Lelit Elizabeth PL92T Erfahrungen

Diskutiere Lelit Elizabeth PL92T Erfahrungen im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wahrscheinlich stehe ich mit meiner Meinung einmal mehr alleine da, aber ob 15, 20 oder 25 Minuten Aufheizzeit spielt und spielte bei mir nie eine...

  1. #821 Gus Goose, 06.12.2022
    Gus Goose

    Gus Goose Gast

    Wahrscheinlich stehe ich mit meiner Meinung einmal mehr alleine da, aber ob 15, 20 oder 25 Minuten Aufheizzeit spielt und spielte bei mir nie eine Rolle. Wenn es mir morgens jemals um 10 Minuten mehr gegangen wäre hätte ich meinen Wecker danach gestellt. Gehetzt sein passt nicht zu Genuss. Steht man halt ein bisschen früher auf. Und das Wunderwerk Zeitschaltuhr kann man ja immer noch installieren. Oder gar smart steuern.
    Wie geschrieben, das will ich nicht verallgemeinern.
     
    Mikepower11 gefällt das.
  2. #822 mabuse205, 06.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Nein, alleine stehst du sicherlich nicht da, aber....
    ...schau in die Beratungsthreads, da gibt es mittlerweile viele, denen eine schnelle Aufheizzeit wichtig ist.

    Morgens ist mir das relativ egal, da nutze ich ohnehin immer eine Zeitschaltuhr.
    Aber für zwischendurch ist es - für mich - schön, wenn es so flott geht.
    Aber natürlich darf auch das jeder selbst und jeder anders entscheiden.
     
    Gandalph und Gus Goose gefällt das.
  3. #823 Haemmiker, 06.12.2022
    Haemmiker

    Haemmiker Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab ja meine erst eben und ohne einen Thread hier zu eröffnen gekauft.
    Eine rasche Aufheizzeit war mir jetzt nicht wirklich wichtig, dafür aber halt die Dampfleistung und die einfachheit, denn auch die Dame muss die Maschine bedienen können.
    Und sie hat ihr besser gefallen als eine Mara X.

    Und ich denke für das Geld was diese Maschine kostet, bekommt man einiges geboten, was manch teurere in den Schatten stellt.
    Gut, dafür wiederspiegelt sich der Preis auch etwas in der Verarbeitungsqualität.

    Wegen der Dampftemperatur: Heute morgen auf 145⁰C gestellt, die hat er nach kurzem hochheizen auf 147⁰C und abkühlen auf 145⁰C dann auch gehalten.
     
  4. Andre.T

    Andre.T Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Habe die Tage mal die Aufheizzeit mit verschiedenen PID Parametern durchgespielt. Dabei fiel auf dass Lelit eine Aufheizfunktion integriert hat bei der kurzzeitig 120 °C erreicht werden. Ist auch durch die PID Parameter nicht zu umgehen. Wenn man die Maschine beim Aufheizen kurz aus und wieder einschaltet heizt sie nur bis zur Zieltemperatur hoch. Habe die Kaffeetemperatur danach aber nicht gemessen.
     

    Anhänge:

    heli9 gefällt das.
  5. #825 Haemmiker, 08.12.2022
    Haemmiker

    Haemmiker Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So, heute ist endlich noch meine Eureka Mühle angekommen.

    Bin für die verwendeten Bohnen nun bei 16g im 2er Sieb, 32g in der Tasse und bei 25-26s Bezugszeit.
    Bohnen sind 75% Arabica und 25% Robusta, Röstgrad ist Vienna.
    Temperatur sind 93⁰C eingestellt, ohne PI.

    Was meinen die Experten?

    Bin unschlüssig ob ich noch etwas mehr rauskitzeln kann. Find den Espresso nicht schlecht, dürfte für mich aber noch etwas weniger Bitter sein.

    Wasser nutzte ich nun neu das Acqua Panna, Volvic ist schwierig zu bekommen.
     
  6. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    256
    Den Bezug zwei Sekunden früher abbrechen oder 1-2 Grad kälter beziehen könnten der Bitterkeit entgegen wirken :)
     
  7. #827 mabuse205, 09.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Ich habe heute morgen und noch einmal heute Abend beim Anschalten die Temperatur des Kaffeeboilers am LCC abgelesen:
    Es wurden 11 bzw. 14 Grad angezeigt.
    Wie kann das bei einer Raumtemperatur von 20 Grad der Fall sein, frage ich mich??
    Hat jemand dafür eine Erklärung??

    Wenn die gemessene Temperatur niedriger als die tatsächliche ist, sollte ich da etwas anders einstellen am PID oder Offset??
     
  8. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    1.441
    Das was du siehst ist die Auswirkung des Offsets. Der wird einfach vom Messwert abgezogen und danach wird geregelt. Bei 10K Offset, ergibt das bei eingestellten 92°C eine Boilertemperatur von 102°C. Entsprechend wird dir bei 22°C eben 12°C angezeigt.
     
  9. #829 mabuse205, 09.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Okay.
    Das mit dem Offset habe ich verstanden (hoffe ich...).

    Aber warum zeigt dann die Maschine wenn ich sie auf 93 Grad eingestellt habe über einen Zeitraum auch tatsächlich 93 Grad im LCC an?
    Und nicht 103 Grad?

    Oder ist die Boilertemperatur dann tatsächlich einfach identisch mit der Temperatur an der Ausgabe (kleiner Boiler, Ringbrühgruppe)?
     
  10. #830 Gus Goose, 09.12.2022
    Gus Goose

    Gus Goose Gast

    Genau so habe mir das immer erklärt. Die 103° müssen sein, damit in der Brühgruppe (so genau wie möglich) die eingestellten 93° anliegen. Wie die Maschine das regelt überlasse ich den Ingenieuren. Mir reicht, wenn ich meine Wunschtemperatur einstellen und ablesen kann.
     
  11. Andre.T

    Andre.T Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2022
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Generell zeigt das LCC die Boilertemperatur minus dem Offset an.
    Ausgenommen wenn die Maschine beim Aufheizen das erste mal die Zieltemperatur erreicht hat. So ca. Nach 4 Minuten. Da wird dann die Solltemperatur am Siebträger angezeigt. Durch zweimaliges drücken der + Taste lässt sich die aktuelle Brühboiler Temperatur ablesen.
    Nach Beendigung des Aufheizprogrammes wird dann nach ca. 10 Minuten wieder die gemessene Temperatur minus dem Offset angezeigt. Das sind dann noch Werte > 100°C. Nach weiteren ca. 5 Minuten ist die Temperatur dann auf den Sollwert abgesunken. Kann man gut in den Aufzeichnungen sehen die ich letzte Tage gepostet hatte. Dafür hatte ich auch nur im Minutentakt die Werte am LCC abgelesen.
     
  12. #832 Gus Goose, 12.12.2022
    Gus Goose

    Gus Goose Gast

    Gerne würde ich mal ein wenig mit den Dampfdüsen von Tidaka experimentieren. Weiß jemand, ob das Multi10-Innengewinde passt?
     
  13. #833 mabuse205, 12.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Das kann ich leider nicht beantworten.
    Aber aus welchen Gründen möchtest du die Dampfdüse wechseln?
    Bist du mit der vorhandenen 2-Loch-Düse unzufrieden und wenn ja, warum?
     
  14. #834 Gus Goose, 12.12.2022
    Gus Goose

    Gus Goose Gast

    Einfach nur aus Jux und Dollerei ;)
     
  15. #835 Gus Goose, 12.12.2022
    Gus Goose

    Gus Goose Gast

    und btw, die Frage habe ich von ganz einem Anderen erwartet ;)
     
  16. #836 mabuse205, 12.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Okay.
    Ich dachte du bist vielleicht unzufrieden mit der Dampfleistung.

    Ich hatte bei meiner Oscar die 4-Loch-Düse gegen eine 2-Loch-Düse getauscht, weil mir das zu VIEL Dampfpower war.
     
    Gus Goose gefällt das.
  17. #837 KaffeeKult, 27.12.2022
    KaffeeKult

    KaffeeKult Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    36
    Hallo,
    ich stehe kurz vor dem Kauf einer Elizabeth und habe noch ein paar Fragen vorab:

    - gibt es Update Potential? Bei einigen Maschinen ist gerade bei Dusche und Filter ist oft noch Potential.
    - passen normale 58mm Tamper gut? Oder braucht es besser 58,5mm oder so?
    - Thema Tank und Pflege: wie oft sollte man ausbauen und reinigen?
    - Sind die Parameter bei der V3 im Auslieferungszustand ok, oder muss was angepasst werden?
    - Sonstige Hinweise die es zu beachten gilt?
     
  18. #838 mabuse205, 27.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Dusche ist prima vom Ergebnis und ziemlich sauber. Hatte sie zweimal raus geschraubt, um sie vorm Rückspülen zu säubern und sie sah erstaunlich gut aus, also wenig Kafffeefett.

    Mit Filter meinst du den beigefügten Wasserfilter? Da kann ich nichts zu sagen, ich nutze ausschließlich Volvic.

    Ich fand den 58 mm Tamper etwas klein. Aber natürlich funktioniert er.
    Ich hab jetzt 58,4 und 58,5 würde auch noch passen.

    Ich nehme den Tank sehr selten hinaus, sprich im ersten Monat noch gar nicht.
    Ich werde den auch möglichst nur mit kochendem Wasser ausspülen.
    Das habe ich auch vorm ersten Befüllen gemacht.
    Ich bin gar kein Freund davon da mit Putzmittel bei zu gehen.
    Dass habe ich auch schon bei meiner Oscar so gehandhabt und hatte nie Probleme.

    Welche Parameter meinst du genau?
    An den PID Einstellungen würde ich erstmal nichts ändern.
    Ich hab mir 93 Grad für den Wasserboiler und 142 Grad für den Dampfboiler eingestellt.
    Die PI dazu ist "Geschmackssache" und natürlich sehr abhängig von deinen Röstungen und Präferenzen.

    Ansonsten ist - wie hier schon häufiger beschrieben - die Tanköffnung halt arg klein.
    Sehr sorgfältig gießen, Trichter oder aufsägen.
    Ich hab letzteres gemacht.

    Und damit das Gitter auf der Tropfschale nicht klappert, habe ich mir so kleine Schutzpuffer gekauft:
    https://www.amazon.de/Schutzpuffer-Anschlagpuffer-Möbelpuffer-Anschlagdämpfer-selbstklebend/dp/B00LX0YQY2?th=1

    Mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein....
     
    KaffeeKult gefällt das.
  19. #839 KaffeeKult, 27.12.2022
    KaffeeKult

    KaffeeKult Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2016
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    36
    Super, danke für die schnelle Rückmeldung!
    Ich meinte nicht Filter, sondern Sieb. Ich war gerade vom englischen portafilter noch etwas falsch in der Begrifflichkeit.

    Aber gut zu wissen, dass für den originalen Filter ein 58,5mm Tamper passt.
     
  20. #840 mabuse205, 28.12.2022
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    1.645
    Ups, ich nutze ein Sieb von IMS....
    ... fällt mir gerade ein.
    Aber ich meine hier schon gefragt zu haben und auch in das Originalsieb passt ein 58,5 mm Tamper war die Antwort.
     
Thema:

Lelit Elizabeth PL92T Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Lelit Elizabeth PL92T Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Lelit Elizabeth PL92T V3

    Lelit Elizabeth PL92T V3: Suche eine Lelit Elizabeth PL92T V3
  2. Woran erkennt man V3 von PL92T Lelit Elizabeth?

    Woran erkennt man V3 von PL92T Lelit Elizabeth?: Hallo, mal eine etwas andere Frage: woran erkennt man die Version der Lelit Elizabeth v3? Aktuell gibt es ein Angebot bei Amazon für 860€ und ich...
  3. Verständnisfrage: Drücke 9,0 - 11,5 bar bei Lelit PL92T Elizabeth

    Verständnisfrage: Drücke 9,0 - 11,5 bar bei Lelit PL92T Elizabeth: [IMG]Hallo zusammen, bei meiner 2 Jahre alten PL92T stellt sich inzwischen beim normalen Kaffeebezug ein Konstantdruck von ca. 11 bar ein. Beim...
  4. [Erledigt] Lelit Elizabeth PL92T V3 Dualboiler Siebträger + Garantie +Zubehör

    Lelit Elizabeth PL92T V3 Dualboiler Siebträger + Garantie +Zubehör: Hallo, schweren Herzens verkaufe ich meine schöne Lelit Elizabeth PL92T Dualboiler V3 für 770€. Die Maschine wurde am 01.12.2021 bei Stoll...
  5. [Erledigt] Lelit Elizabeth PL92T V3

    Lelit Elizabeth PL92T V3: Hi, ich möchte mich nun nach etwa 2 Jahren von meiner Lelit Elizabeth trennen. Die Maschine wurde immer nur mit weichem Quellwasser benutzt und...