Lebensdauer von Siebträgermaschinen

Diskutiere Lebensdauer von Siebträgermaschinen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gibt es Erfahrungswerte über die Lebensdauer von Siebträgermaschinen ? Nach meiner Erfahrung kann man einen VA, bei einen Verbrauch von 5-10...

  1. #1 happyseppi, 05.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2008
    happyseppi

    happyseppi Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es Erfahrungswerte über die Lebensdauer von Siebträgermaschinen ?
    Nach meiner Erfahrung kann man einen VA, bei einen Verbrauch von 5-10 Tassen pro Tag, nach ca. 6 Jahren entsorgen. Je nach Qualität, billig VA´s auch schon früher.
    Wie sieht das bei qualitativ hochwertigen ST´s aus ?
    Betreibt jemand eine La Cimbali Junior, oder z.B auch eine Oscar schon länger als 10 Jahre?
    Und Schmeckt der Kaffee immer noch so gut wie bei einer neuen ?

    Grüße
    Dominikus
     
  2. #2 schnick.schnack, 05.03.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    solange es keine exotische maschine mit exotischen teilen, komplexer elektronik und viel plastik ist, kannst du eine espressomaschine vermutlich dein leben lang betreiben. klar gibt es verschleissteile und irgendwann geht mal was kaputt aber man kann alles wieder lauffähig bekommen. nach einer grundlegender reinigung ist idR alles wieder jungfräulich.
     
  3. snappy

    snappy Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    lebenslänglich sind in deutschland ja auch nur fünfzehn jahre! simikolon klammer zu
    meine saeco will mir bestimmt auch nicht lebenslänglich dienen!
    die wird sich noch umschauen, wenn sie von einer großen maschine abgelöst wird, aber dann ist es zu spät für sie.haha!
     
  4. zamzon

    zamzon Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    15
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    > [..] espressomaschine vermutlich dein leben lang betreiben

    Bei manchen Maschinen (und deren Ersatzteilpreisen) aber u.U. nur, wenn man *selbst* Hand anlegt. Ansonsten ist es manchmal ein wirtschaftlicher Totalschaden wenn man es machen lassen muss/will und lohnt evtl. nur bedingt. Je einfacher die Maschine, desto besser: Pavoni Handhebel kann man wschl wirklich betreiben, bis die Heizung durchbrennt (was aber eher nur im (Benutzer)Fehlerfall auftreten wird).

    Z.
     
  5. #5 langbein, 05.03.2008
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.933
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Also ich habe zwei Maschinen, eine von 94, eine von 96. Beide noch sehr rüstig. Es gibt natürlich Verschleißteile, die sind aber allesamt wechselbar. Ich gehe nicht davon aus, dass eine der beiden Maschinen nicht noch mindestens 5-10 Jahre durchhalten wird...
     
  6. creal

    creal Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    bei den vielen standardteilen, die vorallem in ausgewachsenen gastros zum einsatzt kommen, ist eine fällige verjüngungskur bei vielen maschinen doch kein allzu großes problem - arbeitswilligkeit vorrausgesetzt =D
    günstig bei ebay nen' altes wrack abstauben, ordentlich scheinchen für ersatzteile bereitlegen und viel arbeit und schweiß investieren...schaft gleich eine ganz andere beziehung zur maschine...^^

    mfg,
    swen
     
  7. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Meine La Pavoni Handhebel ist bestimmt 15 Jahre alt. Investitionen: ein paar neue Dichtungen. Meine ECM, die ich zur Zeit hauptsächlich benutze, dürfte auch Ende der neunziger Jahre gebaut worden sein. Sie zeigt keine Ermüdungserscheinungen. Bei einer Saeco würde ich die Lebensdauer allerdings kürzer einschätzen. Das hängt mit der Qualität der verbauten Aggregate und damit mit dem Preis zusammen.
     
  8. #8 langbein, 05.03.2008
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.933
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    insgesamt muss man einfach unterscheiden:

    Hält das Gerät insgesamt sehr lange, ohne dass es irgendwelcher Reparaturen bedarf? Oft ja, teilweise sicher auch nicht?

    Handelt es sich bei dem Gerät um eine Wertanlage, bei der ich bei Fehlern nicht direkt einen wirtschaftlichen Totalschaden habe? Bei den bekannten Siebträgermaschinen im Semi-Pro und Pro-Bereich, sicher ja!

    Fast alle Reparaturen an Gastro oder Prosumer-Maschinen lassen sich selbst und unter Zugriff auf qualitativ beste Teile zum verbraucherfreundlichen Preis durchführen. Na gut, wenn Dir die Elektronik, abraucht, ein Flowmeter oder eine Tastatur kaputt geht, ist das ärgerlich und teurer...aber im Vergleich zum Gesamtwert der Maschine immer noch verschmerzbar.
     
  9. #9 finsterling, 05.03.2008
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    88
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Meine Vibiemme Domobar ist von 1994 bis Januar 2008 ununterbrochen im Einsatz gewesen.
    2 Pumpen, ein paar Siebträgerdichtungen mit Duschsieb, ein Flexschlauch sowie die Dichtung des Bypassventils gingen hinüber.
    Die Silikonschläuche habe ich gewechselt weil sie etwas eklig waren.
    Und seit der Faema Due ist sie nicht etwa in den Ruhestand gegangen, sondern wird meine Urlaubsmaschine.
     
  10. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Mam muss schon dazu sagen, dass man nicht zwei linke Hände haben darf, wenn man die Reparaturen selbst durchführen will, um Geld zu sparen. Allerdings gibt es hier im Forum viele Anregungen und Tipps dazu.
     
  11. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Ich denke auch, daß sich bei guten Maschinen fast alles mit den Erfahrungen hier beheben lassen dürfte.
    Schau Dir mal an, was in der Bucht teilweise noch für Maschinen hingelegt wird, die 10 Jahre und älter sind. Dasliegt eben daran, daß sie eigentlich nicht totzukriegen sind, wenn man sich zutraut, mal eine Dichtung zu wechseln und im Notfall auch mal einen Schraubenzieher in die Hand zu nehmen.
     
  12. #12 nixreich, 05.03.2008
    nixreich

    nixreich Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    15
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Mein alte Italienerin hat am 4.8.64 das Licht der Welt erblickt und erfreut sich allerbester Gesundheit!

    Hochwertige Materialien und ein einfacher Aufbau mit wenig Elektronik verspricht sicher langes Maschinenleben.
    > Ersatzteile im "mechanischen" Bereich sind für die meisten, guten Maschinen sehr lange verfügbar, da oftmals Normteile.

    Elektronik wiederum "erleichtert" die Bedienung, ist aber bei den Temperaturschwankungen sicher nicht für die Ewigkeit produziert.
    > Wie es mit den elektronischen Ersatzteilen aussieht ist wohl markenabhängig. Der Trend zeigt da aber schon eher, dass irgendwann mal fertig ist...

    Selber "basteln" ist bei vielen alten Maschinen keine riesige Herausforderung. Bei neuen, Prozessorgesteuerten Geräten käme ich als elektro - Volltrottel aber sehr rasch an meine Grenzen!:oops:
     
  13. #13 happyseppi, 06.03.2008
    happyseppi

    happyseppi Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Danke für die vielen antworten.
    Es kann sich also durchaus lohnen sich ein hochwertiges Maschinchen aus der Bucht zu fischen. Auch wenn das Teil schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat.
    Zur Not muß man halt ne Generalüberholung machen.
    Das selbe würde ich mir mit einem VA nie trauen.

    Viele Grüße
    Dominikus
     
  14. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.656
    Zustimmungen:
    134
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    eine Handhebel Pavoni ist meiner Ansicht nach etwas für die Ewigkeit
    auf meiner Lizzy stand wimre was von Maggio 1996
    und ich sehe nichts was unreparierbar kaputt gehen sollte.
    Den Schalter sollte ich mal tauschen, aber es geht auch ohne Beleuchtung -

    ich glaube wenns ne klassische oft verkaufte Maschine ist, und nicht irgendein Exot, dann bekommst du auch sehr sehr lange Ersatzteile und so lange kann s die auch tun.

    Bei Vollautomaten ist mein Subjektiver Eindruck das viel ineinander verzahntes Plastik verbaut ist, das irgenwann einmal müde wird.

    Dieser ganze Weg der sich IM automaten abspielt, in dem das Kaffeepulver gemahlen, transortiert, durchfeuchtet und abtransportiert wird, wird, was ich bisher gesehene habe irgendwie mit "Plastikrädchen" bewältigt, die für Fortbewegung innerhalb der Maschine sorgen.
    Da passiert mehr in den Automaten, also kann auch mehr darin kaputt gehen.
    Wir haben im Büro einen Halbautomaten,
    ich fass das Ding nicht mehr an, da ich einfach fürchte, das mir irgendwann beim Brühgruppe rausnehmen und reinigen, mal irgendwas plastikes abbricht und ich dann ne neue Brühgruppe kaufen am Hals habe.... das sit mir zu teuer.

    Beim Siebträger wird Wasser erhitzt und durch die Brühgrupope gepresst, das Kaffeebrühen spielt sich aussen ab, ebenso wie die Milchschäumerei:
    es kann weniger verschmutzen und meiner Ansicht nach weniger (spezifische Ersatzteile) kaputt gehen: also wartungsärmer.
    Um den Siebträger der Silvia kaputt zu kriegen, muß ich ihn wahrscheinlich einem hinterherwerfen und selbst dann sind die Chancen und die Möglichkeiten irgendwo wieder einen vielleicht sogar gebrauchten zu bekommen, größer.

    Das waren die Gedanken die mich irgendwo dann haben beim Siebträger bleiben lassen obwohl ich zwischendrin eine Phase hatte wo alles bitter schmeckte und ich nur "irgendwas" wollte was trinkbaren Kaffee machte....
     
  15. #15 Röstaroma, 06.03.2008
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Im letzten Urlaub in einem kleinen Dorf am Pratomagno durfte ich erführchtig Jolly aus zwei original E61 Bj. ca. 1965 trinken. Ein Engländer, wie auch immer es auch ihn dorthin verschlagen hatte, betreibt auf der einen Seite des Dorfplatzes eine Bar und auf der anderen Seite findet sich seine Frau in einer Eisdiele. Beide Maschinen sind seit Beginn an im harten Gastroeinsatz und bedürfen trotzdem relativ geringer Wartung: Alle paar Wochen neue Siebträgerdichtungen / Duschsiebe / Siebe, zweimal im Jahr spendiert er dem Brühkopf neue Inntenteile sprich Ventile / Ventildichtungen und bei einer mußte mal der Kessel gelötet werden. Die meisten Teile für den E-61 Kopf kommen zwar nach seiner Aussage mittlerweile aus Spanien passen aber genau. Ansonsten keine größeren Schäden in 40 Jahren. Auf meine Frage nach was modernem hat er geantwortet: "Iam an oldfashioned man". Und recht hat er.

    Grüße

    Norbert
     
  16. GHU

    GHU Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Hallo,

    meine Erfahrungen sind da leider nicht so positiv.

    Meine erste Maschine, Saeco Aroma, hatte nach wenigen Jahren erhebliche Probleme mit der Elektrik.
    Nacheinander haben sich mehrere Bauteile / Schalter verabschiedet, bis ich die Lust damit verloren hatte. Schuld waren wohl die Hitze und Feutigkeit in der Maschine.
    Gut, ist zwar ein preiswertes Modell, aber eigentlich sollten diese Bauteile länger halten und für das Einsatzgebiet angepasst sein.


    Vor ein paar Tagen habe ich von der Werkstatt die traurige Mitteilung bekommen, dass meine Bazzar A3 soweit defekt ist, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Der Kessel war unddicht, ca. 350 EUR, und die Steuerbox defekt ( durch das Wasser aus dem Kessel). Zusätzlich waren ein paar Dichtungen undicht.

    Das kalkhaltige berliner Wasser hat für diese Defekte ca. 8 Jahre gebraucht.

    Bekannt ist, dass die Kessel der alten Bazzar / Isomac von bescheidener Qualität waren.

    Also ist die Lebensdauer der Maschinen trotz regelmässiger Wartung endlich und überschaubar.

    Vermutlich werden die Maschinen, ähnlich wie Autos, für max. 10 Jahre Lebensdauer ausgelegt. Diese läst sich nur durch einen relativ hohen Service- und Zeitaufwand verlängern.

    Werde mir jetzt eine BFC ELA zulegen. Hoffentlich kann ich dann in ein paar Jahren eine wesentliche positivere Meinung vertreten.

    Gruss aus Berlin
    Gerhart
     
  17. #17 Bubikopf, 06.03.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Hallo Gerhart!
    Was machst Du jetzt mit deiner A3?
    Gruss Roger
     
  18. #18 schnick.schnack, 06.03.2008
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    ich kenne mich nicht wirklich aus und kenne deinen defekt natürlich nicht, aber sprich vielleicht mal mit einem heizungsbauer. die bekommen sowas vielleicht viel günstiger wieder dicht.
     
  19. #19 plempel, 06.03.2008
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    4.546
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    Ganz ruhig, Roger, gaaaanz ruhig! :)

    Gruss
    Plempel
     
  20. #20 langbein, 08.03.2008
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.933
    AW: Lebensdauer von Siebträgermaschinen

    @GHU

    Wenn ich ein Gerät einfach unter den falschen Bedingungen betreibe, muss ich halt auch mit den Konsequenzen leben...wenn ich meine elektrischen Geräte mit zu hoher Spannung betreibe, darf ich mich auch nicht wundern, wenn sie kaputt gehen.

    Wenn man ein Gerät, welches 8 Jahre lang regelmäßig Berliner Wasser bis zum Siedepunkt erhitzt, nicht regelmäßig entkalkt...ist das m.E. grob fahrlässig, zumindest darf man sich bei einem Defekt nicht wundern oder das auf mangelnde Qualität zurückführen.
     
Thema:

Lebensdauer von Siebträgermaschinen

Die Seite wird geladen...

Lebensdauer von Siebträgermaschinen - Ähnliche Themen

  1. Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger)

    Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger): Hallo zusammen, nachdem mein erster Siebträger den Geist aufgibt suche ich jetzt Ersatz. Das gute Stück war eine alte Saeco Aroma, die mir eine...
  2. Suche Name für ein Café

    Suche Name für ein Café: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte gleich mal eine bzw. zwei Fragen. Die erste wäre: ich plane ein kleines kuscheliges Café im...
  3. [Vorstellung] Siebträger Espresso Vollautomaten Chemnitz

    Siebträger Espresso Vollautomaten Chemnitz: Liebe Kaffee-Netzer, Wir sind umgezogen. Ab sofort findet Ihr uns in Chemnitz, Augustusburger Straße 31-33, im "Haus der Gewerkschaften". Großes...
  4. Erste Siebträgermaschine & Mühle

    Erste Siebträgermaschine & Mühle: Erstmal ein freundliches Hallo an alle! Ich war neulich mal wieder in Italien und musste erneut feststellen, dass der Espresso aus meiner...
  5. Siebträgermaschine Durchlaufgeschwindigkeit Problem

    Siebträgermaschine Durchlaufgeschwindigkeit Problem: Hallo Liebe Mitglieder der Kaffee-Netz Community, da ich langsam am verzweifeln bin wende ich mich hiermit an die geballte Expertise des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden