Lelit Bianca PL162 Review, Tests und Messungen (+ E61 Dual Boiler Temperaturverhalten)

Diskutiere Lelit Bianca PL162 Review, Tests und Messungen (+ E61 Dual Boiler Temperaturverhalten) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nur was ich mich Frage wie schmeckt denn ein Espresso den man 60 sec extrahiert? Die Crema ist ja sensationell was hier rausblubbert Das kommt...

  1. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    710
    Das kommt ganz auf die Bohne drauf an, wie das schmeckt.

    Ich trinke gerne dunkle Röstungen, die einen Hauch Schokolade haben (chiocco z.B. ist mir da zu schokoladig). Und da verwende ich so um die 8 sec PI.

    Andere Bohnen (z.B. helle, aber da kenn ich mich noch nicht aus) wollen was anderes.

    Und die Crema hat relativ wenig mit Geschmack zu tun, sondern auch mit der Bohne (wobei wir dann doch beim Geschmack wären). Vereinfacht lässt sich sagen: je mehr Robusta-Anteil, je mehr Crema ...
     
  2. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    4
    Und was ist der Status Kollege?
     
  3. Chefritsch

    Chefritsch Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja schon schon klar mit dem Robusta
    Es ergibt sich dann aus der Mega langen Extrationszeit keine „überextraktion“?
     
  4. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1.059
    Nein, Überextraktion heißt ja nicht einfach "zu lange" ;) In solch langen Bezügen steckt in der Regel eine Preinfusionszeit, die ja nicht zur tatsächlichen Bezugszeit gerechnet wird. Durch eine Reduzierung des Durchflusses verlängert sich der Bezug ebenfalls.
     
  5. #105 Max1411, 09.10.2019 um 20:19 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2019 um 22:46 Uhr
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.155
    Ich wollte bzw. will über das Profiling auch noch einen etwas längeren Beitrag schreiben.

    Nach meiner bisherigen Erfahrung, schadet die Preinfusion eigentlich nicht, da sie eindeutig für sauberer Bezüge sorgt. Ich habe hier schon viele Vergleichstests mit bodenlosem Siebträger gemacht und das "Spritzergebnis" ist da eindeutig. 10 von 10 Bezügen sind dann "sauberer". Vorrangig geht`s aber natürlich um den Geschmack.
    Durch die PI wird allerdings nicht nur ein sauberer Bezug erreicht, und damit vermutlich eine gleichmäßigere Extraktion (was in Summe immer eine höhere Extraktion ergibt), sondern auch sonst eine höhere Extraktion durch die längere Kontaktzeit und den mit der PI einhergehenden Bedarf nach einem feineren Mahlgrad. Daher bin ich bei dunkleren Röstungen, die ohnehin leichter extrahieren, zurückhaltender mit der PI, indem ich z.B. den Bezug einfach auf 180° starte und auf voll offen gehe, sobald der Druck deutlich angestiegen ist. Bei hellen Röstungen dagegen fahre ich die PI teils ziemlich lange, halte z.B. den Druck bei 2 Bar mit fast geschlossenem Paddle für eine bestimmte Zeit usw. Damit werden die Bezüge nicht nur vergleichsweise sauber sondern extrahieren auch "sehr hoch". Ich mache also immer eine PI, bei dunklen kürzer, bei hellen teils sehr lange. Ich trinke allerdings keine sizilianische Kohle, aber sonst schon das volle Potenzial was die üblichen Verdächtigen der hier bekannten Kleinröster so hergeben.

    Problematisch eklige Espressi macht man eigentlich immer nur durch Unterextraktion. "Überextraktion" schmeckt nach meiner jetzigen Erfahrung, und die hat sich durch Profiling deutlich erweitert, eigentlich nie so richtig schlecht. Der Espresso schmeckt dann halt ziemlich anders, im schlimmsten Fall sehr langweilig, eintönig etc. weil die ganzen spät lösenden Stoffe die Aromen aus dem Anfang der Extraktion völlig überdecken. Ein richtig bitteres Getränk, wie oft beschrieben, wird das aber eigentlich eher nicht. Ich habe sogar eher den Eindruck, dass es mit "Nicht-Profiling" Maschinen und Standardsieben kaum möglich ist, so hoch zu extrahieren, wie es eine hochwertige Röstung erlauben würde, und das auch schon bei mittleren Röstungen.
    Man kann zwar am Mahlgrad immer weiter Richtung feiner drehen und denkt dann, man extrahiert immer höher, irgendwann wird der Espresso dann aber tatsächlich wieder schlechter. Ich vermute, dass hier dann oft von einer Überextraktion ausgegangen wird, ich glaube jedoch mittlerweile, dass das nicht so ist (schmeckt auch nicht so), sondern an einer dann einhergehenden ungleichmäßigen Extraktion (damit wieder einer niedrigeren), wenn das Mehl durch zu feinen Mahlgrad nicht mehr sauber durchflossen werden kann. Espressi, deren Säure zuvor schon fast weg war, werden dann wieder saurer, aggressiv bis hin zu scheußlich etc. also dreht man sich auf der Extraktionsskala eher wieder um.
    Perger propagiert das schon immer, das neue Video von Hoffmann zeigt den Effekt auch gut auf (1. Shot). Die Werte sprechen für Überextraktion, die geschmackliche Beschreibung absolut nicht...

    Ich habe eigentlich nie eine Pumpenlaufzeit unter 35 Sek, helle Röstungen auch gerne eine Minute.

    Insgesamt kann ich aber einem Anfänger nicht unbedingt raten, besonders viel mit dem Paddle zu spielen, da es recht extreme Auswirkungen haben kann. Ich würde daher erst einmal das Paddle immer voll offen lassen, (auch hier ist bei der Bianca durch den eher niedrigen Leerlaufflow der Druckaufbau noch mild) und mit den normalen Parametern (Mehlmenge, Wassermenge, Mahlgrad, Temperatur) meine Erfahrungen machen und die Extraktion und deren geschmackliche Auswirkungen verstehen.
     
    SebiH, 001qwertz, Chefritsch und 2 anderen gefällt das.
  6. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1.059
    Danke für deinen Bericht. Kurze Frage: 180° meint links, aber nicht ganz am Anschlag, also nicht ganz zu?
     
  7. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.155
    Ah, ich meinte 6 Uhr, also direkt zu mir.
     
    Azalee gefällt das.
  8. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1.059
    Ok, dann ergibt es mehr Sinn ;) Danke.
     
  9. Chefritsch

    Chefritsch Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @max1411 tolle Erklärung und Bericht
    Danke
    Davon ausgehend könnte ich ableiten das eine Bianca nur bedingt für Anfänger geeignet ist und man die Vorteile die Sie bietet nicht ausreizt
    Allerdings ist Sie ja preislich gegenüber anderen gesehen relativ ein Schnäppchen natürlich auf einem hohen Niveau für den Bezug von 2 cappu u d 2 Espressi täglich
    Is aber off topic
     
  10. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    2.155
    Sie ist für Anfänger nicht weniger geeignet als jede andere Maschine, da man das Paddle anfangs ja einfach in Ruhe lassen kann, dann verhält sie sich gleich wie nicht-Paddle Maschinen. Du hast dann eben nur die Möglichkeit, irgendwann damit anzufangen, wenn du etwas fortgeschrittener bist. Da sie preislich sonst aber auch so lukrativ ist, lohnt sie sich meiner Meinung nach so oder so, selbst wenn man das Paddle nie nutzen würde.
     
    Azalee gefällt das.
  11. Chefritsch

    Chefritsch Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @max1411
    so gesehen hast du natürlich recht
    Ich geh nochmal in mich wie schon angemerkt 1900 taken für die relativ geringe Nutzung sind halt relativ viel
    Mit einem 1400€ Dual Boiler mit PID kann man sicherlich auch einen guten Espresso zubereiten
    Natürlich hat die Bianca ein tolles Potenzial
    Aber alles relativ
     
  12. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    4
    Man darf das Zubehör, die wahnsinns schnelle Aufheizzeit und den bereits integrierten Festwasseranschluss nicht vergessen.
    Sogar der interne Wasserfilter ist eine schöne Ergänzung.

    Diese Details und Vielfältigkeit kenne ich sonst nirgends
    Die Xenia wäre vllt. noch ne coole Option
     
  13. Chefritsch

    Chefritsch Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ok kannte ich bisher noch nicht guck ich mir mal genauer an
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.016
    Zustimmungen:
    9.070
    Einen guten standard Espresso kannst Du auch mit einem 500€ Einkreiser zubereiten. Hier geht es dann doch eher um etwas erweiterte Möglichkeiten.
     
    Max1411 gefällt das.
  15. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1.059
    Also ganz abgesehen von der Frage, ob es ein DB sein MUSS: Man kann sich die Bianca durchaus gut schönrechnen :) Der Tamper ist hochwertig, damit ist man gut versorgt. Ein bodenloser ST kostet z.B. bei ECM/Profitec ca. 80€, der ist bei der Lelit auch schon dabei. Außerdem ein Blindsieb und neben 1er und 2er auch ein großes 3er Sieb. Der Festwasseranschluss ist ebenfalls enthalten, falls man mal umbauen möchte.

    Mich am meisten überzeugt und eine E61 überhaupt erst als Option ermöglicht hat die Tatsache, dass die Bianca nach 17min durchgeheizt ist. Das ist meines Wissens mit keiner anderen E61 möglich.
     
  16. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    666
    Der ECM Gran Crema kostet meistens um die 70,-€, aber es gibt auch günstigere passende bei z.B.Avola für 31,-€ (inklusive dem grossem Sieb).
    Aber ja, ist natürlich was anderes wenn er gleich dabei ist.
     
Thema:

Lelit Bianca PL162 Review, Tests und Messungen (+ E61 Dual Boiler Temperaturverhalten)

Die Seite wird geladen...

Lelit Bianca PL162 Review, Tests und Messungen (+ E61 Dual Boiler Temperaturverhalten) - Ähnliche Themen

  1. Review: 2019 Bolivia, Carnavai, Los-Yungas, Geisha "Hawaii" washed, von Hasbean

    Review: 2019 Bolivia, Carnavai, Los-Yungas, Geisha "Hawaii" washed, von Hasbean: Achtung - nicht billig-alarm! Ich hatte schon Panama, geshia von Esmeralda private selection, und der war sehr schön - da der preis ähnlich ist,...
  2. Problem mit Lelit pl41tem?

    Problem mit Lelit pl41tem?: Hallo zusammen, Bei meiner lelit, seit ich sie habe, braucht bis der erste Tropfen kommt gute 10 Sekunden, in youtube Videos geht das in ca. 5...
  3. [Zubehör] Thermometer für E61 Brühkopf

    Thermometer für E61 Brühkopf: Hallo, ich suche unten aufgeführtes Thermometer. Falls jemand für seines keine Verwendung mehr hat, gerne melden. Thermometer für E61...
  4. [Zubehör] Defekter PID aus Lelit, Ascaso o.ä. ("Thermopid")

    Defekter PID aus Lelit, Ascaso o.ä. ("Thermopid"): Suche defekten Gicar Thermopid aus Lelit, Ascaso-Steel o.ä. gegen Versandkostenerstattung, zwecks Untersuchung, ob man ein OLED-Display einbauen...
  5. Lelit Pl41Tem crema like a pro

    Lelit Pl41Tem crema like a pro: Hey ich habe nun seit 2 Monaten die Lelit mit der passenden Mühle von Lelit, ich muss sagen der Wechsel von Ese auf Siebträger hat sich gelohnt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden