La San Marco 75 Export FCS

Diskutiere La San Marco 75 Export FCS im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Heute bleicht der Lack nicht mehr aus weil noch Klarlack drüber ist, der das UV-Licht filtert. Mann muss auch eine Scheifpolitur für verwitterte...

  1. #41 wiegehtlasanmarco, 11.10.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    394
    Heute bleicht der Lack nicht mehr aus weil noch Klarlack drüber ist, der das UV-Licht filtert.
    Mann muss auch eine Scheifpolitur für verwitterte Lacke nehmen.
     
  2. #42 ezlbaak, 12.10.2020
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    467
    Um die Sache noch ein wenig zu verkomplizieren. Bei älteren roten Farbtönen ist das meist nicht Ausbleichen, sondern Auskreiden (anderer Prozess, das organische Bindemittel an der Oberfläche löst sich auf). Das ist mit Polieren nur teilweise zu beheben, hat aber wiederum nichts mit Ausbleichen der Pigmente zu tun. My five cents.
     
    Yoombe, Caruso und wiegehtlasanmarco gefällt das.
  3. #43 wiegehtlasanmarco, 12.10.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    394
    Meine Erfahrung: wenn man genug alten Lack wegnimmt, dann wird es wieder rot - kann aber nicht zu oft machen, sonst ist der Lack weg.
     
    Caruso und ezlbaak gefällt das.
  4. #44 der_Hasi, 14.10.2020
    der_Hasi

    der_Hasi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    das Wimmelbild ist top!
    so wirds bei mir auch bald aussehen :)
    diese Woche kam eine neue Pumpe an... da sie ja extern angeordnet ist, wie bzw. wo war die für gewöhnlich versteckt?
     
  5. #45 zuerisee, 24.10.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Zuletzt war ich mit dem Ausbohren von Schrauben an Kessel und Brühgruppe beschäftigt. Hierbei habe ich fast eine Feder hergestellt:

    IMG_8902.JPG

    Auch die beiden Schrauben an der Duschenträgerplatte waren festgerostet. Die Gruppe hat 2 separate Wasserkanäle. Einer mündet in die 4 kleinen Löcher in der Mitte, der andere mündet schräg in einem einzelnen Loch (5 Uhr auf der Trägerplatte).

    IMG_8905.JPG

    Hier die beiden Kesselhälften, endlich frei von festsitzenden Schrauben:

    IMG_8909.JPG
     
    Sansibar99, Henning S. und turriga gefällt das.
  6. #46 zuerisee, 24.10.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Unter dem Tresen oder im Hasenstall ;)
     
  7. #47 zuerisee, 02.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Während ich auf das Gestell und die Gehäuseteile warte (der Feinmechaniker scheint auf Tauchstation gegangen zu sein...), habe ich den Kessel innen entkalkt und außen lediglich gereinigt. Die Kesseldichtung wurde aus 3mm Klingersil erstellt. Danach habe ich mich um die Brühgruppe gekümmert.

    fullsizeoutput_45b.jpeg
    fullsizeoutput_45e.jpeg
    fullsizeoutput_45f.jpeg
    fullsizeoutput_45c.jpeg
     
    mactree, Hape1, der_Hasi und 8 anderen gefällt das.
  8. #48 der_Hasi, 11.11.2020
    der_Hasi

    der_Hasi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Hasenstall... hmm... :D
    Eigentlich wollte ich wissen, ob es damals nicht eine Art Gehäuse für Pumpe und Motor gegeben hat. In den 50ern wurden ja für kurze Zeit Kolben-Gruppen teilweise mit Öldruck betrieben und die Ölpumpen sahen aus wie schöne Koffer (hab ein Bild im Kopf, finde es aber partout nicht im Netz). Irgendwie kann ich mir nicht ganz vorstellen, dass sie so viel Wert auf das Maschinengehäuse gelegt und dann komplett auf die Peripherie vergessen haben :S
     
  9. #49 zuerisee, 13.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Der Rahmen und das farbige Gehäuseteil sind inzwischen fertig (Fotos folgen). In der Zwischenzeit habe ich alle Rohre und Ventile gereinigt. Am Einlassventil bekomme ich die große Madenschraube nicht gelöst um die Stopfdichtung ersetzen zu können. Werde es mit einer weiteren WD40-Woche probieren...

    fullsizeoutput_476.jpeg
     
    turriga, Hape1 und onluxtex gefällt das.
  10. #50 wiegehtlasanmarco, 13.11.2020
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    394
    Tipp: Ich habe das Ventil der späteren Maschinen eingebaut, die haben keine Stopfbuchse mehr sondern Teflondichtungen. Es sieht minimal anders aus. Diese Dichtungen gibt es bei allen bekannten Händlern.
     
    der_Hasi gefällt das.
  11. #51 zuerisee, 15.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Das mit der Stopfbuchse bekomme ich schon hin, sofern ich das Ding endlich geöffnet bekomme. Suche gerade ein passenderes Werkzeug welches weniger nachgibt.
     
  12. #52 zuerisee, 15.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Ein paar weitere Baustellen: Die Aluminiumfüße sind teilweise ziemlich korrodiert:

    fullsizeoutput_461.jpeg

    Das SYK Yokohama Manometer ist sehr solide aufgebaut. Deckel, Zifferblatt, Mechanik -alles ist verschraubt. Die Dichtung für das Glas ist leider zerbröselt:

    fullsizeoutput_462.jpeg

    Hier der OMRON (ebenfalls eine japanische Firma) Schalter für die Pumpe. Eventuell wie das Manometer nicht original, da nur eine der 2 Bohrungen an das Befestigungsblech der Brühgruppe passt. Trotzdem schickes Teil:

    fullsizeoutput_463.jpeg
     
    der_Hasi, Sansibar99 und turriga gefällt das.
  13. #53 zuerisee, 15.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Das Einlassventil ist endlich offen. Ich habe es jetzt erst einmal mit einer Stopfdichtung aus meinem Fundus versehen, vorsorglich aber auch 3mm und 4mm Graphitschnur bestellt.

    IMG_9200.JPG
     
    wiegehtlasanmarco, Sansibar99 und mactree gefällt das.
  14. #54 zuerisee, 16.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Der "Wiederaufbau" geht los:

    IMG_9090.JPG

    IMG_9128.JPG

    IMG_9197.JPG
     
    ESPRESSONERD, turriga, Meistersuppe und 7 anderen gefällt das.
  15. #55 zuerisee, 19.11.2020
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    257
    Der Pressostat ist auch fertig. Vorher/ Nachher:

    fullsizeoutput_485.jpeg

    IMG_9237.JPG

    IMG_9242.JPG
     
    der_Hasi, ESPRESSONERD, Antea und 7 anderen gefällt das.
Thema:

La San Marco 75 Export FCS

Die Seite wird geladen...

La San Marco 75 Export FCS - Ähnliche Themen

  1. La Marzocco Siebe in eine E61 Maschine?

    La Marzocco Siebe in eine E61 Maschine?: Hallo an allo, Die Frage wurde wahrscheinlich bereits mehrmals beantwortet. Kann man die LM Siebe ohne Einschränkung in einer E61-Maschine...
  2. Dichtung für La Pavoni Crema Siebträger?

    Dichtung für La Pavoni Crema Siebträger?: Hallo, ich habe eine La Pavoni Espresso Plus mit Crema Siebträger. Wenn man das Sieb in den Siebträger einsetzt, dann wird es dort von einer...
  3. [Verkaufe] La Marzocco Tropfblech mit Waagen-Fläche (Lunar)

    La Marzocco Tropfblech mit Waagen-Fläche (Lunar): Hi, nachdem ich mich für das "normale" Tropfblech entschieden habe, verkaufe ich das nahezu ungenutzte originale La Marzocco Linea Mini...
  4. La Pavoni – Viel Dampf, wenig Wasser bei Leerbezug

    La Pavoni – Viel Dampf, wenig Wasser bei Leerbezug: Moin zusammen, ich habe mir vor ein paar Wochen eine La Pavoni Professional zugelegt und in den letzten Tagen alle Dichtungen erneuert. Ich habe...
  5. Grimac La Uno - Magnetventil defekt?

    Grimac La Uno - Magnetventil defekt?: Hallo zusammen! Ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer Grimac La Uno. Die Maschine ist ein Kellerfund und war dementsprechend in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden