La Pavoni Europiccola/Professional (pre-millenium): Überhitzungsproblem gelöst

Diskutiere La Pavoni Europiccola/Professional (pre-millenium): Überhitzungsproblem gelöst im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Pavoni Besitzerinnen und -besitzer, da ich in diesem Forum noch nicht darauf gestoßen bin möchte ich euch einen wunderbaren, einfachen Mod...

  1. #1 ToXin88, 10.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2017
    ToXin88

    ToXin88 Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    14
    Liebe Pavoni Besitzerinnen und -besitzer,

    da ich in diesem Forum noch nicht darauf gestoßen bin möchte ich euch einen wunderbaren, einfachen Mod aus dem englischsprachigen Home-Barista-Forum vorstellen, der das Überhitzungsproblem bei älteren Pavoni-Maschinen mit 50mm Gruppe weitestgehend löst:
    Heat control mod for 2nd Generation La Pavoni Levers - Page 5 - Home-Barista.com

    Durch den Mod wir die Erhitzung der Brühgruppe von Wasserdampf (>100°C) auf Wasser (max. 100°C) umgestellt, was eine optimale Temperaturkontrolle ermöglicht.

    Zugegeben, es klang zu schön um wahr zu sein, dass dieses Pavoni-Dauerbrenner-Problem tatsächlich befriedigend gelöst wird und ich war sehr skeptisch. Da es sich jedoch um einen sehr günstigen Mod handelt, der zudem noch sehr einfach durchführbar und komplett reversibel ist, habe ich es heute gemacht.

    Es ist wirklich genau so wie es die User beschreiben, die Temperatur wird im Bereich zwischen 90 und 95°C problemlos gehalten. Man braucht kein Eiswasser mehr, keine kalten Lappen die um die Brühgruppe gewickelt werden. Wie es der Erfinder des Mods beschreibt, es genügt, nach einem Shot lediglich den Siebträger unter kaltes Wasser zu halten und für kurze Zeit einzuspannen und die Temperatur ist wieder genau da wo man sie haben will, im Bereich 92-94°C, und es kann weitergehen. Nach dem Mod habe ich 4 Espressi hintereinander gezogen und 3x Milch aufgeschäumt. Trotzdem war die Temperatur vor jedem Shot wieder optimal und das Ergebniss nahezu perfekt. Davor war meine Pavoni manchmal schon beim 2. Shot zu heiß und der Kaffee verbrannte. Spätestens nach dem 2. Shot war es nicht mehr möglich die Gruppe ausreichend zu kühlen, egal wie kalt der Lappen um die Brühgruppe war und es half lediglich 20min zu warten, obwohl meine Pavoni 100% dicht ist und regelmäßig gewartet wird.

    Gleichzeitig lässt sich die Temperatur viel besser kontrollieren, das zeigt sich vor allem beim ersten Aufheizen. Ohne den Mod musste ich mehrere Male durchspülen bis ich überhaupt auf die richtige Brühgruppentemperatur kam. Es war dann immer eine Gratwanderung nicht zu viel zu spülen, dass die Gruppe nicht zu heiß wurde. Jetzt reichen 1-2 Hebelzüge aus. Das kochende Wasser aus dem Kessel wird in die Brühgruppe gezogen und darin gehalten, so ist die Gruppe innerhalb kürzester Zeit auf Temperatur, wird aber durch weiteres aufheizen bzw. den Druckaufbau im Kessel nicht mehr relevant weiter erhitzt, da kein Dampf/neues Wasser mehr in die Gruppe gelangt, sofern man den Heben nicht nach oben befördert.

    Ich kann mein Glück gerade noch kaum fassen :D. Probiert es aus!
     
    brrrt, PAPPL, joost und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 Cafillo, 10.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Mod funktioniert bestens! Auch bei mir. Kenne ihn schon länger... habe ihn aber erst vor 1..2w verbaut.

    Die Aufwertung der Pavoni 2nd Generation ist enorm! Ihre grösste Schwäche - schnelle Überhitzung - wird so mit sehr geringem Aufwand beseitigt!


    Jetzt fehlt mir der Mod nur noch für die 1st Generation. Da kann man den nicht so verbauen. Die Brühgruppe ist anders ,-(
     
    ToXin88 gefällt das.
  3. #3 YangMann, 13.06.2017
    YangMann

    YangMann Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    60
    Hallo ToXin88,

    verstanden habe ich das leider nicht, wie das gehen soll.
    Kannst Du es bitte ein wenig genauer erklären?

    Das wäre sehr nett!

    Vielen Dank und viele Grüße
    W
     
  4. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.275
    Das mag zwar stimmen, glauben tu ich es aber nicht. Das Wasser hat die gleiche Temperatur wie der Dampf, bei Ueberdruck kann das sehr wohl mehr als 100°C haben. Wie der Mod genau funktioniert ist mir auch noch unklar.
     
  5. #5 Schwarz-Trinker, 13.06.2017
    Schwarz-Trinker

    Schwarz-Trinker Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    30
    Ich muss sagen, wenn man schon länger die Pavoni besitzt, und sie mehr oder weniger im Griff hat, also schon weiß wann nach Einschalten die Temperatur da ist, ggf. mit der Hand an die Brühgruppe fasst, nach wie viele Bezügen die Maschine ausgeschaltet werden muss, und man bei niedrigerem Kesseldruck den Bezug macht...

    Und wenn dann auf einmal so eine Mod. das alles beseitigen würde....ich weiß nicht, würde mich durcheinander bringen, und vom Gefühl her hab ich nicht mehr eine Pavoni vor mir :D
     
  6. #6 Cafillo, 13.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Im Prinzip rüstet man die 50er-Baugruppe (mit 49mm Sieben) ähnlich um, wie bei der 60er Brühgruppe (mit 51mm Sieben).
    Die neuen Millenium Pavonis haben aber eine etwas andere Konstruktion der Brühgruppe mit der Kolbenführung aus Kunsstoff und dem Stopfen wo das Tauchrohr befestigt ist.

    Wichtig ist der Stopfen!
    Man nehme und bearbeite diesen. a) Durchmesser runterfeilen damit er in der alten Brühgruppe "klemmt" und b) das Gewinde für das Tauchrohr ausbohren, weil das Tauchrohr hindurch muss.
    Nun muss man c) noch das Tauchrohr bearbeiten damit beim Hochziehen des Hebels das Wasser zurück kann. Und zwar muss man eine Öffnung ins Tauchrohr rein feilen (natürlich im Bereich der Brühgruppe - nicht im Bereich des Kessels).
    ... ich muss mal meine pavoni zerlegen und Fotos machen... das ist sicher einfacher. Und auch die gemessene Temperatur kann ich mal posten hier.


    Damit hat man eine temperaturstabile Pavoni!

    Die alte Olympia Cremina (vor 2000) funktionieren übrigens ähnlich. Da ist auch nur das Tauchrohr im Kessel und keine weitere Öffnung vorhanden (zwischen Brühgruppe und Kessel). Die neue Olympia Cremina (nach 2000) haben wiederum eine zweite Öffnung zum Kessel - wie die alten Pavonis.

    Technisch betrachtet kommt kein Dampf vom Kessel her mehr zur Brühgruppe. Mit dem Stopfen macht man eine thermische Barriere.


    Aber ja.. Fotos folgen (dann mal).
     
  7. #7 Cafillo, 13.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    ...ja... du hast eher eine Cremina dann vor dir. So ein Mist :D;)
    Oder eher eine neue Millenium-Pavoni (3rd Generation).
     
  8. #8 Schwarz-Trinker, 13.06.2017
    Schwarz-Trinker

    Schwarz-Trinker Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    30
    Ok, ich habs mir auch mal durchgelesen; eigentlich müsste doch das Problem nur noch verschlimmern? Wasser und Dampf haben ja ungefähr die gleiche Temperatur, nur dass jetzt Wasser mit einer viel höheren Wärmekapazität im Brühkopf rumblubbert.
    Zumal wird ja jetzt Wasser angesaugt, dass unmittelbar in der Nähe der Heizspiralen auf maximale Temperatur erhitzt wird
     
  9. #9 minimalissimo, 13.06.2017
    minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    46
    Es bleibt die Frage, dass Wasser unter Druck mehr als 100°C haben kann, was ist da also der Trick dabei?
     
  10. #10 Cafillo, 13.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Trick?!
    Der Stopfen bildet eine thermische Isolation. Das ist alles.

    Frisches Heisswasser kommt nur beim Hebeln in die Brühgruppe. Die heizt sie auch kurz auf... Aber nur kurzfristig. Dann kühlt Gruppe wieder ab.

    Dampf kommt nicht mehr zur oder in die Gruppe. Das wohl hauptsächliche Problem.

    Die Gruppe wird durch den Flansch, die beiden Schrauben, massgeblich beheizt. Auf HB hat einer eine Teflondichtung dazwischen gebaut. Meines Erachtens nicht (mehr) notwendig mit dem Mod hier.


    So einfach es klingt.. es funktioniert hervorragend.
     
  11. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.275
    Ah, danke - jetzt versteh ich das auch. Der Stopfen um's Steigrohr verhindert permanenten Wasserdampf in/an der Gruppe, beim Hebeln wird zwischen Stopfen und dem erstellten Loch dann heisses Wasser genutzt um die Gruppe schrittweise und gezielt zu erhitzen. Dieser neu geschaffene angeschlossene Raum wird nach Bedarf gespuelt.
     
  12. #12 Cafillo, 13.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Hier die Temperaturen.
    Absolut kann der Wert variieren denke ich. Habe zwar die heisseste Stelle versucht zu finden.


    Maschine ca. 20 Min an. Leerbezüge gemacht und entlüftet. Unmittelbar vor 1stem Bezug.
    [​IMG]


    Unmittelbar nach erstem Bezug.
    [​IMG]


    Unmittelbar nach 2tem Bezug. (ca. 3..4Min nach 1stem.)
    [​IMG]



    5Min nach 2tem Bezug
    [​IMG]



    Und etwa 10Min nach 2tem Bezug mit leerem Siebträger eingespannt. Temp. würde aber auch ohne ST fallen noch.. bisschen. Macht man Leerbezüge steigt Temp. natürlich wieder.
    [​IMG]
     
    Pappi gefällt das.
  13. #13 Schwarz-Trinker, 14.06.2017
    Schwarz-Trinker

    Schwarz-Trinker Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    30
    Dein Druck ist immer so niedrig?
     
  14. #14 Cafillo, 14.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Für Dampf etwas zu gering.
    Bei Prof. mit Einloch-Aufsatz müssten es 0.8-0.9 bar sein.

    Da ich kein Dampf brauche, sind ca. 0.7 bar perfekt. Espresso solo :)
    Meine Europiccola 1974 würde mir vollkommen ausreichen... sie hat aber (noch) kein Mod ,-(
    Versuch mit Silikonstopfen ist ausstehend.
     
  15. #15 minimalissimo, 14.06.2017
    minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    46
    bin gespannt, habe gestern alles bestellt (falls sich jemand die Suche sparen will, das kam im Vergleich am günstigsten -> hier) und werde dass auf jeden Fall testen.

    @ Cafillo Mich würde interessieren, wie Du den Sensor für den Thermometer befestigt hast? sieht aus wie Klettband. Schmilzt das nicht?
    Habe das bei mir hin und wieder per schelle unten an den Sieb gemacht, ist aber supoptimal bei häufiger Benutzung und suche daher nach einer besseren Lösung.
    [​IMG]
     
  16. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    379
    Überhitzen die alten Pavonis selbst bei 0.7 bar? Die neuen machen das ja nicht.

    Akademisches Interesse.
     
  17. #17 Cafillo, 14.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    ja

    0.7 bar sind bereits ca. 115Grad
    1 bar ca. 120 Grad
    1.3 bar ca. 125 Grad

    soviel macht der Druck nicht aus. Deshalb sind 0.7bar genügend für Espresso.
     
  18. #18 Cafillo, 14.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    @minimalissimo
    das Tauchrohr musst nicht bestellen... ausser, du willst zurück bauen... Ich bezweifle, dass du zurück baust ;-)

    Klettband ist das. Weil ich es nur sporadisch brauche. Kabelbinder geht besser - muss man aber wegwerfen danach.
     
  19. #19 Cafillo, 15.06.2017
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Hier noch Bilder meines Mods... vielleicht hilft's jemandem.

    Stopfen bearbeitet und montiert (rein gepresst). Und das Rauchrohr mit der neuen Öffnung.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    joost und Pappi gefällt das.
  20. #20 photovision, 15.06.2017
    photovision

    photovision Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe da mal eine Frage. In dem Stopfen ist bei mir ein Gewinde geschnitten in dem ich das Rohr rein schrauben könnte.
    Folgende Idee kam mir nun. Stopfen in die Brühgruppe pressen, Rohr hinein schrauben und den gleichen Effekt haben, ohne dass ich das Rohr aufschleifen muss. Der Dampf kann nicht an die Brühgruppe und trotzdem kann das Wasser über das Steigrohr zurück.
    Kann das funktionieren oder habe ich ein Denkfehler.?[​IMG][​IMG]
     
Thema:

La Pavoni Europiccola/Professional (pre-millenium): Überhitzungsproblem gelöst

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Europiccola/Professional (pre-millenium): Überhitzungsproblem gelöst - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] La Marzocco GS3 MP in Chrom und Pulverbeschichtung

    La Marzocco GS3 MP in Chrom und Pulverbeschichtung: Wegen eines neuen "verrückten" Maschinen-Projektes möchte ich meine neuwertige GS3 MP verkaufen. Baujahr Nov. 2017 Gekauft im April 2018 Es ist...
  2. [Maschinen] PAVONI PLH PROFESSIONAL 1 Monat alt

    PAVONI PLH PROFESSIONAL 1 Monat alt: Habe von einem Bekannten sein Ausrüstung übernommen und biete sie nun hier an. Er hat die Pavoni mitte Juni über cdiscount direkt in Italien...
  3. [Verkaufe] La Spaziale Zubehör - Bodenloser ST, Tamper, Board-Trichter

    La Spaziale Zubehör - Bodenloser ST, Tamper, Board-Trichter: Servus zusammen, da ich Maschine und Brühgruppendurchmesser gewechselt habe, steht noch Zubehör für La Spaziale Vivaldi und co. zum Verkauf: -...
  4. La Pavoni Europiccola tropft aus der Brühgruppe

    La Pavoni Europiccola tropft aus der Brühgruppe: Hallo, nach dem Warten und der Wiedermontage der Brühgruppe tropft es aus selbiger stetig heraus. Das Duschensieb ging sehr schwer heraus. Wie...
  5. [Verkaufe] Pavoni Europicola Barista Doppelmanometer PP-Kit

    Pavoni Europicola Barista Doppelmanometer PP-Kit: 500€ von ca 2001. Großes VHB BG 60mm Frisch überholt: Neuer Kolben aus Metall Neue Brühkopfdichtungen alle Druckmannometer für die Überprüfung des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden