Lapavoni epl vs. gaggia cc - Fragen zu lapavoni und gaggia maschinen

Diskutiere Lapavoni epl vs. gaggia cc - Fragen zu lapavoni und gaggia maschinen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich möchte meine standard-Rowenta nebst Handmühle, die mich durch das Studium begleitet haben, nun gegen eine etwas bessere...

  1. #1 65-1043370799, 25.01.2003
    65-1043370799

    65-1043370799 Gast

    Hallo zusammen,

    ich möchte meine standard-Rowenta nebst Handmühle, die mich durch das Studium begleitet haben, nun gegen eine etwas bessere Version ersetzen und habe beim Suchen nach Alternativen einige Kandidaten gefunden - allerdings auch einige Fragen, zu denen ich bis jetzt noch keine Antwort gefunden habe:

    Bei der Wahl der Maschine schwanke ich zwischen (Saeco)LaPavoni Espresso Plus Lusso und der Gaggia Classic Coffee. Beim Stöbern im Forum fiel mir auch die Diskussion um die Siebträger auf. Das Argument des Verkäufers im Laden, in dem ich mir die Gaggia und einen vergleichbaren Siebträger (der Saeco Aroma Chrom, LaPavoni war nicht da) zeigen lies, ging nach dem Motto 'schwerer = solider = besser' - sprich Gaggia. Allerdings gibt es ja von Saeco/LaPavoni ebenfalls die klassische Siebträgervariante zum Nachrüsten.
    Kann man damit denn dann die gleichen Ergebnisse erzielen wie mit einer Gaggia oder schlägt das in den Specs der Gaggia beschriebene Kugelventil hier zu Buche ?. Und muss die Maschine auf jeden Fall mit solch einem Ventil ausgestattet sein, um einen trockenen Trester erhalten zu können ?

    Als Mühle hatte ich eine Saeco Lux bzw Gaggia MDF in die nähere Wahl gezogen, allerdings wurde mir im Laden von beiden mit dem Hinweis abgeraten, dass hier nach spätestens 2 Jahren das Mahlwerk gewechselt werden müsse - natürlich wurde ich auf weitaus teurere Modelle von ECM aufmerksam gemacht - bei denen sei das nicht der Fall (?). Weiterhin kam zur Gaggia das Argument, dass hier das Pulver auch vorgemahlen werden würde - da könne man den Espresso eigentlich gleich in der Dose kaufen...

    Hat jemand von Euch praktische Erfahrungen mit einem dieser Modelle ? Bzw. bietet die Demoka M203 oder M205 hier eine bessere Qualität ?
    Ich halte 150 Euro meinem (zugegebenermaßen immer noch studentisch geprägten) Verständis nach für einen stolzen Preis und hätte erwartet, dass ein Gerät dieser Preisklasse etwas länger durchhält und natürlich auch den Espressogenuss etwas erhöht...

    Wäre nett, etwas über Eure Erfahrungen mit diesen Geräten - und natürlich auch über bessere Alternativen, falls es welche in diesem Preissegment gibt - zu hören.

    Vorab vielen Dank für Eure Antworten ! :)
     
  2. #2 Christobali, 26.01.2003
    Christobali

    Christobali Gast

    Hallo Al!Ich habe einige Jahre die Kombination Pavoni-Maschine/Gaggia-Mühle benutzt und habe damit so meine Erfahrungen gesammelt:
    Ein akzeptabler bis guter Espresso ist damit hinzukriegen(normaler Siebträger), von Tuning-Tipps für die Gaggia Mühle hatte ich da noch keine Ahnung, trotzdem war das Ergebnis nicht schlecht.
    Die Demoka-Mühle hat sich dann als wirkliche Verbesserung herausgestellt(feinerer Mahlgrad, feinere Einstellmöglichkeiten).
    Ein Cappuccino war immer eine langwierige Prozedur, da mir ziemlich schnell der Dampf ausging(kleiner Kessel).
    Hier im Board wurde die Gaggia Classic des öfteren erwähnt, leider kann ich Dir dazu nichts sagen, sie hat aber als Einsteigermodell einen guten Ruf.
    Viel Spaß bei der Suche
    Chris

    Jetzige Kombi:
    Vibiemme Domobar+Demoka
     
  3. #3 65-1043370799, 26.01.2003
    65-1043370799

    65-1043370799 Gast

    Hi Chris,

    vielen Dank für die Infos ! :)

    Beim Thema Mühle gehts also doch eher in Richtung Demoka...

    Der Kessel einer Gaggia CC wird wohl nicht viel größer sein, als der der Pavoni EPL, wird beim Aufschäumen dann wohl ne Runde dauern - ist aber nicht weiter schlimm.

    Hattest Du bei der Pavoni nachher immer den Kaffeesatz in Flüssigform vorliegen, oder gabs nen festen Kaffeekuchen, der sich ausklopfen lies ? (Ersteres widerfährt mir jedenfalls
    bislang immer und darauf wollte ich bei der nächsten Maschine dann wenn möglich verzichten)
     
  4. #4 Christobali, 26.01.2003
    Christobali

    Christobali Gast

    Hallo Al, leider wars oft eine matschige Pampe :( .
    Ob die Gaggia da besser ist, vermag ich nicht zu sagen.
    Meine Vibiemme hat eine Vorrichtung, die verbleibendes Wasser absaugt(Magnetventil), das funktioniert prima.
    Ich weiss nicht, ob dies in der von Dir gewählten Preisklasse erhältlich ist....
    Viele Grüße
    Chris
     
  5. #5 ralf d., 26.01.2003
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    132
    moin al,

    so ganz am rande:
    der verkäufer scheint keine peilung zu haben. schau dich mal nach einem alternativladen um...

    man kann über die gaggia mdf viel sagen ( wie z.b. die unerträglichen großen schritte zwischen den einzelnen mahlgraden ) - aber haltbar ist sie schon.
    und die mahlscheiben halten ne ganze weile.

    bleibt nur der obligatorische "kauf-ne-demoka"-rat.

    gruß

    ralf
     
  6. varel

    varel Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    hallo,
    die Gaggia Baby und CC und dies "griechischen" haben solch ein Magnetventil. Aber abgesaugt wird da nix, sondern (soweit ich weiß) einfach nur der im Brühkopf verbliebende Druck am Ende des Pumpens unten in die Schale abgelassen.
    gruß
    mv.
     
  7. #7 Luciano, 26.01.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="Christobali"]Meine Vibiemme hat eine Vorrichtung, die verbleibendes Wasser absaugt(Magnetventil), das funktioniert prima.[/quote:post_uid0]
    Die einzigen VBM mit Magnetventil sind Gewerbemaschinen. Hast Du so eine ? Eine Domobar hat nämlich keins (ausser Festwasseranschluss, dann aber für die Kesselfüllung..)
    L.
     
  8. #8 103-1041282561, 26.01.2003
    103-1041282561

    103-1041282561 Gast

    hallo al,

    der trester der gaggia ist im allgemeinen recht trocken und lässt sich so wunderbar aus dem siebträger klopfen.
    insgesamt habe ich sehr gute erfahrungen mit der gaggia cc gemacht. echt solide und im unterschied zur pavoni lusso plus
    liegt der siebträger richtig schwer und gut in der hand. ich bin mir nicht sicher, glaube aber, der siebträger der lusso
    ist aus aluminium; wie gesagt, keine verbindliche auskunft.
    das aufheizen geht schnell, dampf gibt es auch genug für die 2 cappucc. und nach kurzen abdampfen lässt sich auch problemlos der espresso beziehen.
    die crema ist spitze ( sofern die bohnen stimmen ) und hält dem vielzitierten 3 sekunden-test gut stand
    ein vorteil kann auch sein, dass die CC sich zum reinigen leicht auseinanderbauen lässt und ersatzteile wohl auch recht günstig zu haben sind.
    bin auch so zufrieden, dass ich mir jetzt eine zweite maschine fürs büro über ebay ersteigert habe.

    die mdf habe ich auch dazu. die mühle hat jede menge stufen, die den mahlgrad einstellen lassen. die abstände sind absolut
    akzeptabel, auch wenn man ab und an gerne noch mal eine zwischenstufe einstellen möchte. ich gleiche das mit mehr oder weniger starkem anpressen aus.
    [code:1:post_uid0]ZITAT" Weiterhin kam zur Gaggia das Argument, dass hier das Pulver auch vorgemahlen werden würde -  da könne man den Espresso eigentlich gleich in der Dose kaufen..."[/code:1:post_uid0]
    das argument verstehe ich nun überhaupt nicht ???
    du kannst wie gesagt den mahlgrad stufenweise auf deinen bedarf einstellen.

    grüße und erzähl mal, für was du dich entschieden hast

    alex
     
  9. #9 Christobali, 26.01.2003
    Christobali

    Christobali Gast

    Hi Luciano, nein es ist nur eine normale Domobar und der Kaffeetrester wird durch die von Varel beschriebene Art trocken.
    Anscheinend wird der Begriff "Magnetventil" in diesem Zusammenhang für eine andere Technik verwendet, kannst Du mich da aufklären?
    Noch eine Info für Al: die Gaggia hat, laut Internet durch"Überdruck- und Solenoidventil den trockeneren Kaffeesatz" (Zitat:http//www.espresso-direkt.de)
    Hoffe das lenkt Dich in die richtige Richtung
    Grüsse von
    Chris
     
  10. #10 65-1043370799, 27.01.2003
    65-1043370799

    65-1043370799 Gast

    Hallo zusammen !

    Vielen Dank für die ganzen Infos. :) Wird wohl ne Gaggia - Demoka - Kombination werden. Dem Eindruck, dass mein Haendler etwas merkwuerdige Verkaufsargumente brachte, konnte ich mich selbst als Laie nicht entziehen - muss mich wohl nach einem anderen Haendler umsehen...

    Habt Ihr in der Hinsicht gute Erfahrungen mit einem Haendler gemacht ? Sowohl Grossraum Heidelberg, als auch Muenchen waer klasse. (Nach dem, was ich bisher gesehen habe, scheinen die Preisunterschiede nicht so gross zu sein, als dass sich der Einkauf ueber einen Online-Shop wirklich lohnen wuerde - jedenfalls spaetestens nach dem ersten Einschicken nicht mehr. Ich lass mich aber gern vom Gegenteil ueberzeugen)

    Viele Gruesse,
    Al
     
  11. #11 107-1031225195, 27.01.2003
    107-1031225195

    107-1031225195 Gast

    hi al,

    also die DEMOKA würde ich in jedem fall über das netz, und zwar bei kaffeezentrale.de, bestellen, da die hier nur 150 € kostet; im handel hier im kölner raum habe ich die nie unter 200 € gesehen, eher noch darüber.

    bei der gaggia sind die preisdifferenzen nicht so gross.

    vie erfolg beim eintesten, grüssigkeiten, kk
     
  12. Otto

    Otto Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    zum Thema Maschinen/Mühlen kann ich aus eigener Erfahrung folgendes beitragen: wir haben seit 95 eine "normale" Gaggia Coffee (ohne Magnetventil) mit der MDF Mühle genutzt. Einziger Nachteil war der sehr nasse Trester und die relativ schlechte Dampleistung. Der Leidensdruck war aber nie so hoch um die Maschine auszutauschen. Wir verbrauchen so ca. 1 k g Kaffeebohnen (Fornara - günstig und gut) pro Monat und schäumen dafür fast einen Liter Milch pro Tag. Die Maschine musste in den letzten 7 Jahren ein Mal zur Reparatur, bzw. Grundüberholung zum Händler (Ferrarese in Darmstadt, sehr zu empfehlen!). Ansonsten wurde die Maschine nur regelmäßig mit Essigessenz entkalkt. Auch die Mühle hat die ca. 85 Kg Kaffeebohnen schadlos überstanden, ich reinige sie regelmäßig.
    Leider ist aber im vergangenen Sommer der Schlauchstutzen der Wasserpumpe abgebrochen (das Ding ist aus Plastik, wohl Materialermüdung) und wir haben weil die Maschine schon leicht rostig war (der Lack des Gehäuses blätterte im Bodenbereich ab) dann beschloßen eine neue zu kaufen - Pavoni, Vibiemme, Faema, EMC......- gekauft haben wir dann nach viel überlegen/informieren/suchen eine Classic Coffee! Schäumt sehr gut, Trester ist trocken, Crema vom feinsten - was will man/frau mehr und das bei einem Preis von €220 (in weiß, die Mühle ist auch weiß und das ist auch pflegeleichter als Chrom.....) gegenüber den 4 stelligen Beträgen für 2-Kreis Maschinen!

    Ich kann also die Gaggia CC in Kombination mit der MDF nur allen wärmstens empfehlen - viel Maschine für wenig Geld!
     
  13. #13 65-1043370799, 27.01.2003
    65-1043370799

    65-1043370799 Gast

    Hi kkcologne,
    vielen Dank für den Tip ! :) Ich hatte die Mühle bis dato nur für 179 gesehen.

    Hi otto,
    hört sich ja wirklich nach einer verdammt guten Qualität an :)
    War die CC neu ? Wenn ja, wo kann man sie fuer das Geld bekommen ? Unter 300 hab ich sie im deutschen Raum bisher nicht gesehen...

    Vielen Dank nochmal fuer Euer Feedback !

    Gruesse,
    Al
     
  14. Otto

    Otto Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="AlPacino"]Hi kkcologne,
    vielen Dank für den Tip ! :) Ich hatte die Mühle bis dato nur für 179 gesehen.

    Hi otto,
    hört sich ja wirklich nach einer verdammt guten Qualität an :)
    War die CC neu ? Wenn ja, wo kann man sie fuer das Geld bekommen ? Unter 300 hab ich sie im deutschen Raum bisher nicht gesehen...

    Vielen Dank nochmal fuer Euer Feedback !

    Gruesse,
    Al[/quote:post_uid0]
    das war ein Sonderangebot im http://www.av-markt.de/ Darmstadt, haben die aber immer wieder!
     
  15. #15 65-1043370799, 27.01.2003
    65-1043370799

    65-1043370799 Gast

    Danke fuer die schnelle Antwort ! Die Gewinnspanne bei dieser Maschine ist ja teilweise wohl echt riesig...

    Viele Gruesse,
    Al
     
Thema:

Lapavoni epl vs. gaggia cc - Fragen zu lapavoni und gaggia maschinen

Die Seite wird geladen...

Lapavoni epl vs. gaggia cc - Fragen zu lapavoni und gaggia maschinen - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Elektra, Bezzera, Gaggia und LaPavoni Ersatzteile

    Elektra, Bezzera, Gaggia und LaPavoni Ersatzteile: Ich könnte mal wieder nicht vorbei gehen und habe aus einer Werkstttauflösung 4 Kisten mit neuen Orginal Ersatzteilen der o.g. Hersteller gekauft...
  2. LaPavoni Europicola tropft aus Dampflanze

    LaPavoni Europicola tropft aus Dampflanze: Hallo, Frohes neues Jahr euch allen. Bin langjähriger Besitzer einer LaPavoli Europicola, sehr altes model das meine mum in den 80ern aus Italien...
  3. ECM Mechanika 4 WT/WA mit Wartungsstau vs. LaPavoni neu

    ECM Mechanika 4 WT/WA mit Wartungsstau vs. LaPavoni neu: Hallo! Ich möchte gern upgraden, von Thermoblock Combi QM835 auf einen ZK mit E61 und Rotapumpe. Dabei hätte ich...
  4. DIY Siebträger bodenlos für LaPavoni

    DIY Siebträger bodenlos für LaPavoni: Mittlerweile ist der bodenlose Siebträger schon öfters besprochen worden und die Herangehensweise ist im Prinzip immer ähnlich. Ein Lochbohrer aus...
  5. LaPavoni Europiccola: Schrauben der Kesselheizung lösen

    LaPavoni Europiccola: Schrauben der Kesselheizung lösen: Hallo, (LaPavoni Europiccola Millenium, Messingkolben, Kunststoffzylinder) bin gerade dabei, die drei Schrauben, welche die Heizung am Kessel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden