La San Marco Olympic 1963

Diskutiere La San Marco Olympic 1963 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Und überhaupt braucht man ja für die Kinder mal ne Aussteuer...

  1. #81 Sansibar99, 20.12.2017
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    2.059
    Und überhaupt braucht man ja für die Kinder mal ne Aussteuer...
     
    turriga, Gatz, Berner und einer weiteren Person gefällt das.
  2. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    69
    Ich hoffe, dass es bis dahin noch ein paar Jahre sind. Aus heutiger Sicht wären das aber Perlen vor die Säue... Wenn mein Nachwuchs denn Kaffee trinken würde. Nicht mal deren Freunde. Alles Teetrinker. Komische Jugend oder junge Erwaschsene.
     
    Maxbau gefällt das.
  3. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    69
    Wie wird so weiches Material gedreht? Spannt man das zwischen zwei Platten aus Holzwerkstoff oder gar Metall ein?
     
  4. #84 wiegehtlasanmarco, 21.12.2017
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    79
    Das kann noch werden. Ich hab auch erst mit 22 angefangen Kaffee zu trinken. Anfangs mit viel Zucker und Milch.

    Dichtungen drehen: In meiner Ausbildung haben wir die Dichtungen gedreht, indem wir das Rohmaterial zwischen Holzplatten (oder Pertinax) eingespannt bearbeitet haben. Innen und außen geht nur in zwei getrennten Arbeitsschritten.
     
  5. Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    243
    Es ging wieder etwas weiter.
    Die vier abgerissenen Kesselschrauben ausgebohrt, Kessel etwas poliert und für die beiden
    Heizstäbe Dichtungsringe aus Teflon gedreht.


    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Yoombe, mactree, Gatz und 3 anderen gefällt das.
  6. Hape1

    Hape1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    105
    Ist der "Ausbohrer" auf dem Bild oben eine Eigenkreation oder gibt es das auch "fertig" zu kaufen?
     
  7. Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    243
    Das ist ein "Zapfenbohrer" oder auch "Stufenbohrer".
    Ein normaler HSS Bohrer bei dem die Spitze auf den gewünschten Durchmesser auf einer Rundschleifmaschine geschliffen wird.
    In meinem Fall ein 8mm Bohrer mit 2,5mm Zapfen. Der Zapfen ist nicht zum Bohren da sondern nur zum führen.
    (genau) ankörnen, mit Bohrer 2,5mm bohren und dann mit dem Zapfenbohrer aufbohren.
    Ist echt eine klasse und genaue Sache!
    Bekommt man eher seltener im Handel.
     
    Gatz, Sansibar99, mactree und 2 anderen gefällt das.
  8. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    395
    Doch, zwar nicht mit einem so dünnen Führungszapfen, aber ohne Probleme als Flach- oder Zapfensenker. Sie sind in der Tat eine feine Sache.
    Aber mal eine Frage, wenn du schon einen Bohrer schleifen lässt, warum 8mm und nicht direkt Kernlochmaß von 8,5mm, vorausgesetzt es geht um ein M10 Gewinde? Hat das einen besonderen Grund?
    Gruß
    Achmed
     
  9. Highfly

    Highfly Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    243
    Die gängigen Flach/Zapfensenker bekommt man im Handel, das stimmt.
    Aber nur sehr "grob" abgestuft (M3,M4,....,M10, usw.) Diese werden ja für die metrischen Imbusschrauben zur "Kopf-Versenkung" hergenommen.
    Ja es geht um M10 und Zapfenbohrer 8,5/2,5mm hätte ich sogar da gehabt.
    Hab das mit dem 8mm gemacht und danach 8,1mm aufgerieben. Dann mit M10 Gewindebohrer altes Gewinde "freigeräumt".
    Das schält sich schön selber raus.
    Mit Bohrer 8,5mm muss du das Zentrum schon ganz genau treffen und absolut gerade bohren, wenn nicht ist das Gewinde nachher nicht voll belastbar, weil du mit dem Kernlochmaß-Bohrer auch schnell was von den Gewindegängen entfernst.
     
    Fischers Panda und Ratfink gefällt das.
  10. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    69
    Ich finde es gar nicht so einfach, die Mitte überhaupt sauber zu erkennen. Am leichtesten fällt mir dies, wenn der abgerissene Bolzen noch ein paar Millimeter heraus schaut und noch nicht von der Zange oder Rost vermurkst ist. Falls doch und man den Bolzenrest flächenbündig enfernt, dann sieht man aufgrund der Gewindegänge auf der einen Bolzenseite die Mitte nicht direkt.
     
    Yoombe gefällt das.
Thema:

La San Marco Olympic 1963

Die Seite wird geladen...

La San Marco Olympic 1963 - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche kompakten Handhebler wie z.b. La Pavoni Professional

    Suche kompakten Handhebler wie z.b. La Pavoni Professional: Hallo zusammen, da im Herbst die Meisterschule startet bin ich auf der Suche nach einer kompakten Maschine die mich dabei begleitet. Kann gerne...
  2. [Erledigt] La Marzocco Siebe original & neu

    La Marzocco Siebe original & neu: Verkaufe originale La Marzocco Siebe: 1x LM 1 2x 7 Gramm (das neue 1er Sieb von LM) 1x 14 Gramm 2x 17 Gramm Alle Siebe sind neu und unbenutzt...
  3. [Verkaufe] La Marzocco Edelstahltamper 41 mm & 58,5 mm

    La Marzocco Edelstahltamper 41 mm & 58,5 mm: Verkaufe meinen neuen, unbenutzten original La Marzocco Edelstahltamper. Eine Seite in 41 mm (für das LM 1 Sieb), sowie die andere Seite in 58,5...
  4. La Cimbali Junior S1 - Niveauregler

    La Cimbali Junior S1 - Niveauregler: Bei unserer S1 ist wohl der Niveauregler defekt. Muckte schon seit einiger Zeit rum (Tank war voll, Glocke musste ein wenig hin und her bewegt...
  5. [Zubehör] La Pavoni - Kesselmutter gesucht

    La Pavoni - Kesselmutter gesucht: Hallo zusammen, ich suche für ein Umbauprojekt die Kesselmutter der La Pavoni Professional. Da sie eh modifiziert wird, ist mir eine neue zu...