La San Marco tipo 80.2 Bj.:81

Diskutiere La San Marco tipo 80.2 Bj.:81 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Da der Rahmen ja anscheinend fast rostfrei ist, sähe er nach Sandstrahlen und Pulverbeschichten kaum anders aus als jetzt, nur etwas einheitlicher...

  1. #21 wiegehtlasanmarco, 15.01.2021
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    400
    Da der Rahmen ja anscheinend fast rostfrei ist, sähe er nach Sandstrahlen und Pulverbeschichten kaum anders aus als jetzt, nur etwas einheitlicher in der Farbe.
    Ich habe meinen Rahmen gestrahlt, weil mehr Rost als Restfarbe. Ich habe meinen Tipo 67 Rahmen dann wieder lackiert und nicht pulvern lassen.

    Wenn ich das jetzt richtig sehe, fehlt die Wanne unter der oberen Tassenablage. Das hatte ich zuerst falsch verstanden.
    Passt eventuell die Wanne von der Tipo 85? Da hätte ich vielleicht noch eine.

    Die Bakelitgriffe der Siebträger kann man noch aufpolieren, erst schleifen - dann Polierpaste. gibt es mehrere Threads hier wo das beschrieben ist.
    Diese Optik entsteht meines Erachtens wenn die in der Spülmaschine gelandet sind oder lange und oft in Spüliwasser lagen.
     
  2. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    :) die Karosse ist komplett. Es fehlt das Ablaufbecken. Wo der Abwasserschlauch angeschlossen wird. im original aus Alu. Heute gibts die nur aus Plaste.
     
  3. #23 wiegehtlasanmarco, 15.01.2021
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    400
    Ach das Teil.
    Das habe ich auch nur einmal in Alu bei meiner Tipo 67.
    Plastebehälter habe ich noch neu in einem Konvolut bekommen.
     
  4. #24 mechanist, 15.01.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    3.032
    Da würde ich mal den ebay-bulgaren fragen, am besten ein Foto in der Anfrage mitschicken.
     
    wiegehtlasanmarco und Meistersuppe gefällt das.
  5. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    [​IMG]

    die rechte Brühgruppe scheint kaum benutzt worden zu sein.

    [​IMG]

    aufgrund von Verstopfung, wie sich zeigt.
    Die HX haben übrigens schon etwas Kalk.

    [​IMG]

    Bleche sind nun verschraubt und nicht genietet.

    Die Karossen war unsachgemäss zusammengebaut, die Füße vertauscht, etc.
    jetzt ist alles geputzt und wieder so zusammen, wie es gehört.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Fazit: Die Maschine scheint schonmal von jemandem gemacht worden zu sein, der entweder wenig Zeit oder keine Ahnung hatte.
     
    ccce4, yoshi005 und Meistersuppe gefällt das.
  6. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    ganz ohne Säure geht es wohl doch nicht. Die Ventile sind leider ziemlich heftig verkalkt. Zum Glück ist trotzdem bis jetzt nicht kaputt gegangen.
     
  7. #27 turriga, 16.01.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.969
    Zustimmungen:
    17.405
    Sind das alles M4 - Schlitzschrauben mit Muttern für die Karosse oder auch Blechschrauben?
     
  8. #28 wiegehtlasanmarco, 16.01.2021
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    400
    Was hat der Kessel denn für eine Dichtung?
    Noch die der Tipo 6x mit Gussdeckel 180,5 x 165,0
    oder
    die der La San Marco 85, 95.. (nicht Sprint) 162,5 x 151,0
     
  9. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    Hauptsächlich M4 Schlitz. An einigen Stellen war das nicht möglich
     
  10. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    Einlassventil
    [​IMG]
    Der Kessel bereitet mir etwas Kopfzerbrechen. Zum Glück ist es der 85er Kessel mit noch lieferbaren Kesseldichtungen.
    Der lag wohl schonmal in einem Säurebad. Die Beschichtung ist angegriffen und abgeschliffen.

    [​IMG]

    Viel schöner wird der so nicht mehr.

    Auch merkwürdig finde ich die Überdrucklösung im Espressokreislauf.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Ventil dafür gebaut ist, konstant Wasser abzulassen. Das war so zugekalkt, das es nur mit Gewalt auseinander ging. Da finde ich das normale LSM Ventil irgendwie besser. Das wird höchstens undicht. Verklemmen wegen Kalk ist da eher nicht das Problem. Oder Irre ich da?
    [​IMG]
     
    turriga gefällt das.
  11. #31 wiegehtlasanmarco, 17.01.2021
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    400
    Das T-Stück sieht mit dem Gussknubbel zur Auffangwanne aus, als wenn jemand das original Ventil umgebaut hat. Einfach ein Sicherheitsventil dort eingeschraubt wo sonst die Einstellschraube ist.
    Irgendwie sieht es kürzer aus, vielleicht war die Einstellschraube festgegangen - den Teil abgesägt - neues Gewinde geschnitten und Sicherheitsventil eingebaut (die Maschine muss wieder laufen - quick and dirty)
    Bei meiner Astoria war das Überdruckventil auch über ein Sicherheitsventil ausgeführt. Da ist jetzt auch ein Original LSM-Ventil drin.
     
  12. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    hm.. ne da ist nix rumgesägt und nachgeschnitten. ventil geht mittlererweile auch wieder.
     
  13. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    Habe mich gestern mal an die funktionierende Brühruppe gemacht. Auch hier wieder zerstörungsfrei. obwohl einige Schrauben echt grenzwertig vergammelt sind.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Auch das Wasserstandsglas konnte Zertörungsfrei zerlegt und entkalkt werden. Das war auch unsachgemäss irgendwie abgedichtet mit unterlegscheiben und irgendwelchen Gummidichtungen.
    Wie immer sind die schlimmsten Sachen das Entfernen alter Dichtungen.

    [​IMG]

    Wo es geht, wird nur von innen entkalkt.
     
    wiegehtlasanmarco gefällt das.
  14. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    Weiter jehtet.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  15. Nomad

    Nomad Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    56
    Glückwunsch zu der Maschine. Die Gehäuseform der 80 ist einfach schick.
    Der Erhaltungszustand ist unterm Strich wirklich super. Für die Gastro total untypisch.
    Die 75 von Seite 1 ist natürlich auch super. ;)
     
  16. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    [​IMG]

    Ich hab doch Säure genommen, aber nur ganz kurz. von der noch vorhandenen Beschichtung ist nichts verloren gegangen.

    Heizstäbe sind von 1989

    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetz das Spannende: Der Kessel hat keinerlei Stempelung, keine Seriennummer, nichts.

    Verbastelungen bis jetzt:

    -Schauglas mit falschen Dichtungen versehen.
    -Kessel und Innenleben waren schonmal von Aussen mit Säure und Schleiferei in Kontakt.
    -Wellen der Gruppen und Manometer sind von Rost angefressen und Narbig, ebenso der Rahmen, der aber überlackiert ist.
    -An den Wellen ist der Rost entfernt worden, das Manometer war dann eben unpassend zum Rest total rostig von hinten.
    -Rechter Pumpenschalter wird mit Isolierband zusammengehalten, das Kabel ist angelötet.

    Die Heizstäbe wurden 1989? ersetzt, möglicherweise im Zuge einer "Renovierung" nach 8 Jahren? Wenn die Maschine bis 1997 im Paradiesvogel lief, passt das ja irgendwie.

    Egal,
    wir werden irgendwann sicherlich erfahren, was da alles gemacht wurde, sofern sich der Erstbesitzer noch erinnert.
    Auch die Mühle, die dazu gehört hat zu identifizieren, wäre eine tolle Sache.

    Was meint ihr, passt Mühlenmässig am besten dazu?
     
  17. #37 condino, 24.01.2021
    condino

    condino Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    445
    Auweia, die "Schlampereien" werfen aber kein gutes Licht auf die seinerzeitige Fa. Nitschke - die auf dem Aufkleber - die haben an der Maschine gewerkelt, wenn mal Bedarf war. Ich hatte Ende 80er Anfang 90er noch genug an meinem Mini zu schrauben und noch keinen Kopf für Kaffeemaschinen. Eigentlich nicht verwunderlich, dass Nitschke dann um den Dreh herum zugemacht hat.
    Die Kaffeemühle daneben war so eine, auch in orange, ebenfalls LSM gebrandet. [​IMG] Die habe ich damals via ebay irgendwohin in den Ruhrpott verkauft, weiß nicht mehr genau wohin.
     
  18. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    1.027
    Ganz sicher? Ich hätte eher auf ne Aristarco getippt. Dann ists ne Fiorenzato. die lässt sich auftreiben.

    Mini hab ich auch noch stehen. 1300er vergaser ^^ ist aber nicht in so nem guten Zustand.....naja kennste dann ja :)
     
  19. #39 condino, 25.01.2021
    condino

    condino Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    445
    Jetzt wo Du es sagst ... stimmt, die war eine Fio und auch so gebrandet, nicht LSM, nur LSM-Orange.
     
  20. kimchi

    kimchi Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    19
    Eine aristarco ema 75 gibts schon eine Weile bei einem der Bulgaren. Er bietet sie als LSM Mühle an. Ziemlich abgerockt, aber ist (war)mal ne hübsche. Zumindest die Farbe hat mal gepasst :rolleyes:
     
Thema:

La San Marco tipo 80.2 Bj.:81

Die Seite wird geladen...

La San Marco tipo 80.2 Bj.:81 - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La San Marco Kesseldichtungen Tipo 6x, 85,95...

    La San Marco Kesseldichtungen Tipo 6x, 85,95...: Verkaufe neue Teflon-Kesseldichtung für La San Marco Tipo 6x mit Blechdeckel. Dichtung passt nicht bei Gussdeckel. 180,0 x 163,0 x 3,5 20,- €...
  2. La San Marco Tipo 75 Leva

    La San Marco Tipo 75 Leva: Hallo zusammen, ich konnte nicht widerstehen und habe mir jüngst eine Tipo 75 Leva zugelegt. An (bisher) einer Stelle benötige ich Euren...
  3. Restauration einer La San Marco Tipo 80.12

    Restauration einer La San Marco Tipo 80.12: Hallo Ihr Kaffeeliebhaber, da es mir schon länger in den Fingern kribbelt, eine ältere Siebträgermaschine zu Restaurieren, musste ich bei einem...
  4. Typenkunde La San Marco Tipo 6_

    Typenkunde La San Marco Tipo 6_: Wie angeregt, hier mein Beginn einer Liste. Am besten die Liste kopieren und die eigene Maschine unten drunter schreiben. Tipo bitte gemäß...
  5. La San Marco Tipo 62 Leva

    La San Marco Tipo 62 Leva: Vor einigen Tagen bin ich durch glückliche Umstände an eine Tipo 62 gekommen. Die Maschine war über zwanzig Jahre beim Vorbesitzer, stand...