La Pavoni Handhebelmaschine

Diskutiere La Pavoni Handhebelmaschine im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ich beabsichtige eine La Pavoni Europiccola oder Professional zu kaufen, habe aber noch ein paar Fragen, bei welchen ihr mir eventuell...

  1. #1 laraschwarz, 30.12.2011
    laraschwarz

    laraschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich beabsichtige eine La Pavoni Europiccola oder Professional zu kaufen, habe aber noch ein paar Fragen, bei welchen ihr mir eventuell helfen könnt.
    Ich werde damit Espressi und Cappuccini machen, wobei Espressi den Großteil ausmachen werden.
    Tut es die Europiccola oder lohnt sich der Aufpreis der Professional?
    Die Unterschiede bestehen ja lediglich beim Kesselmanometer und der Kesselgrösse, richtig?
    Schafft eine Europiccola bspw. 2 Espressi und 2 Cappuccini (inkl. Milchaufschäumen) in einem Rutsch nacheinander, ohne neu zu befüllen?
    Ich werde zwar meistens für mich alleine oder höchstens noch für meinen Freund zwei Espressi oder Cappuccini auf einmal zubereiten, aber würde gerne ohne Probleme auch nach einem Cappuccino noch einen Espresso rauslassen oder auch mal für 4 Leute auf einmal Kaffee machen, wenn ich mal Besuch habe, was aber nicht so oft vorkommt.
    Vielen Dank.
    Grüße
    Lara
     
  2. #2 Der-Graf, 30.12.2011
    Der-Graf

    Der-Graf Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    2.275
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Hallo laraschwarz!

    Ich habe mir selbst erst vor kurzem eine Europiccola zugelegt. Um genau zu sein ein Modell aus den 70er oder 80er Jahren mit zweistufiger Heizung. Diese hat kein Manometer und ein Kesselvolumen von 0,8l. Damit kannst du zwei Espressi und zwei Cappuccini in einem Rutsch machen, allerdings muss man dann mit der Temperatur vorsichtig sein, weil die Maschinen zum überhitzen neigen. Mit den alten Modellen, wie meiner, mit zweistufiger Heizung lässt sich das evtl noch leichter handlen, als bei den neueren mit Pressostat. Parallel Espresso ziehen und Milch aufschäumen geht natürlich nicht... ;) Bei z.B vier Cappuccini wird es auch wieder schwierig, weil man maximal mit einer 0,6l Kanne aufschäumen kann - mehr Platz ist unter der starren Dampflanze nicht. Hängt also von deiner Tassengröße ab, ob du alle Cappuccini auf einmal aufschäumen kannst, oder nicht. ;) Generell lässt sich aber sagen - um mal eben schnell Espressi oder Cappuccini zu machen, gibt es geeignetere Maschinen. Die Europiccola (und die Professional wohl genauso) wollen leidenschaftlich bedient werden. Darauf muss man sich jedes mal aufs neue einlassen und die Diva mit Fingerspitzengefühl behandeln. Bis aber was trinkbares rauskommt, verbrennt man sich ein ums andere mal die Finger bzw. den Espresso... Wenns aber erstmal klappt, dann gibts nix schöneres! ;)
     
  3. #3 silverhour, 30.12.2011
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.881
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Hallo Lara,

    vorweg erstmal: Du brauchst auch eine gute Mühle! Die darfst Du nicht vergessen (finanziell) mit einzuplanen.

    Bei neueren Maschinen liegt der Unterschied zwischen Professional und Europiccola wie von Dir geschrieben vor allem in der Kesselgröße und dem Manometer. Bei den älteren Europiccola (falls Du Dir eine Gebrauchte kaufen willst), kommt ggf. noch das Pressostat ("Druckregelung") dazu - früher gab es die Europiccola ohne selbiges, stattdessen mußte manuell zwischen zwei Heizungen hin und her geschaltet werden.

    Das Manometer ist imho nur bedingt nützlich, die effektive Brühtemperatur hängt stark von der Erhitzung der Brühgruppe ab - egal wieviel Druck auf dem Boiler sitzt.

    Die Europiccola hat einen 800ml Kessel - Abzgl. "nicht voll" und Rest um die Heizung bedeckt zu halten bleiben über 400ml zum "Verbrauchen". Für 4 Espressi bzw. Cappu sollte das problemlos reichen.

    Bei 4 Getränken hintereinander wird die Brühgruppe recht heiß und der letzte Espresso könnte zu heiß sein und evtl. verbrennen. Egal wie groß der Kessel ist ....

    Ganz grundsätzlich solltest Du aber ein wenig in den Erfahrungs-Threads über den Alltag mit Pavonis lesen - die kleinen Handheblerinnen fordern dem Benutzer einiges ab, da solltest Du Dir keine falschen Vorstellungen machen!

    Grüße, Olli
     
  4. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.776
    Zustimmungen:
    910
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    dem kann ich nur beipflichten. es gibt bessere maschinen zur zubereitung, aber die Pavonis sehen eben ganz nett aus und so haben sie auch ein dasein, genauso wie die Elektra Micro Casa, die ist schön anzusehen, hat aber auch nachteile, ein nachteil wäre der auffangbehälter, wenn der mal voll ist, dann hat man ne sauerei um die maschine herum.
    aber zurück zur Pavoni, die steht bei mir als "schmuckstück" in einer Vitrine (geputzt und auf hochglanz gebracht) zur ansicht da, zum täglichen gebrauch ist sie mir zu divenhaft, da nehm ich lieber die BZ09 oder die QM3004.
     
  5. #5 pavonist, 30.12.2011
    pavonist

    pavonist Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Spricht auch vieles fuer die Pavoni fuer den gelegentlichen, schnellen Espresso. Heizt binnen 15min auf, nimmt nicht viel Platz weg, macht keinen Krach. Ne' Hario Handmuehle tut's im Prinzip, wenn's wirklich nur ein oder 2 Espresso sein sollen und man bereit ist fuer einen Ristretto rund 200mal die Kurbel zu drehen ;-)
     
  6. #6 mcblubb, 30.12.2011
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.468
    Zustimmungen:
    1.100
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Ja - diese Modelle können auch 4 Shots nacheinander und Milch aufschäumen.

    Ja - ohne gute Mühle wird das mit einer Pavoni garnix...

    Ja - Pavonis sind extrem zickig, wenig konstant in der Reproduzierbarkeit...

    Ja - Pavonis sind fummelig in der Anwendung...


    Ich habe meine eigentlich nur als Designstück in der Küche bzw. als Urlaubsmaschine. Einige Monate hatte ich sie im Büro im Gebrauch, wobei ich nach einiger Zeit keine Lust mehr auf das Gefummel hatte. Jetzt steht sie wieder in der Küche zum hübsch aussehen.

    Gruß

    Gerd
     
  7. #7 laraschwarz, 30.12.2011
    laraschwarz

    laraschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Danke für die vielen Antworten.
    Ich hab eine Demoka 207, welche ich ganz okay finde.
    Meine Rancilio Silvia ging kaputt, so daß ich nun nach einer neuen Maschine schaue und schon immer mit einer Pavoni geliebäugelt habe.
    Ich möchte einfach keine 1000 Euro ausgeben und für kniffliges Arbeiten an der Maschine bin ich bereit. Ich glaube, daß ich eh mehr des Machens wegen Kaffee trinke.
    Also gibt es eigentlich keinen nennbaren Grund, die Professional zu kaufen?
    Die Europiccola reicht voll und ganz?
     
  8. #8 pavonist, 30.12.2011
    pavonist

    pavonist Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Sehe ich so. Das Manometer braucht man nur fuer das Wissen, dass der Pressostat einwandfrei arbeitet, der groessere Tank ist theorhetisch nuetzlich fuer mehr als 3-4 Espresso, aber dafuer ist die Maschine eh nicht gemacht.

    Fuer meine Zwecke (1-2 Ristretto, gelegentlich mal ein Cappucino) sehe ich da nicht mehr Gefummel als mit jeder anderen Maschine auch. Wenn du haeufiger mehr als 2 Gaeste bewirten willst, ist die Pavoni allerdings eher ein Spielzeug.
     
  9. #9 laraschwarz, 30.12.2011
    laraschwarz

    laraschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Super, danke!
    Dann schau ich mal, wo ich eine Europiccola günstig bekomme.
     
  10. #10 muckefuck, 30.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2011
    muckefuck

    muckefuck Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2008
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    15
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Hm, wie meinst Du denn das? Aus der Pavoni kannst Du eigentlich immer nur eine Tasse herausquetschen. Du kannst natürlich versuchen, das 2er Sieb mit 15 Gramm zu füllen und zweimal zu hebeln. So richtig gut wird das aber nicht... Was ist denn an der Silvia kaputt? Die Reparatur müsste günstiger sein, als eine gebrauchte Pavoni...
     
  11. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Für Cappuccino kannst du ohne Probleme das Zweiersieb voll füllen, zwei Tassen unterstellen und zweimal hebeln.
    Bei reinen Espressi kannst du das auch versuchen, es wird unter Umständen die Crema etwas verwässert(beim zweiten Hebeln), aber der Geschmack ist meistens ok. Man spart sich so Zeit, weil man ja einige Minuten warten muss, bis man den ST entfernen und neu befüllen kann.
    Bezüglich der Überhitzung, die schon angesprochen wurde, gibt es eine einfache Möglichkeit der zu entgehen, wenn man die Maschine zwischendurch immer wieder abschaltet und kurz vor dem nächsten Bezug wieder einschaltet. Das ist eine Art Temperatursurfen.
    Man muss es einfach ausprobieren und bekommt mit der Zeit Übung darin.
     
  12. #12 laraschwarz, 30.12.2011
    laraschwarz

    laraschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Versteh ich nicht so ganz.
    Wenn ich den 2er Kolben benutze, müssten doch auch bei 1x hebeln 2 Espressi rauskommen? Das 2er Sieb lässt doch mehr Wasser durch?
    Und wieso muss man warten, bis man den Kolben nach einem Bezug abnimmt?
     
  13. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Mit dem Zweiersieb wird der Espresso "stärker", weil du ja mehr Pulver nimmst, aber die Wassermenge ist pro Hebelzug immer dieselbe, egal welches Sieb du verwendest.
    Mit neuen Kolbendichtungen und langer Präinfusion bekommst du etwa 30 mL pro Hebelzug raus, mal etwas weniger mal etwas mehr. Das reicht mit dem Dopppelsieb für 2 Ristretti.
    Die Maschine besitzt kein Magnetventil, weshalb man nach dem Hebeln warten muss, bis sich der Druck im Sieb etwas abgebaut hat. Wenn man länger mit der Maschine gearbeitet hat, kann man durch entsprechende Handhabung die Wartezeit etwas verkürzen, aber unter 1 Minute habe ich es noch nicht geschafft.
     
  14. #14 Der-Graf, 30.12.2011
    Der-Graf

    Der-Graf Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    2.275
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Also was das Entfernen des Siebträgers angeht: Es stimmt, dass sich im Sieb Druck bildet, der dazu führen kann, dass einem der Puck in der ganzen Küche verteilt wird. Dieser Druck bildet sich beim Abkühlen der Maschine zurück. Man muss deshalb aber mMn nicht unbedingt ne Minute oder länger warten, bis man den nächsten Espresso ziehen kann. Mit etwas Fingerspitzengefühl gelingt es ziemlich gut, den Siebträger genau so weit herauszudrehen, dass ich stoßweise Dampf (=Ursache für den Druck) entweichen lassen kann, ohne dass ich den Siebträger komplett herausdrehe und mir alles um die Ohren fliegt. ;)

    PS: Allerdings ist es wohl generell nicht verkehrt, zwischen dem ersten und dem zweiten Espresso ein paar Sekunden verstreichen zu lassen, damit sich die Temperatur wieder ein bisschen nach unten bewegt. Ich schalte meine zweistufige Heizung immer voll ein, warte bis sich richtig starker Druck am Überdruckventil bemerkbar macht, schalte eine Heizstufe niedriger und beginne die Präinfusion. Bis zum nächsten Espresso bleibt die Maschine dann auf der niedrigen Heizstufe und wird nur kurz vorher nochmal auf Touren gebracht. Lediglich beim Aufschäumen läuft die Maschine durchgehend auf der zweiten (höheren) Heizstufe.
     
  15. #15 pavonist, 30.12.2011
    pavonist

    pavonist Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Jo,
    das geht und sabbelt einem schoen die Dusche und das Bajonett voll. ich warte lieber 'en Minuetchen und schlage einen knochentrockenen Puck aus ;-)
     
  16. #16 gummipferd, 30.12.2011
    gummipferd

    gummipferd Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    427
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Ich halte eine Minute Wartezeit für ziemlich viel.
    Tasse wegziehen; Schale unterstellen, um die die restliche Suppe aufzufangen; Maschine abstellen; Siebträger langsam rausdrehen (*zzzscht*); ausklopfen.

    Der-Graf, hast du mal gemessen, bei wieviel Druck du dann die Prä-Infusion startest? Mein Überdruckventil löst nämlich erst bei deutlich über 1 bar aus, und eigentlich nie im Normalbetrieb (ich sehe das Ventil auch eher als letzten Schutz, bevors gefährlich wird?). Auch zum Aufschäumen heize ich die Maschine nicht so hoch, dass Druck aus dem Ventil entweicht. Wäre ja auch irgendwie kontraproduktiv...
     
  17. #17 silverhour, 30.12.2011
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.881
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Ja, das 2er Sieb läßt mehr Wasser durch. Aber in die Brührgruppe fließt bei "Hebel hoch" nur Wasser für einen Espresso durch, dadurch muß eben zweimal gehebelt werden.

    Grüße, Olli
     
  18. #18 laraschwarz, 30.12.2011
    laraschwarz

    laraschwarz Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Das heißt, daß ich die Europiccola idealerweise stets mit einem offenen Siebträger benutze?
     
  19. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    Drum habe ich ja geschrieben, dass man das selber ausprobieren muss mit dem Sieb rausdrehen.
    Wer einmal eine halbe Küchenwand von Kaffeeresten gesäubert hat, wird vorsichtiger.
     
  20. #20 silverhour, 31.12.2011
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.881
    Zustimmungen:
    5.422
    AW: La Pavoni Handhebelmaschine

    :confused::confused::confused:
    Was soll ein "offener Siebträger" sein?
     
Thema:

La Pavoni Handhebelmaschine

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Handhebelmaschine - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  2. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  3. [Maschinen] LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig

    LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig: :)ich gebe mir und der Moderne nochmals eine Chance und suche eine Linea Classic gerne zum Aufbauen/Überholen doch nicht zwingend. Schaut mal was...
  4. [Maschinen] La Cimbali Granluce 1955

    La Cimbali Granluce 1955: Verkaufe meine Eingruppige La Cimbali Granluce von 1955 in tollem Originalzustand. Zum Überholen. Fotos auf Anfrage. Sehr gerne auch Tausch gegen...
  5. La Cimbali Junior D/1 Klospülung reinigen

    La Cimbali Junior D/1 Klospülung reinigen: Liebe Kaffee-Welt-Freunde, ich habe eine voll funktionsfähige La Cimbali Junior D/1 von 1996 geschenkt bekommen (Glückspilz!). Leider ist der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden