La Pavoni Europiccola undicht an Heizerdichtung

Diskutiere La Pavoni Europiccola undicht an Heizerdichtung im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, habe seit ein paar Wochen ein ziemlich merkwürdiges Problem: Meine Europiccola ist undicht an der Verbindung zwischen dem Einsatz für die...

  1. #1 Pistón, 09.06.2019
    Pistón

    Pistón Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe seit ein paar Wochen ein ziemlich merkwürdiges Problem: Meine Europiccola ist undicht an der Verbindung zwischen dem Einsatz für die Heizspirale und dem Kessel. Ich habe mittlerweile schon zweimal den Dichtungsring gewechselt und trotzallem tritt Wasser aus.
    Es ist keinerlei Rost zu sehen, der Dichtungsring sitzt gut in der dafür vorgesehenen Mulde ich habe ihn mit Silikonfett zusätzlich abgedichtet. Außerdem sind die Schrauben ziemlich kräftig angezogen.
    Habe zwei Bilder angehangen. Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte?
     

    Anhänge:

  2. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    281
    Silikonfett dichtet nicht.
    Auf dem zweiten Foto sehe ich rechts eine kleine Delle diese kann schon zur Undichtigkeit führen. Ich kenne mich aber nur mit den prä-millenium Modellen aus.
     
  3. Pistón

    Pistón Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hm ja das klingt plausibel. Hast du eine Empfehlung wie man das reparieren könnte? Ich weiß ehrlich gesagt noch nochmal woher die kommt...
     
  4. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    281
    Ich weiß nicht ob es vielleicht sogar so sein soll, aber wie gesagt ich kenne die Neuen Modelle nicht so gut und kann es mir nicht vorstellen dass der O-Ring einen Knick machen soll.

    Man könnte es drehmeln oder feilen aber ob es klappt ist fraglich.
    Hast du da vielleicht mit einem Schraubenzieher gehebelt?
     
  5. MaxT.

    MaxT. Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    33
    Hallo,

    ich würd spontan sagen, dass dein Boiler unten nicht mehr wirklich einen geraden Abschluss hat. Nachdem der Boiler auf die Dichtung der Heizung drückt in der Versenkung kann hier eine minimale Unebenheit schon zur Undichtigkeit führen. Säuber doch mal die Unterseite von deinem Boiler. Silikonfett gehört nicht an die Heizungsdichtung. Grüße

    Alternative, dein Bakelitring hat einen minimalen Riss. Somit kannst du so fest Schrauben wie du willst, es wird nicht dicht.
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    Ich habe ja aufgrund eines Diven-Mordes auch eine Ersatzbodenplatte in der Hand ...
    Gruselig, was da so am Markt ist. Das Zeug wird immer lumpiger* -
    kein Vergleich mehr zur exakt-massiven Messingplatte, dem Edelstahl-Plättchen traue ich zu, dass es sich bereits beim Festdrehen verzieht :(


    ____________________________
    * bei der Gelegenheit: wenn jemand einen Trick weiss, wie ich die alte massive Bodenplatte mit einer neuen Heizung ausstatte....
     
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    @joost, könnte der Tipp bei Francesco zur Antwort Deiner Frage beitragen?

    resistenza

    Hier meine ich die "vorletzten" drei Fotos mit dem link zu Gabor, bei dem es sich um den Inhaber von NAKED-Portafilter handeln dürfte, der ja auch u.a. die hohlen Kolbenstangen mit Manometer als Kit für die Pavoni und die Cremina anbietet.

    Über Gabor kannst Du zumindest die abgebildeten Heizwendeln beziehen.
    Gefertigt sind diese also in Ungarn, was etwas höhere Versandkosten mit sich bringt.
     
    joost gefällt das.
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    @Pistón

    um Deinen Thread nicht mit dem vorherigen # zu missachten, hier auch für Dich ein link zu den DIY von Francesco Ceccarelli:

    manometro (nicht wundern, die Bezeichnung des links ist falsch. Er führt aber zum Heizungsthema)

    Da kommt also bei dem Typ Heizelement Deiner Pavoni NUR der O-Ring als Dichtung hin, OHNE irgendein Silikonfett o.ä.
    Vielleicht ist der von Dir verwendete O-Ring auch einen Tick zu dünn. Wo hast Du den denn bezogen?

    Das sollte doch wieder dicht zu bekommen sein,
    Viel Erfolg
     
  9. Philbluesky

    Philbluesky Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    9
    Mach mal, wie schon erwähnt, erstmal das Unterteil oben am Rand sauber. Sieht für mich aus, als wäre da ganz schön der Crusty unterwegs (Kruste).
    Schön sauber gerade abziehen. Oberseite auch sauber machen, neuen O-Ring rein. Fetten brauchts normal nicht, fürs Gewissen höchstens leicht Vaseline.
    Allerdings sieht das auf den Bildern eh aus, als wäre das konstruktionsbedingt schon nicht wirklich dicht zu kriegen. Den Deckel kannst Du vielleicht anknallen, aber er liegt auf Anschlag an den Muttern an, der Druck der Schraubengewinde wird über den Bakelit- oder Gummiring auf den Kessel übertragen, also da ist nicht viel mit Kraft, so fest Du auch zuziehen magst.
    Oder irre ich mich da? Sieht zumindest auf den Fotos so aus.
     
  10. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    Wenn Du Dir nicht sicher bist was Du da rätst, dann empfiehlt sich offenbar auch für Dich ein Blick auf den in # 8 vorhandenen link.

    Auch sonst sind die technischen Tipps von Francesco Ceccarelli sehr hilfreich, egal ob zur Pavoni oder einer der anderen bei ihm abgehandelten Handhebelmaschinen.

    Da gibt's übrigens auch einen Tipp zur Befestigung des Kunststoffrings (also kein Bakelit und auch kein Gummi) mit den eingelassenen Messingmuttern, in die die Schrauben zur Befestigung des Heizelements der Pavoni greifen.

    fissaggio base

    :rolleyes:;)
     
    Philbluesky gefällt das.
  11. Pistón

    Pistón Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hey danke euch allen für die Hilfe! Nach ein paar sehr stressigen Tagen werde ich mich mal am Wochenende an die Maschine setzen und mir anschauen ob das Problem so zu beheben ist! Ich halte euch auf dem Laufendem!
     
  12. Pistón

    Pistón Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Tja also leider hab ich es immer noch nicht gelöst bekommen.

    Ich habe das Heizelement ordentlich sauber gemacht und einen neuen O-Ring eingesetzt und die Kesselunterseite ebenfalls sauber gemacht und anschließend mit Schmirgelpapier die Verkrustungen entfernt.

    Um das nochmal zu betonen: Es geht nicht um die Restaurierung einer alten Maschine; ich habe die Maschine jahrelang ohne Probleme benutzen können, bis sie zunächst undicht wurde, wenn sie unter Druck stand. Dann habe ich alle Dichtungsringe (inklusive der beiden Ringe zwischen Kessel und Kesselfuß) gewechselt und seitdem ist sie selbst ohne unter Druck zu stehen undicht.
    Letzteres lässt mich vermuten, dass ich irgendetwas dämliches vergesse.

    Anbei nochmal ein paar neue Bilder (Es sind Wassertropfen zu sehen, weil ich gerade nochmal getetstet hatte ob der Kessel dicht ist)

    @vectis Danke für deinen Link! Die Website ist wirklich sehr hilfreich! Bisher habe ich allerdings noch nichts identifizieren können, was mein konkretes Problem angeht. Übersehe ich etwas?
     

    Anhänge:

  13. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    @Pistón,
    ich bewundere Deine Beharrlichkeit, die ich natürlich auch nachvollziehen kann;)

    Offenbar hatte ich bislang Glück, denn meine genauso aufgebaute 1993er Professional neigt (noch?) nicht zu dieser Undichtigkeit.
    Ich verlinke hier mal zu einer Explosionszeichnung von LMDC, aus der nochmal die ggf. relevanten Dichtungen, Nr. 4, 6 und 8 nachzuvollziehen sind.

    https://www.lamacchinadelcaffe.com/files/Europiccola-Professional.pdf

    Vielleicht hilft es ja, einen von denen 4 und/oder 6 doppelt zu verwenden, damit Du an der tatsächlichen Dichtfläche zwischen Boiler und Heizelement mehr Druck beim Anziehen der Schrauben aufbauen kannst.
    Wenn alles nichts hilft würde ich an Deiner Stelle in den sauren Apfel beissen und das Bauteil 31104702, also den blöden Plastikring gegen das bessere Teil aus Messing austauschen, denn das dürfte stabiler sein und höhere Zugkräfte aushalten, als die in das Plastik eingepressten Messingmuttern und lässt sich bestimmt auch besser an dem Boiler selbst verschrauben.

    Anelli fissaggio caldaia-scodellini

    (für die Europiccola das obere wählen, also für 19,60 Euro). Das Teil bekommt man auch bei den in Deutschland ansässigen Händlern.

    Aber vielleicht liege ich falsch und jemand aus der "Pavoni-Fraktion" hat einen besseren Tipp auf Lager.

    Weiterhin viel Erfolg!
     
    plärre gefällt das.
  14. #14 Pistón, 16.06.2019 um 16:32 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2019 um 17:04 Uhr
    Pistón

    Pistón Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hey! Danke für deine schnelle Antwort! Ich hatte eine ähnliche Idee wie du und hatte das ganze mal mit einem doppelten O-Ring (der 8 in deiner Explosionszeichnung) ausprobiert, aber leider ohne Erfolg.
    Ich habe leider gerade keine zweiten Ringe für 4 & 6 da um es auszuprobieren...

    Zu deinem Vorschlag des Messingrings: Das ist ja vermutlich unabhängig von dem Kesselproblem eine gute Idee, weil er stabiler ist. Weißt du zufällig bei welchen Händlern es ihn in Deutschland gibt?

    EDIT: Habe selber mal ein bisschen geschaut und zwei Sachen gefunden. Und hatte dazu noch eine Frage.
    Auf deinem Link, bzw hier
    La Pavoni Kesselmutter Messing - Espressomaschinen Ersatzteile und Zubehör
    gibts ja den Messingring einzeln. Während es hier ein Set der ganzen Heizung gibt:
    Umbaukit Heizung "alt auf neu" - passend für alle Professional und Europiccola

    Meine Frage wäre jetzt: An der eigentlichen Heizung haben sich keine Maße geändert, oder? Also wenn ich mir den Messingring einzeln kaufe, dann wird der auch ohne weiteres funktionieren, oder?
     
  15. #15 chromo23, 16.06.2019 um 20:17 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2019 um 21:45 Uhr
    chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    75
    Setzen denn die Haltenasen der Heizung auf die Kesselmutter auf? Vlt sind ja die Kesselfußdichtungen zu dick....

    Edit:Manchmal kann man auch anhand der Kompressionsspuren des Gummis erkennen ob der richtig sitzt
     
    Jova gefällt das.
  16. #16 vectis, 17.06.2019 um 07:44 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2019 um 07:56 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    @Pistón ,
    soweit mir bekannt ist, ist der komplette Satz "alt auf neu" für die Umrüstung älterer Pavonis aus den 70er und 80er Jahren gedacht. Bei denen war das Gewinde am Boiler ein anderes, so dass man die neueren bzw. aktuellen Teile nicht verwenden kann.
    Deswegen gibt es in Deinem zweiten link auch den ergänzenden Hinweis auf jenen Messingring mit Feingewinde, während die aktuelle Ausführung offenbar das gröbere Gewinde hat.
    Es ist also nicht die Frage des Durchmessers dieses Rings bzw. großen Mutter, sondern der Gewindesteigungen daran. Grob- (1,50) oder Feingewinde (1,25).

    Am besten Du fragst mal bei dem Händler Deiner Wahl an und sagst konkret welches Baujahr Deine Europiccola hat bzw. dass Du den Plastikring gegen den aus Messing austauschen möchtest. Vielleicht erhältst Du bei einer solchen Anfrage auch einen Tipp, weswegen es die Undichtigkeit bei Deiner Maschine gibt.

    Zumindest manche der Händler verkaufen ja nicht nur Teile, sondern führen auch Reparaturen durch, so dass ich eine solche Beratung an sich erwarten würde.
    Auch wenn ich ungern "Werbung" mache, man liest hier gelegentlich, dass EspressoXXL - dort Herr Beilhardt - mitunter sehr bemüht ist und gut berät.
    KESSEL | MIGNON - EUROPICCOLA - PROFESSIONALE

    und wieder: Weiterhin viel Erfolg
    ;)
     
    joost gefällt das.
  17. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    361
    Wenn man die Anzahl der Pappen 4 und 6 erhöht hat das allerdings den gegenteiligen Effekt, da sich die Heizung und der Flansch annähern ;)

    Hält typischerweise bei den wenigsten Konstruktionen dicht, die für nur einen Dichtring ausgelegt sind. Einzig ein dickerer Ring könnte funktionieren. Halte ich aber für unwarscheinlich.

    VG
    Jo
     
    vectis gefällt das.
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    3.166
    Ich bin ja nun auch aktuell dabei, meine gekernbrandete Heizung gegen einen neuen Edelstahlboden nebst Heizelement zu tauschen und habe festgestellt, dass die neue Heizung mehr aufträgt und in meinem Fall gegen das Steigrohr gedrückt hat - ich musste erst der Steigrohr etwas wegbiegen, damit der Boden satt aufsaß. Vielleicht wagst Du mal einen kurzen Blick dorthin. Wäre ein Handgriff. Ansonsten wüsste ich nicht, was das mit der bislang funktionierenden Kesselmutter zu tun haben sollte.

    Noch eine Option: schau doch mal, ob deine Schrauben nicht "grenzwertig lang" sind und beim Einschrauben bereits auf den Sockel drücken und damit nicht weit genug in die Mutter eingedreht werden können. Dann fehlt vielleicht der zehntel Millimeter, den es bräuchte, um den Boden satt genug an den Kessel zu drücken. Das kann ja alleine durch einen minimal kleineren Querschnitt der Dichtung oder ein minimales Verbiegen einer der Halte-Nasen verursacht sein. Die schnelle Alternative wäre, Unterlegscheiben zu verwenden.
     
    vectis gefällt das.
  19. #19 vectis, 17.06.2019 um 08:04 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2019 um 08:52 Uhr
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    Guter Hinweis @joost!
    Das wurde gerade auch in einem anderen Thread für die Olympia Cremina erwähnt, wenn man bei der die nur noch in der aktuellen Bauform erhältliche Grundplatte mit einer anders geformten Heizwendel als Ersatzteil nachrüsten muss. Da ist es genauso, das Dipperrohr muss etwas gekürzt werden.

    Nur hier hat @Pistón ja gar kein neues Heizelement verwendet, sondern versucht sein vorhandenes wieder dicht einzubauen;)
    Aber vielleicht reicht es ja, das Ding was die drei Befestigungslaschen betrifft unbeabsichtigt versetzt einzusetzen und der obere Bereich der Wendel stößt nun gegen das Rohr, @Pistón ?
     
  20. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    735
    Ähem, das hast Du natürlich vollkommen recht und ich unterlag einem Denkfehler.
    Danke für die Richtigstellung.:D
     
    Jova gefällt das.
Thema:

La Pavoni Europiccola undicht an Heizerdichtung

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Europiccola undicht an Heizerdichtung - Ähnliche Themen

  1. Eureka Mignon (2018) - LM 1er Sieb - welcher Trichter?

    Eureka Mignon (2018) - LM 1er Sieb - welcher Trichter?: Hallo zusammen, es wird ja sehr viel vom LM 1er geschwärmt. Ich denke, viele hier benutzen es. Und zumindest einige davon haben wohl eine Eureka...
  2. Graef Pivalla undicht

    Graef Pivalla undicht: Hallo Zusammen, ich habe mir vergangenes Jahr aus Kostengründen eine Graef Pivalla zugelegt. Anfangs hatte ich ab und an Probleme, das Wasser...
  3. La Spaziale Dream T Neuling und die Fragen

    La Spaziale Dream T Neuling und die Fragen: Hallo Espressoianer, ich bin der Marcus aus dem Main Taunus Kreis und habe seit Freitag eine La Spaziale Dream T. Soweit, so gut, optisch für...
  4. La San Marco Sprint 95 E Probleme

    La San Marco Sprint 95 E Probleme: Hallo allerseits, Habe eine San Marco vor dem verschrotten gerettet. Das zerlegen und saubermachen der versifften Maschine ging eigentlich für...
  5. Faema e98 President - Gruppe undicht

    Faema e98 President - Gruppe undicht: Hallo, ich habe eine 2 Gruppige Faema e98 in meinen Betrieb stehen. Nun habe ich folgendes Problem… Sobald ich einige Male die zweite Gruppe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden