La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?)

Diskutiere La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?) im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Servus, vor kurzem ist mir wunderschönes Alteisen zugelaufen- eine La Pavoni Europiccola die ich der Kennzeichnung an der Heizung auf 1972...

  1. bichel

    bichel Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    51
    Servus,
    vor kurzem ist mir wunderschönes Alteisen zugelaufen- eine La Pavoni Europiccola die ich der Kennzeichnung an der Heizung auf 1972 datieren würde. Das entspricht auch weitestgehend dem was auf Francescos Seite zu finden ist. Also erste Generation, V.1.6, mit Seriennummer B7073.
    Aufs erste dachte ich der Fuß wäre total verrostet, nach entfernen der Gummimatte kamen aber Ausblühungen zum Vorschein und die Wandstärke und ein erstes dezentes Putzen in der Abtropfschale zeigen wohl, dass es sich tatsächlich um einen Alu-Fuß handelt. Der ist leider ziemlich korrodiert und somit steht wohl abschleifen/sandstrahlen/etc. und neu lackieren an.
    Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht- habe bisher erst einmal Alu geschliffen (Faemina) und mit lackieren keine Erfahrung. Es sollte wieder Hammerschlagoptik in der Farbe des Originals werden, der Lack erscheint mir grau-blau- habt ihr passende Lacke- die von Hammerite hätten ja silbergrau oder metallblau zur Auswahl- die Erfahrungsberichte bzgl Verarbeitung und Temperaturstabilität in den Foren sind aber auch sehr zwiespältig. Hammerschlag oder doch besser Pulvern- preislich wird DIY lackieren wahrscheinlich reizvoll sein.

    Ich werde jetzt mal weiter mit der Demontage fortfahren, aktuell hakt es bei folgenden Punkten:
    - der Handhebel erscheint mir etwas eng- die zwei Schenkel laufen zusammen und haben kein Spiel-könnt ihr das bestätigen?
    -einer der Bolzen ist mittig abgenützt und muss vmtl ersetzt werden- zumindest bei der Faemina waren die Bolzen komplett parallel ohne Vertiefung
    -Dichtungen müssen alle ersetzt werden
    -das Schauglas ist oben leider abgesplittert-> wird mit dem Full-Kit von Francesco ersetzt
    -2er Sieb fehlt und wird nachbestellt
    -Abtropfgitter fehlt-> lt. Francesco müsste es das Gitter mit den runden Löchern sein
    -1 Clip fehlt-auch hier hoffe ich auf Francesco
    -beim 2er Auslauf des Siebträgers löst sich leider das Chrom- kann man nur den Auslauf irgendwo als Ersatzteil bekommen oder soll man einfach das Chrom innenseitig entfernen?- notfalls schraub ich den Auslauf einfach ab...
    -leider hab ich Probleme das Dampfventil zu zerlegen. das erste Gewinde konnte ich ausdrehen, jetzt hänge ich bei der Dichtung

    Habe ich das eigentlich richtig verstanden, dass ich die Brühgruppe nicht weiter zerlegen muss, sondern einfach die Dichtung herausstemme und dann das Sieb von der Buchse entfernen kann?

    Naja ich hoffe ich schaffe es das kleine Schmuckstück einigermaßen zügig zu zerlegen- ich glaub die wird sich gut neben Caravel und Faemina machen :D

    Bis dann- ich freue mich wie immer auf fachkundige Unterstützung (evtl auch in Stilfragen- möglichst originalgetreu Lackierung vs. Farbe nach Wahl?)

    LG bichel

    20201017_132610.jpg 20201017_132924.jpg 20201017_132441.jpg 20201017_132537.jpg 20201017_132306.jpg 20201017_132750.jpg
     
    florenz-k gefällt das.
  2. #2 vectis, 20.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    2.486
    Hallo.

    Da Du selbst Francesco Ceccarelli als Quelle für die Dichtungen erwähnst, dann kennst Du vielleicht auch dessen DIY-Bereich auf seiner Homepage.
    Gerade zur Pavoni, mit der ja bei ihm alles anfing, hat er doch sehr viele Tipps zusammengetragen:
    DIY

    Der Handhebel wird dort auch abgehandelt. Wenn dessen Gabel im Fall Deiner Maschine zu eng zu sein scheint (ja, bei den alten Pavoni-Modellen ist die Hebelgabel nicht so labberig ausgeführt wie bei den späteren Versionen, sondern noch schön massiv), dann würde ich sie leicht weiten.
    Die Verbindungsbolzen sind nun mal Verschleißteile und sollten einfach gegen neue getauscht werden, ich sehe da kein Problem.
    Den Zweierauslauf für den Siebträger gibt's natürlich als einzelnes Ersatzteil, ebenso das Abtropfblech und diverse andere Teile, z.B. hier:
    LA PAVONI
    Nur wäre zu prüfen, ob ggf. bei den alten Siebträgern ein anderes Gewindemaß existiert.
    http://www.francescoceccarelli.eu/La_Pavoni/Ricambi/94_portafiltro_eng.htm
    Die aktuell erhältlichen Ausläufe sehen etwas anders aus, sollten aber nach meiner Erinnerung passen.

    Die Brühgruppe nicht weiter zerlegen?
    Wenn Du die Maschine überholen möchtest, dann solltest Du doch ohnehin den Kolben mit der Kolbenstange daran demontieren und alles reinigen, neue Dichtungen verwenden und vor allem die Lippendichtung oben innen in der Brühgruppe erneuern. Da wird Dich die übliche Aufgabe ereilen, einen womöglich vollständig verrosteten Sprengring zu entfernen, dann die gelochte Messingscheibe und schließlich die vermutlich ausgehärtete Lippendichtung. Das ist oft der mühsamste Part bei der Überholung einer solch alten Europiccola.
    gruppo

    Aber auch das Dampfventil und dort befindliche und ausgehärtete Dichtungen können zur Herausforderung werden, aber dazu gibt es eben die Tipps von Francesco.
    sealsteam

    Zur Lackierung gibt es auch eine bebilderte Anleitung bei Francesco:
    vaschetta

    Jedenfalls viel Erfolg.
    ;)
     
    bichel, florenz-k und relefant14 gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    die Diva macht eh am besten Einzelbezüge- und wenn du DANN noch einen bodenlosen Siebträger spendierst, ist das Win-Win :)
    Und überleg Dir doch mal, ob Du ihr nicht ein Manometer spendierst.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber bei bestimmten alten Baureihen funktionieren sogar die Standardsätze ohne Spezialadapter (M11 versus M12, Suchstring "Doppelnippel Anschluß Manometer La Pavoni").
     
    bichel gefällt das.
  4. #4 Cafillo, 20.10.2020
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    848
    bichel und vectis gefällt das.
  5. #5 vectis, 21.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    2.486
    Um noch einen Beitrag zur Frage der Lackierung zu bringen - wie wäre es mit dieser quasi authentischen Lackierung in hammerschlag-rot?
    europiccola

    Das ist natürlich eine persönliche Geschmacksfrage, aber sieht einfach mal ganz anders aus als das bekannte hammerschlag-grau.
    Gibt's übrigens u.a. auch von Hammerite.
    ;)

    Ach ja, und zum Thema Pulverbeschichten als Alternative kann ich eigene Erfahrung vortragen. Eine meiner Marcf Picola von 1970, also das spanische Pendant zur frühen Europiccola, habe ich wegen völlig angerosteter Blechbasis sandstrahlen und grau pulverbeschichten lassen. Das Material dürfte die Temperaturen, die beim Betrieb der Maschine entstehen, locker vertragen, zumal es ja auch bei dem Prozeß der Beschichtung mit Temperaturen zwischen 140 bis 200 Grad eingebrannt wird.
    Auch andere Blechgehäuse von einigen meiner Maschinen wurden pulverbeschichtet. Bislang habe ich keine Probleme mit der Haltbarkeit festgestellt; eher im Gegenteil, denn die Beschichtung dürfte etwas unempflindlicher sein als eine Lackierung, vor allem wenn man diese selbst gemacht hat, da das nie oder selten unter professionellen Bedingungen geschieht.
    Außerdem ist das Beschichten deutlich umweltverträglicher.
     
    bichel gefällt das.
  6. bichel

    bichel Mitglied

    Dabei seit:
    26.08.2018
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    51
    Danke euch für die vielen Tipps und Anregungen.
    Ich sehe schon- bei der Brühgruppe hatte ich einen Denkfehler.
    Kann ich also bei der Gabel mit zB einem Holzkeil vorsichtig versuchen diese aufzuweiten ohne das Chrom durch das Verbiegen zu beschädigen, oder muss ich eher auf der Innenseite schleifen- das ist mir noch nicht ganz klar? Die Bestellung der Ersatzteile ist dann wohl sobald ich die Heizung durchgemessen habe komplett- Manometer/ Bodenloser haben schon ihren Reiz-> dann muss sie aber fast daily driver werden, damit sich das auszahlt- ob das der Pavoni gegenüber der Caravel gelingt ist fraglich, die hat bereits die Faemina ausgestochen ;D Ist dann eigentlich der Temp-Mod bzw Temperatur-Messstreifen noch unbedingt notwendig? Presso würde ich nicht unbedingt verbauern- die Heizung dürfte ja funktionieren wie bei der Faemina- das finde ich ganz praktisch
    Bzgl Lackierung werde ich jetzt doch nochmal andere Farben ansehen-fände ja petrol oder irgendwas aus dem typischen 70er Farbschema auch interessant- die ursprünglichen Pavonis waren ja recht farbenfroh- fraglich ist nur ob ich jemanden finde der so eine Kleinstmenge strahlt und hammerschlag-pulvert- aber ich kann davon ausgehen, dass es kein Sakrileg ist eine andere Farbe zu wählen :).
    Eine seltsame Frage habe ich noch bevors die nächsten Fotos gibt-> wie bekomme ich den unsäglichen Modergestank aus dem sonst noch gut erhaltenen Gummiboden- bzgl Anwendung von Essigessenz bin ich skeptisch- möchte ungern eine brüchige Basis haben?

    Danke, LG und bis bald!
     
  7. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    1.352
    Ich persönlich würde keine Pavoni ohne Mod mehr betreiben, insofern antworte ich mit ja. Du erhöhst damit auf relativ einfache Art und Weise die Konstanz & Reproduzierbarkeit der Bezüge. Gerade wenn du nun sowieso schon an der Restauration der Maschine bist.

    Es gibt allerdings sicher viele Benutzer, die auch ohne Mod zufrieden sind. Ein Stück weit eine Frage des Anspruchs.
     
  8. #8 vectis, 23.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    2.486
    Ja, so sollte es gehen, aber es muss schon recht hartes Holz sein. Die Chromschicht sollte das aushalten, sofern die nicht ohnehin schon etwas abgetragen ist.
    Das erste Foto zeigt doch bereits regelrechte Schleifspuren im Bereich des Brühgruppenkopfs, was aber bei so alten Maschinen schon mal der Fall ist.

    Das ist wohl eher eine Frage des persönlichen Geschmacks, denn eine open-Boiler-Maschine wie die Caravel macht eben einen Espresso, der nach meinen Erfahrungen anders nunanciert ist als welcher, der aus einem Druckboiler bezogen wird.
    Bei den sogen. Druckboilern besteht eben gelegentlich die Gefahr, dass der Bezug zu heiß ausfällt.
    Das Überdruckventil der Faemina richtig eingestellt, also auf ca. 0,3 bis 0,4 Bar, dann kann man mit dieser Maschine hervorragende Bezüge hinbekommen.
    Bei der Pavoni muss der Druck höher sein, da die Brühgruppe angeflanscht ist und insofern andere thermische Bedingungen bestehen, während sie bei der Faemina konstruktiv bedingt quasi halb in den Boiler integriert ist. (Konzeptionell vergleichbar sind auch die Microcimbali und die Kim Express mit sozusagen "vollintegrierter" Brühgruppe, die ebenfalls mit maximal 0,4 Bar betrieben werden sollten, da die Bezüge sonst verbrennen.)

    Eine andere Frage ist meines Erachtens allerdings doch auch das sogen. Handling.
    Schon die Haptik der Siebträger von Faemina und Caravel unterscheidet sich doch deutlich.
    Ich mag die Caravel ebenfalls, aber mit dem "Puppenstuben-Siebträger" und dem wabbeligen Handhebelmechanismus muss man sich schon anfreunden wollen. Dagegen ist die Faemina "built like a tank".;)

    Für solche Fälle gibt es doch spezifische Gummipflegemittel, u.a. von Nigrin, wie sie für Türdichtungen an Autos vorm Winter empfohlen werden.
    Vorher könntest Du das Gummiteil mit WD40 einsprühen, etwas einwirken lassen und dann abwischen. Anschließend die eigentliche Gummipflege aufbringen.

    Beide Teile bekommt man bei LaMacchinaDelCaffe sehr günstig. Ein Manometer in gleicher Qualität, nur ohne den Pavoni-Aufdruck auf der Skala, kostet bei Kimeo Stortoni (dem Inhaber von LMDC) 9,90 Euro. Ich habe zwei davon bei ihm geordert und kann sagen, dass die dem Original in nichts nachstehen.
    Manometri La Pavoni
    Die Preise für die Siebträger finde ich ebenfalls günstig:
    Portafiltri La Pavoni
    Und wer noch mehr sparen möchte, der kauft nur den Siebträgerkopf und vielleicht noch die Verbindungsschraube und verwendet den Griff vom vorhandenen Siebträger.:D (Das geht aber bei dem Siebträger der alten Europiccolas nicht, weil der Griff deutlich kleiner ist und ein anderes Gewindemaß aufweist)

    Wenn man dann noch andere Teile, Dichtungen etc. komplett dort bestellt, relativieren sich die Versandkosten aus Italien recht bald. Ich kann diese Firma nur empfehlen.
    Zuverlässig und sehr schnell. Manche Bestellung war in unter 24 Stunden bei mir, sofern mit DHL-Express geordert.

    Viel Erfolg und zeig´ uns doch bitte ein Foto mit der gewählten Farbgebung.
    Bei Francesco Cecarelli gibt's doch einige Farbvarianten anderer Besitzer zu sehen:
    Pimp

    :cool::oops:;)
     
Thema:

La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?)

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Europiccola Restaurierung (1972?) - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Pavoni Ersatzteile (u.a.Kolben, Stange, Ventil)

    La Pavoni Ersatzteile (u.a.Kolben, Stange, Ventil): Hallo zusammen, wie manche von euch mitbekommen haben, bin ich ja aufgrund meines veränderten Konsums auf eine Lelit Bianca umgestiegen und meine...
  2. [Maschinen] La Pavoni Europiccola PreMill 1997 mit Pressure Profiling Kit und viel Zubehör

    La Pavoni Europiccola PreMill 1997 mit Pressure Profiling Kit und viel Zubehör: Hallo zusammen, wie manche von euch mitbekommen haben, bin ich ja aufgrund meines veränderten Konsums auf eine Lelit Bianca umgestiegen und...
  3. La Marzocco Siebe in eine E61 Maschine?

    La Marzocco Siebe in eine E61 Maschine?: Hallo an allo, Die Frage wurde wahrscheinlich bereits mehrmals beantwortet. Kann man die LM Siebe ohne Einschränkung in einer E61-Maschine...
  4. Dichtung für La Pavoni Crema Siebträger?

    Dichtung für La Pavoni Crema Siebträger?: Hallo, ich habe eine La Pavoni Espresso Plus mit Crema Siebträger. Wenn man das Sieb in den Siebträger einsetzt, dann wird es dort von einer...
  5. Restaurierung Gaggia America

    Restaurierung Gaggia America: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Moin, ich möchte gerne das Schmuckstück bestmöglich im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden