Lambro Restauration die x-te ...

Diskutiere Lambro Restauration die x-te ... im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo werte Foristen und Kaffee-Freaks, nun hat mich auch die hier grassierende Upgraditis mal wieder erwischt, nach ca. 2 Jahren vom...

  1. #1 Pacamara, 11.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    Hallo werte Foristen und Kaffee-Freaks,

    nun hat mich auch die hier grassierende Upgraditis mal wieder erwischt,
    nach ca. 2 Jahren vom Anfängerstadium mit der klassischen Einsteigerkombi
    Silvia/Graef, über diverse kleine Reparaturen und Optimierungen, 2-Kreis Maschinen und Mühlenkäufe,
    Experimenten mit Brühkaffee etc. konnte ich nun letzten Herbst die Lambro
    von Boardie norschtein erwerben.
    Ich wollte eigentlich mit einer Pavoni ins 'Hebelgeschäft' einsteigen, aber nun ja ..

    Das gute Stück sieht man hier:

    http://www.kaffee-netz.de/maschinen/75657-v-faema-lambro-sehr-gutem-originalzustand.html

    Da dies meine erste Restauration ist, habe ich schon etwas Respekt davor
    und werde euch bestimmt mit etlichen Fragen nerven in der Hoffnung auf Hilfe.
    Die Maschine scheint soweit bisher gesehen in einem guten Zustand zu sein,
    an eine rostige 'Grotte' hätte ich mich nicht auch herangetraut.

    Ermuntert haben mich die tollen Lambro Restaurationen von Sansibar99, zuerisee, antony, toposophic und anderen.

    Aufgrund diverser anderer Interessen und Verpflichtungen geht es sicher schleppend voran,
    mein Ziel ist dass die Maschine im Frühsommer wieder läuft.

    Aktueller Stand:

    - Die Maschine ist rostfrei.
    - Das Asbest habe ich entfernt.
    - Die Maschine ist in kaltem Zustand dicht.
    - Die Heizung funktioniert, sobald sich Druck aufbaut läuft das Wasser aus den undichten Hähnen (Wasser und Dampfhahn.
    - Den Quecksilber-Pressostat konnte ich daher noch nicht testen, das Manometer auch nicht.
    - Befüllen funktioniert mit einer aus diesem Forum abgeschauten Plastikflaschen-Vorrichtung.
    - Die Rückseite ist leicht verbeult, nicht mehr so schön. Weiss jemand etwas über Nachfertigungen, ich hatte
    gerüchteweise gehört dass es so etwas gibt?
    - Das Plexiglas an der Tassenablage hat einen Sprung, werde ich wohl auch erneuern.
    - Zerlegen der undichten Hähne habe ich begonnen, momentan bekomme ich die verchromten Muttern nicht auf.
    Von der Anwendung roher Gewalt habe ich bisher abgesehen, um den Chrom nicht zu beschädigen.
    Bei einem Hahn war klar dass er nicht dichten kann, da hat ein Kleinteil (Feder) gefehlt.
    - Der Handhebel ist leicht verbogen (richten oder ersetzen?)
    - Die Funktionsweise des Überdruckventils ist mir noch nicht klar. Gewicht war keines dabei.
    Hat jemand einen Vorschlag was tun (Zerlegen und wiederverwenden, oder ersetzen da Sicherheitsteil)?
    - Ein Gasbrenner ist auch noch verbaut, den werde ich ausbauen.
    - @antony: Wenn ich fertig bin brauche ich auch einen bodenlosen Siebträger.
    - Farbe für die Seitenteile muss ich noch aussuchen ..

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  2. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Gratuliere, schöne Maschine. Damit solltest du nicht all zu viel Arbeit haben. Abonniert!!!

    Zu den Muttern an den Hähnen. Meinst du die großen hinterm Handrad. Wenn ja: ACHTUNG LINKSGEWINDE!!
     
  3. #3 Pacamara, 11.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Puh, danke für den Tipp, genau die Chrommuttern hinter den Handräder meine ich!
    Da muss ich gleich noch mal rangehen, nach dem Espresso ..

    Viele Grüße
     
  4. #4 Pacamara, 11.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Nochmal danke antony! Da wäre ich so schnell nicht drauf gekommen.
    Die Muttern sind nun offen. Morgen geht's weiter.

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  5. #5 Sansibar99, 12.01.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.894
    Zustimmungen:
    2.801
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Willkommen im Club :)
    Wenn Du vor dem weiteren Zerlegen noch Drucktests machen willst: Blindstopfen aus dem Baumarkt auf die Gewinde der abgeschraubten Hähne setzen.
    Ein Sicherheitsventil würde ich immer neu machen...

    Ansonsten ist Axels Maschine doch ein Traum, oder?

    Viel Vergnügen,
    Holger
     
  6. #6 Pacamara, 12.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Das stimmt, die ist wirklich toll. Steht wie von Axel übernommen nicht weiter geputzt seit Wochen im Wohnzimmer,
    ohne dass sich jemand beschwert.

    Und weiter gehts. Habe die Hähne nun zerlegt. Die sehen noch sehr gut aus.
    Neue Dichtungen müssen rein, und dann müsste das wieder passen.
    Das Wasserrohr sieht solide aus (original?), ferner ist der Griff auf dieser Seite Original Bakelit.
    Das Dampfrohr werde ich wahrscheinlich neu machen.

    Man sieht hier die Synergien zwischen Radsport und Espressomaschinentechnik.
    Der Verschluss an den Drehrädern lässt sich mit einem Tretlagerwerkzeug öffnen ;-)

    [​IMG]



    [​IMG]

    Viele Grüße und danke für die Tips,
    Walter_68

     
    dfhpn gefällt das.
  7. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Das sieht ja alles fast aus wie neu. Sah das direkt nach dem Zerlegen so aus, oder hast du alles schon geputzt?
     
  8. #8 Pacamara, 12.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Ich hatte in der Tat nicht viel zu putzen.
    Dank Axel, entweder er oder ein Vorbesitzer hatten wohl schon was gemacht.
    Dichtungen müssen neu, und wenige Fehlteile.

    Ich hoffe es geht so weiter .. :)

    OT: Dafür ärgert mich meine andere Maschine (siehe Frust Thread).
    Muss mein Over-Equipment wohl mal wieder reduzieren. :rolleyes:
     
  9. #9 Pacamara, 19.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Hallo,

    Update:
    Nach dem Abdichten der Hähne ein nächster Probelauf.
    Und ein voller Erfolg :-D
    Die Maschine funktioniert, Quecksilber-Presso schaltet bei 1,5bar aus und bei 1,1bar wieder ein.
    Abgleich dass beide Elemente exakt gleichzeitig schalten noch notwendig.
    Das Manometerfunktioniert auch, war bei 0,2bar gehangen ist aber gängig.
    Zwei kleine Undichtigkeiten, an der Heizung sowie an einer Kupfermutter (Kessel zuDampfhahn).
    Habe Probe-Espresso bezogen, lief einwandfrei durch, angesichts des abgestandenen Kesselwassers incl. Brösel
    im Wasser habe ich von einer Geschmacksprobe allerdings abgesehen.

    Fotos:
    Abgeschalteter Presso (Quecksilberpfütze steht links):
    [​IMG]


    Probeespresso:
    [​IMG]

    Als nächstes steht das Zerlegen von Hebelgruppe und Einlassventil an.

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  10. #10 norschtein, 20.01.2014
    norschtein

    norschtein Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    254
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Hallo Walter_68,
    lass das Trinken der verschiedenen Probeespresso ruhig bleiben - erinnerst du dich nicht mehr an 'leckeren' Zustand von Kolben und Lippen-Dichtungen bei der Besichtigung...? :mrgreen:
    Viel Spass dann in naher Zukunft mit der blitzblanken Lambro!
     
  11. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Aber aussehen tut er schon ganz gut.
     
  12. #12 Pacamara, 26.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    So, es geht weiter.
    Habe nun die Hebelgruppe abmontiert und teilweise zerlegt.
    Hier die Brühgruppe mit der Federmechanik vom Thermosiphon:
    [​IMG]

    Hier der Federkolben:
    [​IMG]

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  13. #13 Pacamara, 31.01.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Hallo zusammen,

    die Zerlegung geht weiter.
    Angesichts dieses Anblicks ist mir dein Kommentar wieder eingefallen:

    [​IMG]

    Zur Zerlegung habe ich diese Hilfskonstruktion verwendet, auch nicht gerade überdimensioniert.
    Die Feder ist wirklich stark, komprimieren per Hand? Völlig unmöglich ...
    [​IMG]

    Hat jemand einen Vorschlag, welche Dichtungen man nehmen sollte?
    Es gibt offenbar teure aus Viton und billige aus EPDM/Gummi oder was auch immer.
    Viton ist hitzebeständig, also die nehmen?
    Sind die zäher also schwieriger zum aufziehen?
    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  14. #14 Sansibar99, 31.01.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.894
    Zustimmungen:
    2.801
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Bei mir tun es die einfachen, billigen Dichtungen bislang problemlos (1 Jahr Regelbetrieb). Bin mal gespannt, wann ein Wechsel ansteht ;-)
     
  15. #15 Pacamara, 01.02.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Danke für die Info!
     
  16. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Ich habe auch die einfachen verbaut. Die anderen kenne ich gar nicht.:oops:
     
  17. #17 Pacamara, 02.02.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Ok danke Sansibar99, antony, das sind ja mal gute Nachrichten. Dann werde ich auch die Standardware ordern.

    Der Zusammenbau wird sicher auch wieder spannend.
    So richtig Vertrauen in meine Konstruktion habe ich da noch nicht, ich muss auch noch
    stärker komprimieren, dass sich der Splint komplett spannungsfrei wieder montieren lässt.

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  18. #18 Sansibar99, 02.02.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.894
    Zustimmungen:
    2.801
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    :cool:
    Mir hat es beim ersten Versuch eine 25er Kieferholzplatte zerbrochen...

    Im zweiten Anlauf wurde die Konstruktion dann seriöser:
    [​IMG]

    Viel Erfolg (Hals- und Beinbruch :lol: ),

    Holger
     
  19. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Ich hatte mich ja nach einem Fehlversuch zu einer etwas anderen Konstruktion entschieden. Ist natürlich etwas mehr Arbeit das Loch genau zu schneiden, dass es nicht zu groß und nicht zu klein ist.

    [​IMG]
     
  20. #20 Pacamara, 02.02.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    AW: Lambro Restauration die x-te ...

    Hallo Sansibar99, antony,
    klasse Lösungsvorschläge.

    Die Stahlwinkel-Multiplexplatten Konstruktion von Sansibar99 sieht wirklich solide aus.
    Die flächige Anpressung von antony auch nicht schlecht.
    Mal sehen mit was ich ende, muss erst die Feder etc. bestellen.

    Aber wenn man davon ausgeht dass man die Maschine länger behält,
    kann man sich gleich was gescheites bauen. Alle paar Jahre oder bei Federntausch
    aus einem anderen Anlass braucht man die Vorrichtung ja wieder.

    Man lernt ..

    Schöne Grüße,
    Walter_68
     
Thema:

Lambro Restauration die x-te ...

Die Seite wird geladen...

Lambro Restauration die x-te ... - Ähnliche Themen

  1. Restauration einer La Cimbali Junior D1

    Restauration einer La Cimbali Junior D1: Hallo liebe Forengemeinschaft. Vorweg.. Ich bin absoluter Neuling in Restauration.. Habe diese Cimbali vor dem Schrottplatz gerettet. Diese...
  2. Faema E61 Fragen Restauration

    Faema E61 Fragen Restauration: Guten Abend liebes Forum, Nachdem ich viel gelesen habe und etliche Tipps bei der Restauration meiner eingruppigen E61 nutzen konnte, geht es...
  3. Gaggia Tell/LL/70er Hebelmaschine

    Gaggia Tell/LL/70er Hebelmaschine: Hallo alle, Ich bin neu hier, habe aber auf dieser Website nach Informationen zu Gaggia Tell / LL gesucht (der Name erscheint abhängig von der...
  4. [Restauration] La San Marco SM90

    [Restauration] La San Marco SM90: Hallo zusammen, ich habe mir kürzlich eine Rancilio Silvia gekauft. Da noch eine Mühle her musste, habe ich mich nach Gastromühlen zum Umbau auf...
  5. und noch eine GAGGIA AMERICA Restauration...

    und noch eine GAGGIA AMERICA Restauration...: Gaggia America 2 Gruppen Bj: 1959 Type: A 2 Nr: 3964 aus Monaco. [IMG] Erster Blick in die Heizungslöcher :) [IMG] [IMG] [IMG] Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden