la pavoni europiccola- nach dichtungswechsel baut die maschine zu wenig Druck auf

Diskutiere la pavoni europiccola- nach dichtungswechsel baut die maschine zu wenig Druck auf im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich bin schon lange am rumbasteln an einer europiccola. Da ich gerade ein bisschen Zeit und Muße hatte, habe ich einen kompletten...

  1. Lazer

    Lazer Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin schon lange am rumbasteln an einer europiccola. Da ich gerade ein bisschen Zeit und Muße hatte, habe ich einen kompletten Dichtungswechsel vorgenommen. Seit dem Wechsel baut die Maschine leider nicht mehr genug Druck auf, dass heißt auf Stufe II kommt einfach zu wenig, dass Wasser wirklich in den Kolben gepresst wird. Nun habe ich Forenbeiträge gelesen, da wird aber nur das Thema besprochen mit einer alten Heizung. Ich habe eine relativ neue, ohne diesen "Kupferbolzen". Ich habe jetzt nochmals die Dichtungen getauscht, beziehungsweise geschaut, ob ich diese falsch eingebaut habe, da kam aber nichts neues raus.
    Hier ein Bild von der Unterseite, eigentlich habe ich ein Bild gemacht von den Kabelanschlüsse, Vielleicht habe ich doch etwas vertauscht.
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, ich danke im Vorraus.
    Liebe Grüße Max signal-2021-02-20-173714.jpeg signal-2021-02-20-173714.jpeg
     
  2. #2 vectis, 20.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2021
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    2.863
    Hallo und willkommen im Kaffee-Netz.,

    Du schreibst von einer Europiccola und dem Aufkleber nach ist es eine Maschine, welche im Februar 2000 gefertigt wurde.
    Hier mal der link zu der Homepage von Francesco Ceccarelli bzw. den sogen. Diagrams bzw. Fotos der einzelnen Versionen von unten, anhand derer man die werksmäßige Verkabelung nachvollziehen kann:
    Diagrams

    Hier also mal bei dem in Frage kommenden Modell (1996 bis 2003) schauen und mit Deiner Verkabelung vergleichen.

    [​IMG]

    Du schreibst allerdings auch von "Stufe II" und eine Europiccola von 2000 sollte an sich mit einem Pressosaten ausgestattet sein, wie er auf dem Foto im unteren Bereich zu sehen ist und daher gar nicht von Stufe I auf Stufe II zu schalten sein, da sie nur ein einzelnes Heizelement hat.

    Das scheint jedoch bei Deiner Maschine anders zu sein, so dass ich mir vorstellen könnte, dass es sich nicht um eine Europiccola, sondern um eine Mignon handelt.
    Die ist daran erkennbar, dass sie kein außenliegendes Schauglas für den Wasserstand und auch keine Dampflanze hat. Es ist die Minimal-Version einer La Pavoni und deren Unterteil bzw. die dortige Verkabelung für eine zweistufige Heizung ohne Pressostat sieht dann so aus:
    (durch Anklicken des Fotos wird es etwas größer dargestellt)

    [​IMG]

    Zur Mignon siehe hier:
    mignon

    Nun bin ich eigentlich nicht mehr so gespannt was Du tatsächlich für eine Pavoni hast.
    Ich hoffe, dass das Foto hilft Dein Problem zu klären.
    Vielleicht liegt es auch nur an einer der Kontaktzungen, die eventuell etwas korrodiert ist. Also am besten nochmals alle auf festen Sitz prüfen. Viel Erfolg.
    ;)
     
    relefant14 und Gerwolf gefällt das.
  3. #3 vectis, 22.02.2021 um 06:59 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2021 um 09:43 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    2.863
    Lazer wurde zuletzt gesehen:
    Gestern um 19:50 Uhr

    Vom TE also gestern um 19.50 Uhr gelesen, aber bislang leider keine Antwort.
    Wie gelegentlich, Anmelden, Hilfe oder Rat erbitten und dann nichts.
    Für manche scheint das hier eine Einbahnstraße zu sein.
    Schade.
     
    Yggdrasil und Gerwolf gefällt das.
  4. Lazer

    Lazer Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Wie du schon erkannt hast, habe ich keine Europiccola sondern eine Mignon. Mir wurde immer gesagt, ich hätte eine Europiccola :/
    Jedenfalls waren die Kabel richtig verlegt und die Kontaktzungen sitzen auch sehr gut. Meinst du es müssen die Kontaktzungen sein, oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
    Liebe Grüße, Max
     
  5. Lazer

    Lazer Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich habe deine zweite Antwort gerade erst gesehen. Nein ich hatte leider das Wochenende viel zu tun. Und wollte erst alles ausprobieren und dann eine Antwort geben. Ich kenne die Spielregeln hier noch nicht so gut. Verzeihung, und ich habe mich wirklich sehr über deine ausführliche Antwort gefreut.
     
  6. #6 vectis, 23.02.2021 um 12:25 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2021 um 12:43 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    2.863
    Hallo nochmals und danke für Deine Rückmeldung.
    Wenn die Verkabelung hinsichtlich der Anschlüsse ok ist, dann fällt mir wegen des beschriebenen Effekts noch das Druckventil ein.
    Da die Mignon keine Dampflanze zum Ablassen des sogen. Fehldrucks (der entsteht beim normalen Hochheizen) hat, dürfte deren Druckventil, welches sich oben neben dem Kesselverschluss rechtsseitig befindet, vielleicht der Grund sein, denn das zischt beim Erreichen der Bezugstemperatur so deutlich, dass man als Benutzer daran merken soll, dass das Herunterschalten auf Stufe I angesagt ist.
    Wie verhält sich denn die Maschine während des Hochheizens? Ist ein Zischen bei dem erwähnten Ventil zu hören, so dass sie überhaupt den eingestellten Betriebsdruck erreicht?
    Verfügst Du über die Bedienungsanleitung, in der die Funktion dieses Ventils beschrieben wird?
    Ansonsten hilfsweise der Eintrag in der Kaffee-Wiki:
    La Pavoni Mignon – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Hast Du bei Deinen vorgenommenen Arbeiten an diesem Ventil eine Änderung vorgenommen?
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Mignon mit dem normalen Ventil ausgestattet wurde, oder eventuell auch mit dem späteren Anti-Vakuum-Ventil ausgerüstet worden ist.
    So sehen die Komponenten des klassischen Druckventils aus:
    http://www.francescoceccarelli.eu/La_Pavoni/Ricambi/Foto/17 assy valvola antivuoto.jpg

    Und noch eine andere Möglichkeit weswegen eventuell nicht genug Wasser in die Brühgruppe strömt obwohl die Heizleistung und der Druckaufbau in Ordnung sind:
    Wenn die Hebelgabel versehentlich verkehrt herum eingesetzt wurde, dann wird der Kolben beim Anheben des Hebels nicht hoch genug gebracht und die Einströmöffnung in der Brühgruppe bleibt durch die Kolbendichtung entweder ganz oder halb verschlossen.
    Also ggf. nachsehen, dass die Kolbenbolzen etwas "tiefer" liegen, denn die seitlichen Bohrungen in der Hebelgabel sind nicht mittig ausgeführt. Nur wenn die Hebelgabel so herum montiert ist, kann das Wasser beim Hebel anheben einströmen.
    Siehe hier:
    https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/dichtungswechsel_lapavoni.pdf
    dort Seite 50.

    Und zu guter Letzt: In der Mitte der Unterseite des Heizelements befindet sich die rückstellbare Thermosicherung. Ist deren roter Knopf vollständig gedrückt?
    Wenn diese aus welchen Gründen auch immer ggf. mal ausgelöst hat, dann kann es sein, dass auch nach Rückstellung nicht mehr die volle Heizleistung zur Verfügung steht.
    Aber das kannst nur Du wissen.

    Viel Erfolg
    ;)
     
    joost und Gerwolf gefällt das.
  7. Lazer

    Lazer Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey hey, bin mal wieder spät dran, aber es funktioniert! Es lag am Druckventil habe es einfach mal weg und wieder dran gemacht und jetzt baut die Maschine wieder ausreichend Druck auf. (Es kann gut sein, dass ich die Feder falschrum drin hatte) Ich danke vielmals für die Hilfe und bin mal gespannt, ob der Kaffee nun auch mal als Crema, nach dem Dichtungstausch unten raukommt!
     
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.929
    Zustimmungen:
    2.863
    Manchmal "hängt" dieses Ventil auch nur. Dann hilft leichtes Gegenklopfen.
    Aber nun scheint es ja in Ordnung zu sein. Jetzt bloss immer auf einen ausreichenden Füllstand achten, den man ja leider bei der Mignon mangels Schauglas nur erahnen kann.
    Viel Erfolg bei den Bezügen.
    ;)
     
    Lazer gefällt das.
Thema:

la pavoni europiccola- nach dichtungswechsel baut die maschine zu wenig Druck auf

Die Seite wird geladen...

la pavoni europiccola- nach dichtungswechsel baut die maschine zu wenig Druck auf - Ähnliche Themen

  1. Pavoni Europiccola- Abdeckung des Schauglases "schmilzt"

    Pavoni Europiccola- Abdeckung des Schauglases "schmilzt": Hallo liebes Kaffee Netz, ich hoffe mir kann jemand helfen: Die Plastik Abdeckung des Steigrohrs scheint zu schmelzen. Es tritt klebrige...
  2. La Pavoni Europiccola- welches Modell

    La Pavoni Europiccola- welches Modell: Hallo zusammen, kann mir bitte jemand weiterhelfen, um welche Europiccola es sich hierbei handelt? Ich gehe davon aus, dass es sich um ein...
  3. Nocheine La Pavoni Europiccola-Restauration

    Nocheine La Pavoni Europiccola-Restauration: Hallo zusammen, ich habe hier eine ziemlich abgerockte La Pavoni Europiccola erstanden und möchte sie für dein Eigenbedarf reinigen und...
  4. [Verkaufe] handmade Holzgriffe Siebträger ECM BEZZERA VIBIEMME LA PAVONI

    handmade Holzgriffe Siebträger ECM BEZZERA VIBIEMME LA PAVONI: [IMG] [IMG] [IMG] Moin, Du möchtest deiner geliebten Siebträger-Espressomaschine ein kleines Upgrade gönnen und ihr ein paar schöne Holzgriffe...
  5. [Erledigt] La Pavoni Europiccola

    La Pavoni Europiccola: Hallo Zusammen, ich verkaufe hier meine La Pavoni post Millenium. Sie ist sehr zuverlässig und funktioniert einwandfrei. Sie hat aber ein paar...