Lacimbali junior m21 s - Druckschwankungen - erfahrungsberichte

Diskutiere Lacimbali junior m21 s - Druckschwankungen - erfahrungsberichte im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, jetzt steht sie endlich in meiner Küche, die neue LaCimbali Junior mit Tank, und ich bin eigentlich auch ganz glücklich damit......

  1. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    jetzt steht sie endlich in meiner Küche, die neue LaCimbali Junior mit Tank, und ich bin eigentlich auch ganz glücklich damit...

    Einzig das Manometer, welches sich auf der Vorderseite befindet, gibt mir Rätsel auf (die Probleme hatte ich bei meiner Bezzera 99 nicht, da gab's ja auch kein Manometer).

    Die Manometerskala ist farbig hinterlegt: blau bis 0.8bar, grün 0,8 bis 1,6bar und rot über 1,6bar. Laut Bedienungsanleitung sollte sich der Kesseldruck für den Espressobezug im grünen Bereich befinden.

    Meine Maschine zeigt folgendes Verhalten:
    Aufheizphase: Kesseldruck steigt bis max. 1,1 bar
    Danach (egal ob nach Entlüften und Kaffeebezug oder im Standby) langsamer Abfall des Drucks auf bis zu 0,65bar, dann erneute schnelle Heizphase und Druckanstieg auf bis 1.1bar (evtl. auch weniger). Danach wiederholt sich der Kreis von vorne.

    Als LaCimbali- und Manometer-Neuling bin ich jetzt etwas verstört:
    Ist dieses Verhalten und vor allem der in meinen Augen hohe Druckabfall so normal? Sollte man eventuell den Regeldruck am Pressostaten erhöhen (damit der Druck nicht unter 0,8bar - unteres Ende grüner Bereich - fällt)?

    Wahrscheinlich bin ich auch nur etwas übernervös (o.k. die Maschine war ja auch nicht ganz billig) und vielleicht kann mich da einer der hier im Forum vertretenen LaCimbali-Benutzer beruhigen. Das würde mich freuen.

    Güsse, :)
     
  2. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bernie,
    danke für die schnelle Antwort. Die Maschine ist nigelnagelneu vom Händler. Verkalkung kann man also definitiv ausschliessen. Mit dem Kaffee, Crema, Dampf usw. bin ich eigentlich sehr zufrieden. Meiner Ansicht nach nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv eine Steigerung zur BZ99, mit der man ja bekanntermassen auch sehr gute Ergebnisse hinbekommt (Dampf mit 4-Loch-Düse).

    Ach ja, und den Bericht zur Kompak K3 touch hast Du ja auch schon gefunden :)

    Danke und Grüsse,
     
  3. sebsei

    sebsei Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    9
    Code:
    Ansicht nach nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv eine Steigerung zur BZ99[quote:post_uid0]
    
    Guten Morgen,
    wenn Du das auch hinsichtlich des Kaffees meinst, würde es mich freuen, wenn Du dies etwas konkretisiertest.
    
    Was ist besser, bzw. wirkt sich besser auf den Kaffee aus? Die Rot.Pumpe, die (möglicherweise) bessere Temperaturstabilität? Welche handfesten Gründe gibt es, die den Kauf der Junior ggü. der BZ rechtfertigen?
    
    Grüße,
    Sebastian
    (der auch immer mal wieder auf die Junior schielt...)
    
    
    
    Edited By sebsei on 1134981481
     
  4. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    @ Sebastian (offtopic)
    der Vergleich zwischen Bezzera 99s und Cimbali Junior sollte eigentlich nicht Thema dieses Threads sein. Da du aber gefragt hast, hier meine Meinung dazu:
    (bei meiner Maschine handelt es sich übrigens um das Tankmodell, also Vibrationspumpe, nicht Rotationspumpe.)
    tja - Gewissensfrage - welche Handfesten Gründe gibt es, von der Bezzera 99s auf die Cimbali Junior zu wechseln?
    Nun zunächst einmal ist die Cimbali in Sachen Verarbeitung nochmals eine Klasse besser (allein die Siebträger sind wesentlich massiver und die Maschine wirkt insgesamt auch noch hochwertiger, sauberer verarbeitet, stabiler - nicht zuletzt ist die Cimbali nochmals auch gute 10kg schwerer).
    Die Aufheizung geht schneller vonstatten (1900W vs. 1300W), wenngleich ich in beiden Fällen mindestens 30 Min vorheize, bevor ich den ersten Kaffee beziehe.
    Was den Kaffee anbelangt, habe ich den Eindruck dass ich mit der Cimbali eine viel sattere Crema hinbekomme. Die Dampfdüse ist bei der Cimbali nochmals wuchtiger und weniger klapprig als bei der Bezzera. Guten Milchschaum kann man mit beiden produzieren.
    Davon abgesehen ist der Heisswasserbezug hier definitiv besser gelöst, da hier kein Heisswasser in der Gegend rumsprutzt, wie es bei der Bezzera eigentlich immer der Fall war (meine Partnerin ist leidenschaftliche Teetrinkerin).

    Schlussendlich muss jeder selber für sich entscheiden, ob der doch erhebliche Mehrpreis der Cimbali gerechtfertigt ist. Wenn man das Mehr an Kaffeequalität in Bezug zum Mehrpreis meint, dann wahrscheinlich nein. Wenn man auf der Suche nach der ultimativen Maschine für die Ewigkeit ist, dann wahrscheinlich schon. Bei mir war es eine Bauchentscheidung, die leider erleichtert wurde durch den Umstand, recht günstig an die Cimbali zu kommen. Wenn man einen Vergleich aus dem vielzitierten Automobilbau bemühen will, dann ist die Bezzera der gute alte Benz-Diesel, der immer zuverlässig seinen Dienst tut und die Cimbali der Maybach, genauso zuverlässig, aber eben alles etwas exklusiver.

    Grüsse
     
  5. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0="Narwal"]Ist dieses Verhalten und vor allem der in meinen Augen hohe Druckabfall so normal? Sollte man eventuell den Regeldruck am Pressostaten erhöhen (damit der Druck nicht unter 0,8bar - unteres Ende grüner Bereich - fällt)?[/quote:post_uid0]
    Hallo Narwal,

    ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Totband von 0,45 bar normal ist.

    Bei mir ist noch der Sirai eingebaut. Der hat im Neuzustand ein Totband von 0,2 bar, das allerdings sich mit zunehmenden Alter etwas vergrößert. Meiner ist nach ca. sieben Jahren bei 0,25 bar. Meine Eistellung ist 0,85 bis 1,1 bar.

    Bei Dir dürfte sich dieser seltsame Cimbali-Eigenbau mit einpoligem Mikroschalter in der Maschine befinden. Ich kenne den nur von Bildern, rein äußerlich macht er auf mich nicht gerade einen überzeugenden Eindruck. Wenn dann auch noch ein Totband von 0,45 bar normal sein sollte, hätte das Teil gegenüber dem Sirai nur den Vorteil, beim Austausch dem Kunden den irrsinnigen Ersatzteilpreis von ca. 200,-- Euro aus der Tasche ziehen zu können. Ich kann das nicht ganz glauben.

    Ich würde an Deiner Stelle mal beim Händler nachfragen. Sollte der dann sagen, das sei normal, würde ich das noch nicht schlucken. Dann solltest Du, falls des Englischen mächtig, eine Anfrage auf coffeegeek starten. Dort bekommmst Du mit Sicherheit eine qualifizierte Auskunf. Hier im Board kannst Du scheinbar nur noch einen regen Austausch zu Themen wie Marzocco-Stampfer Version x.0 und ähnlichen Heimsuchungen auf dem Niveau von z. B. "Was ist die beste Maschine, brauche Empfehlung" erwarten.

    Gruß, Andreas
     
  6. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Haemmi,
    in Unkenntnis der tolerablen Toleranzgrenzen kommt mir die Schwankungsbreite von 0,45bar auch zu gross vor. Mein Händler meinte tatsächlich, dass das normal sei. Nur wenn der Kaffee zu kalt sei, würde er etwas am Pressostat verändern. Meine Anfrage bei LaCimbali in Italien zu diesem Thema blieb bisher unbeantwortet (bin leider des Italienischen nicht mächtig, anscheinend die Italiener dafür nicht des Englischen). Von daher werde ich den Tipp mit Coffeegeek mal beherzigen. Was für ein Schalter jetzt tatsächlich verbaut ist, kann ich nicht sagen, da ich die Maschine noch nicht zerlegt habe.
    Es dürfte dann allerdings trotzdem schwierig sein, die Sache zu reklamieren, da der Händler sich ja auf den Standpunkt stellt, das gehöre so und LaCimbali schweigt...

    Danke auf jeden Fall schon mal für die kompetente Auskunft und die Nennung der Schwankungsbreite Deiner Maschine. Das ist zumindest schon mal ein guter Anhalt (und eine Schwankungsbreite, die auch mir eher zusagen würde).

    Grüsse
     
  7. trave

    trave Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt auch Druckwächter, bei denen man neben dem Maximaldruck auch den Schwankungsbereich einstellen kann, vielleicht steht dazu etwas in der Anleitung ? Schau einmal nach, ob es noch eine zweite Schraube zum Verstellen am Pressostat gibt, bei den CEME-Pressostaten ist dies z.b. so.

    Die Schwankungsbreite von 0,65 bis 1,1 bar erscheint mir auch deutlich zu hoch, wenn sich da nicht etwas einstellen läßt, würde ich bei dem Händler auf eine Nachbesserung bestehen.
     
  8. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, guter Hinweis,
    also in der Anleitung steht nichts von einer zweiten Schraube zur Einstellung der Schwankungsbreite. Da werde ich wohl doch mal nach dem Pressostaten suchen müssen. Wo finde ich den eigentlich? Wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe, dann muss ich wohl sämtliche Abdeckungen abschrauben, nicht nur die obere Platte. Ist das korrekt? Muss ich dabei auf irgendetwas besonders achten?
    Habe leider keinen entsprechenden Link gefunden. Vielleicht kann mir ja einer einen Posten (Demontage Junior).

    Danke, Narwal
     
  9. #9 muenchenlaim, 20.12.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    101
    Hallo!

    Ich finde den Schwankungsbereich auch eindeutig zu groß. Ich habe gesternmal bei meiner Maschine (1 Jahr alt) nachgeschaut: Ist auf 0,9 bar eingestellt, die Heizung wird ab 0,8 bar wieder eingeschaltet. Das macht bei mir alle 3 Minuten ca. 5 Sekunden "Heizung an".

    Den Pressostaten findest du sehr einfach (bei der Gelegenheit wirst du dich - trotz Anlaufschwierigkeiten - über die Cimbali freuen -> toller Innenaufbau): Linke Seitenwand abnehmen - ist mit nur einer Schraube "oben" gesichert und unten nur gesteckt. Dann siehst du den Pressostaten "hinten links". Ob man die Bandbreite einstellen kann weiß ich nicht, war bei meinen Werten auch nicht nötig.

    Christoph
     
  10. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
  11. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Haemmi, Hallo Muenchenlaim,
    so gestern war es dann soweit und ich habe meine Junior sorgfältig "zerlegt". Sehr schön aufgeräumtes Innenleben übrigens, da kann ich nur zustimmen. Falls mal jemand eine bebilderte Anleitung braucht, die kann ich jetzt liefern (habe das ganze digital festgehalten)...

    Danke für den Link: bei mir sieht der Pressostat übrigens ganz genauso aus. Es scheint sich dabei also um den OEM_Cimbali-Eigenbau zu handeln, der bei vielen Benutzern in der Kritik ja nicht besonders gut wegkommt.

    Auf Euer Anraten hin habe ich die Problematik auch bei www.coffeegeek.com gepostet und meinen Beitrag auch mit entsprechenden Bildern hinterlegt (in diesem Forum ist ja Bilder-Upload leider nicht möglich). Anscheinend ist es ja ein Problem, was häufiger auftritt.
    Wen die Bilder interessieren ->klick! La Cimbali Junior - Pressure problems - excessive deadband?

    Zudem war da noch ein freundlicher Fachhändler aus Berlin (mit "sehr grossem Espresso"-Internetladen) der ebenfalls meinte, dass da wohl etwas mit dem Pressostat nicht stimme.

    Ich werde den Fehler also aller Wahrscheinlichkeit nach reklamieren und auf Nachbesserung/ Austausch hinwirken.

    Grüsse
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    [quote:post_uid0](in diesem Forum ist ja Bilder-Upload leider nicht möglich)[/quote:post_uid0]

    Du kannst selbstverständlich jederzeit hier Fotos posten - allerdings ist es überflüssig, den boardeigenen Serverplatz zu belegen solange es bequeme Uploadmöglichkeiten in Webalben/bei Hostern wie z. B. imageshack gibt. Du mußt Deine Bilder dort hochladen und in Deinen Beiträgen verlinken. Billiger wäre es hier mit Sicherheit nicht, vor allem aber nicht so komfortabel wenn man sich die Bearbeitungs- und Uploadtools mancher Anbieter ansieht. :;):


    Gruß
    Stefan
     
  13. Klees

    Klees Gast

    [color=#000F22:post_uid0]Hallo Narval,
    ich habe die gleiche Maschine wie Du. Man kann zu recht sagen, LaCimbali ist der Ferrari unter denn Espressomaschinen und mit Bezzera nicht zu vergleichen.
    Zu Deinem Problem kann ich sagen: Es ist kein Problem:
    Der Kessel heizt auf bis 1,2. Dann fällt er wieder langsam ab und heizt ab 0,8 wieder auf bis 1,2. Nur wenn die Spannbreite sich deutlich außerhalb von 0,8-1,2 bewegt, ist etwas nicht in Ordnung.
    Je leerer der Kessel ist desto öfter heizt er auf. Um Strom zu sparen sollte die Kesselfüllung selten im unteren Bereich sein.
    MfG Klees
     
  14. #14 ralf d., 27.12.2005
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    129
    moin,

    an klees: meine kurze cimbali erfahrung war nicht sehr ferrari-like (wobei mir die original ferrari-erfahrung noch fehlt).
    und schaltabstände von 0,4 bar hab ich noch bei keiner maschine erlebt - und da hatte ich doch schon einige in den fingern.
    da stimmt meiner ansicht nach irgendwas nicht.

    gruß

    ralf
     
  15. #15 old harry, 27.12.2005
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    hallo narwal, für die statistik: auch bei meiner nagelneuen junior bewegt sich die schwankung deutlich unterhalb der von dir genannten werte.
     
  16. Klees

    Klees Gast

    [color=#000F22:post_uid0]zur Kontroverse der Spannbreite: normal oder nicht?

    Eine denkbare Erklärung wäre Folgende:

    Es gibt verschiedene Versionen der Junior. Ältere und jüngere Jahrgänge. Ich habe eine ältere Version, 5 Jahre alt. Da könnte die breite Spannbreite normal sein, während bei neueren Versionen die kürzere Spannbreite normal wäre.

    Aber ich bin da auch kein Fachmann...
     
  17. mat

    mat Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Im Sinne einer reproduzierbaren Temperatur kann die Spanne von über 0,4 Bar eigentlich nicht normal sein.
    Bei 1,0 Bar haben wir eine Temperatur von ca. 120°C, bei 0,43 Bar von ca. 110°C.
    Wenn wir innerhalb dieses engen Bereiches das Verhältnis als annähernd linear annehmen (hey, physiker - passt das halbwegs?)
    hätten wir bei 0,65 Bar - 1,1 Bar eine Temperaturspanne von ca. 113,5 - 121,7°C, also ca. 8° Differenz! (Hab leider keine exakten Tabellen für diesen Temperaturbereich gefunden :( )
    Das müsste sich eigentlich deutlich auf die Brühtemperatur auswirken, wenn auch vielleicht nicht in vollem Ausmaß, da der Brühkopf vielleicht!!! die Schwankungen des Kessels nicht voll mitmacht.

    Bei meiner Maschine habe ich eine Bandbreite von 0,9 bis 1,1 Bar. (Ist aber natürlich keine Cimbali :;): )
    ciao
    Matthias
     
  18. #18 Luciano, 28.12.2005
    Luciano

    Luciano Gast

    Dieser Druckschwankungsbereich ist definitiv zu hoch bzw. zu träge. Die Maschine muss zum Händler und der Presosstat gehört getauscht. Oder der Händler sendet einen neuen Pressostaten zum (fachgrechten) Einbau zu.

    Ferner möchte ich den Ferrari Fahrer sehen, der sich mit einer zeitweiligen Leistungseinschränkung von fast 30% zufriedengeben würde.
    L.
     
  19. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben, mit Ihre Erfahrungen/ Meinungen mitzuteilen.

    Zusammenfassend bleibt der Schluss, dass die 0,45 bar Schwankungsbreite und der Schaltbereich von 0,65 bis 1,1bar eindeutig zu gross ist.

    Ich meine, das ist bei einer Maschine dieser Preisklasse auch einfach nicht akzeptabel. Werde also demnächst reklamieren. Mal sehen was der freundliche Händler meint (dessen Begeisterung dürfte sich in Grenzen halten, hat er doch zunächst versucht, die Schwankungen als normal abzutun, nach dem Motto, "wenn der Espresso passt, würde ich da gar nichts tun"). LaCimbali ist ja immerhin so arrogant auf meine diesbezügliche Email-Anfrage überhaupt nicht zu antworten.

    Vielleicht weiss noch jemand was zu zwei weiteren Problemen, die bei der Maschine auftreten:

    1. Wenn der Tankwasserstand unter Limit abgefallen ist, dann stoppt der Kaffeebezug und es geht die gelbe Warnleuchte (Wasser nachfüllen) an. Wenn ich dann Wasser nachfülle geht die gelbe Leuchte aus und die rote Leuchte für Kesselwasser zu niedrig geht an, ohne, dass die Maschine jedoch Wasser (welches ja jetzt wieder ausreichend zur Verfügung steht) nachzieht. Sie ist weiterhin blockiert bei leuchtender roter Warnleuchte. Erst ein "Reset", d.h. Aus- und wieder Anschalten, bewegt die Maschine dazu, Wasser aus dem Tank in den Kessel nachzuziehen und wieder normal zu funktionieren.
    Ist das so in Ordnung???

    2. Unter der Wasserauffangschale bildet sich eine Wasserlache. Nachdem ich die Frontblende abgenommen hatte, um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich herausgefunden, dass das Wasser aus dem Überdruckventil bei Kaffeebezug aus der kleinen Öffnung an der Front heraustritt, um dann aussen am Ventil herunterzulaufen. Aus dem unteren Stück ldirekt äuft zumindest kein Wasser (das Wasser auf dem Bild stammt aus der kleinen Öffnung und läuft dann eben auch an diesem unteren Stück aussen herunter). Das kann doch wohl auch kaum im Sinne des Erfinders sein, oder? Vielleicht kann mal jemand seine Frontblende abbauen (geht ja ganz einfach) und schauen wie sich das bei der eigenen Maschine verhält. Es wäre zumindest eine Erklärung dafür, dass das Wasser dann am Auffangbehälter vorbeispritzt, anstatt sich artig in ebendiesem zu sammeln.

    Danke an alle schonmal...

    Grüsse, der Narwal.

    hier jetzt die verlinkten Bilder (hoffe es funktioniert)...

    Die Wasserlache unter der Auffangschale:

    www.narwal.gfoto.com

    Der Wasseraustritt aus dem Überdruckventil:

    www.narwal.gfoto.com

    Der Wasseraustritt aus dem Überdruckventil - Detail:

    www.narwal.gfoto.com
     
  20. Narwal

    Narwal Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    So, jetzt hab ichs auch mit der Image-Funktion geschnallt:)

    hier nochmals das Überdruckventil in Funktion:
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_2EF47443700A4100B8318A00617EB1E6.JPG[/img:post_uid0]
    ... und hier zur Verdeutlichung, wo das Wasser wirklich herkommt..
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_9CB43790DD0B43508A07E3AD6402D28B.JPG[/img:post_uid0]
    das Resultat: Die Wasserlache...
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_612F6ADDD1D9461CA3FE0825540E0D58.JPG[/img:post_uid0]
    und abschliessend nochmals die Minimal- und Maximaldrücke
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_6FEB7AA8C1BB4802B6246E42A388111D.JPG[/img:post_uid0]
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_2D24C6DD58BE4FBEA38FFF3D800FF645.JPG[/img:post_uid0]
    sowie der Übeltäter (Seitenansicht von rechts auf Pressostat und Kessel bei abmontiertem Seitenteil)
    [img:post_uid0]http://www.gfoto.com/Files/DF2818B8240E4F9C876B9C0B8B1B2589/orig_DDE465BB43F9465A9125D81795446818.JPG[/img:post_uid0]

    So, ich hoffe, das war plakativ genug. Wenn jemand noch Bildmaterial zur Maschine benötigt (z.B. Demontage), einfach melden !

    Grüsse an alle, der Narwal
     
Thema:

Lacimbali junior m21 s - Druckschwankungen - erfahrungsberichte

Die Seite wird geladen...

Lacimbali junior m21 s - Druckschwankungen - erfahrungsberichte - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Tidaka Trichter S+ gebraucht

    Tidaka Trichter S+ gebraucht: Hallo, ich suche folgenden Tidaka Boardtrichter: Trichter für Standard-Siebträger mit 58mm Siebdurchmesser Größe S+ (Trichterhöhe 10 mm) poliert...
  2. Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace

    Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace: Hallo liebes Kaffee-Netz! Nachdem ich durch eure freundliche Beratung Besitzer der Grace geworden bin, möchte ich euch zu der Maschine einen...
  3. Kaffee für De Longhi Evo S

    Kaffee für De Longhi Evo S: Hallo Liebe Gemeinde, ich bin am verzweifeln, ich betreibe neben meinem Siebträger noch einen Kaffevollautomaten für die Familie. Diesen musste...
  4. Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs

    Lelit PL41 EM Druckschwankung während des Brühvorgangs: Guten Morgen liebe Forenmember, Seit gestern habe ich während des Brühvorgangs Druckschwankungen. Kennt jemand dieses Problem oder weiß, woher das...
  5. Lelit PL 42 Druckschwankungen und Vibration

    Lelit PL 42 Druckschwankungen und Vibration: Hallo liebe Espressotrinker, ich habe vor einigen Jahren eine gebrauchte Lelit P42 hier über das Forum erstanden. Wenn man den Aufdruck auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden