La San Marco Practical 95E Kernsanierung

Diskutiere La San Marco Practical 95E Kernsanierung im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe dieses Gerät aufgegabelt, war Zufall, dass ich auf sie stieß. Diesmal nicht über Ebay. Die Gastro-Maschine BJ.95 war tatsächlich bis vor...

  1. #1 ALWA, 05.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2010
    ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    Ich habe dieses Gerät aufgegabelt, war Zufall, dass ich auf sie stieß. Diesmal nicht über Ebay. Die Gastro-Maschine BJ.95 war tatsächlich bis vor kurzem bestimmungsgemäß in einer Kneipe im Einsatz, so dass ich mir nicht sicher bin, was jetzt an der Maschine Kaffeefett und was Nikotin ist. Mein Bastelkeller stinkt schon wie eine alte Kneipe. Ich nahm das Gerät, weil soweit alles funktioniert. Sie heizt, gibt Wasser, die Rota-Pumpe macht Druck, die Elektronik ist in Ordnung. Darüberhinaus hat sie einen relativ kleinen 2,5-L-Kessel, der im Betrieb nur mit 1,15L gefüllt ist und relativ sanft mit ca. 1650Watt heizt. Tankbetrieb ist kein Problem. Erst beim Auseinandernehmen wurde mir klar, was da auf mich zukommt. Das Ding gleicht einer verrosteten Tropfsteinhöhle. Zuerst wollte ich die Krise kriegen, jedoch haben mich die Beiträge einiger hier ermutigt, einfach mal loszulegen. Ich glaube ich bin der Dritte hier, der die Renovierung solch einer LSM-Practical in diesem Forum beschreibt. Diese Beiträge sind mir nun eine sehr größe Hilfe. Und ich werde sicher auch noch Fragen haben.

    Auch wenn nicht alles zu sehen ist, das Gerät war komplett mit allem Drum und Dran. Eigenwillige Optik. Aber ich gewöhne mich langsam dran, nur eigenwillig gestaltete Geräte zu ergattern wie schon bspw. meine alte Faema Family.
    [​IMG]

    Noch sieht alles ganz normal aus
    [​IMG]

    Nach Entfernen der Seitenteile und abgeklappter Elektronik dann das:
    [​IMG]

    Lecker, lecker...
    [​IMG]

    Entkernt:
    [​IMG]

    Der Kesseldeckel läßt sich nicht öffnen, da die Heizung mit dem Kessel verbacken ist. Mittlerweile, nach dem ersten Säuredurchgang, kann ich zumindest schon mal den Deckel um den Heizungsflansch drehen, um so mehrere Handvoll Kalk mechanisch entfernen zu können. Wundert mich, dass die überhaupt noch geheizt hat. Der Kessel wird wohl ein paar Tage brauchen, bis er die Heizung losläßt.
    [​IMG]
     
  2. #2 kaffeemax, 05.01.2010
    kaffeemax

    kaffeemax Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    8
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Hallo ALWA,
    ist schon sehr erstaunlich wie es in manchen Maschinen so aussieht !! Bin bei deiner sehr gespannt wie der Rahmen nach der Reinigung aussieht. Ist ja wohl verzinkt und chromatiert - der müßte teoretisch unterm Dreck wie neu aussehen !!!!!!

    Wenn die Gastronomen in ihrer Küche so ordentlich sind wie bei der Pflege ihrer Espressoschätzchen - dann "gute Nacht".
     
  3. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Also der Rahmen sieht untenrum arg verrostet aus. Ich werde ihn wohl erst am Wochenende zerlegen können. Schön wäre es, wenn er nach einer Reinigung wie neu aussähe. Ich werde dann mal schauen, wie ich ihn behandele.
     
  4. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Ich habe das Problem, dass ich den Kessel und den darin verbackenen Heizstab nicht entkalkt bekomme. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig, aber ich bin kurz davor, Salzsäure zu besorgen.
    Habe da Fragen:
    In welchem maximalem Mischungsverhältnis kann man Zitonensäure verwenden? Ich habe hier in der Nähe einen Händler, der das Zeug für 10Euro je 5Kilo-Behälter verkauft. Ich dachte, ich komme mit einem Eimer hin...
    Muss der Pumpenkopf entkalkt werden und wenn ja, wie?
    Kann ich gefahrlos die Chromteile, also Brühkopf, Tee -und Dampfventile mit Ausläßen usw. mit Zitronensäure entkalken?
    Das Gerät hat ein Expansionsventil, obwohl man auch an der Pumpe über eine Einstellschraube den Druck einstellen kann. Wieso ist das so gelöst und wie stelle ich was ein?
    Sogar das Manometer war verkalkt und deshalb ausser Funktion. Habe das Manometer dann ebenfalls in Zitronensäure (kein Witz) und nun funktioniert es wieder. Nun muss ich es aber einstellen, da die Zeiger ab mussten. Lohnt das, oder sofort ein Neues kaufen?

    Danke für Antworten
     
  5. #5 finsterling, 06.01.2010
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    99
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Zitronensäure liegt wie vor ? Wenn Du es in pulverförmiger Form vorliegen hast, bis zur Sättigungsgrenze auflösen.
    Von Salzsäure würde ich die Finger lassen. Lass der Zitrone lieber etwas mehr Zeit. Allerdings, wenn Du händeweise Kalk rausnehmen kannst, kann es sein, daß die Säure keine mehr ist, also verbraucht ist.
    Die Chromteile kannst Du bedenkenlos einlegen.
    Das das Manometer noch funktioniert wundert mich zwar, aber wenn ja, erst mal ausprobieren ob es zu retten ist.
    Einstellen ist ja kein Problem, bei 0 Druck den Zeiger auf 0 stellen...

    Der Brühdruck wird an der Rotapumpe eingestellt, was Du jetzt mit Expansionsventil meinst ist mir nicht ganz klar. Wenn es ein versiegeltes Ventil am Kessel ist, dann ist es das Sicherheitsventil und da gibt es nichts einzustellen.

    Ausserdem, so schlecht sieht das alles doch gar nicht aus. Mir gefällt sie.
     
  6. #6 vlad dracula, 06.01.2010
    vlad dracula

    vlad dracula Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Pumpenkopf renn oder muss NEU ! Alles ander ha keinen Sinn!
    Glaub mir ich habe auch Klugscheissern vollen und habe 2 mal in die asche gegriffen!
    Eimal gebraucht! 25 + Versand in den Sand gesetzt und
    eine neue Procoon 72 = Vers.

    Glaub mir also.

    PS Flowmeter nicht baden sonst ist es put und du bist 50 Tacken los also vorher Deckel mit Elektronik abschrauben.
     
  7. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Danke finsterling. Zitronensäure habe ich als Pulver. Wann ist denn die Sättigungsgrenze erreicht?
    Wundert mich auch, dass dass Manometer noch geht, aber es hat das Säurebad überstanden. Danach geölt und es fluppt. Allerdings weiß ich nicht, ob der Nullpunkt auch Null ist. Werde es mal mit einem funktionierenden vergleichen, nur habe ich keines mit einer geringen Auflösung bis 3 Bar, nur welche von 10-16 Bar.

    Ja, das Gerät hat zusätzlich ein Expansionsventil, von welchem ein Schlauch in die Abtropfschale geht. Ist ein einstellbares Teil, wie es auch in kleineren Boiler-Maschinen verbaut ist. Ich vermute, dass man das Gerät auch mit Vibrationspumpe betreiben kann, vielleicht deshalb?
     
  8. #8 finsterling, 06.01.2010
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    99
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Wenn sich das Pulver nicht mehr löst, ist die Grenze erreicht.
    Ich hoffe mal, Du arbeitest mit Handschuhen.
    Das habe ich nämlich beim ersten mal nicht gemacht, was ein paar Tage Hautjucken zur Folge hatte....
     
  9. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    @finsterling: keine Sorge, ist nicht die erste Maschine, die ich fertig mache, aber mein erster Zweikreiser. Ich habe jedoch zuvor immer Zitronensäure im Eßlöffelformat verbraucht, dass jetzt ganze Kilos draufgehen, ist neu für mich.

    @vlad. Ok, werde den Pumpenkopf nicht entkalken, habe aber auch den Eindruck, dass dieser noch gut Druck macht. Das Flowmeter wird nicht entkalkt!
     
  10. #10 Superleggera, 06.01.2010
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Hallo ALWA,

    meiner Meinung nach löst sich der Kalk bei einem permanent heißen Zitronenbad viel besser aus.
    Deshalb habe ich zum Entkalken einen großen alten Topf genommen. Darin habe ich die Teile auf mittlerer Hitze der Herdplatte 2-5 Stunden (je nach Verkalkung) köcheln lassen. :lol:
    Bei Chromteilen sollte man allerdings aufpassen und nicht allzulange baden.
     
  11. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Bin begeistert, da ich alle benötigten Dichtungen, auch die der div. Ventile problemlos bestellen konnte. Ein paar Dichtungen wie die Kesseldichtung und Siebträgerdichtung hatte mir der Verkäufer schon mitgegeben. Nachdem ich die Maschine am zerlegen bin, steigt meine Begeisterung für die extrem aufwendige Verarbeitung. Alleine diese Joystick-artigen Hähne der Maschine sind schon vom feinsten, wenn auch alles andere als einfach aufgebaut. Ich kann es kaum erwarten, die Maschine wieder zusammenbauen zu können. Naja, bis dahin wartet noch eine Menge Arbeit, macht aber einen riesen Spaß.

    Danke für die Tips....
     
  12. #12 Superleggera, 06.01.2010
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Den Rahmen meiner LSM 95 Pract./E hatte ich verzinken lassen. klick
    Den Rahmen meiner LSM 95 Sprint/E habe ich pulverbeschichten lassen.

    [​IMG]
     
  13. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Hallo Superleggera, Deinen Thread zur Sanierung Deiner Maschine habe ich ausführlichst gelesen. Klasse gemacht. Ich wäre froh, das zumindest ansatzweise so hinzubekommen. Mit dem Rahmen muss ich noch schauen, ob ichs selber mache oder machen lasse. Im Moment habe ich ganz andere Probleme. Der Hx hat sich im Kessel gelöst, als ich das untere Rohr, welches zur Gruppe führt, abgeschraubt habe. Ein Vorteil ist, dass nun zumindest an dieser Seite der Heizstab frei ist, da er innen am HX festgebacken war. Der Nachteil, dass ich den HX wieder dicht bekommen muss. Der hat ja innen auch Dichtungen. Ohje... Wer hat denn schon mal den HX ausgebaut?
     
  14. #14 vlad dracula, 06.01.2010
    vlad dracula

    vlad dracula Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Warmduscher :)
     
  15. #15 Superleggera, 06.01.2010
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Ich habe beide HX der LSM 95 Sprint/E ausgebaut und die Dichtungen erneuert! ;-) keine undichten Stellen bisher

    Die Dichtungen kannst du bei espressoXXL bestellen.
    Artikelcode 1186290; Dichtung Wärmetauscher - SAN MARCO SM95; Preis: 1,56 € + 19% MwSt.

    Bestelle zur Sicherheit eine Dichtung mehr mit, falls eine beim Einbau kaputt gehen sollte...
     
  16. #16 vlad dracula, 06.01.2010
    vlad dracula

    vlad dracula Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Nicht falsch verstehen.
    Das Flowmeter kannst du schon entkalken jedoch schraub den oberern Teil mi der Elekronik erst ab, es sind nur 4 schreuben und die Dichtung kannst du idR wiederverwenden. Der untere Teil war bei mir so zu, dass kein Tropfen Wasser mehr an der HX ankam .

    Wenn der Pumpenkopf seinen Dienst verrichtet wuerde ich ihn so lassen.
     
  17. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Superleggera, die Dichtungen hatte ich schon bestellt. Aber Danke für den Hinweis. Beim Ausbau sehe ich keine Dichtungen, zumindest keine aus Teflon. Kann das sein, dass da Kupferdichtungen drin sind? Ist an diesen Stellen alles schwarz, muss noch mal schauen. Aber gut zu hören, dass es grundsätzlich geht, den HX auszubauen. Wie sieht das mit dem Expansionsventil aus? Eigentlich benötigt man das ja gar nicht.

    Vlad, ich habe das schon verstanden. Keine Sorge, ich werde kein Elektronikteile in Säure auflösen.:) Ich habe das Flowmeter schon auseinandergenommen...
     
  18. #18 Superleggera, 06.01.2010
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Da sollten aber auf jeden Fall welche sein. Setz doch mal ein paar Bilder ein!
     
  19. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Ist alles im Säurebad zur Zeit. Aber da waren definitiv keine Teflondichtungen zu sehen. Ich stelle Bilder ein, sobald ich kann.
     
  20. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: La San Marco Practical 95E Kernsanierung

    Ich habe es gemacht: mir 1 Liter 33%ige Salzsäure besorgt, diese mit 5 Liter Wasser gemischt und den Kessel darin gebadet. Neben dem Kalk war zentimeterdicker Kesselstein, so ein gaues Zeug, zwischen dem Heizkörper und der Kesselwand verbacken. Zudem war noch die Heizung aufgebogen, wie ein Fächer. Nach 10 Minuten war alles frei. Ich habe danach alles in Seifenlauge neutralisiert und dann gewässert bis zum gehtnichtmehr. Den verbliebenen Rest Kalk und Stein bekomme ich dann mit Zitronensäure weg. Den Heizkörper musste ich zusammenbiegen, um ihn durch das Loch im Deckel zu bekommen. Er funktioniert noch, soeben getestet.

    Das Problem, was ich nun habe ist, dass ich den HX nicht rausbekomme, da ich kein geeignetes Werkzeug habe, um die Mutter innen zu packen. So dreht sich der HX mit und mit der Pumpenzange will ich ihn nicht packen aus Angst, ihn zu zerdrücken. Was mache ich jetzt? Einfach die Schraube der anderen Seite wieder reindrehen und hoffen, dass er dicht ist?

    Die im Deckel befindliche alte Dichtung musste ich vorsichtig rauskratzen. So etwas habe ich noch nicht erlebt. War eigentlich gar nicht mehr vorhanden und zerbröselte zu Staub. Schon aus dem Grund würde ich die Dichtungen innen am HX gerne tauschen...
     
Thema:

La San Marco Practical 95E Kernsanierung

Die Seite wird geladen...

La San Marco Practical 95E Kernsanierung - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Fiorenzato F64 Evo V2 Kaffeemühle (Neu&OVP)

    Fiorenzato F64 Evo V2 Kaffeemühle (Neu&OVP): Hi Leute, ich habe 2 Mühlen bekommen und gebe eine wieder ab. Jedoch ohne Rechnung -Die Mühle ist neu & Orginalverpackt. -Neues Modell mit...
  2. [Erledigt] La Spaziale Vivaldi II S1

    La Spaziale Vivaldi II S1: Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich habe mich entschlossen, meine Vivaldi II zu verkaufen. Die Maschine ist von 2009 und in einem guten...
  3. La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?

    La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?: Hi! Ich habe heute auf Twitter bzw. Instagram von der neuen "Water Diffuser Screw" von La Marzocco gelesen. z.B. hier: [MEDIA] oder TB #156: New...
  4. [Zubehör] Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos

    Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos: Hallo, Suche einen original La Marzocco Siebträger Bodenlos Am besten ohne Griff da ich ihn ohnehin durch einen Holzgriff ersetzte Gruß Markus
  5. La Marzocco, linke Brühgruppe schwach

    La Marzocco, linke Brühgruppe schwach: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage Wir betreiben eine mobile Kaffeebar und haben die 2gruppige La Marzocco Gb5 eingebaut. Seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden