la san marco 80-16m reanimation

Diskutiere la san marco 80-16m reanimation im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo liebe gemeinde, ich habe oben genannte zweigruppige maschine erworben und stehe nun vor dem ersten (sicher nicht dem letzten) problem. es...

  1. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    hallo liebe gemeinde,
    ich habe oben genannte zweigruppige maschine erworben und stehe nun vor dem ersten (sicher nicht dem letzten) problem.
    es gibt 2 kabel, mit abgeschnittenen steckern, die sicher in irgendeiner form der stromzufuhr dienen. eines ist ein ganz normales schuko-kabel und in dem anderen befinden sich 4 kabel, ich würde auf drehstrom tippen. auf dem typenschild der maschine steht 220V.
    was ist also davon zu halten? wird die maschine an eine drehstromleitung angeschlossen und das wechselstromkabel versorgt die externe pumpe mit strom der irgendwo in den verschlungenen eingeweiden umgewandelt wird (wilde these)?
    lsm experten meldet euch!;-)

    p.s. es ist ein älteres modell. statt diesem weißen keyboard für die gruppen-bedienung gibt es je 3 rote, rechteckige knöpfe. ich sende in den nächsten tagen noch bilder nach.
     
  2. #2 Dolomiti, 19.08.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Hallo,
    da gab´s mal Maschinen, die wurden an zwei Phasen des Kraftstrom-Netzes angeschlossen (macht 2x220V). Kann aber auch sein, dass kein Schutzleiter (grün-gelb) herausgeführt wurde. Musst Du durchmessen. Das andere Kabel ist für die externe Pumpe. Umgewandelt wird da nichts, da ja im Drehstrom-Netz jede Phase gegen Neutralleiter 220V ergibt.

    Jürgen
     
  3. #3 Superleggera, 20.08.2009
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    73
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Hallo Sven!

    Gratulation! Die LSM Typ 80 ist eine sehr schöne Maschine.
    Stell doch erstmal ein paar Bilder ein! ;-)
     
  4. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    so,
    hier ein paar fotos

    nicht mit im bild: die wunderschöne verkleidung, momentan noch milchkaffeefarben.
    [​IMG]
    hier die kabelage. ist das nun drehstrom oder ist es evtl. so wie dolomiti schreibt und wenn ja was bedeutet das konkret für die montage am stecker? der schalter lässt sich nicht auf stufe zwei stellen. welchen grund könnte das haben?
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    vielen dank schonmal im voraus (und im nachhinein) für eure zahlreichen antworten. ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten.

    bis bald

    sven
     
  5. #5 Dolomiti, 21.08.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Messe mal mit einem Ohmmeter oder Durchgangsprüfer den gelben Draht gegen Gehäuse. Wenn da kein Widerstand auftritt, ist der gelbe der Schutzleiter. Die Heizung wird wahrscheinlich zwei Elemente haben. Eine Seite ist verbunden über einen blauen Draht, auf der anderen Seite sollte ein schwarzer und ein brauner ankommen. Klemme die beiden aus und messe mit Durchgangsprüfer jeweils vom Anschlußkabel zum Heizungsanschluß. Bei eingeschaltetem Hauptschalter sollte jeweils Durchgang sein. Wenn Du dann einen CEE 16A Stecker anklemmst, und zwar braun=L1, schwarz=L2, blau=N, gelb=Schutzleiter und den einsteckst, sollte beim Einschalten des Hauptschalters an den Drähten der Heizung Spannung anliegen. Die Heizung darf dabei nicht angeklemmt sein! Gleichzeitig liegt aber auch am Kabel für die Pumpe Spannung an. Also Achtung! Wenn Du den Draht von der Niveausonde abziehst und gegen Masse verbindest. sollte das Kessselfüllventil hörbar schließen und am Pumpenkabel keine Spannung mehr anliegen. Die Elektronik sollte auch irgendwelche Zeichen von sich geben.
    Dann hättest Du die richtige Anschluß-Konfiguration gefunden.
    Wenn Du da nicht geübt bist, lasse es lieber einen Elektriker machen! Das verlängert die Lebenserwartung;-)!

    Jürgen
     
  6. #6 Superleggera, 09.10.2009
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    73
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Was ist eigentlich aus diesem Projekt geworden?
     
  7. #7 Dolomiti, 09.10.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Ich fürchte, er hat den Anschluss doch selbst probiert und sein Erben wissen nicht, wie man im Kaffee-Netz Beiträge verfasst!:-?
     
  8. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Leider hatte ich in den letzten Wochen nicht wirklich Zeit mich um dieses Projekt zu kümmern. Dazu kommt dass es, dort wo die Maschine steht, zwar einen Drehstromanschluss gib jedoch die Steckdose fehlt. Ich habe auch keinen Ohmmesser oder ähnliche Gerätschaften, nur einen billigen Phasenprüfer. Allerdings glaube ich wirklich dass es so ist wie Dolomiti schreibt und tatsächlich einfach nur 2 Phasen angeschlossen werden.
    Scheinbar war das Ding vorher an eine normale Steckdose angeschlossen. So erkläre ich mir jedenfalls die kleine Schraube am Schalter, die verhindert dass man auf 2 stellen kann.

    Ich werde also meine Verwandtschaft einweisen hier zu posten wenn es mich bei meinen Drehstromexpirimenten dahinraffen sollte.
     
  9. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Ok,
    ich habe alles angeschlossen, eingeschaltet, das rote Lämpchen leuchtet eine Millisekunde auf Schalterstellung 1 und durchgehend auf Schalterstellung 2. Sonst hat sich nix getan - Knöpfchen drücken: nix passiert, Heizung: weiß nicht, so lange habe ich nicht angelassen. Das Wechselstromkabel habe ich an die Pumpe geklemmt, die macht aber auch nichts, obwohl dort Strom fließt wenn ich auf 1 oder 2 stelle. Hat irgend jemand sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Phänomene?
    Ansonsten habe ich mit dem unvermeidlichen begonnen, denn als die Pumpe angeschlossen war und Wasser zirkulierte, habe ich bemerkt dass es aus diesen kleinen (Vor)Kesseln leckt. Ich habe diese mir gänzlich unbekannten Komponenten frei nach Cy Twombly mal markiert.
    [​IMG]
    Jedenfalles habe ich die Brühgruppen und die beiden unbekannten Kessel erstmal demontiert; einen dieser Kessel aufgeschraubt und trotz anhaltendem Unverständnis für die Funktionsweise, eine Dichtung, die mir vollkommen absurd erscheint, als Ursache ausgemacht.
    Falls jetzt niemand weiß wovon ich rede, werde ich auch um etwaigen Schwierigkeiten beim Wiederzusammenbau vorzubeugen, alles fotografisch dokumentieren.
     
  10. #10 Dolomiti, 18.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Was ist denn das?:shock:
    So eine LSM habe ich noch nie gesehen! Hat irgendwie was von der Gaggia Asso (nämlich getrennte Brühboiler, also eine 2grp. "Dual-Boiler-Maschine"), aber doch auch Wärmetauscher (HX) im Kessel. Wenn Du mal den hydraulischen Schaltplan davon hast, bin ich daran interessiert!

    Jürgen

    Nachtrag: Es scheint so, als ob die elektrische Kesselfüllung mal nachgerüstet wurde. Und in der Mitte scheint ein Handventil für eine dampfbetriebene Tassenvorwärmung zu sein, wobei ich aber das Cu-Rohr zur Ablage nicht sehe.

    2.Nachtrag: Die beiden schauen so aus, als ob es sich dabei um eine Wasser-Vorwärmung mit Mengenzählern (Flowmetern) obendrauf handelt.
     
  11. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Mir scheint auch als ob diese beiden Kessel allein der Mengenregulierung dienen. Ich weiß zwar nicht genau was ein Flowmeter ist aber das hier sieht nicht so aus wie die Fotos die google mir zu diesem Wort zeigt. Diese Kessel enthalten eine art abgedichteten Teller der das Volumen des Kessels verkleinern kann. Auf diesem Teller sitzt ein Kolben/Bolzen der einfach aus dem Kessel ragt. Oben drauf sitzt ein kleines elektromechanisches Wunderwerk seiner Zeit - kleine Magnetschalter auf einer Schiene verschiebbar bestimmen die Wassermenge die am Ende in die Tasse läuft.
    Was mir bei dieser abenteuerlichen Konstuktion so seltsam vorkommt, ist das der Kolben/Bolzen ein bewegliches Teil, nur mit einer einfachen Dichtung das sich im Kessel befindliche Wasser vom entweichen abhalten soll? Genau da hat es nämlich auch geleckt und nicht wenig.
    Ich schicke noch ein paar klärende Fotos nach, die wohl die psychedelischen Vorstellungen nach meinen Ausschweifungen auf ein nüchternes Achso reduzieren.
     
  12. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da sind die beiden Übeltäter für die es wahrscheinlich keine Ersatzdichtungen mehr gibt.
    Seit heute liegt der Rahmen übrigens im Entrosterbad und das Kupfer im Eimer mit Citronensäure. Ich bekomme, trotz Dokumentarfotos und Notizen, ein wenig Angst wenn ich diesen Teileberg sehe; von der Elektrik ganz zu schweigen.
     
  13. #13 Dolomiti, 18.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Das ist ja ober-affen-geil!:shock: Ich denke, ich kann die Funktion nachvollziehen:
    Über den Wahlschalter auf der Frontplatte wählst Du eine bestimmte Menge Wasser (Espresso - Doppio - Tasse - 2Tassen) vor. Wenn Du den Bezug drückst, wird das Magnetventil oben auf dem "Wasserdosierer" geöffnet, Kalt-Wasser stömt in den Zylinder und zwar so lange, bis der Kolben den zugehörigen Mikroschalter betätigt. Damit entspricht die Wassermenge der "programmierten" (durch die Höhe des Mikroschalters eingestellten) Tassengröße. Jetzt muß nur noch diese Wassermenge unten in den HX gedrückt werden (vermutlich mit einer Feder an der Kolbenstange des Dosierers). Dazu müßte aber noch ein zweites Magnetventil vorhanden sein oder eine mechanische Vorrichtung, die dafür sorgt, daß diese Wassermenge durch die Brühgruppe läuft.
    Ein elektromechanischer Vorläufer der heute üblichen Flowmeter, die über eine elektronische Zählung die Umdrehungen des Meßrades in eine bestimmte Wassermenge umrechnen.

    Jürgen

    Nachtrag: Du wirst wahrscheinlich neue Kolbendichtungen brauchen und die Dichtringe an der Schubstange. Das wird eine Bastelei und eine umfangreiche Suche evtl. bei Hydraulik- oder Pneumatikfirmen!
     
  14. #14 Superleggera, 19.11.2009
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    73
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Hallo sven,

    wegen Dichtungen...frag doch mal "najusi". Für seine Fiorenzato hat er Dichtungen anfertigen lassen. Vielleicht kann er dir ja weiterhelfen. klick
     
  15. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Danke für eure Antworten,
    ich lasse die Dichtungen erstmal aussen vor, da die Wirkungsweise der gesamten Apperatur noch nicht zur Gänze klar ist. Könnte durchaus sein dass ein verkalktes Ventil einen übermäßigen Druckaufbau begünstigte und deshalb Wasser auslief.
    Ersteinmal ist die Elektrik das Problem - ich verstehe sie einfach nicht. Wenn dieses 2 Phasen Drehstromkabel angeklemmt ist und das "normale" 2 Phasen Wechselstromkabel an der Pumpe ist passiert nichts, nur das rote Lämpchen leuchtet auf Schalterstellung 2. Obwohl Strom auf dem Wechselstromkabel ist läuft die Pumpe nicht (Pumpe ist nicht defekt). Anfangs hatte ich mal das Wechselstromkabel an die Steckdose gehängt, da lief alles, jedoch auch auf Schalterstellung 0 und ich hatte noch keine Pumpe, hab einfach ein paar Bezüge aus dem halbvollen Kessel gezogen.
    Die Verzweiflung ist groß, ich glaube da hat einfach jemand dran rumgebastelt. Die Maschine scheint direkt aus Italien zu sein, ich habe sie aus Österreich. Wenn jemand einen Schaltplan hat wäre das echt super, kann sicher auch von einer 85 16m sein, hauptsache ich sehe wie alles sein muss damit an den richtigen Stellen zur richtigen Zeit Ströme fließen. :cry:

    Hab übrigens an La San Marco eine Anfrage nach einer Anleitung für diese Maschine geschickt. Die Antwort war sehr lustig: Manuale 80 ... das wars, sollte wohl ein link werden. Naja hätte eigentlich gar nicht damit gerechnet dass die überhaupt antworten.
     
  16. #16 Dolomiti, 20.11.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Hey, du schon 100% mehr erreicht als Alle vor dir, mich eingeschlossen:!: Normalerweise bekommt man nämlich gar keine Antwort, nicht mal einen Zugang zu ihrer Seite, wenn man bei einem offiziellen Verkaufsbüro die Maschinen repariert!

    Jürgen
     
  17. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Ja es kommt noch besser! Ich habe den Direttore Comerciale auf seinen Fehler aufmerksam gemacht und er hat mir prompt eine Entschuligung samt Manuale .PDF auf ital. und eng. geschickt. Wer die .PDF braucht kann mir einfach ne PN schicken.
    Hier nun aber der unheimlich künstlerische Schaltplan meiner Maschine :cool::

    [​IMG]

    Ähem naja, jedenfalls sieht für mich zumindest alles recht plausiebel aus. Ich verstehe eben nur nicht so genau wie aus den 400 V dann jeweils 220 oder 230 V werden sollen. Vielleicht wird ja irgendjemand aus meinem Schaltplan bzw. hust dem was er bezeichnen soll schlau. Ich würde mich über eine elektrische Beratung freuen.
     
  18. #18 Dolomiti, 21.11.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Hast Du den "Schaltplan" gezeichnet oder war das il Direttore. In questo caso le é un artiste come Leonardo da Vinci. Si dice, Leonardo ha scizzato qualche misterii in suoi dipinti!

    Im Ernst, damit kann kein Mensch etwas anfangen!

    prinzipiell: Drehstrom (Kraftstrom, Starkstrom) hat drei Phasen (schwarz-schwarz-braun oder schwarz-braun-grau)(L1-L2-L3 oder R-S-T), einen Neutralleiter (blau) (N). Zwischen den Phasen stehen 380 (400) Volt an, jede Phase gegen "N" hat 220 (240) Volt.
    Es gibt in einer Kaffeemaschine kein Bauteil, das 380 Volt benötigt, ausgenommen vielleicht eine eingebaute Mühle! Alle Teile werden mit einer Phase gegen "N" betrieben (= 220 Volt).
    Zum Beispiel: 1. Heizspirale => L1 - N
    2. Heizspirale => L2 - N
    Pumpe und Elektronik => L3 - N
    Wenn ich nun die 2. Heizspirale abklemme und L1 und L3 zusammen in einen Pol eines SchuKosteckers klemme (an den zweiten Pol natürlich "N"), kann ich die Maschine mit "220 Volt" betreiben. Die Maschine braucht lediglich länger zum Aufheizen, da ja nicht alle Heizspiralen mitlaufen (in unserem Beispiel L2).
    Der Schutzleiter (grün-gelb, italienisch: gelb) hat Verbindung mit dem Gehäuse und den Metallflächen aller Einbauten (nachmessen!). Mit L1-3 und N darf er keine Verbindung haben!

    So, und jetzt fröhliches Messen!

    Jürgen
     
  19. sven

    sven Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Diesen "Schaltplan" habe ich gemacht :oops:! Mir ist schon klar, dass Drehstrom 3 Phasen hat, aber mein Anschluß hat eben nur zwei. Kann man ja auf dem Foto (Seite 1 des threads) sehen. Wenn ich dieses Kabel fälschlicherweise als Drehstromkabel bezeichnet habe, tut es mir leid. An eine normale Steckdose kann ich doch aber dieses gelb-grün/schwarz/braun/blau Kabel nicht anschließen?
    Ich verstehe das Ganze eben nicht wirklich und habe zum eventuellen Verständis für andere, erfahrene Elektriker einen (sicherlich stümperhaften)Plan gezeichnet, wie eben die Kabelage bei meiner Maschine gelegt ist; er bezeichnet den Verlauf der Kabel, ausgehend von dieser Hauptschaltereinheit mit den drei Schalterstellungen 0 - 1 - 2 . Die Frage ist einfach, wie und wo schließe ich das Ding jetzt an oder wo muß was umgesteckt werden damit ich die Maschine irgendwo anschließen kann.

    (Die Farben, der zu weiteren Komponenten führenden Kabel auf meinem "Schaltplan" haben keine spezifische Bedeutung, sie sind einfach von meiner Maschine übernommen.)
     
  20. #20 Dolomiti, 22.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    AW: la san marco 80-16m reanimation

    Okay, das klärt Einiges! Demnach wären Blau und Schwarz zwei Phasen, Braun der "N". Das Kabel wurde also farblich falsch angeschlossen.
    Messe mit einem Ohmmeter oder Durchgangsprüfer bei stromloser Maschine in Schalterstellung 1 + 2 von Kabelader "blau" und "schwarz" nach den Heizungsschrauben "PS". Sollte bei Schaltstellung 1 oder 2 Durchgang (oder 0 Ohm) haben.
    Dann entspräche blau-schwarz einem Pol des SchuKosteckers, braun dem anderen.
    Gelb darf nur auf Masse und nicht auf irgendwelche anderen Drähte Verbindung haben und muß am Stecker auf Erdung geklemmt sein.
    Wenn Du ein Kraftstromnetz hast, z.B. Herdanschluß, wären blau = L1, schwarz = L2, braun = N

    Jürgen

    Es kann dir passieren, daß bei der SchuKo-Version die Sicherung fliegt, wenn auf dem Stromkreis der Steckdose bereits viele Verbraucher hängen. Wenn bei der Messung auf Schalterstellung 1 nur eine Heizungsklemme bedient wird, kannst du auf dieser Stellung heizen (wie oben "ohne L2").

    Ich bin noch die Übersetzung meines Italienisch-Gequatsches schuldig: In diesem Fall ist der Direktor ein Künstler, vergleichbar mit Leonardo da Vinci. Man sagt, L. hätte in seine Gemälde einige Geheimnisse hineingezeichnet.
     
Thema:

la san marco 80-16m reanimation

Die Seite wird geladen...

la san marco 80-16m reanimation - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] La San Marco Leva 75 Export

    La San Marco Leva 75 Export: Hallo, ich biete hier eine La San Marco Leva 75 Export zum Verkauf an. Eigentlich sollte sie ins Ausland gehen. Das hat dann aber leider nicht...
  2. [Erledigt] Suche La San Marco Handhebel 75 Export

    Suche La San Marco Handhebel 75 Export: Man kanns ja mal versuchen... Wie schon im Titel geschrieben suche ich eine La San Marco 75 Export, also die Version mit der schmalen Verkleidung...
  3. La San Marco 85-15m, 1983, Coll.UD 00000, Toilettenspülung

    La San Marco 85-15m, 1983, Coll.UD 00000, Toilettenspülung: Liebe La San Marco Freunde, ich habe eine alte LSM 85-15m von 1983 mit der Coll.UD 00000 erworben. Ich finde keinerlei Informationen zu dieser...
  4. La San Marco Sprint 85

    La San Marco Sprint 85: Guten Morgen liebes Kaffee-Netz, ersteinmal möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin neu im Kaffee-Netz, heiße Michael und bin leidenschaftlicher...
  5. La San Marco HH: Soll das so?

    La San Marco HH: Soll das so?: Werte Besitzer einer LSM-HH-Brühgruppe Ich habe bei meiner für mich neuen LSM-HH entdeckt, dass meine einen solchen "Hick" hat im...