La Pavoni Professional - Wasser schaffts nicht durchs Sieb

Diskutiere La Pavoni Professional - Wasser schaffts nicht durchs Sieb im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, gerade frisch im Forum angemeldet und auch frisch bei der "echten" Kaffee -/Espresso Zubereitung. Hab bei der Sufu nichts gefunden, weil ich...

  1. #1 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    gerade frisch im Forum angemeldet und auch frisch bei der "echten" Kaffee -/Espresso Zubereitung. Hab bei der Sufu nichts gefunden, weil ich nichtmal weiß wie ich das genau suchen soll :D vergebt mir bitte also falls ich nerve.

    Aus verschiedenen Anlässen haben wir für unsere WG eine Greaf cm800 Espressomühle sowie eine gebrauchte La Pavoni Professional bekommen. Vorher gabs nur den billigen Pulverkaffee von Aldi-Nord mit ner schrecklichen siebträger Maschine für 10 Euro gebraucht von 5 Vorbesitzern. An der Greaf hab ich bis jetzt noch nichts verändert wie es ja in manch einem Video empfohlen wird.

    Zum Kaffe: Ich benutzt sehr gute Bohnen aus El Salvador, die vor ca. 2 Wochen hier in Berlin bei Elemenza geröstet wurden. Bilder von den Bohnen und dem Mahlgut hänge ich in den Anhang. Zum Vergleich habe ich mit dem Mikroskop das Pulver sowie ein Messschieber auf genau 1mm fotografiert. 12er Malgrad.
    Mein Mitbewohner nutzt die billigsten Tchibo Bohnen, deshalb kann es manchmal bisschen mischen, da die Greaf nen bisschen größeren Totraum hat und sein altes Pulver bei mir mit rein fällt.

    Zum Wasser: Im Moment habe ich noch die Diskussion mit meinem Mitbewohner, dass wir uns einen Wasserfilter kaufen. Ihm ist es nicht wichtig. Wenn ich jetzt Flaschenwasser einfülle glaube bringt mir das auch nicht so viel, wenn da noch der Kalk von vorhin drin hängt. Außerdem habe ich noch keine Möglichkeit die Temperatur zu messen.

    Jetzt zu meinem Problem: Nichts funktioniert. Das Wasser schaffts nicht durch den Siebträger und der Hebel ist kurz vorm weg brechen. Das ganze dauert auch mehr als eine Minute, wenn es dann mal doch tropfen sollte.
    Das Problem bin ich relativ systematisch angegangen, aber noch zu keiner richtigen Lösung gekommen.

    1. Alle folgenden Einstellungen habe ich mit 13 Gramm und sowohl auch mit 10 Gramm probiert.
    2. Mahlgrad von 5 bis 14 ausprobiert und 15/16. Für mein Gefühl, was ich durch 1378943 Stunden Youtube Tutorials habe scheint mit alles unter 10 zu grob zu sein.
    3. Wir haben noch keinen passenden Tamper, aber ein dickes Schnapsglas was fast rein passt. Damit habe ich auf einer Wage das Pulver getampt, so dass ich sehe, mit wieviel Druck ich ungefähr presse. Ich bin nie über 10 Kg gegangen und das obwohl in allen Videos die Leute definitiv mehr Druck ausüben. Vorher habe ich das Pulver natürlich verteilt und mit nem kleinen Zahnstocher die Höhlen entfernt.
    4. Zeit: Nunja, dauert in der Regel schonmal 20 Sekunden mit aller Kraft bis überhaupt mal ein Tropfen raus kommt. Und dann nochmal ne weitere Minute bis ich ganz durch bin. Oft hab ich auch abgebrochen, weil ich Angst habe das Teil kaput zu machen.
    Bis jetzt hat folgende Einstellung am besten gepasst: 13 Gramm, 13 Mahlgrad Einstellung, 30 Sekunden Durchlauf und 10 Kilo tampen. Vom Geschmack war es nur so ein Naja und die Crema hätte definitiv besser sein können. Das sah auch alles nicht so locker flockig aus wie in den Videos.


    Jetzt meine Frage: Bin ich einfach nur schlecht in dem was ich tue, oder könnte auch etwas an der Maschine falsch sein. Das Ding könnte schon mal gereinigt werden, sieht mir aber nicht zu schlecht aus. Und alle Dichtungen die ich auf den ersten Blick sehe sind auch neu. Was könnte es sein?
    Mit unserer richtig schlechten Maschine vorher konnten wir auch 20ger Malgut verarbeiten. Da kann es ja nicht sein, das ich mit ner wirklich guten Maschine auch nicht mehr schaffe.
    Achso. Ja, ich habe sehr viel Zeit gerade :D Merkt man sicherlich.

    Vielen Dank für Eure Antworten,

    Manuel

    Foto am 17.11.20 um 14.09 #3.jpg Foto am 17.11.20 um 14.04.jpg WhatsApp Image 2020-11-13 at 13.02.48.jpeg
     
  2. #2 minimalissimo, 17.11.2020
    minimalissimo

    minimalissimo Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    113
    sorry, ich schnalls gerade nicht. Hebel bricht ab auch bei der gröbsten Einstellung der Mühle oder hast Du noch keine weiteren gröberen Einstellungen probiert, weil das in irgendwelchen Videos gesagt wird?
    Ansonsten bei Qualitätsfragen, sollte Wasser kommen, mach ein Video!
     
  3. jan131

    jan131 Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2020
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    36
    Einfach gröber Mahlen, wenn du so andrücken musst und nichts duchgeht ist es einfach zu fein. Die CM800 ist auch nicht optimal, da sie viel feines produziert dass dann verstopft. Aber es ist möglich damit Espresso zu machen.


    EDIT: und dann ist noch die Frage ob dir überhaupt geschmacklich diese Bohnen schmecken.
     
  4. #4 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also ich meine, wenn ich noch mehr am Hebel drücke habe ich Angst ihn ab zu brechen. Oder zumindest die Schrauben. Ich wiege 100 Kilo und hänge mich mit dem Oberkörper in den Hebel rein.

    Und ich hatte meine Testreihe mit 16ner Malgut am gröbsten. Mein zweiter Versuch überhaupt war mit 20 glaube ich. Allerdings ist das schon ziemlich grob. denke nicht das es im Sinne eines Espressos ist die Bohnen so grob zu malen. Aber bin ja auch nur ein Anfänger.
     
  5. #5 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also meinst Du das sie ungleichmäßig grob und fein produziert. Oder konstant zu fein?
    Und ist es das typische vorgehen einfach immer gröber zu gehen, bis es dann halt funktioniert. Weil am Ende habe ich da Sandkorngroße Dinger drin. Da hätte man sich ja auch die Kohle für die Mühle sparen können.

    Naja das ist halt noch mal ne andere Frage. Ich kenn mich ja noch nicht so gut aus und es dauert halt bis man nen Geschmack entwickelt.
    Im Moment habe ich halt nur diese zwei Bohnen zum vergleich und will die aufbrauchen bis ich mir neue kaufe. Und bestimmt die Hälfte meiner eigene Packung ist im Abfluss geendet, weil ich den Vorgang abbrechen musste.
    Die letzten Jahre habe ich mich mit Wein und Spirituosen beschäftigt, deshalb ist mein Geschmackssinn schonmal bisschen trainiert. Das ist ein Vorteil glaube ich.

    Vorallem geht es ja darum, dass ich übehaupt mal nen Espresso im Glas habe am Ende :D
     
  6. jan131

    jan131 Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2020
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    36
    Ich meine das bei einem Mahlgrad der Anteil an feinem sehr hoch ist(weil die Mühle kein homogenes Mahlgut schafft). Und mach vll nochmal mehr Fotos vom gemahlenen Kaffee, der sieht irgendwie seltsam aus auf den bisherigen Fotos
     
  7. #7 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt bei Grad 13 mit einer Centmünze als Vergleich:

    WhatsApp Image 2020-11-17 at 18.10.28 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-11-17 at 18.10.28.jpeg WhatsApp Image 2020-11-17 at 18.10.29 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-11-17 at 18.10.29.jpeg
     
  8. #8 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Achso ganz vergessen: In einigen Tutorials reden die von "pre infusion". Das funktioniert bei meinen bisherigen Einstellungen absolut gar nicht. Egal wie lange ich warte kommt da absolut nichts raus, wenn ich nicht stark andrücke. Und dann frag ich mich auch wieso die das machen. Das bedeutet ja, dass der Kaffee viel länger in Wasserkontakt ist als er kommen sollte. Wenn man schon so sehr drauf achtet, das man nur zwischen 20-30 Sekunden drückt, wieso lässt man ihn weitere 10 Sekunden im Wasser stehen? Vielleicht denke ich wieder zu viel. Aber wenn 30 Sekunden Wasserkontakt 100% sind, dann sind 10 Sekunden 33%. Klingt ganz schön viel für ne Preinfusion.
    Vielleicht sollte ich einfach wieder Instantkaffe mit zwei mal Süßstoff trinken :D :D
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    2.703
    Hallo und auch von mir Willkommen im Kaffee-Netz.
    Verstehe ich Deinen Satz richtig und Ihr beide benutzt die Mühle mit unterschiedlichen Bohnen abwechselnd für jeweils einzelne Portionen?
    Dann wirst Du richtig liegen hinsichtlich des sogen. Totraums und es wird vermutlich schon so sein, dass sich das Mahlgut vermischt. Dann ist es schonschwer ein konsistentes Mahlgut für Deine Professional zu erhalten...

    Was die Handhabung der Professional an sich betrifft gibts in der Kaffee-Wiki eine meines Erachtens ganz gut geschriebene Anleitung, die Du Dir vielleicht mal zu Gemüte führst:
    La Pavoni Professional – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
    hier mal weiter runter scrollen und die Bedienung studieren.

    Mit etwas Geduld wirst Du das sicher hinbekommen und Du wirst den Kauf nicht bereuen.
    Bei zuviel Frust zwischendurch hilft bestimmt auch Instantkaffee mit zwei mal Süßstoff, aber das wirst Du bald nicht mehr brauchen.;)

    Viel Erfolg
     
    Manollo und chromo23 gefällt das.
  10. #10 chromo23, 17.11.2020
    chromo23

    chromo23 Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    386
    Mach das nicht! Wozu soll das gut sein? :eek:

    Ich habe bei Anfängern häufig beobachtet, dass die zwei grundlegende Fehler bei der Zubereitung machen.
    1. Die maximale Kraft beim Tampern -> je nach Bohnensorte genügt manchmal ein leichtes Andrücken.
    2. Die maximale Kraft beim Hebeln -> es reicht mit einer Hand und leichter Kraft zu Hebeln. Irgendwo im von @vectis verlinkten Thema wurde glaub ich die aufzubringende Kraft erörtert. Nimm dir eine Personenwaage, stelle die Maschine rauf und hebel (ich glaube) 14kg....... da bin ich mir grad nicht sicher. Musst du mal suchen. Da bekommt man da so ungefähr ein Gefühl wie doll es sein muss. Auf jeden Fall weniger als mancher denkt.
    Zum Wasser: Ich benutze seit Jahr und Tag das Berliner Leitungswasser und bin sehr zufrieden damit. :)
    (Dazu gibt es hier selbstverständlich sehr unterschiedliche Meinungen)

    Zurück zum Mahlgut. Taste ich doch mal von der anderen Seite heran. Von grob auf fein. Ist weniger frustrierend weil man nicht warten muss bis der Druck vom Puck ist.. :)

    (Oder auch mal zur systematischen Fehleranalyse ohne Pulver nen Bezug machen. Wenn du dich da auch an den Hebel hängen musst, gibt es irgendwo ein grundlegenderes Problem mit der Maschine) :D

    Edit: Ich glaube es war auch @vectis, der hier mal ein Bild von den Folgen des "maximalen Krafthebelns" gepostet hat...
    @vectis : Kannste ja vlt. nochmal posten oder verlinken :). Als abschreckendes Beispiel...
     
    Manollo und vectis gefällt das.
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    2.703
    Bitte sehr, bitte gleich, hier isses:
    :D

    [​IMG]
    Falls @Manollo das vermeiden, seine 100 KG aber weiterhin einsetzen möchte, empfiehlt sich der Umbau auf diese Version:
    (bitte nicht ernst nehmen, denn das Hebelauge der Brühgruppe ist natürlich unverändert)

    [​IMG]
    Nochmals viel Erfolg an ihn.
    ;)
     
    Manollo gefällt das.
  12. #12 Bianca_Steuernag, 17.11.2020
    Bianca_Steuernag

    Bianca_Steuernag Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    126
    Willkommen im Forum, ich kann dir noch sagen, mit der Mühle kannst du fein genug mahlen, hatte sie selber über ein Jahr in Betrieb. Das Mahlgut ist nicht optimal, aber für den Einstieg kann man die ruhig gebrauchen.

    Viel Spaß und Erfolg noch weiterhin
     
    Manollo gefällt das.
  13. #13 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist leider so. Ihm gehört die Kaffee Maschine und mir die Mühle. Er kauft günstige Bohnen und ich bisschen bessere. Ich kann ihm aber auch nicht verbieten meine Mühle zu benutzen, weil ich auf seine Maschine angewiesen bin. Außerdem wohnen wir ja zusammen und wollen in Frieden leben.
    das einzige was ich tun kann, ist die Mühle vorher immer aus zu klopfen.
     
  14. #14 Manollo, 17.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
     
  15. #15 Manollo, 18.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe jetzt heute noch einmal probiert:
    17ner Mahlgrad, 13 Gramm Kaffe, 10 Kilo zum tampen. Das ganze habe ich in den Singelsiebträger gegeben.
    Den Arm musste ich nichtmehr ganz so gewaltvoll drücken, aber schätzungsweise mit weit mehr als 20 Kilo. Wahrscheinlich knapp das doppelte.
    Das ganze hat vom ersten Tropfen bis zum Schluss 48 Sekunden gedauert. Vorher hatte ich 15 Sekunden preinfusion gehabt, wobei kein Tropfen unten raus kam.
    Also ich den Siebträger dann ca. 1 1/2 Minuten später rausgenommen habe, stand auf dem pancake immer noch das Wasser.
    Ich habe ihn untersucht und hatte den Eindruck, das er unten gar nicht richtig nass war.

    Mir ist aufgefallen, das die Druckanzeige ganze Zeit zwischen 0,6 und 0,7 hin und her schwankt und nicht drüber kommt.

    Vielleicht noch ne Idee?

    Danke
    WhatsApp Image 2020-11-18 at 20.00.18 (1).jpeg WhatsApp Image 2020-11-18 at 20.00.18.jpeg
     
  16. jan131

    jan131 Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2020
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    36
    Wie wäre es wenn du einfach mal noch gröber mahlst? Probier es doch bitte endlich ;)
    und ich glaube 13g sind fast zu viel.. aber ja probier mal..
     
    Bianca_Steuernag gefällt das.
  17. #17 vectis, 18.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    2.703
    N´Abend mal wieder,
    Du scheinst durchaus in die richtige Richtung zu gehen, das wird schon, wie gesagt bzw. geschrieben.

    Aber... wie @chromo23 schon schrieb, solche heftige Drückerei muss nicht sein, auch wenn es jetzt nicht mehr so arg war.
    Mach´ doch mal eine längere Preinfusion, denn die kann ruhig eine halbe Minute dauern. Manche Leute hier warten auch mal eine ganze Minute ab.
    Es hängt auch etwas von der verwendeten Röstung und deren Mahlgrad ab.
    Und wenn Du den Eindruck hast, dass der Puck nicht richtig durchfeuchtet war, dann eben eine längere Preinfusion machen.

    Was die von dir geschilderten Druckwerte betrifft mag das gerade so gehen, aber Du könntest den Pressostaten durchaus auf einen Maximalwert von 0.9 bis 1.0 Bar hochstellen. Durch den höheren Boilerdruck sollte auch die Preinfusion besser gelingen, da das Wasser ja mit mehr Druck in die Brühgruppe einströmt.
    A propos: den sogen. Fehldruck lässt Du beim Hochheizen ab? (siehe Anleitung zur Bedienung gem. Kaffee-Wiki)
    Vielleicht versuchst Du es auch mal mit dem Zweiersieb und ca. 16 Gramm. Mir fiel das Lernen mit der Pavoni mit dem Zweiersieb deutlich leichter als mit der Verwendung des Einersiebs. Anderen hingegen gings allerdings genau andersherum, aber ich trinke sowieso grundsätzlich sogen. Doppio und benutze daher immer bei allen meiner Handhebel-Maschinen das Zweiersieb.

    Ach so, hast Du Dir mal Dein Duschsieb genauer angesehen? Wenn das bzw. die feinen Löcher darin durch Kaffeemehlreste zugesetzt sind, dann kann auch das eine Ursache für den hohen Widerstand sein. Das Duschsieb sollte möglichst sauber und entsprechend durchlässig sein. Ggf. entnehmen und in Coffeeclean o.ä. reinigen.
    Die Pavoni neigt nämlich zum Ansaugen von Kaffeemehl wenn man sie nach einem Bezug nicht bald "druckentlastet" (vorsichtiges Öffnen des Verschlusses oder Betätigen der Dampflanze) und dann noch den Siebträger länger dran lässt. (zu früh aber auch nicht Herausdrehen, denn sonst droht der "Portafilter-Sneeze"!)
    Nur die aktuellen Modelle ab der Millenium ungefähr haben ein Ventil, das den Innendruck quasi ausgleicht. Welches Baujahr ist denn Deine Professional?
    Das kannst Du vielleicht hiermit eingrenzen:
    Professional

    Also, nicht aufgeben, Du wirst Deinen "flow" schon noch erreichen.
    Viel Erfolg weiterhin.
    ;)
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    6.001
    a) pressostat etwas zu niedrig eingestellt, finde ich.
    b) mit dem Hebeldruck hat das nix zu tun.
     
  19. #19 Manollo, 20.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich ja gemacht.
     
  20. #20 Manollo, 20.11.2020
    Manollo

    Manollo Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.

    Ok, ich werde versuchen den Boilerdruck zu erhöhen. Lasse auch vorher immer diesen Wasserlose Damp ab.
    Ich hatte immer das Doubleshot Sieb genommen, bis ich dann auf dem Kaffeewiki Artickel gelesen habe, dass man bei der eher das Single sieb nimmt.

    Irgendwie geht diese lange Preinfusion gegen das, was ich die letzten Wochen gelernt habe. Aber ich werde es ausprobieren, ihr scheint da wesentlich. mehr Ahnung zu haben.

    Und ich werde die komplette Maschine reinigen mit Sieb und allem pi pa po.
     
Thema:

La Pavoni Professional - Wasser schaffts nicht durchs Sieb

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Professional - Wasser schaffts nicht durchs Sieb - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Professional schaltet nicht selbst ab / kein Wasser aus der Brühgruppe

    La Pavoni Professional schaltet nicht selbst ab / kein Wasser aus der Brühgruppe: Hallo! Ich habe heute nun endlich unsere La Pavoni Professional in Enpfang nehmen dürfen. Wir haben sie über ebay gebraucht gekauft. Leider wurde...
  2. Wasserleck unter Abtropfschale LaPavoni Professional

    Wasserleck unter Abtropfschale LaPavoni Professional: Moin Moin! Ich habe eine wunderschöne Pavon Professional von meinem Opa vererbt bekommen und habe diese seit einiger Zeit im Betrieb. Vor 1,5...
  3. La Pavoni Professional zieht kein Wasser mehr durch

    La Pavoni Professional zieht kein Wasser mehr durch: Hallo erst mal, ich habe letztes Jahr die Maschine geschenkt bekommen und seither habe ich sie in Betrieb. Ich trinke so um die 5 Cafes am Tag...
  4. Pavoni Professional Wasser läuft durch

    Pavoni Professional Wasser läuft durch: Hallo ihr Lieben Als pavoni Fan habe ich eine frage. Meine professional Baujahr 80er scheint undicht zu sein. Beim heizen läuft das Wasser durch...
  5. Pavoni Professional kein Wasser.

    Pavoni Professional kein Wasser.: Pavoni Professional kein Wasser nach einiger Zeit hallo ihr lieben Ich habe eine fast funktionierende Professional von pavoni, Baujahr...