LaPavoni Europiccola : KN-Edition

Diskutiere LaPavoni Europiccola : KN-Edition im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; ich habe bei einem kugellager fachhändler gefragt würde er bestellen kostet 15 euro ca... hab jetzt einzelne kugellager ausn modellbaubereich...

?

Welche Modifikationen würden einer Pavoni KN:Edition gut zu Gesichte stehen? (5 Kriterien wählbar)

  1. Edelstahl-Abtropfgitter mit Stäben (? €)

    13 Stimme(n)
    31,7%
  2. Manometer incl. Adapter (35€, in Pro standardmäßig vorhanden)

    28 Stimme(n)
    68,3%
  3. Metallabdeckung als Sichtglasschutz anstelle Plastikabdeckung (? €)

    16 Stimme(n)
    39,0%
  4. Metallschalter, Kontrollleuchte mit Metallrahmen (? €)

    11 Stimme(n)
    26,8%
  5. spielfreie Bolzen für weniger wackeligen Hebel (? €)

    18 Stimme(n)
    43,9%
  6. Überhitzungsschutzmod (6€, ab 2001 standardmäßig vorhanden)

    25 Stimme(n)
    61,0%
  7. Von außen einstellbarer Pressostat (0 €)

    25 Stimme(n)
    61,0%
  8. Antivakuum-Ventil, z.B. als Manometerschutz bei Unterdruck (erhöhte Einbaukenntnisse und Sonderwerkz

    3 Stimme(n)
    7,3%
  9. Holzgriffe und Holzknauf (grob geschätzt >90-130€ ?)

    4 Stimme(n)
    9,8%
  10. Kippfeste Bodenerweiterung, ggf. in Griff- und Knaufausführung (Schwarz oder Holz, 10 - 50€), siehe

    4 Stimme(n)
    9,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #81 Kitschi, 26.02.2018
    Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    69
    danke, aber die Kugellager hätt ich schon gekauft weil ich hab auch welche bei mir ind er nähe gefunden ;)

    aber Nadellager sind die einzige für mich vernünftige Option zur originalen Buchse
     
  2. #82 old_bean, 26.04.2018
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    155
    hier wurde ja schon öfters diskutiert wie man ein Manometer von außen verstellbar verbauen könnte. Da möchte ich euch meine Lösung nicht vorenthalten :). Das gute Stück ist übrigens auf die Holzplatte aufgeschraubt (unter der Tropfschale), ist sehr standfest durch diesen Unterbau.

    [​IMG]
     
    joost, Cafillo, ginkgobaum und einer weiteren Person gefällt das.
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    2.402
    Ich schiebe den Thread mal ein wenig ins Sichtfeld, weil die Moderatoren netterweise die Umfrage dahingehend verändert haben, dass die zwischenzeitlich neuen Ideen an Stelle der am wenigsten gewählten alten gerutscht sind. Vielleicht wollt ihr eure Wahl nochmal überdenken aufgrund der neuen Distraktoren.

    Die Top 4 dürften jedoch feststehen, für zwei davon (Überhitzungsmod, Manometer) gibts reichlich Umbau / Nachrüsthinweise hier im Forum, die leben quasi bereits bzw. sind bauseits bereits vorhanden. Ganz oben stehen bis jetzt weiterhin die Zapfen gegen wackelige Hebel, hat da jemand vielleicht eine Bezugsadresse parat?
    Tja - und der von außen verstellbare Pressostat. Wollen wir das zum KN-Projekt machen? Allein kann ich das nicht :)
    Genaugenommen müssten das zwei Wege sein, weil es zwei Standardtypen von bereits eingebauten Pressos gibt: mit Rad und mit Schraube. Letztere Lösung ginge leicht, da würde ein festgeklebter "Schraubkanal" bis nach vorne durch den Sockel reichen, also ein Röhrchen und eine Bohrung.

    Du hast da außen nen Pressostaten rangeschweisst?!? :eek::confused:
    Ich glaube da schon eher an eine Standardlösung im Sockelbereich :rolleyes:

    Für die wunderschöne oldstyle Schauglasabdeckung würde mich mal die Kostenschätzung der hier einsitzenden Metallbauer interessieren; der bei mir vor Ort nannte einen utopischen Preis (50€ bei Sammelbestellung je Abdeckung).
     
  4. #84 nenni 2.0, 26.04.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.661
    Zustimmungen:
    12.817
    Nur so ne Idee: könnte man nicht für so ne Schauglasabdeckung n Kupfer-/Messingrohr nehmen, das grob mit ner Flex bearbeiten, dann weiter mit ner Feile und anschließend polieren, verzinnen etc.?
     
  5. #85 old_bean, 26.04.2018
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    155
    @joost angeschweisst ist der nicht, ganz einfach via T Stück bei der Schauglasöffnung angeschlossen. Das Messingröhrchen unterm Presso ist die Kabelführung.
     
    mhaas und joost gefällt das.
  6. #86 sokrates618, 26.04.2018
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    465
    Hallo OldBean,
    auch wenn "Form follows function" in vielen Bereichen zielführend ist und auch Deine Lösung sicherlich gut funktioniert, irritiert mich das Design schon etwas.
    Wenn es ein von außen leicht verstellbarer Pressostat sein soll, so würde ich mir einen mit einer Stellschraube einbauen und ein verklebtes Messingröhrchen von der Stellschraube zum Sockel führen, so dass der Schraubendreher zum Verstellen des Pressostaten geführt wird.
    Gruß, Götz
     
  7. #87 old_bean, 26.04.2018
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    155
    Mir ging es hier ja auch um die Rückbaubarkeit, meine Pavoni wird nächstes Jahr 50 und bis auf den Sockel kann ich sie wieder in Originalzustand zurückbauen, was schwieriger wäre wenn ich die 2-Stufen-Heizung gegen eine neue mit Presso getauscht hätte, bzw. wenn ich ein Loch in den Heizungsboden für das Pressorohr gebohrt hätte.
    Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache dass der Presso so nie verkalkt, da er ja nie mit dem Kesselwasser in Kontakt kommt.
     
    sokrates618 gefällt das.
  8. #88 Cafillo, 26.04.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    336
    @old_bean
    In welchem Druckbereich betreibst die alte Dame?
    Aufgrund von was verstellst du den Druck (ich sehe keine Tempmessung)? Nach Geschmack?
     
  9. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    2.402
    Ich orientiere mich auch nur an der Druckmessung, da alles, was ich so an Temperatur an dieser Chrom-Oberfläche messen kann, von vielen Äußerlichkeiten beeinflusst wird, die höchstwahrscheinlich nie nach innen dringen. Die Druckmessung ist da doch noch das Absoluteste, was man messen kann - es sei denn, du bekommst irgendwie eine Kolben-Kerntemperaturmessung hin...
    Sicher bin ich mir nicht, ich mache aktuell grad eine Messwertserie der Bezugstemperatur in Abhängigkeit verschiedener Parameter (z.B. mit/ohne PI, Startnummer, mit/ohne ST-Kühlen, in Abhängigkeit von voreingestelltem Druck .. ).

    Bis jetzt zeichnet sich als Haupteffekt ab, dass bei .9bar eine gemoddete Maschine recht stabil die Temperatur hält, sofern ST kurz gekühlt (Bezug und Oberfläche, Pyrometer auf Permanentmarker). Bei 1 bar haut sie öfter mal stabil nach oben ab, was ich dann mit meiner aktuellen Bohne auch schmecke. Kurze Oberflächenänderungen (z.B. zu Beginn der PI) schlagen nicht nennenswert auf den Geschmack oder die Bezugstemperatur durch.

    Vielleicht ist das eh gar keine schlechte Idee: Presso-Einstellung nach Geschmack des jeweils zweiten Bezuges. Warum nicht?
     
  10. #90 Cafillo, 26.04.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    336
    Ein chinesisches Sprichwort sagt: Ein Stuhl braucht mindestens 3 Beine, damit er steht.

    Bei der Diva gehe ich auf:
    . Druck
    . Temperatur
    . Geschmack

    Wenn die drei Punkte sinnvoll miteinander korrellieren, dann weiss ich, dass es stimmt für mich. Also, dass sie nicht zickt :)

    Bei der 2nd Gen. alles ok für mich.
    Bei der 1st Gen (wie die von old_bean) fehlt mir eben noch min. 1 Bein.
     
    joost gefällt das.
  11. #91 old_bean, 26.04.2018
    old_bean

    old_bean Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    155
    Ich betreibe sie bei 0,7 bar, es dauert zwar etwas bis sie durchgeheizt ist aber dafür ist sie dann außerst zuverlässig und bringt reproduzierbaren Erfolg, da ich keine Milchgetränke zubereite brauch ich auch nicht mehr Druck im Kessel. Überhitzen scheint bei meinem ur-alt Modell kein Problem zu sein, irgendwer hat mal geschrieben dass das auch allgemein bekannt wäre dass die ganz alten nicht so leicht überhitzen, finde nur den Post nicht mehr.

    Geschmacklich macht die Pavoni alles richtig und bringt Ergebnisse die richtig Freude machen. Zum Glück hab ich mich doch noch einmal mit ihr auseinander gesetzt, die Gute ist ca. 1 Jahr lang gestanden da ich mangels Presso sie nicht wirklich im Griff hatte.
     
    joost gefällt das.
  12. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    2.402
    Upcycling als Notbehelf:

    Nachdem ich immer noch keine Preisangabe für eine Kleinserienproduktion der Schauglasabdeckung erhalten habe, wollte ich es wissen:

    Es war einmal ein alter Gepäckträger, seit Jahren unbenutzt ...
    rohr0.jpg

    .. und ein alter Dremel. Und ne alte Dose Auspufflack.

    rohr1.jpg


    Und das sieht dann so aus ->

    rohr2.jpg rohr3.jpg

    Und wenn ich mich daran gewöhnt habe, lasse ich das Röhrchen verchromen. Oder auch nicht :)
    Das nächste wird etwas länger, soviel gibt der Gepäckträger her. Und noch ne hybsche kleine Ziernut oben und unten.

    et voila: der LaPavoni SemiProPiccola KN-Edition wieder einen Schritt näher gekommen [​IMG]
     
    Geschmackssinn, Li-Si, florenz-k und 3 anderen gefällt das.
  13. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    354
    Hast du mal gerechnet, wie viel Röhrchen du aus dem Gepäckträger bekommen kannst? :cool:
     
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    2.402
    Die Frage hatte ich erwartet :)
    Grundsätzlich brauche ich noch 2 Stangen aus dem Träger, da bleiben 3 über, die ich auch abgeben würde.

    Aber: ich glaube, das Ganze wird einfacher, wenn man sich entsprechende verchromte Wasserleitungen besorgt. Das wäre mein nächster Testlauf. Die gibts als verchromte Stangenware und man muss nicht schlecht rumlackieren, das fällt immer auf.
    Weiterhin stört mich jetzt der Rand an den Kessel-Anbauteilen, an dem bislang das Plexiglas anlag. Jetzt sieht es halt so aus, als würde was fehlen.

    Irgendwas ist halt immer :p
     
  15. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    354
    Dann hättest du es doch gleich beantworten können. :p
    Ich brauche keine, meine hat es von Hause aus schon. :cool:

    kannst du den Rand nicht wegpolieren oder sowas? Das würde mich auch nerven. Sähe zwar niemand außer mir, aber trotzdem.
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.477
    Zustimmungen:
    2.402
    Verchromtes Stahlblech... weiß nicht :/
     
  17. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    354
    Schade. :(
     
  18. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    243
    Hallo an alle Modifizierwilligen und besonders an @joost als Initiator dieses Threads.

    Ich weiß nicht ob Sie es schon wussten..., aber
    unlängst fand ich bei HB diesen Thread mit einer interessanten Modifikation an einer Professional, der sich aber sicherlich ähnlich an einer Europiccola durchführen ließe:

    A fun mod to the Pavoni Pro

    Da wurde offenbar der normale Dipper-Zulauf vom Kessel in die Brühgruppe unterbunden und statt dessen ein entsprechend abgelängtes Kupferrohr von unten aus dem Kessel in einer Schleife innerhalb des Bodenblechs geführt, um dann durch dieses außen-vorne nach oben, am Kessel aufwärts in den Brühgruppenflansch zu gelangen. In diesen wurde also unten ein Loch gebohrt und mit einem Fitting versehen, mit dem das Rohr verschraubt bzw. verpresst ist. Diese Lochbohrung führt natürlich in den Kanal innerhalb der Brühgruppe, so dass das so vermutlich infolge dieser Führung etwas heruntergekühlte Wasser aus dem Kessel und die Brühgruppe fließt, während der alte Zulauf vom Kessel zur Brühgruppe gänzlich verschlossen und mit einer dicken Dichtung die Brühgruppe thermisch entkoppelt wurde.

    Ob das nun eine entscheidende Verbesserung darstellt, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Man kann aber durch den Pressostaten sicher eine Einstellung vornehmen, die dem Ganzen angepasst ist und so das in die Brühgruppe strömende Wasser die erforderliche Temperatur hat.
    Was dieser interessante, wenn meines Erachtens allerdings optisch "etwas gewöhnungsbedürftige" Mod. meines Erachtens nicht wird verhindern können, ist eine Überhitzung der Brühgruppe, die vermutlich etwas später als bei der normalen Ausführung doch auftreten kann.

    Aber vielleicht findet sich ja hier jemand mit Experimentierfreude, der eine Diva dergestalt verändern möchte...;)o_O

    Gruß
    Vectis

    P.S. ein Foto habe ich hier nicht eingestellt, da der HB-Thread ja durch jemanden erstellt wurde und ich nicht weiß ob die Person einverstanden wäre

    Nachtrag: Ich meine zu lesen, dass der Besitzer dieser Maschine in den Niederlanden ansässig ist.
    @joost: Schau Dir bitte mal die Metallhülse um das Schauglas an...:eek:
     
    joost gefällt das.
  19. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    110
    @vectis
    gibt auch ein Video mit der Maschine:

     
  20. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    243
    Ja na klar, es ist doch in dem HB-Thread enthalten, zu dem ich verlinkt habe:D
     
Thema:

LaPavoni Europiccola : KN-Edition

Die Seite wird geladen...

LaPavoni Europiccola : KN-Edition - Ähnliche Themen

  1. KN-Jahrestreffen 2019

    KN-Jahrestreffen 2019: Hallo zusammen, nachdem Stephen 2017 und 2018 die Treffen an einer tollen Location perfekt organisiert und durchgeführt hat übernehme ich nach...
  2. [Maschinen] La Pavoni Europiccola Aprile 1985

    La Pavoni Europiccola Aprile 1985: Hallo zusammen, Zum Verkauf steht diese schöne alte Europiccola. Ich habe sie selbst frisch gewartet vor ca einem Jahr gekauft. Zwischenzeitlich...
  3. [Verkaufe] La Pavoni Europiccola März 2002 Millennium

    La Pavoni Europiccola März 2002 Millennium: Hallo zusammen, jetzt geht auch meine letzte Europiccola unter den Hammer. Sie ist in einem sehr guten Zustand und hat neue Dichtungen von mir...
  4. [Erledigt] La Pavoni Europiccola - Projekt -

    La Pavoni Europiccola - Projekt -: Hallo zusammen, ich habe vor etwas mehr als einem Jahr hier im KN eine Europiccola gekauft Siehe auch: [Erledigt] - La Pavoni Europiccola...
  5. [Zubehör] Suche Adapter für Manometer an La Pavoni Europiccola

    Suche Adapter für Manometer an La Pavoni Europiccola: Hallo! Ich suche einen Adapter um meine Europiccola (prämillenium) mit einem Manometer auszustatten. Der Adapter der Professional ist ein anderer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden