langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?)

Diskutiere langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Community, ich bin Neuling hier im Forum und hoffe, dass der Beitrag im passenden Unterforum liegt. Da ich nur getrennte Foren für...

  1. #1 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Community,


    ich bin Neuling hier im Forum und hoffe, dass der Beitrag im passenden Unterforum liegt.
    Da ich nur getrennte Foren für Maschinen und Mühlen gefunden habe, möchte ich nun hier loslegen.
    Ich suche eine Maschine an der man auch als Einsteiger für längere Zeit Spaß hat.
    Das Merkmal der Langlebigkeit ist somit für mich sehr wichtig.

    Ich orientiere mich mal an den anderen Themen und fange mit meinem Café-Verhalten an.
    Hier sollte ich vielleicht zwischen "unter der Woche" und "am Wochenende" unterscheiden.
    Da ich berufstätig bin, bleibt an Werktagen sowohl morgens 2-3 Espresso sowie 1-2 Latte Macchiato.
    Am Wochenende ist es eher so, dass die Maschine von morgens bis abends an wäre und
    immer wieder hier und da mal Espressi oder Café in jeglicher Variation (Latte Macchiato etc.) benötigt würde.
    Zusammenfassend also sowohl Milch als auch Espresso am liebsten gleichzeitig.

    Nun zu meinen "Anforderungen" an eine Maschine:

    - Die erwähnte Langlebigkeit und gute Verarbeitungsqualität ist für mich wichtig.
    - Ich würde mich gerne für einen Dualboiler entscheiden (sofern meine Einschätzung hier bestätigt wird).
    - Das Design oder die Zugänglichkeit des Wassertank spielen für mich eine eher untergeordnete Rolle.
    - Da die Maschine als Einstieg dienen sollte, wäre nach einiger Recherche im Forum eine PID-Steuerung wünschenswert.
    - Die Größe der Maschine ist auch eher zweitrangig.

    zusätzlich vielleicht ein paar Antworten auf die bekannten Fragen:

    Grundlegendes:
    Welche Getränke sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [x] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [x] Moka wie aus der Bialetti
    [x] sonstiges: Latte Macchiato
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? Noch keine, aufgrund mangelnder Erfahrung.

    Budget für die Espressomaschine : 2500 € (inklusive Mühle)

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    2-4 Getränke am Stück
    4-5 Getränke am Tag unter der Woche, 6-8 Getränke am Tag am Wochenende

    Anteil Milchgetränke in %: 40-50 %
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...): nein

    Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    Experimentierfreudig, auch der Tatsache geschuldet, dass die Erfahrung fehlt.

    Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Hauptsächlich / fast ausschließlich ich, ggf. meine Freundin

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.

    [x] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [x] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [x] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [x] Aufheizzeiten relevant? (5 - 30 min, je nach System)
    falls ja: < 5 min [ ]
    <10 min [ ]
    <20 min [ ]
    <30 min [x]

    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design

    Zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:
    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten:
    Ja, durch Einlesen weniger durch Praxis

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung:
    wenig


    Durch ein Bisschen stöbern bin ich auf die Profitec Pro 600 gekommen:
    Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!

    Kann hier jemand einschätzen, ob das als Einstieg eine Etage zu hoch gegriffen ist?
    In mein Budget würde sie passen - apropos 2500€ sollte Mühle und Maschine nicht übersteigen.

    Hier auch meine nächste Frage:
    Wenn man von den €2500 die etwa €1900 für die Maschine abziehen würde, blieben €600 für eine Mühle.
    Leider kann ich nicht einschätzen, ob hier etwas passendes zu finden ist, so dass die Relation Mühle zu Maschine passend ist?
    Hier wäre ich um jegliche Hilfe dankbar!

    Oder ist vielleicht ein ganz anderes SetUp empfehlenswert?


    Auf eure Meinung bin ich gespannt.
    BruceWillEs


    P.S. Die Aufheizzeit spielt keine Rolle weil ich die Maschine an eine Zeitschaltuhr hängen möchte.
    Falls ich damit einen absoluten Bock schieße, wäre ich um Hinweise dankbar :-D
     
  2. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    49
    Schau dir mal die Xenia an. Da bist du in deinem Budget drin.
     
    BruceWillEs gefällt das.
  3. #3 silverhour, 21.01.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.364
    Zustimmungen:
    6.272
    Willkommen hier im KN @BruceWillEs !

    Deine Anforderungen samt Budgetvorstellungen geben ja schon recht gut an, in welche Richtung es gehen soll. Mit einer Dualboilermaschine bist Du gut beraten, das Angebot an E61-Chromwürfeln ist halbwegs überschaubar, aber doch ausreichend groß, um im Detail zu variieren. Mit der Pro600 würdest Du nichts falsch machen, mit anderen Maschinen aber auch nicht. Am besten stöberst Du hier ein wenig rum und überlegst Dir ein paar weitere Kriterien, die die Auwahl einschränken können wie z.B. Pumpentyp (Vibra- oder Rotapumpe), Festwasser (Ja/Nein/beides), Kipp-/Drehventile und last but not lease Optik (E61-Chrom oder ...). Nach weiterer Vorauswahl gibt es vor allem eines: Live anschauen!

    Und dann kommt die Mühle.....
     
    cbr-ps und BruceWillEs gefällt das.
  4. #4 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Die Maschine sieht sehr interessant aus.
    Allerdings aktuell noch nicht als Dual-Boiler erhältlich - richtig?
    und vllt bin ich auf die schnelle zu blöd es zu finden - aber auch ohne PID?
     
  5. #5 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Kippventile - check
    Festwasser - nein
    Pumpentyp - gibt es hier wirklich Auswahl? Ich dachte die Rotationspumpen sind bedeutend teurer und leider ist mir außer der Lautstärke kein Unterschied bekannt
    Design - die erwähnte Xenia hat es mir gerade angetan ! Allerdings muss ich mal rausfinden, wann die DUal-Boiler Version verfügbar ist
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.064
    Zustimmungen:
    11.681
    Das ist richtig, wobei beim aktuellen Zweikreiser das PID auch nicht entscheidend ist. Ob Du beim zukünftigen DB mit deinem Budget noch hinkommen würdest und wann der wirklich fertig wird, muss sich noch zeigen.
    aktuell nicht, aber Rota soll als Option noch kommen für Leute, die großen Wert drauf legen.
     
  7. #7 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Hinsichtlich des Pumpentyps war die Frage eher allgemein gehalten?
    Kann mir jmd sagen, was der Vorteil / Nachteil der veschiedenen Varianten ist?

    Denkt ihr ich käme bei meinem Verhalten mit der Xenia hin?
    Ich denke, dass etwa die Hälfte der Getränke mit Milch ist und gerne auch für 2-3 Personen "gleichzeitig".
    Das war mein Antrieb für einen Dual-Boiler.
     
  8. #8 Südschwabe, 21.01.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    184
    Bist du sicher, dass du den Unterschied Zweikreiser und Dual-Boiler richtig verstanden hast.
    Bei beiden ist Kafeebezug und Milchschäumen zeitgleich möglich.
    Einen zwingenden Grund für den Dual-Boiler sehe ich jetzt nicht. Ok, haben wollen ist auch ein Grund..,
     
  9. #9 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Naja Dual-Boiler = 2-Kessel
    Zweikreiser = 1 Kessel mit 2 Wasserkreisen

    Ich dachte für den Privatgebrauch wären Dual-Boiler aufgrund der evtl längeren Stillstandszeit und somit ggf zu hohen Temperatur zu bevorzugen?
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren :)
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.064
    Zustimmungen:
    11.681
    Klar, das entspricht weitestgehend der Standardanforderung der meisten User. Sicher kommt man mit dem kleinen Kessel irgendwann an die Dampfgrenzen, aber soweit ich mich erinnere, sollte ein 600ml Kännchen kein Problem sein.
    Schau mal hier, da gibt es einen Erfahrungsaustausch einiger Xenia User: Xenia Owners Community - XOC
     
  11. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    49
    Ich wollte zuerst auch einen Dualboiler (ECM Synchronika), habe aber dann die Xenia mit all ihren Voteilen entdeckt. Schnelle aufheizzeit, Super Design und für die Familie plus Freunde reicht es allemal von der Power her um einige Cappus und Espressi zu zaubern.
     
    BruceWillEs gefällt das.
  12. #12 silverhour, 21.01.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.364
    Zustimmungen:
    6.272
    Im Alltag ist die Geräuschkulisse der größte Unterschied: Eine Rotapumpe summt und brummt, eine VIbrapumpe ist ehr am kreischen (etwas übertrieben ausformuliert). Eine Rotapumpe hat einen höheren Durchlauf (was beim Espressobezug im Haushalt nicht zum Tragen kommt) und baut den Druck ggf einen Ticken schneller auf. Obendrein ist sie deutlich größer, weshalb sie bei einigen Modellen nur in Verbindung mit Festwasser zu bekommen ist. Eine Vibrapumpe ist vor allem viel preiswerter, ca 200-250€ Unterschied sind schon drin.
     
    BruceWillEs gefällt das.
  13. #13 Südschwabe, 21.01.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    184
    Genau das löst die Xenia auf ihre Weise. Der Wärmetauscher wird nach dem Bezug geleert. Also keine Überhitzung.
    Bei anderen kann es sein, dass man nach längerer Standzeit etwas überhitztes Wasser ablassen muss. Ist aber auch kein Problem bei meiner Rocket.
     
    BruceWillEs gefällt das.
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.064
    Zustimmungen:
    11.681
    Da schmeisst Du ein paar Dinge durcheinander. Der Hauptvorteil eines DB ist, dass Dampfdruck und Brühtemperatur unabhängig voneinander geregelt werden können, weil jeweils eigener Kessel. Nachteil hingegen bei Wenignutzung, dass Wasser im Brühboiler steht, beim ZK immer frisches Wasser durch den Wärmetauscher läuft, der bei der Xenia nach Bezug automatisch geleert wird. Damit gibt es auch keine ZK typische Überhitzung.
     
    Karl Raab, silverhour, BruceWillEs und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Erklärungen! Da hat sich ein Anmelden im Forum schon gelohnt.
    Also sollte die Xenia in der aktuellen Version für den normalen Otto (hier nun ich) ausreichend sein?

    Das Design und die schnelle Aufheizzeit sind definitiv ein großes Plus!
     
  16. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    49
    Ich bin auch nur ein normaler Otto und dazu auch Neuling hier wie du. Ich habe die Xenia bestellt. Mit viel Schnick Schnack dabei (Holzgriffe , Kipphebel, Isolierung, Seitlicher Tankauszug, ) und der X60 Mühle und komme so auf ca 2600 gesamt. Ohne die Holzgriffe wäre ich deutlich unter 2500 geblieben
     
    BruceWillEs gefällt das.
  17. #17 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt gut! Nach der Aufklärung über Dualboiler und Zweikreise wird mein Vorhaben nochmal überdacht
    und die Xenia rückt ganz weit nach oben auf den 1. Platz.

    Kann mir jemand einen Hinweis zu einer guten Mühle geben?
     
  18. Knolli

    Knolli Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    49
    Hab ich doch
     
  19. #19 BruceWillEs, 21.01.2020
    BruceWillEs

    BruceWillEs Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    sorry konnte nicht einordnen, ob du mit der Mühle ebenfalls zufrieden bist.

    Gibt es außer der "Geschwindigkeit der Erhitzung" weitere Vor und Nachteile von 1- /2- oder 4-Loch-Düsen?
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.064
    Zustimmungen:
    11.681
    Aktuell liegt die Eureka Mignon Specialita bei den Empfehlungen weit vorn. Ist sicher nicht die schnellste, aber hat verhältnismässig wenig Totraum. Ein Vorteil bei verhältnismässig überschaubarem Konsum.
    Ansonsten kann man aber grundsätzlich denke um die 500€ nicht allzu viel falsch machen, die machen letztlich alle einen brauchbaren Job jeweils mit ihren spezifischen Stärken und Schwächen.
     
Thema:

langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?)

Die Seite wird geladen...

langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?) - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Milchkännchen Ilsa Inox 18/10 Set

    Milchkännchen Ilsa Inox 18/10 Set: Verkaufe ein Set der oben genannten Kannen, bestehend aus 300ml 500ml und 800ml (ca. Angaben) Neupreis der drei Kännchen liegt momentan bei 130€,...
  2. München - lokale Rösterei für Einsteiger

    München - lokale Rösterei für Einsteiger: Hallo zusammen, nach längerem Mitlesen hier endlich mal eine Frage: - Was ist für Eurer Meinung eine gute Einstiegsbohne, die man lokal in...
  3. Profitec Pro 300: Brühdruck einstellen

    Profitec Pro 300: Brühdruck einstellen: Hallo zusammen, ich habe hier mal im Forum gestoebert, kann jedoch nicht die direkte Antwort auf meine Frage finden. Schon seit einiger Zeit...
  4. [Mühlen] Mazzer Stark Schärf X-Mill

    Mazzer Stark Schärf X-Mill: Diese Mühle wurde zum Direktmahler umgebaut ! siehe Photos ! Neue Mahlscheiben T151A wurden eingebaut und werden gerade von mir noch eingebrochen,...
  5. Profitec Pro 300 Dampf/Wasserkessel-Kreislauf verursacht Kurzschluss

    Profitec Pro 300 Dampf/Wasserkessel-Kreislauf verursacht Kurzschluss: Hallo zusammen, wie im Titel schon beschrieben haut es beim zuschalten von Dampf an der Profitec die Sicherung raus. Ich kann ohne Probleme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden