La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

Diskutiere La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, wer von euch hat noch den Temperatur-Meßstreifen Sammelbestellung Temperatur-Messstreifen -Seite 16 - Kaffee-Netz - Die Community rund ums...

  1. lumoss

    lumoss Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wer von euch hat noch den Temperatur-Meßstreifen Sammelbestellung Temperatur-Messstreifen -Seite 16 - Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee an seiner La Pavoni Europiccola / Professional angebracht und ist verblüft wie heiß die Brühgruppe wird? Nach 3 Bezügen schon über 95 Grad? Inwiefern ist die Anzeige relevant? Bei wieviel Grad maximaler Anzeige sollte man noch einen Bezug starten oder lieber (wie auch immer) die Brühruppe abkühlen lassen? Ich persönlich (Anfänger...) kann plötzlich doch einen Zusammenhang zwischen Cremafarbe und Temperatur sehen.

    Gruß,
    Heiko
     
  2. Two

    Two Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2012
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    122
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Ich poste das auch her noch mal, weil es gut in den (noch leeren) Thread passt.
    Seit ich einen Temperaturmessstreifen am Brühkopf meiner Europiccola angebracht habe, schaffe ich es erstaunlich reproduzierbar damit zu arbeiten. So gut sogar, dass ich sie jetzt doch nicht gegen einen Zweikreiser austauschen werde, wie eigentlich schon lange beschlossen.

    Ich achte darauf, dass die Temperatur immer um 80 grad bleibt. Kurz nach dem Aufheizen bedeutet das, dass ich einen kleinen Leerbezug mache, nach dem ersten Bezug dass ich einen kalten Siebträger einspanne (manchmal mehrmals nachgekühlt) und warte, bis die Temperatur wieder gesunken ist.
     
  3. lumoss

    lumoss Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    1
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Ich habe im Büro jetzt eine Professional die nur Espresso macht und keinen Schaum produzieren muß. Sie ist daher auf 0.8 bar eingestellt und kann ohne Probleme über eine Stunde an bleiben ohne zu überhitzen. Auch 3-4 Bezüge hintereinander sind kein Problem. Mit der richtigen Bohne ist das einfach nur lecker.

    Gruß,
    Heiko
     
  4. #4 Odin, 03.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2012
    Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    6
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Nutze nun auch mal diesen Thread für den Erfahrungsaustausch mit den Temperatur-Meßstreifen und der Pavoni.

    Bei omega.de werden ja die Farbindikatoren wie folgt beschrieben:

    Braun = leicht oberhalb
    Grün = Ist-Temperatur
    Blau = leicht unterhalb

    Nun sind bei diesen Meßstreifen immer 5 Felder farbig. Das ganz rechts ist Braun/Grün und vier darunter Blau, danach und davor ist alles Schwarz.


    Bei meiner Pavoni Prof (0,9 Bar) heize ich immer so auf, daß der Hebel oben ist kurz vor dem Öffnen. So kann ich während dieser Phase am besten entlüften, sonst würde Luft in der Brühgruppe zurück bleiben.

    In dieser Bilderserie sieht man den Verlauf, ab ca. 0,5 Bar senkt sich der Hebel und die Brühgruppe nimmt schlagartig Temperatur an, da sie mit heißen Wasser gefüllt wird. Dieses Vorgehen erspart auch den Leerbezug. Bild 4 zeigt die Betriebstemperatur direkt nach dem aufheizen.

    [​IMG]

    Nun habe ich direkt nach dem Aufheizen das Blau/Grüne Feld auf der 90°C und die 95°C sind Braun/Grün. Die 70°C werden schwarz, d.h die Temperatur sollte wohl 95°C haben! Da dieser Wert außerhalb der Skala ist, rechne ich erstes schwarzes Feld + 4 Felder (4*5°C) = Ist-Temperatur. Zwischendurch schalte ich jedoch meine Pavoni immer wieder aus für gezieltes Temperatursteuern. Und beim Start des Bezugs, also Hebel ganz öffnen liegt der Druck immer bei 0,75 Bar und die Heizung ist an. Die Präinfusion dauert bei mir ca. 10 Sekunden.

    Diese Angaben beziehen sich immer auf ein Wasserstand auf Höhe der Kerbe im Kessel der Pavoni Prof. Nach zwei bis drei Bezügen fülle ich wieder auf.

    Unter diesen Start-Bedingungen schmeckt der Espresso und Cappuccino auch sehr gut. Nach zwei Bezügen, ist die 75°C schwarz geworden und die Brühgruppe wird dann wohl 100°C haben?

    Aus meiner Sicht, sollten diese angezeigten Temperaturen optimal sein, mich wundert jedoch, daß bei den "größeren" Maschinen mit Pumpe und der Olympia Cremina die optimale Starttemperatur wohl bei 80°C bis 85°C zu sein scheint.

    An der Pavoni habe ich unter meinen Bedingungen jedoch eher 10°C mehr Temperatur. Nun hätte ich gerne Vergleiche von anderen Nutzern der Pavoni. Ggf. macht es auch einen Unterschied wo man den Temperatur-Meßstreifen an der Brühgruppe anbringt. Einen zweiten Meßstreifen hatte ich mal an dem unteren Teil provisorisch befestigt, dort werden konstant 5°C weniger angezeigt.

    Die optimale Temperatur in der Brühgruppe soll doch 88-94°C betragen. Daher gehe ich davon aus, daß es bei mir passt.
     
  5. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    6
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Betrachtet man die Temperaur-Meßstreifen auf den Bild von Home-Barista, so erkennt man, daß der untere Streifen 85-90°C anzeigt und der obere 90-95°C, also schon eine kleine Abweichung. Für die Pavoni wäre wohl ein Meßstreifen von 70°C bis 100°C optimal.

    [​IMG]
     
  6. #6 Asha'man, 06.07.2012
    Asha'man

    Asha'man Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    7
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Bei mir geht nach dem Leerbezug und einmal hebeln die Temperatur auf über 95 Grad. D.h. der 95 Grad Balken ist schon fast komplett schwarz. Alle anderen sind schwarz. Pressostat habe ich auf ca. 0,95 Bar hoch geschraubt.

    Nach der Farbe meiner Crema müsste das so passen. Lasse ich nur das Hebeln beim Leerbezug weg, wird meine Crema hellbraun/sandfarben und der Espresso sehr sauer. Zur Zeit habe ich die Black App von Quijote. Die bekomme ich geschmacklich auch nicht perfekt hin. Entweder es wird sauer oder bitter. Von der Farbe her kommt es ungefähr hin. Nehme meist das Einersieb und ca. 9g so fein gemahlen, dass ich auf ca. 25-30s Durchlaufzeit komme.

    Nachdem, was ich von euch über die Messstreifen lese, müsste meine Brühgruppe deutlich zu heiss sein?! Aber wie gesagt, weniger heiss und ich hab sehr helle Crema und Bäh.

    Mache ich vielleicht noch irgendwas anderes falsch?
     
  7. #7 minimalissimo, 06.07.2012
    minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    131
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    mal in die Tüte gesprochen, würde ich vorschlagen einen anderen Kaffee zu nehmen, einen, dem Temperatur nicht sooooo viel ausmacht. Ich habe das gleiche Problem, nach dem Leerbezug und Dampf ablassen bin ich knapp über 95°, dann noch mal druck aufbauen kurz vor dem Bezug und schon ist alles schwarz (Presso ist bei mir bei 0,85 Bar). Der Kaffee kommt jedoch momentan sehr sehr gut (der gute Malabar, genau das richtige für meinen Magen).
     
  8. Odin

    Odin Mitglied

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    6
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Ich hatte ja beschrieben, daß bei mir immer 5 Balken gleichzeitig eingefärbt sind. Nur nach dem deutlich sichtbaren Grün/Blauen der die aktuelle Temperatur angeben soll sind die weiteren drei dunkelblauen nur mit viel Sonnenlicht oder eben eine Taschenlampe zu sehen. Daher kann es sein, daß du fast nur schwarz wahrnimmst.

    Auch bei mir hat zum Bezugsstart die Brühgruppe zwischen 90°C und 95°C, wichtig ist, daß mein Druck 0,75 Bar dabei hat. Weiter oben hatte ich mein vorgehen beschrieben. Damit man es leichter erkennt habe ich es farblich hervorgehoben. -> klick

    Würde der Druck beim Bezugsstart 0,95 Bar haben, so wäre das Wasser natürlich auch heißer und die Parameter würden nicht mit der Temperatur der Brühgruppe hinhauen. Um also alle Parameter wiederholbar zu gestalten sollten Wasserstand und der Druck im Kessel möglichst gleich sein.
     
  9. #9 Asha'man, 13.07.2012
    Asha'man

    Asha'man Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    7
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    @Odin: Du hast vollkommen recht. Die Pavoni steht bei mir genau unterm Fenster und bei dem Gegenlicht sieht man auf dem Temperaturmessstreifen das Blau gar nicht mehr. Jetzt mache ich meinen Espresso/Cappucino mit Taschenlampe und siehe da, das ganze ist reproduzierbar. 70°C komplett schwarz und 75°C fast komplett schwarz und die Temperatur passt. Der Black App wird nicht mehr sauer und auch nicht bitter. Cremafarbe, Durchlaufzeit und vor allem der Geschmack passen. Crema ist ein bischen wenig, aber ich denke das liegt an der Bohne und Röstung.

    Danke euch!
     
  10. #10 professionale, 01.03.2013
    professionale

    professionale Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    9
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Ich habe gerade bei omega.de 10 Meßstreifen 60°-90°bestellt und incl. Versand 31,- EUR dafür bezahlt. Ich würde acht von den zehn Meßstreifen gerne an andere Forenmitglieder abgeben - wer einen haben möchte, schickt mir bitte eine PN und überweist mir 3,50 incl. Versandkosten (Brief).
     
  11. zamzon

    zamzon Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    29
  12. #12 professionale, 10.03.2013
    professionale

    professionale Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    9
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Warum soll ich mir neben eine hübsche kleine Pavoni ein häßliches digitales Messgerät legen??? Dann kann ich mir auch gleich einen Vollautomaten kaufen ... der hält auch ganz bestimmt die richtige Temperatur :roll:
     
  13. zamzon

    zamzon Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    29
    AW: La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

    Keine Ahnung.

    Leg es halt woanders hin. Der Messfühler ist winzig, das Kabel recht lang. Und ein Kabelbinder aus Edelstahl um de Brühgruppe fällt kaum auf.

    Oder nimm ein Bratenthermometer aus Edelstahl. Die gibt es sogar mit Funk. Dann kannst Du sogar im Wohnzimmer sehen, ob die Pavoni schon heiss ist.

    Klar, wenn's Dir Spaß macht. Fragt sich nur warum. Es wäre schon erstaunlich, wenn alleine das Fehlen von Knöpfen und Anzeigen den relevanten Unterschied ausmachen sollte.

    Z.
     
    cbr-ps gefällt das.
  14. Quast

    Quast Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    45
    Hallo zusammen,

    ich will mir auch einen Temperatur-Messstreifen kaufen und ich bin gerade auf diesen gestoßen:
    RS PRO Temperaturmessstreifen 5 Messbereiche, Temp. 110°C max. / Packung a 10 Stück
    der müsste doch genau für die Pavoni passen, weil er über die 90 Grad hinausgeht... 88 - 93 - 99 - 104 - 110 Grad

    die 93 Grad wären doch ein guter Start für den Bezug, oder?
     
  15. TynHau

    TynHau Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    124
    Du hast aber auch gelesen, dass er nicht umkehrbar ist, oder? Er wird dir also die erreichte Maximaltemperatur anzeigen und wenn du nach zehn Bezügen alle Messtreifen aufgebraucht hast, wirst du nachbestellen müssen. ;)
     
    Lancer gefällt das.
  16. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    22.832
    Zustimmungen:
    25.746
    Und diese aufgeklebten Meßstreifen sind hübscher?
     
  17. TynHau

    TynHau Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    124
    Der Einwand hat selbst mit acht Jahren Verspätung seine Berechtigung! :D
     
    Wurstday, Eric00, Xavier und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Quast

    Quast Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    45
    Oh nein… mist!!
     
  19. #19 Quast, 02.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2021
    Quast

    Quast Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    45
    Hallo zusammen,
    ich habe mal meine einwegstreifen zum Einsatz gebracht... Der erste Einwegstreifen hat es vorne an der Brühgruppe locker die 104°C erreicht und der 110°C ist auch schon ganz leicht gräulich geworden, ich gehe also von ca 106 - 108°C an der Brühgruppe aus. Das ist wenn ich alles richtig mitvervolgt habe, viel zu viel und ich muss um ca 15°C runter

    Ich habe einen Pressostat ohne schraube sondern mit einem Plastik-Drehring... den habe ich jetzt von vorne gesehen gegen den Uhrzeigersinn gedreht bis anschlag. Jetzt baut die Maschine bis ca. 0,9 Bar Druck auf und lässt sich dann bis ca 0,7 Bar abfallen. An der Brügruppe habe ich aber immer noch 99 Grad, was zu viel ist... Den Pressostat kann ich nicht weiter zurückdrehen, weil dann das schwarze rad am stecker ansteht. Ich sehe aber dass im Pressostat ein Metallregler ist, der sich eigentlich mit zunehmendem rausdrehen des Rades ebenfalls mitbewegt - sozusagen wie ein Schwimmer. Und im Inneren des Pressostats vermute ich eine Feder, die diese Metallklammer mitdrückt. Ich glaube dass diese Feder ausgeleiert ist, denn das kleine Metallteil bleibt irgendwann dann stehen und könnte sich eigentlich noch weiter richtung Elektrik-Anschluss bewegen (Mit der hand hann ich es hin und herrütteln, aber das müsste auf spannung sein...). Ich kann mich leider nicht besser ausdrücken, wisst ihr was ich meine?


    EDIT: Hier sieht man ein Bild vom selben Modell, welches auch ich habe. La Pavoni Pressostat einstellen - keine Schraube! Je weiter man das Plastikrad rausdreht, desto länger wird der Abstand zwischen Heizspirale und dem kleinen Metallschieber im Pressostat (sieht man auch ganz leicht auf diesem Bild). Bei mir kann ich die schraube aber noch weiter rausdrehen und der Metallschieber bleibt stehen. Die Frage ist, ob ich mir eine Reparatur vom Pressostat antun soll oder ob ich nicht besser gleich einen neuen für 19,95 EUR kaufen soll...
     
  20. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    2.268
    @Quast

    Es ist nicht sinnvoll, die Temperatur der Brühgruppe über den Druck bzw. die Kesseltemperatur regeln zu wollen.

    Selbst bei bspw. 0.6 Bar Kesseldruck nützt das kaum, sind immerhin noch 114° C. Also genug Potential um zu überhitzen. Aber dafür kannst du dann nicht mehr wirklich gut schäumen und hast weniger Getränk in der Tasse, da sich der Biting Point verschiebt.

    Sinnvoll ist hier der ThermoMod. Hierbei wird die Brücke zwischen Kessel/ Dampf und Brühgruppe unterbrochen. Den StopfenMod kann man nachrüsten, neuere Maschinen haben den ab Werk an Bord.

    Presso würde ich nicht weiter verstellen, mit ThermoMod vermutlich sogar noch leicht nach oben regeln.

    Die größte Schwachstelle der Pavoni ohne ThermoMod, nämlich das überhitzen der BG bei längeren Standzeiten, ist allerdings auch der größte Vorteil - sie ist innerhalb sehr kurzer Zeit vollständig auf Temperatur.
     
Thema:

La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Handhebel/ Temperatur-Meßstreifen - Ähnliche Themen

  1. Neue LaPavoni Diamantina auf der Host 21

    Neue LaPavoni Diamantina auf der Host 21: Hallo Habe im Netz die neue La Pavoni Diamantina gefunden .... der Hammer, Eine 1gr. Diamante, anscheinend mit E61 und Pid , auf den Fotos sieht...
  2. Doppelwandiges ESE Sieb für La Pavoni ?

    Doppelwandiges ESE Sieb für La Pavoni ?: Hallo zusammen, ich hab meine Diva leider zu selten im Einsatz. Zu viel Dreck, zu viel Justage, zu viel Aufwand, zu viel "Drama" einfach... Ist...
  3. La Pavoni professionell- Kolben Stange gelöst

    La Pavoni professionell- Kolben Stange gelöst: Ich habe vergangene Woche meine professionell mit Thermo-Mod auf die Weihnachtsfeier ins Büro per Auto mitgenommen. Ja, evtl. keine gute Idee....
  4. La Pavoni BAR 2 gruppig Hauptschalter schmilzt..

    La Pavoni BAR 2 gruppig Hauptschalter schmilzt..: Hallo zusammen, meine Dicke macht mir Kummer - seit einiger Zeit verbraucht sie massiv Hauptschalter, ich habe den Eindruck, dass beim Aufheizen...
  5. Pavoni Mignon Handhebel geht nicht hoch

    Pavoni Mignon Handhebel geht nicht hoch: Ihr Lieben, ich habe eine Pavoni Handhebelmaschine geerbt, leider ohne das notwendige Fachwissen. Leider geht der Handhebel nicht hoch, bzw. der...