Lelit Bianca oder Profitec 600

Diskutiere Lelit Bianca oder Profitec 600 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Damen und Herren, bitte um eure Erfahrung: ich überlege mir, einen Dualboiler zu kaufen, entweder die Lelit Bianca oder die Profitec 600....

  1. #1 Martini Ristretto, 16.10.2020
    Martini Ristretto

    Martini Ristretto Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2020
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    13
    Liebe Damen und Herren,
    bitte um eure Erfahrung: ich überlege mir, einen Dualboiler zu kaufen, entweder die Lelit Bianca oder die Profitec 600. Kosten ungefähr gleich viel, können ungefähr dasselbe.
    Angeblich soll Profitec und ECM die beste Qualität haben.
    Ich bin der Bianca gegenüber misstrauisch (so schön sie ist), weil sie so viele "Gimmicks" hat, für bei zB ECM oder Bezzera wesentlich mehr gezahlt werden muss – gibt es bei der Bianca dafür weniger Qualität?
    Oder ganz andere Idee: Vibiemme Domobar Junior? Dualboiler, alles mechanisch – wäre das eine Alternative?
    Erbitte eure Erfahrung – vielen lieben Dank im Voraus!
     
  2. #2 hb74, 17.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2020
    hb74

    hb74 Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Hallo,

    ich stand genau vor derselben Frage bzw. Entscheidung. Bei mir ist die Entscheidung zugunsten der Profitec Pro 600 ausgefallen.

    Ich kann daher auch nichts zur Qualität der Bianca sagen und verweise auf den Bianca Thread.

    Da ich vor der Profitec eine ECM Classika 2 hatte, bin ich von ähnlicher Qualität ausgegangen. Im Großen und Ganzen ist dies auch so, unterscheidet sich jedoch im Detail schon von der ECM. Der Bezugshebel und die Filterträger sind haptisch wesentlich schlechter als die der ECM. Auch die Tassen Ablage kommt mir etwas Dünner vor und die Reling finde ich ebenfalls als Qualitativ etwas minderwertiger. Die Spaltmaße sind sehr gut und nachdem ich jetzt ein 1mm 4-Lochdüse verbaut habe, bin ich auch mit dem Aufschäumen sehr zufrieden.

    Gefühlt heizt die Profitec sich etwas schneller auf als die Classika, habe aber weder bei der einen noch der anderen irgendwelche Messungen getätigt. Bei der Classika hatte ich beim Ergebnis in der Tasse größere Schwankungen als ich es mit der Profitec habe. Dort ist nahezu jeder Espresso wie der andere.

    Die Profitec konnte ich damals live anschauen, die Lelit nicht.

    Hinzu kommt das die Bianca natürlich tolle Möglichkeiten bietet alles aus dem Kaffee herauszuholen. Allerdings bietet sie auch genauso viele Möglichkeiten das Ergebnis in der Tasse zu verschlechtern. Das sollte man nicht vergessen. Man kann viel spielen, wird das ein oder andere mal auch nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Hätte ich die Bianca genommen wäre wahrscheinlich kein Espresso wie der andere geworden. Ich hätte immer wieder versucht weiter zu optimieren bzw. überhaupt was Vernünftiges in die Tasse zu bekommen. Um mich dann zu fragen, geht’s vielleicht nicht noch besser.

    Ich möchte betonen, dass dies nur meine Sicht der Dinge ist und warum ich mich letztendlich für die Profitec entschieden habe und mit dieser auch zufrieden bin.



    Viele Grüße
     
    muemmel, scarfix und rebecmeer gefällt das.
  3. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    660
    Also hast du dich für eine Maschine mit weniger Möglichkeiten entschieden, damit du nicht in Versuchung kommst?
    Natürlich kann die Bianca auch ohne Paddle wie jeder andere Dual Boiler, gnaz normal ohne Spielerei Espresso machen.

    Es sind sicher beides gute Maschinen, am besten wird sein du schaust sie dir mal bei einem Händler an.
     
  4. #4 hb74, 17.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2020
    hb74

    hb74 Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Es ist ja nicht der einzige Grund warum ich mich für die Profitec entschieden habe. Finde ihn aber trotzdem bedenkenswert. Haupt Gründe waren, nach dem ich den Bianca Thread quergelesen hatte die in meinen Augen zu erwartende bessere Qualität der Profitec (auch aufgrund der Nähe zu ECM und den eigenen Erfahrungen damit). Zusätzlich hatte ich keine Möglichkeit mir die Lelit in annehmbarem Umkreis anzuschauen.

    Natürlich kann man die Features außen vorlassen (wofür dann aber bezahlen). Ich gehe auch davon aus, dass beide Maschinen gut sind. Wollte nur einen Teil meines Entscheidungsweges beschreiben...
    Edit: Die einzig wirklich starken pro Argumente für die Lelit sind für mich ja gerade das Paddle und die Preinfusion und dann außen vorlassen….

    Zusätzlich zu meinen Gründen und Überlegungen hatte ich ein gutes Angebot für die Pro 600 von Händler in der Nähe. Den Kauf habe ich bisher nicht bereut.

    Falls du die Möglichkeit hast beide Maschinen anzuschauen ist es sicher der beste Weg sich ein Bild zu machen...
     
  5. #5 benötigt, 17.10.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.153
    Zustimmungen:
    4.895
    +1 für Profitec.
    Die Gründe hast Du angedeutet.
    Was die Haltbarkeit der Geräte angeht, hängt das sicher stark von der individuellen Nutzung ab. In englischsprachigen Foren gibt es aber Diskussionen, dass die Enge im Inneren der Bianca dazu führt, dass die Komponenten durch die Temperaturwirkung schneller ausfallen. Ist zwar nicht beliebt, das anzusprechen, aber sollte deswegen trotzdem nicht verschwiegen werden.
     
  6. #6 Martini Ristretto, 18.10.2020
    Martini Ristretto

    Martini Ristretto Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2020
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    13
    Guten Morgen,
    zuerst mal danke – danke – danke für eure informativen Antworten!
    Klar werde ich mir beide Maschinen in nächster Zeit "live" ansehen, habe Händler in erreichbarer Nähe. Aber dank eurer Beiträge kann ich jetzt auch gezieltere Fragen stellen.
    @benötigt: "... die Komponenten durch die Temperaturwirkung schneller ausfallen" Das ist der Grund, warum ich mir manchmal auch eine rein mechanische Maschine überlege, zB die Vibiemme Domobar Junior. Die gibt's auch mit Dualboiler, aber leider "nur" mit Kupferkesseln – lieber wären mir welche aus Edelstahl, soll gesünder sein.
    Über eure weiteren Erfahrungsmeldungen freue ich mich natürlich sehr .
    Erholsamen Sonntag euch allen, M
     
  7. #7 cbr-ps, 18.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.546
    Zustimmungen:
    30.237
    Das wird öfter mal als Argument aufgeführt, ich habe aber noch nicht wahrgenommen, dass es wirklich vermehrt Berichte über solcher Art Ausfälle gäbe. Die Mehrzahl der Probleme scheinen mir eher mechanischer Art durch Undichtigkeit oder Verkalkung zu sein.
    Daher würde ich deshalb nicht auf einen DB mit PID verzichten.

    Eine alternative mit schlichter, aber wirksamen analoger Steuerung wäre eine La Spaziale Vivaldi. Die würde ich so einer E61, die mit ihrem komplexen Aufbau den Berichten nach verhältnismässig wartungsintensiv zu sein scheint, vorziehen.
     
  8. Peanut

    Peanut Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    23
    Auch ich stehe jetzt genau vor DIESER Entscheidung. Und auch ich habe grundsätzlich nicht vor zu "experimentieren". Welche ist es bei dir am Ende geworden?
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.546
    Zustimmungen:
    30.237
    Ohne den Wunsch nach Experimenten brauchst Du keine Bianca.
     
    Dale B. Cooper und Lancer gefällt das.
  10. #10 ESPRESSONERD, 10.02.2022
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    328
    Nimm eine moderne Maschine mit wirklich moderner Brühgruppe - z.B. eine Bezzera oder Vivaldi.
    Da ersparst du dir für die Zukunft hohe Wartungskosten der (E61 / uralten) Brühgruppe. Für mich geht in der Preisklasse so und so nichts über die Bezzis.
     
    Yoku-San und cbr-ps gefällt das.
  11. Peanut

    Peanut Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    23
    Schaue mir gerne eine Bezzera an. Welche würdest Du denn empfehlen?
     
  12. #12 benötigt, 10.02.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.153
    Zustimmungen:
    4.895
    Du scheinst jedoch offen für Alternativen zu sein und dann werden die Empfehlungen besser, wenn Du Deine spezifischen Anforderungen mal mit dem Fragebogen umreißt.
    Ich sach ja nur... Weil Du eingangs von "genau" einer Zweierauswahl sprichst, aber eine Bezzera dann z.B. doch sofort Neuüberlegungen auslöst. Es sei denn, das war nur aus Höflichkeit so dahingesagt...
     
    Peanut gefällt das.
  13. Peanut

    Peanut Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    23
    Hey, na klar bin ich offen für Alternativen (Fragebogen hatte ich ja schon ausgefüllt, dafür ist dieser Beitrag hier eigentlich falsch). Am Anfang hatte ich lediglich ein Budget von bis zu 1500€ angepeilt. Mittlerweile bin ich bei bis 2000€ und absolut offen für Alternativen. Ich würde gerne bei 3 Maschinen ankommen, die ich zur Auswahl habe :) und wenn mir jemand eine Bezzera mit "neuer Technik" empfehlen kann, bin ich dafür dankbar.
     
    benötigt gefällt das.
  14. #14 benötigt, 10.02.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.153
    Zustimmungen:
    4.895
    Hier also nur ein Nebenschauplatz zum eigentlichen Beratungsthread? Muss wohl mal suchen...
     
  15. #15 benötigt, 10.02.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.153
    Zustimmungen:
    4.895
    Gefunden. Wenn dass Ergebnis der langen Nachfolgeberatung P600 vs. Bianca ist: Würde ich auf Profitec gehen.
     
    Peanut gefällt das.
  16. Peanut

    Peanut Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    23
    Danke! Ja, hatte hier gezielt den Themenersteller gefragt gehabt, welche es am Ende bei Ihm geworden ist und dann wurde nebenbei empfohlen, eine modernere Brühgruppe in Betracht zu ziehen. Da ich gerne 3 Maschinen zur Auswahl haben möchte, hat das einfach gepasst :) habe meinen Thread mittlerweile geupdatet.
     
  17. #17 ESPRESSONERD, 10.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2022
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    328
    Schau mal auf die Infos aus meinem Test vor rund zwei Jahren, "BEZZERA MATRIX DE" - gilt auch für die DUO DE. Leider habe ich den Test nicht komplett abgeschlossen. Allerdings sind die ermittelten Daten der Bezzera bis dahin perfekt.

    [Vorstellung] - Test BEZZERA MATRIX DE
     
    Yoku-San gefällt das.
  18. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    1.191
    Die Bezzis haben doch auch (fast) alle die fetten Nasen an der Front.:p Was ist jetzt daran modern ? :)
     
    Silas gefällt das.
  19. #19 ESPRESSONERD, 11.02.2022
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    328
    Im Gegensatz zu der E61-Brühgruppe, die je nach Maschine eine sehr hohe Temperaturschwankung von bis zu 6° hat, hält sich die Temperaturschwankung von z.B. der Bezzera-Gruppe im Rahmen von maximal 1,2°. Bei der BZ10 sind es 1,2° und bei der Matrix DE sowie DUO DE max. 0,8°.
    Was insbesondere noch unterscheidend und bedeutend ist, die E61-Brühgruppe besteht aus insgesamt 37 bis 42 Teilen - je nach Hersteller und die Bezzera-Brühgruppe aus 8 Teilen. Schrauben nicht eingerechnet.
    Zusätzlich zu der riesigen Temperaturschwankungsdifferenz zwischen den beiden Systemen geht der Wartungsaufwand da extrem weit auseinander. Die Kosten stehen da etwa im Verhältnis 1:5 bei Ersatzteilen und Aufwand. Warum soll man für eine Brühgruppe mit extremer Temperaturschwankung dann auch noch ca. das fünffache an Wartungskosten hinlegen.
     
    Fluchtkapsel, Silas, yoshi005 und 2 anderen gefällt das.
  20. #20 ESPRESSONERD, 11.02.2022
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    328
    Um es ein wenig zu relativieren, an einem Einkreiser und bei Dual-Boilern geht die Temperaturschwankung der E61-Brühgruppe nur von ca. 1,8° bis max. 3,5° - je nach System und Hersteller.
     
    brewbear, Silas, yoshi005 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Lelit Bianca oder Profitec 600

Die Seite wird geladen...

Lelit Bianca oder Profitec 600 - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Matrix/duo oder Lelit Mara/Bianca

    Bezzera Matrix/duo oder Lelit Mara/Bianca: Hallo zusammen Nach rund 4 Jahren mit der Lelit Anita möchte ich einen Schritt weiter Richtung Profi/Hobby-Barista gehen. Ich trinke meistens...
  2. Lelit Bianca oder Rocket Mozzafiato Cronometro R?

    Lelit Bianca oder Rocket Mozzafiato Cronometro R?: Servus! Wir sind mittlerweile kurz vor der Entscheidung, welchen Siebträger wir uns zulegen möchten. Aufgrund den Faktoren Festwasseranschluss...
  3. Lelit Bianca oder Rocket R58 oder Profitec Pro 600/700 - oder doch Rocket Mozziafiato...?

    Lelit Bianca oder Rocket R58 oder Profitec Pro 600/700 - oder doch Rocket Mozziafiato...?: Hallo! Wie würdet ihr euch bei einer Neuanschaffung entscheiden, wenn ihr zwischen den folgenden Dualboiler-Maschinen wählen könntet - und warum?...
  4. Lelit Bianca oder Lelit Elizabeth

    Lelit Bianca oder Lelit Elizabeth: Ich bin auf der Suche nach einem Upgrade von meiner Sage Bambino Plus auf eine Dual Boiler Maschine. Was ich an der Sage so schön finde ist die...
  5. Lelit Bianca PL162T oder La Spaziali S1 Vivaldi II?

    Lelit Bianca PL162T oder La Spaziali S1 Vivaldi II?: Hallo, stand auch schon jemand vor der Wahl zwischen den beiden Maschinen? Wie viel eure Kaufentscheidung aus? Wie sin eure Erfahrungen? Grüße aus...