La Pavoni Professional

Diskutiere La Pavoni Professional im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin seit etwa vier Tagen Besitzer einer La Pavoni Professional Handhebelmaschine. Die ersten Versuche waren eine Katastrophe. Als nach drei...

  1. #1 Skywalker, 08.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Ich bin seit etwa vier Tagen Besitzer einer La Pavoni Professional Handhebelmaschine.

    Die ersten Versuche waren eine Katastrophe. Als nach drei Tagen noch kein geschmacklich vernünftiger Espresso aus der Maschine kam, kamen auch schon die ersten Zweifel auf. Was hast Du Dir da nur angetan?!

    Der Espresso war bisher immer so bitter oder zu lasch und ohne Geschmack.

    Aber was da heute aus meiner Pavoni kam, macht einfach nur glücklich. Ich nenne das mal flüssige dunkle Schokolade. Eine Hauch bittere Note war noch da, aber jetzt bekomme ich eine Ahnung davon, was mit der Pavoni machbar ist. Und das trotz mehr Kaffeemehl, nur den Mahlgrad habe ich ein wenig gröber gestellt.

    Crema war so La La aber der Geschmack, einfach himmlisch.

    Dabei habe ich die Pavoni angeschafft, da ich eh nur zwei, drei Kaffee am Tag trinke. Das sollte eigentlich nicht mehr werden. Ob das bei so tollem Espresso noch so bleibt?

    Ich bin im siebten Espresso-Himmel.
    Dank der vielen guten Tipps aus Eurem Forum, die Ich hier nachlesen konnte komme ich dem perfekten Espresso näher.

    Ich gehe mir dann mal noch einen durchdrücken. Ist dann der fünfte für heute.
     
    OneShot, furkist, Lemmy39 und 8 anderen gefällt das.
  2. #2 Skywalker, 09.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Mmmh, das wird so langsam immer besser.
    D1A3A9C0-0D91-48C6-8D94-83DB46F66596.jpeg
     
    ESPRESSONERD, mr.smith, Konstantinos und 5 anderen gefällt das.
  3. Mooony

    Mooony Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Sieht sehr lecker aus, Gratulation! Habe auch recht neu eine Professional, der Geschmack wird immer besser ;)
    Vielleicht gibst du kurz deine Erkenntnisse weiter:
    Welche Mühle nutzt du?
    Welches Sieb, wie viel Gramm Bohnen?
    Sonstiges: Dauer PI, Dauer Bezug?
    Viele Grüße
     
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.289
    Zustimmungen:
    6.235
    Ich sags gleich: Bodenlose ST braucht ihr nicht wirklich zur Begutachtung des Bezuges*. Jetzt , wo ich einen habe, kann ich versichern: ihr spürt es schon die ersten Sekunden beim Hebeln, was ihr später im Bodenlosen auch sehen würdet. Einen festen und samtigen Druckaufbau von Anfang bis Ende erkennt man dann auch am amtlichen Rattenschwänzchen mit Tigerstreifen. :)

    Es hat eine Zeit gedauert, bis ich erkannte, wie genial die Bezugsmenge einer Hebelung ist. Mit den ~30ml / gr Wasser kann man im Diven-Einer über Bezugsabbruch einen hervorragenden Single-Espresso mit 1:2 bis 1:3 erzeugen (9,xx in->18-30 out, je nach Bohne und geschmacklicher Vorliebe), im Divenzweier dann Doppelte, Ristretti.. entweder ohne nachhebeln oder mit Nachhebeln bei ca. 50% des Bezuges ohne große Störung der aktuell ablaufenden Extraktion (klick).

    Allein mit Bezügen in 2 Tassen hab ich so meine Probleme. Durch den nötigen Kraftaufbau am Hebel steht meine Diva nie wirklich auf eine Weise exakt gerade, dass der Kaffee gleichmäßig in beide Tassen laufen kann. Ich mache jeden Bezug einzeln und habe den Verteiler entfernt. Wenn ich sie ausgerichtet halten mag, muss ich mit dem Widerstand im Pulver entsprechend weit runtergehen, dass ich weniger Hebeldruck brauche; das wird dann aber eher low-pressure-Schümli.

    _________________________________________
    * aber Spaß macht sowas trotzdem
     
    wismarei und plox gefällt das.
  5. #5 Skywalker, 09.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Folgende Einflussgrößen waren beteiligt:
    Kaffeebohne: Starbucks Espreso Dark Roast 100% Arabica Vollmundige & Karamellige Noten
    Mühle: GRAEF CM 800 Mahlgrad Stufe 5 wenn 1 der feinste Mahlgrad ist
    Kaffeemehl Menge: 10 Gramm
    Tampern: Mit ordentlich Handdruck
    Sieb: Doppelsieb
    Brühgruppe durch zwei langsame leerbezüge aufheizen
    Einsetzen des Siebträgers bei 2/3 gezogener Hebelstellung
    Langsames fluten der Brühkammer
    Präinfusion: ca. 8 Sekunden
    Dann bis maximal 30 Sekunden Gesamtzeit mit gleichmäßigem Druck (war nicht zuviel Widerstand) extrahiert

    Die Zeitangaben sind relativ ungenau, da ich einfach nur so mitgezählt habe.
    Die Kaffemehlmenge ist auch nur von der Küchenwage die nur Grammgenau wiegt (Feinwaage bereits bestellt).

    Bei dem Kaffee werden einige jetzt bestimmt schimpfen, aber in meinem Vollautomaten sind die dunklen Röstungen die einzigen gewesen die lecker waren. Es sind noch Restbestände. Die Graef scheint für die dunkel gerösteten Starbucks Bohnen wohl auch ausreichen fein zu mahlen. Und die Crema wird auch langsam besser. Alles in Allem für mich ein zufriedenstellendes Ergebnis.
     
  6. #6 Lemmy39, 09.01.2020
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    544
    Gratuliere! Es sieht sehr lecker aus, ABER:
    Wenn du schon mit der GRAEF im siebten Espresso -Himmel bist, dann will ich gar nicht wissen, im welchen Himmel du landest, wenn du eine geile Handmühle nimmst... ;)
     
  7. #7 Skywalker, 09.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Hmm, ich glaube für ne manuelle Mühle könnte ich mich nicht so begeistern. Vor allem weil ich morgens nicht zu lange mit Kaffee zubereiten zubringen möchte. Aber ich wäre evtl. nochmal dazu bereit etwas Geld für eine bessere Mühle auszugeben.

    Sind die Unterschiede da wirklich so groß? Vielleicht gibts hier die entsprechenden Erfahrungen mit diversen Espressomühlen. Ich bin dankbar für gute Ratschläge.
     
  8. #8 Lemmy39, 09.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2020
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    544
    Ich halte mich mal raus mit den Ratschlägen, da ich mich nicht so kompetent sehe. Überlasse ich es den erfahrenen Usern. Brauche selber Ratschläge bei d. Anschaffung einer neuen Mühle. Aber was ich mit Sicherheit sagen kann ist, dass ich meine /KiNU Phoenix/ sofort "geschmeckt" habe. Das war auch ein Grund, warum ich mich von meiner Eureka getrennt habe. ich sag mal so.... ich hatte danach keine Lust mehr auf sie ;)
     
    joost gefällt das.
  9. #9 Thoffi439, 09.01.2020
    Thoffi439

    Thoffi439 Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2018
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    357
    Dem kann ich in meiner kurzen Pavoni Karriere voll zustimmen. Es ist faszinieren wie sie einem sofort Feedback zur Puckvorbereitung gibt ;)
     
  10. #10 furkist, 09.01.2020
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    1.702
    Nun ja, Ich setz mir auch nicht gerade die Kompetenzkrone auf. Aber ein kleiner Bericht:

    Ich hab zu Weihnacht eine Tüte Bohnen bekommen, frisch. Gestern aufgemacht: ich kannte den Geschmack, mein Sohn hat sie mir bei sich kredenzt. Also wusste ich: nicht gerade dunkel, so mittelhell, und leicht fruchtig. Gut. (nicht sauer !). Erster Versuch: ok, trinkbar, gut.

    Heute: Mühle einen red click feiner gestellt, bei leicht höherer Temperatur bezogen: besser, der Geschmack ist ausgewogener. Besser ! Der Hebel ging schon stramm runter - morgen noch ein klick feiner stellen, mal sehen, ob der Hebel noch runtergeht und wie es dann schmeckt.

    Was ich sagen will: klein(st)e Änderungen am Mahlgrad kitzeln deutlich am Geschmack. Wenn das mit deiner Mühle auch geht, dann ist sie ok.

    Espresso-Geling-Reihenfolge ist klar: 1. Bohne, 2. Mühle ...dann erst Mensch/Maschine
     
    Lemmy39 gefällt das.
  11. #11 mr.smith, 09.01.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    5.061
    Zustimmungen:
    1.226
    Grad bei der Pavoni schmeckt man halt kleinste Fehler in der Vorbereitung extrem raus.
    Und da ist die Mühle ein großer Teil davon.
    Da ist jedes Upgrade nach oben wirklich merkbar.
    .
     
  12. #12 furkist, 09.01.2020
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    1.702
    ..find ich auch. Ich schau immer wieder gerne zu, wie sich erst der ganze Siebboden mit Tropfen bedeckt - bei leichtem Druck für kurze Zeit - und wenn dann alles bedeckt ist, wird gedrückt und der Cafe läuft langsam raus. Immer wieder seh ich das gerne ...

    Aber sowas kann man sich ja dann mal schenken lassen - zum Geburtstag oder so...
     
    joost und honsl gefällt das.
  13. #13 vectis, 09.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.237
    Zustimmungen:
    3.211
    Der Trend geht zum zweiten Spiegel rechts an der Pavoni, lieber @furkist
    :D;)
     
    travisio, relefant14 und furkist gefällt das.
  14. #14 animus128, 09.01.2020
    animus128

    animus128 Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    336
    Abhängig davon wo du in Deutschland wohnst, findest du sicherlich irgendjemanden aus dem Forum in deiner Nähe, der eine der gängigen Handmühlen in der Größenordnung Lido/Kinu/Helor/Commdandante etc. besitzt und bereit ist mit dir ein paar Shots an deiner Pavoni zuzubereiten. Da könntest du dann mal sidy-by-side probetrinken und erleben, was so ein Mühlenupgrade alles bringt. Ob es danach dann eine manuelle oder elektrische Mühle werden soll, ist ja relativ egal. Es ist aber glaub ich eine gute Entscheidungshilfe, mal eine hochwertigere Mühle selber getestet zu haben.

    Bei der Gelegenheit könntest du eventuell auch etwas frischere Bohnen von einem Kleinröster aus der Umgebung anstatt denen von Starbucks testen ;)
     
    joost, j*rg, furkist und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    1.814
    Und dann den Schulterblick nicht vergessen.:D
     
    Rasty, vectis und furkist gefällt das.
  16. #16 Skywalker, 10.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Hmm,
    wie lange mahle ich denn für 10 Gramm Erspressofeinen Kaffeemehl.
    Denke grade darüber nach obe eine Comandante C40 MK3 für mich Ok wäre.
    Die Graef kann ich ja stehen lassen falls mal mehr als zwei Gäste Espresso möchten.
     
    Lemmy39 gefällt das.
  17. #17 Lemmy39, 10.01.2020
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    544
    Morgen,

    35- 40sek 10g mit Kinu. Aber sowas von espressofein ;) könnte mir nicht vorstellen, dass Comandante viel langsamer ist.
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.701
    Zustimmungen:
    22.771
    50s mit der Comandante in einem aktuellen Test.
    Bei ausschliesslich Espresso Nutzung würde ich aber Kinu oder Feld47 vorziehen, die sind aus meiner Sicht dafür etwas besser. Comandante ist super wenn auch Brühkaffee gemahlen werden soll.
     
    Lemmy39 gefällt das.
  19. #19 Skywalker, 10.01.2020
    Skywalker

    Skywalker Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    32
    Hmm,
    dann werde ich mich wohl mal genauer über die KINU M47 informieren.
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.701
    Zustimmungen:
    22.771
    Lemmy39 gefällt das.
Thema:

La Pavoni Professional

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Professional - Ähnliche Themen

  1. Las Pavoni Professional Siebträger vor 2001

    Las Pavoni Professional Siebträger vor 2001: Hallo, hat jemand vielleicht eine Ahnung inwiefern sich der Siebträger der La Pavoni Handhebelmaschine die vor 2001 gebaut wurden von den...
  2. Pavoni Professional

    Pavoni Professional: Hi ihr lieben! Suche für mich eine pavoni Professional, bevorzugt pre-mill. Und noch bevorzugter eine v2.6! Einfach anbieten! Liebe Grüße Mark
  3. La Pavoni Professional Aufheizproblem / Druckabfall

    La Pavoni Professional Aufheizproblem / Druckabfall: Hallo, bei meiner Pavoni stelle ich seit einiger Zeit folgendes fest: Die Maschine heizt auf, bis auf knapp ein Bar und beendet dann den...
  4. [Erledigt] LaPavoni Professional mit Brühdruckmanometer

    LaPavoni Professional mit Brühdruckmanometer: Ich biete eine LaPavoni Professional Premill (1993) mit Holzgriffen und folgenden Extras an, da Sie aktuell bei mir nur rumsteht: Coffee-Sensor...
  5. Pavoni Professional

    Pavoni Professional: Hallo Bevor ich Details meiner Maschine preisgebe, möchte ich erstmal nur einen kleinen und vielleicht schon ausreichenden Tip. Folgendes...