La romana Kaffeemaschine

Diskutiere La romana Kaffeemaschine im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich habe kürzlich diese schöne Maschine geschenkt bekommen. Jedoch weiß ich nicht ob sie funktioniert und was es für eine ist. Vielleicht...

  1. jul22

    jul22 Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    ich habe kürzlich diese schöne Maschine geschenkt bekommen.
    Jedoch weiß ich nicht ob sie funktioniert und was es für eine ist. Vielleicht weiß hier jemand mehr?
    Vermutlich sollte ich das Gerät auch erstmal auseinander nehmen, aber dazu hat mir bisher der Mut gefehlt :D
    Ich schätze ich brauche auch einen festen Wasseranschluss zur Nutzung?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    andruscha, cammi, rebecmeer und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 carkoch, 06.10.2019
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    783
    Die Maschine hat einen - hier schlecht sichtbaren - schwarzen Kunststoffknauf auf den Deckel, oder?

    Das müsste dann die Wassereinfüllöffnung sein. Der Wasserfüllstand im Kessel ist dann am Schauglas rechts zu sehen.

    Der Anschluß unten rechts ist dann vermutlich nur der Wasserablauf der Tropfschale.
     
    jul22 gefällt das.
  3. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    231
    Eine Espressomaschine vermutlich nicht. Ich denke, dass das Wasser nur mit dem niedrigen Kesseldruck durch das Kaffeemehl gepresst wird. Der große Hebel wird wohl nur ein Ventil bedienen.

    Ich meine, dass man auf dem ersten Foto am oberen Rand ansatzweise eine schwarze Schraubkappe erahnen kann, die vermutlich für die Befüllung des Kessels gedacht ist. Bleibt die Frage, wofür der zeitliche Rohrstutzen ist. Möglicherweise für die Ablaufwanne? Wenn man das Tropfblech abhebt oder unter die Maschine schaut, wird man das schnell erkennen.

    Edit: Mein Post hat sich zeitlich mit dem von @carkoch überschnitten
     
    jul22, Senftl und vectis gefällt das.
  4. #4 Sansibar99, 06.10.2019
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.455
    Zustimmungen:
    4.087
    Hallo und willkommen im Kaffee-Netz!

    Die schöne kleine Maschine weckt in meiner Erinnerung die Stichworte "De Carli", "Musette"

    Auf Ebay gab es sie in ähnlicher Art schon mehrfach, u.A. hier MACCHINA DA CAFFE' DE CARLI LA ROMANA OLD COFFEE | eBay

    Für mehr Details müsste man jetzt tiefer recherchieren.

    Die Funktionsart ist mMn anders als bei Espressomaschinen (wo Pumpen- oder Federdruck heißes Wasser durch feines Kaffeemehl presst und so "Crema" entsteht...). Hier wird wahrscheinlich heißes Wasser aus dem kessel mit Kesseldruck durch gröber gemahlenes Kaffeepulver im Siebträger "gepresst", als eher wie bei einer Herdkanne/Bialetti.

    Jetzt hoffe ich auf mehr fachkundige Hinweise der anderen Kollegen hier ;)
     
    jul22, vectis und Senftl gefällt das.
  5. #5 vectis, 06.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Hallo auch von mir,

    @Sansibar99 und @kafin liegen meines Erachtens völlig richtig.

    Die unter der Bezeichnung "La Romana" vertriebenen Maschinen stammen eigentlich von Achille De Carli, dessen Firma meiner Erinnerung nach in Mailand ansässig war. Es gab eine ähnlich aussehende Handhebel-Maschine mit dem Label "La Romana", die die Brühgruppe der Sama-Modelle aufwies und was Kessel, Gehäuse etc. betrifft weitestgehend baugleich mit der Maschine von @jul22 ist. Hier mal ein Foto:
    [​IMG]

    Die von @jul22 ist in der Tat keine richtige Espressomaschine, sondern eher ein Kesselbrüher, dessen Druck genutzt wird um das Wasser in den Siebträger laufen zu lassen, ohne dass ergänzende Hebelkraft wirkt. Der kleine Hebel dient nur dazu, ein Zulaufventil zu öffnen wenn der Pressostat bei erreichtem Betriebsdruck von 0,9 bis 1,3 Bar abgeschaltet hat.
    Bei Home Barista findet sich glaube ich sogar eine Patentzeichnung dieses Prinzips.
    Eine typgleiche Maschine in blau und recht schlechtem Zustand wird seit Monaten bei ebay in Italien angeboten, geht aber nicht weg.

    Ob es sich bei dem seitlichen Anschuß um einen richtigen und mit Regelventil zu betätigendem Festwasseranschluß handelt, müsste man der Verrohrung innerhalb der unteren Rahmenteils ansehen können. Eingefüllt wird aber eigentlich über einen Schraubverschluss oben am Kessel, ganz genau wie bei vielen der sogen. Clubmaschinen von Sama bzw. Ponteveccho oder Olympia Express. Bei der Olympia Club dient der seitliche Ablauf an sich nur dem bequemen Entleeren des Kessels, da man ansonsten die relativ schwere und unhandliche Maschine sozusagen kopfüber auslaufen lassen müsste.

    Wie gesagt, es kommt auf die Rohrführung an und ob sich ein Absperrventil findet.
    @kafin hat es bereits erwähnt.

    Viel Spaß mit der Maschine, die doch in einem recht guten Erhaltungszustand zu sein scheint. Sie dürfte recht solide gefertigt sein.
    Und wenn die noch geschenkt wurde, da kann man doch kaum meckern.;)

    Edit: in einem früheren Thread hat ein Boardie mal recherchiert und einige Informationen zu dem längst nicht mehr existenten Hersteller zusammengetragen, dort #11:

    Fund: La Romana Milano 2gruppig Handhebel
     
    domo, rebecmeer, Yoombe und 3 anderen gefällt das.
  6. #6 vectis, 06.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    rebecmeer, jul22, Sansibar99 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. jul22

    jul22 Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    9
    wow hätte nicht gedacht, dass sich so schnell soviele Infos zu der Maschine finden lassen. Danke!
    Hatte mir schon gedacht, dass es keine Espressomaschine ist... Schade
    Also ein Absperrventil habe ich nicht entdeckt von unten, deswegen schätze ich wohl das es für den Abropfbereich ist.
    Vielleicht werde ich die Tage mal einen Versuch starten und das Gerät anwerfen. Mal sehen was passiert :D
     
  8. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Vorsicht mit dem "Anwerfen" so wie sie ist.
    Bei der Maschine, die seit Monaten bei ebay Italien angeboten wird, gibt's ein Foto von der Unterseite. Da ist zu sehen, dass dieser seitliche Rohrzugang nach oben zum Kessel geführt wird. Bei dieser scheint er auf der linken Seite zu sein, aber bei den ganz frühen scheinen einige Komponenten anders angeordnet gewesen zu sein.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Du solltest also am besten mal das Blechgehäuse entfernen und Dir den Kessel und die Zu- und Abläufe an diesem ansehen. Auch ein Blick auf die elektrischen Anschlüsse bzw. Verkabelungen von und zum Netzschalter unten links, sowie zum Pressostaten, des Heizelementes und der Kontroll-Leuchte kann nicht schaden.
    Prinzipiell wird es dort so aussehen:

    [​IMG]

    Der momentan offene seitliche Abgang/Zulauf sollte also erst mit einem Blindstopfen o.ä. verschlossen sein, bevor Du die Maschine bzw. deren Kessel über die Einfüllöffnung oben befüllst, denn sonst wird Dir das Wasser unten rechts ggf. wieder herauslaufen.
     
    rebecmeer, Yoombe und jul22 gefällt das.
  9. #9 vectis, 18.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Nach etwas zeitlicher Verzögerung bin ich durch Zufall auf ein Angebot einer solchen Maschine gestoßen, bei dem auch die Bedienungsanleitung dabei war.
    Da das Foto relativ schlecht zu lesen ist, habe ich den Text mal übersetzt:

    [​IMG]
    Gebrauchsanweisung

    1. Stellen Sie sicher, dass sich der Griff der Gruppe in der Verriegelungsposition befindet, und dann öffnen Sie die Dampfhähne.

    2. Füllen Sie den Kessel mit Wasser, bis der Füllstand erreicht ist.

    3. Schalten Sie den Netzschalter an und lassen Sie den Dampf aus dem Wasserhahn kommen, nach ein paar Sekunden schließen Sie diesen.


    4. Wenn die Kontroll-Lampe die Maschine ausschaltet ist diese betriebsbereit.


    5. Füllen Sie den Filter mit einer oder zwei Portionen Kaffee, je nachdem, welche Menge Sie wünschen.

    Zur Zubereitung von Kaffee den Filterhalter an der Gruppe einsetzen, dann den Hebel der Gruppe von rechts nach links bewegen und in dieser Position belassen
    bis die gewünschte Füllung der Tassen erreicht ist. Bringen Sie dann den Griff bei von links wieder nach rechts.
    Lassen Sie den Siebträger für einen Moment in einer Gruppe. Wiederholen Sie die gleichen Vorgänge für weitere Bezüge bei Bedarf bis dass der
    Wasserstand den Mindestwert erreicht.

    6. Für eine spätere Befüllung des Kessels ist es notwendig, den Druck über den Dampfhahn entweichen zu lassen bis sich die Anzeige des Manometers verringert
    und auf Null geht, dann wie in Punkt 2 beschrieben.


    Wie also bereits zu vermuten war arbeitet die Musette lediglich mit dem Druck des Kessels, ohne dass der Bezug durch eine Pumpe oder eine federbetriebene Handhebelgruppe unter höherem Druck vonstatten geht. Daher dürfte es keine Espressomaschine sein, sondern eher eine Art Kaffeebrüher.

    @kafin liegt also vollkommen richtig mit seiner Vermutung.
    Diese "Istruzioni Per L´Uso" ist übrigens mit 12/5/65 datiert.

    Der Anbieter dieser Maschine möchte sage und schreibe 2.200,- Euro haben...
    [​IMG]
    :eek:o_O:D
     
    domo und rebecmeer gefällt das.
  10. #10 mechanist, 18.11.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    2.366
    Es passiert öfter, dass Anbieter diese Maschinen mangels Sachkenntnis für eine alte Espresso-Maschine halten und von entsprechenden Preisen träumen.
    Ich ärgere mich immer wieder, dass diese Zubereitungsart, also Bezug durch Siebträger nur mit dem Kesseldruck, so völlig in den Hintergrund getreten ist, dabei
    wird selbst in Ländern mit langer Espresso-Tradition nicht den ganzen Tag Espresso getrunken. Vor Erfindung der Hebelmaschinen war diese Zubereitung
    des Cafe Express oder Bialettis (nach den gleichnamigen Herdkochern) in ganz Europa weit verbreitet, die Säulenmaschinen der Vorkriegszeit haben das ebenso hergestellt, wie die Brüher von WMF, Rowenta, HGZ und anderen Herstellern noch lange in die Nachkriegszeit hinein. Mit Ausnahme der schlecht steuerbaren Bialetti-Kannen gibt es heute keine (neuen) Maschinen mehr für die Herstellung eines Cafe Express.
     
    Silas, Oldtimer und rebecmeer gefällt das.
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Ich teile Deine Einschätzung, bin aber selbst ein bekennender Fan der Handhebel-Maschinen. Im Fall der "La Romana" gab es ja auch eine Version mit Handhebel-Brühgruppe, wie sie bei der Sama Lusso vorhanden war bzw. aktuell bei der Pontevecchio Lusso ist. Siehe #5 meinerseits.

    Was die erwähnte Preisvorstellung betrifft gibt es ja immer wieder solche "Ausreißer", da die Leute mitunter kein Hintergrundwissen haben und hoffen, dass ausgerechnet sie die absolute Rarität anbieten. Realistisch halte ich allerdings einen Preis von 300,- bis maximal 450,- Euro.

    Bei ebay.it bietet gerade jemand eine sicher gut erhaltene Sama Club wiederholt an und möchte stolze 850,- Euro.
    Die wird er kaum bekommen, es sei denn ein Mensch von "überm Teich" schlägt doch zu.
    Mal sehen ob die demnächst bei HB vorgestellt wird.
     
  12. #12 vectis, 10.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Ähem, kleiner Nachtrag gute sieben Monate später.
    Unlängst fand ich diese Decarli-Maschine mit Handhebel-Brühgruppe, die übrigens gemäß der von mir gefundenen Patentanmeldung tatsächlich von Achille Decarli stammen dürfte.
    [​IMG]
    Mein Exemplar ist aber auf der Rückseite der Blechverkleidung als "Musette" gelabelt. Die gleiche Maschine gab es auch als "La Romana".
    [​IMG]
    [​IMG]
    Dieser Fund hat mich sehr gefreut, denn die Maschine erwies sich als so wenig benutzt wie sie auf den Fotos des Anbieters aus Oberitalien aussah. Der Kessel wurde einmal entkalkt und lediglich die drei Kolbendichtungen, die Siebträgerdichtung und die Dichtungen im Verschluss-Deckel bedurften eines Austauschs.
    [​IMG]

    Die im Vergleich zur Sama Export deutlich kürzere Feder in der Brühgruppe erwies sich als kräftig genug ausgelegt um einen hervorragenden Espresso beziehen zu können.
    [​IMG]
     
    Senftl und perfect_espresso gefällt das.
  13. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    1.673
    Ist das die Maschine, die kürzlich bei eBay.it angeboten wurde?
    Der Zustand der Maschine scheint traumhaft zu sein, hätte vll doch mitbieten sollen ;-) Ich hoffe, dass meine neu erstandene Sama / Decarli auch nur in einem ansatzweise vergleichbaren Zustand gut ankommt...
     
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.289
    Zustimmungen:
    2.230
    Ja, das dürfte sie sein, denn ich habe sie bei ebay.it ersteigert bzw. mit einem niedrigeren Preisvorschlag erfeilscht;)
    Gegenfrage:
    Ist es eine ebenfalls bei ebay.it unlängst angebotene Übergangsversion? Also überwiegend Decarli-Komponenten (Drehventile und oben geschlossene Blechverkleidung, durch die der Einfüllstutzen ragt), aber hinten mit der Sama-Plakette versehen?
    An der war der Stecker abgeschnitten. Also am besten prüft Du erst einmal die Funktion des Heizelements. Ich drücke die Daumen.
    Falls Du Fragen hast oder Hilfe beim Aufbereiten benötigen solltest, nur zu.
    :)
     
  15. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    2.012
    Zustimmungen:
    1.673
    Danke, darauf werde ich zurück kommen. Genau diese "Übergangsmaschine" habe ich mit Preisnachlass gekauft - obwohl ich die Befürchtung aufgrund des Steckers teile. Der Verkäufer konnte oder wollte nicht wirklich etwas dazu sagen und so muss ich das Beste hoffen.
     
Thema:

La romana Kaffeemaschine

Die Seite wird geladen...

La romana Kaffeemaschine - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La San Marco Kesseldichtungen Tipo 6x, 85,95...

    La San Marco Kesseldichtungen Tipo 6x, 85,95...: Verkaufe neue Teflon-Kesseldichtung für La San Marco Tipo 6x mit Blechdeckel. Dichtung passt nicht bei Gussdeckel. 180,0 x 163,0 x 3,5 20,- €...
  2. [Verkaufe] Kessel La San Marco 95 3-gr. und Heizung für Projekt Dampfkessel oder als ET

    Kessel La San Marco 95 3-gr. und Heizung für Projekt Dampfkessel oder als ET: Ich verkaufe einen Kessel einer 3-gruppigen La San Marco 95 für z.B. ein Dampferzeugerprojekt wie schon mal hier im KN beschrieben. Wärmetauscher...
  3. La Pavoni Professional Heizung oder Pressostat???

    La Pavoni Professional Heizung oder Pressostat???: Hi. Alle Infos die ich aus dem Forum habe helfen mir leider nicht so weiter. Daher habe ich kurz eine Frage zur herangehensweise. Die Pavoni...
  4. [Verkaufe] La Pavoni - Esperto Abile

    La Pavoni - Esperto Abile: Ich verkaufe die Maschine für eine Freundin, die mit der Pavoni nicht zurecht kam und nun Filterkaffee Fan ist. Rechnung vorhanden....
  5. La Spaziale (Vivaldi, Mini, Dream)

    La Spaziale (Vivaldi, Mini, Dream): Wie geschreiben suche ich eine Vivaldi, Mini Vivaldi oder Dream.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden