schlauch auf das Röhrchen und stecke ihn oben in den Kessel. So kann sich kein Stopfen bilden, das System ist offen. Und bei richtig hartnäckigen Fällen kann man von beiden Seiten arbeiten.
    Dass deine Brühe grün ist, liegt wohl am Farbindikator im Entkalker, er signalisiert eine Reaktion mit Kalk. Schlägt er nicht mehr an, ist gut.
    Gruß
    Achmed
     
    vectis, joost und PAPPL gefällt das.
  9. bbogus

    bbogus Gast

    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Vielen Dank für's Feedback... komme aber erst am Woende dazu der Diva wieder meine Zuwendung zu schenken.
    Werde alles ausprobieren und die Erfolge (oder Mißerfolge) posten.
    Übrigens habe ich keinen Entkalker sondern Zitronensäure aus der Apotheke verwendet.
    Schöne Grüße an alle Barista...
    Steffen
     
  10. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    Zitronensäure gibt es allerdings lebensmittelecht im supermarkt oder in technischer qualität im drogeriemarkt zu weitaus günstigeren preisen

    gruß, galgo
     
  11. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    188
    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    5g/L ist zu wenig: ich nehme meist ~100g/L.
    In Citronensäure ? Wikipedia ist nachzulesen, daß Du mit 605g/L eine gesättigte Lösung erreichst - was aber unerwünscht ist:
    http://www.kaffee-netz.de/reparatur...i-personal-1-kurzer-restaurationsbericht.html
    (weiter unten im 1. Beitrag lesen - Stichwort: Calciumcitrat)

    "Fritzz"
     
  12. bbogus

    bbogus Gast

    AW: La Pavoni Europiccola entkalken

    So... die Schöne blinkt wieder. Innen wie aussen.
    Vielen Dank noch einmal an die freundlichen Helfer.

    Mit nur einmal Entkalker 'reinschütten und fertig war bei mir wirklich nichts. Ich habe die Zitronenlösung bestimmt fünfmal erneuert... es scheint mir so zu sein, als verliere sie nach einer Weile die Wirkung. Aber dann wurde es endlich, auch die zuvor beschriebene "Grünfärbung" trat nicht mehr ein.

    Achmeds Rat kann ich nur bekräftigen, das Röhrchen zum Presso war quasi dicht.

    Ich kann abschließend nur dazu raten nicht so lange mit dem Entkalken zu warten wie ich es getan habe, regelmäßige Pflege erspart derartig mühsame "Sanierungsarbeiten".

    Sehr zufrieden grüßt Steffen :-D
     
    vectis und PAPPL gefällt das.
  13. mikele

    mikele Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    N'abend allerseits,

    ich habe heute mal wieder meine Europiccola entkalkt - wie regelmäßig im ca. 3-Monats Abstand und wie immer mit reiner Zitronensäure aus'm Supermarkt. Die Kalkablagerungen haben sich auch wieder ordentlich gelöst - allerdings ist mir aufgefallen, dass der Kessel innen recht 'schmutzig' ist. Wenn man mit dem Finger rübergeht, ist der anschließend braun. Ist das Kupfer(I)-oxid? Und vor allem: (wie) kriegt man das weg?
    Ein bisschen unappetitlich ist die Vorstellung schon, dass diese Brühe dann in meinem Caffe landet…

    Schon mal Danke für Antworten und viele Grüße,
    Mikele
     
  14. mikele

    mikele Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Mag denn wirklich niemand was dazu sagen? Oder ist die Frage zu blöd? :eek:

    VG,
    Mikele
     
  15. #15 Selaron, 14.04.2014
    Selaron

    Selaron Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    22
    Habe neulich Kupfer-Heizung und Steigrohr in nem kleinen Edelstahl Topf entkalkt. An seiner wand ist nun eine hauchdünne kupferschicht (eigentlich keine solide Schicht...eher wie leicht beschlagen). Ein paar mrd. kupferatome scheinen sich da also im Zitronensäurebad gelöst und woanders abgesetzt zu haben. Nach Oxidation dürfte diese Schicht schwarz sein. Vielleicht geht die Ablagerung morgen in der Spülmaschine runter.
    Da das Metall nicht wasserlöslich ist, wird wohl womöglich Nur Schrubben oder wegspülen mit starkem Wasserstrahl helfen.
     
  16. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    Nach dem Entkalken bildet sich bald eine neue Oxidschicht an der Kesselwand und sehr schnell auch ein dünner Kalkfilm, so dass du keine Sorge wegen des Kupfers im Espresso zu haben brauchst. Mechanische Bearbeitung mit Wischer oder Schaber ist nicht nötig.
     
  17. #17 Selaron, 15.04.2014
    Selaron

    Selaron Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    22
    Tut's nicht, aber ein feuchter Lappen hat geholfen.
     
  18. mikele

    mikele Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Einschätzungen, Selaron und Arni!

    Gruß,
    Mikele
     
  19. #19 signoreaceto, 15.12.2017
    signoreaceto

    signoreaceto Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2015
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    68
    Was meint Ihr zu dieser Entkalkungstechnik? Gefunden hier Schonend und richtig entkalken!!!

    "Für die "La Pavoni Handhebel-Maschine" entkalken wir ohne weiteren Kostenaufwand ganz einfach ca.alle 6 Monate mit Cent Stücken. Diese wandern in den Kessel, dann wird kräftig geschüttelt und somit lösen sich die Kalkblättchen von der Legierung.Das ist mit ein Grund, diese Maschine zu lieben."
     
  20. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.109
    Zustimmungen:
    3.041
    Würde ich ja zu gerne mal probieren, aber meine sind frisch entkalkt und ich wohne sehr kalkarm. Das dauert Jahre... :oops::D
    Ich bin mit Dir gespannt auf weitere Meinungen :rolleyes:
     
    signoreaceto gefällt das.
Thema:

La Pavoni Europiccola entkalken

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Europiccola entkalken - Ähnliche Themen

  1. Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe

    Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe: Hallo, nach unserem Umzug in eine Region mit sehr kalkhaltigem Wasser habe ich heute mal wieder die Classic entkalkt (die letzte Entkalkung auf...
  2. Typenkunde La San Marco Tipo 6_

    Typenkunde La San Marco Tipo 6_: Wie angeregt, hier mein Beginn einer Liste. Am besten die Liste kopieren und die eigene Maschine unten drunter schreiben. Tipo bitte gemäß...
  3. La San Marco Tipo 62 Leva

    La San Marco Tipo 62 Leva: Vor einigen Tagen bin ich durch glückliche Umstände an eine Tipo 62 gekommen. Die Maschine war über zwanzig Jahre beim Vorbesitzer, stand...
  4. [Zubehör] Siebträger für La San Marco

    Siebträger für La San Marco: Suche einen gebrauchten Siebträger. Zustand kann auch schlecht sein. Soll zum Bodenlosen umgebaut werden.
  5. [Verkaufe] La Spaziale: Siebträger, Siebe, Duschsiebe

    La Spaziale: Siebträger, Siebe, Duschsiebe: Ich trenne mich von etwas Zubehör, dass bei meiner Vivaldi dabei war und von mir nicht benötigt wird. Ein 2er Sieb müsste VST sein. Das 1er Sieb...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden